Makler zahlt 100€ Prämie an Vermieter

Dieses Thema im Forum "Makler" wurde erstellt von Merthin, 15.09.2010.

  1. #1 Merthin, 15.09.2010
    Merthin

    Merthin Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.09.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich möchte eine kleine Mansardenwohnung vermieten und überlege, die Dienste eines Maklers in Anspruch zu nehmen. Bei der Suche im Internet habe ich einen Makler gefunden, der dem Vermieter pauschal einen Betrag von 100€ anbietet, sofern der Vermieter einwilligt, mit dem Makler einen entsprechenden Alleinauftrag abzuschließen. Das Geld wird im Voraus bezahlt und wenn keine erfolgreiche Vermittlung zu Stande kommt, kann ich das Geld trotzdem behalten. Der Vertrag ist außerdem auf 4 Wochen befristet, was ich fair finde.

    Ich finde das eine clevere Idee von dem Makler, da er so Vermieter dazu bringt, ihm ihre Wohnungen zur Verfügung zu stellen. Bekanntlich ist ja die Akquise im hart umkämpften Maklerbusiness das Schwierigste an dem Geschäft.

    Mich würde jetzt aber interessieren, ob das rechtlich so in Ordnung ist, was der Makler hier anbietet. Letztendlich ist es ja keine Provisionsbeteiligung (was sicherlich rechtlich nicht ok wäre), denn der Makler erklärt sich bereit auf eigenes Risiko 100€ im Voraus zu bezahlen. Sollte er es nicht schaffen, die Wonung zu vermieten, wäre das sein Pech. Bevor ich das Angebot annehme möchte ich mich allerdings hier nocheinmal informieren, ob das rechtlich in Ordnung ist. Bevor ich mich in eine rechtliche Grauzone begebe, verzichte ich lieber auf die 100€.

    Danke im Voraus für Eure Antworten...
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Holzwürmchen, 15.09.2010
    Holzwürmchen

    Holzwürmchen Benutzer

    Dabei seit:
    25.10.2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Ich würde ich mich ganz davon abgesehen ob das mit dem Geld in Ordnung ist, niemals auf so etwas einlassen, außer der Makler hat nichts dagegen dass ich selbst auch per Anzeigen versuche meine Wohnung selbst zu vermieten. Aber das will er sicher mit dem Alleinauftrag verhindern.
     
  4. #3 Merthin, 15.09.2010
    Merthin

    Merthin Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.09.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Naja, Du hast ja Recht, dass man sich das mit dem Alleinauftrag gut überlegen muss...Letztendlich erkauft sich der Makler bei dem Vermieter das Recht auf einen Alleinauftrag. Er geht ein Risiko ein und da er in Vorauskasse geht, gehe ich davon aus, dass der sich auch ordentlich ins Zeug legen wird, um die Wohnung zu vermitteln. Ich finde die Idee des Maklers gar nicht so schlecht. Mir ist es jetzt aber wichtig, wirklich Klarheit über die rechtliche Seite zu gewinnen...Ist das wirklich in Ordnung was der da treibt...?
     
  5. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Ich sehe das fast als Bestechung an, auch wenn ich gerade eine Riesenanzeige in einer Zeiung gesehen habe, dass eine bekannte Bank (mit dem großen S) 500 € ein Alleinauftrag wert ist...
     
  6. #5 Insolvenzprofi, 16.09.2010
    Insolvenzprofi

    Insolvenzprofi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2006
    Beiträge:
    923
    Zustimmungen:
    0
    Leider ist das die neue Masche, was sogar von Verbänden unterstützt wird. Es geht immer nur um Geld Geld Geld.

    von vielen wird es kritisiert, andere begrüßen diese Möglichkeit und wollen es weiter ausbauen.
     
  7. #6 Holzwürmchen, 17.09.2010
    Holzwürmchen

    Holzwürmchen Benutzer

    Dabei seit:
    25.10.2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Und was ist mit Deinem Risiko, wenn der Makler es nicht schafft gehen Dir das 3-5fache was Du bekommen hast verloren, weil Du einen Mieter gefunden hättest.
    Die meisten Leute versuchen erst mal selbst eine Wohnung zu finden, um die Maklergebühren zu sparen, daher hast Du auf eine Anzeige sicher das 20 fache und mehr an Interessenten wie ein Makler.
     
