makler von sparkasse verlangt 2 x 3,5 % provision ?

Dieses Thema im Forum "Makler" wurde erstellt von baka, 19.02.2012.

  1. baka

    baka Benutzer

    Dabei seit:
    22.06.2009
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    um eine wohnung zu verkaufen ,verlangt ein makler von der sparkasse ( Baden-Württemberg)vom käufer und verkäufer jeweils ca.3,5 % provision. ist das rechtens ?
    ich dachte nur der käufer zahlt die provision von 3,57 % !?

    danke
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. nestor

    nestor Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.02.2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    Ja, das ist in Ordnung ,wenn die 3,57% inkl. Mwst sind. Wer Provision zahlt ob Verkäufer oder Käuferoder beide ist Absprachesache.
    Die übliche Variante ist halt 3 % der Kaufsumme zzgl. 19% MwSt. von Käuferseite gezahlt.
     
  4. #3 BarneyGumble2, 20.02.2012
    BarneyGumble2

    BarneyGumble2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    0
    Das ist je nach Bundesland verschieden.
    So wie Du es beschreibst ist es glaube ich auch in NRW.
    In Hessen zahlt der Käufer 5 % zzgl. Mwst..
     
  5. helaba

    helaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Das ist absolut in Ordnung und banküblich.
     
  6. #5 Papabär, 21.02.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Seid Ihr da sicher?

    Zugegeben, was Maklerfragen angeht fehlt mir die Praxis, aber wenn ich in den Tiefen meiner Erinnerung krame, dann hieß es während der Ausbildung noch, daß ein Makler seine Provision eben gerade NICHT von beiden Vertragspartnern gleichzeitig verlangen darf.

    Sollten die das in den letzten 10 Jahren tatsächlich geändert haben?
     
  7. nestor

    nestor Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    08.02.2012
    Beiträge:
    15
    Zustimmungen:
    0
    ja, hab gerade nochmal nachgeschaut, weil ich im Hinterkopf die Begrenzung auf max. 6 % hatte, was nicht stimmt. Von welcher der beiden Vertragspartner (oder beiden) die Provision bezahlt wird ist Verhandlungssache. Die übliche Höhe wird regional vom RDM angegeben, aber letztendlich ist die Höhe der Provision beim Kauf ebenso Verhandlungssache
     
  8. helaba

    helaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Ja.

    Nein, war schon immer so.
     
  9. #8 Michi81, 11.04.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11.04.2012
    Michi81

    Michi81 Gast

    Hallo.

    Bei der Vermietung gibt es eine Begrenzung der Maklerprovision, die liegt bei ca. 2 Nettomieten zuzüglich der Umsatzsteuer.
    Beim Immobilienkauf gibt es keine rechtliche Begrenzung, da regelt der Immobilienmarkt selbst die Courtage-Höhe.
    Wenn die Courtage von Käufer und Verkäufer bezahlt wird, liegt diese in der Regel nicht über 3%(zzgl. MwSt.). Zahlt nur der Käufer die Provision dann kann diese zwischen 3-7%(zzgl. MwSt.) schwanken.
    Die 3,57% in deinem Fall sind dann bestimmt schon inklusive der MwSt. und somit ganz normal.


    Ich hoffe ich konnte helfen.

    LG Michi
     
  10. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    90
  11. #10 intruder50, 06.04.2013
    intruder50

    intruder50 Gast

    maklerprovision

    hallo,
    leider ist es tatsächlich so, das die makler von beiden seiten courtage fordern können.
    ich selber bin ebenfalls immobilienmaklerin und nehme nur von mieter oder käufer.
    diesbezüglich kann man sich jedoch einigen, ober der vermieter oder verkäufer, die hälfte
    der courtage trägt. und das finde ich absolut in ordnung. alles andere ist für mich ausbeuterei!
    das mal dazu.

    lg
     
  12. #11 Insolvenzprofi, 06.04.2013
    Insolvenzprofi

    Insolvenzprofi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2006
    Beiträge:
    923
    Zustimmungen:
    0
    Auf Jedenfall bedeutet das schonmal, das 3,57% von beiden 7% weniger von Deinem Erlös sind. Denn ein Käufer rechnet nur in Bruttobeträgen und zieht die Provision gedanklich ab. Letzlich zahlt der Verkäufer immer! die Provision.
     