  8. #7 Insolvenzprofi, 01.10.2010
    Insolvenzprofi

    Insolvenzprofi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.06.2006
    Beiträge:
    923
    Zustimmungen:
    0
    die geiz ist geil methode haut bei dir richtig durch. ich denke du gehörst auch einer zu denen,die einem makler lieber auf die fersse hauen, als ein makler zu bezahlen.

    viele vermieter haben keine lust sich mit dem mieterwahn zu beschäftigen, sie geben gerne aufträge ab, weil der makler 1. die erfahrung hat die ein eigentümer nicht hat. ein makler kann genau sagen, was gerade um die ecke vermietet wurde zu welchem preis und kann empfehlungen aiussprechen.

    als mieter zahlt man natürlich ungerne provision. ich habe aber lieber ein mieter, der sich eine provision leisten kann, als mieter der mit bangen hoffen muss, dass er eine povisionsfreie wohnung findet, weil er sich die andere nicht leisten kann.

    schon mal drüber nachgedacht?
     
  9. #8 Holzwürmchen, 01.10.2010
    Holzwürmchen

    Holzwürmchen Benutzer

    Dabei seit:
    25.10.2009
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    0
    Kennst Du mich, weil Du mich in "DIESE" Schublade packst?
    Weder einem Makler noch sonst jemand würde ich in die Fre... hauen.
    Und wenn ich eine Dienstleistung in Anspruch nehme dann bezahle ich die auch, einem Makler genauso wie einem Taxifahrer.

    Du brauchst mir die Vorteile eines Maklers nicht aufzuzählen, die kenne ich auch, ich habe auch schon mit Maklern zu tun gehabt. Ich könnte mich über keinen beschweren, und ich denke diese würden sich auch nicht über mich beschweren.

    Aus der Sicht des Vermieters sehe ich das genauso.
    Aus der Sicht des Mieters, ohne "GEIZEN" zu wollen, würde man sich doch freuen, wenn man einen Tausender spart.
     
  10. #9 lostcontrol, 01.10.2010
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.609
    Zustimmungen:
    835
    jetzt streitet euch doch nicht - gerade in dem zusammenhang bringt das nichts.
    es wurden doch quasi sämtliche argumente pro und contra makler aufgezählt.
    wer sich den stress mit der mietersuche nicht selbst antun will ist gut beraten das einem makler zu überlassen, keine frage. ich für meinen teil mag's halt lieber mir die leute selbst anzuschauen, der makler kann mir nicht in den kopf und schon garnicht in den bauch gucken, und meine hausgemeinschaft kennt er erst recht nicht so gut wie ich (und die ist mir wie bereits mehrfach erwähnt gleich nach der miete am wichtigsten).
    das argument mit dem "wer provision zahlen kann, ist sicher solvent" kenne ich ja auch, und es leuchtet mir ja auch ein, aber ich gebe mich mit der ganz normalen kaution zufrieden. wer da verhandeln will hat aber schlechte karten bei mir.

    'n hunni? wär mir viel zu wenig. das ist es nicht wert, das ist ein bruchteil der miete, das lohnt sich nicht dafür ein risiko einzugehen.

    und dann kenne ich von maklern halt auch, dass sie eigentlich 'ne leere wohnung vorzeigen wollen. das gibt's bei mir nicht. ich bin auf mietersuche wenn die wohnung noch bewohnt ist, denn ich will gleich im anschluss weitervermieten. sonst verlier ich ja ein vielfaches vom versprochenen hunni.
    und ich kenne von maklern dass die wohnung renoviert sein muss. gibt's bei uns auch nicht. wir vermieten grundsätzlich unrenoviert (ausser in den paar fällen, in denen nach 20 jahren oder mehr bewohnung die generalsanierung anstand).