  13. Kunde

    Kunde Gast

    Maklerprovision

    Ich sah letztens eine Stellenanzeige für Makler, in der die suchende Sparkasse damit warb, dass sie durchschnittlich 5,5% Provision erzielt. (Anm.: Die Maklersuche war in Bayern, wo üblicherweise zumindest vom Käufer 3,57% Provision verlangt wird)
     
  14. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    90
    wer wird denn da ausgebeutet !

    Es gibt Gegenden da muss der Makler richtig viel arbeíten um ein Objekt zu vermitteln. Dann gibt es Gegenden wo er so gut wie keinen Finger krumm machen muss, oftmals keine Ahnung vom Objekt hat und trotzdem werden ihm die Objekte aus der Hand gerissen werden. Bezahlt werden beide Fälle teilweise gleich, ist das vielleicht gerecht ?
    Also wo Ausbeutung anfängt und aufhört kann man nicht an Prozentzahlen festmachen.
     
  15. #14 verwalterrrrr, 09.05.2014
    verwalterrrrr

    verwalterrrrr Gast

    Maklerverdienst

    Wenn der Makler mit dem Verkäufer vereinbart, dass er von ihm 10% bekommt, und wenn der Makler in seine Anzeige schreibt, dass der Käufer 10% bezahlen muss, dann verdient der Makler 20%, ganz legal. Er muss jedoch nur Dumme finden, die das alles zahlen.
     
Thema: makler von sparkasse verlangt 2 x 3,5 % provision ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. maklerprovision nrw

    ,
  2. maklergebühren nrw

    ,
  3. sparkasse maklerprovision

    ,
  4. maklercourtage nrw,
  5. maklergebühren sparkasse,
  6. maklercourtage sparkasse,
  7. makler verlangt provision vom verkäufer,
  8. übliche maklerprovision nrw,
  9. maklergebühren kreissparkasse,
  10. maklerprovision baden-württemberg,
  11. maklerprovision baden-württemberg für verkäufer,
  12. maklerprovision kreissparkasse,
  13. Maklerprovision Sparkasse,
  14. makler sparkasse,
  15. maklercourtage baden württemberg,
  16. provision makler sparkasse,
  17. übliche maklerprovision in nrw,
  18. maklercourtage verkäufer nrw,
  19. maklergebühr nrw,
  20. maklerprovision verkauf nrw,
  21. maklerprovision nrw 2012,
  22. maklerprovision von käufer und verkäufer,
  23. maklerprovision in nrw,
  24. maklerprovision nordrhein westfalen,
  25. sparkasse maklergebühren
Die Seite wird geladen...

makler von sparkasse verlangt 2 x 3,5 % provision ? - Ähnliche Themen

  1. HTTPS und HTTP/2 Nutzung

    HTTPS und HTTP/2 Nutzung: Hallo zusammen, Das Vermieter-Forum nutzt nun als eines der wenigen / ersten Foren in Deutschland HTTPS und HTTP/2. Das heißt nichts anderes,...
  2. 2 Häuser 1 Grundstück

    2 Häuser 1 Grundstück: Einen schönen Guten Abend, bin gerade neu angemeldet und habe ein paar Fragen an euch. Folgender Sachverhalt liegt vor: Wir sind ein junges...
  3. 2 Finanzierungen parallel möglich?

    2 Finanzierungen parallel möglich?: Hallo, da ich grade 2 interessante ETWs kaufen möchte zum Vermieten, benötige ich parallel 2 Finanzierungen (80% und 100%). Dies läuft bei zwei...
  4. Makler bestellen trotz Androhung Zwangsversteigerung

    Makler bestellen trotz Androhung Zwangsversteigerung: Hallo Leute, ich will gerne mein Haus selber verkaufen. Allerdings hat mir die Bank angedroht, mein Haus in die ZWangsversteigung zu geben. Da die...
  5. Falschaussagen Makler im Exposé und bei der Besichtigung

    Falschaussagen Makler im Exposé und bei der Besichtigung: Hallo, ich habe letzte Woche den Mietvertrag für meine neue Wohnung unterschrieben. Die Wohnung war als 2-Raumwohnung im Internet ausgeschrieben,...