    ein makler weiss was in der gegend sonst noch so alles vermietet wird/wurde und zu welchem preis? nun ja. ich muss nur ins internet gucken was die mitbewerber so treiben, dann bin ich genauso gut informiert. der makler hat seine infos diesbezüglich zu 95% ja auch nur von dort. und ich hab einen sagenhaften vorteil dem makler gegenüber, nämlich dass ich die meisten vermieter und ihre immos hier vor ort kenne und weiss wie die's handhaben.

    ich denke es ist 'ne frage der einstellung ob man bei vermietung mit maklern arbeitet. und daran wird 'n lächerlicher hunni auch nichts ändern.
     
  11. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.736
    Zustimmungen:
    335
    Der "spendable" Makler zahlt doch gerne die 100€ Provision, welche er sowieso von der Steuer absetzt.
    Wenn er einen Mieter vermittelt, wird seine Provision wohl ein Mehrfaches von 100€ sein.
    Über die "Qualität" des Mieters gibt es jedoch keine Gewähr...
    Da schaue ich doch lieber in die Zeitung unter "Mietgesuche".
     
  12. Ingo-K

    Ingo-K Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.10.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Tag zusammen,

    vorweg, Werbung in eigener Sache. Als frisch selbstständig, mit einem Vermarktungskonzept abseits der Maklertour, hätte ich gerne Ihre Meinung dazu. Als klassischer Bauleiter und Architekt bin ich 2008 einem unseriösen Makler aufgesessen, mit einem Schaden von ca. 5.000 Euro. Was ich Ende 2009 als Anlass genommen habe, ein in meinen Augen seriöses Konzept anzubieten.

    Kritik ist sehr gerne genommen.

    Vielen Dank,

    Ingo K.

    Homepage
    www.m-ik.de
     
  13. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.736
    Zustimmungen:
    335
    Ich vermisse das Impressum.
     
  14. Ingo-K

    Ingo-K Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.10.2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    oben rechts...
     
  15. #14 Ariane Weber, 06.10.2010
    Ariane Weber

    Ariane Weber Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.10.2010
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Das mit den 100 € ist natürlich legal, genauso wie es Geldprämien gibt, wenn man ein Zeitschriftenabo abschließt. Aber man merke sich, nichts ist umsonst und nienamd hat "einfach so" etwas zu verschenken. Einen Haken gibt es immer, das ist nun mal die Bindung an den Alleinauftrag.

    An für sich keine schlechte Sache, viele Leute nehmen das bestimmt gerne dankend an. Zumal die Chancen, eine Mietwohnugn an den Mann zu bringen deutlich höher sind, als eine Eigentumswohnung zu veräußern.

    Die 100 € sind für mich aber irgendwie trotzdem überflüssig, denn der Vermieter muss ja wahrscheinlich eh einen Teil der Provision übernehmen, sofern es nicht der mieter komplett tut. Also bekommt es der Makler alles zurück.
     
  16. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.736
    Zustimmungen:
    335
    Eben! Sonst wäre er auch kein "guter" Makler...
     
  17. #16 Mietrecht2, 05.03.2011
    Zuletzt bearbeitet: 27.09.2013
    Mietrecht2

    Mietrecht2 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ganz genauso sieht es aus! Bravo! Ich bin exakt dieser Meinung. Außerdem bleibt das doch mir überlassen, wen ich mit der Suche beauftrage und wenn das nunmal der Makler macht und mir dafür eine Vergütung überlässt umso besser. Schließlich darf ich als Eigentümer keine Maklerprovision kassieren. Und das Geld fließt so oder so, warum dann nicht aufteilen?! So oder so... die beste Option ist immernoch ein Eigenheim.
     
  18. #17 armeFrau, 05.03.2011
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Das isses..
    Ich denke, ein Makler, der mit Geld in Vorlage gegangen ist, ist daran interessiert, so schnell wie möglich sein Geld wieder zu verdienen, ob das für die Qualität des Mieters spricht, ist ne ganz andere Sache.
    Und ich denke, es spricht auch nicht unbedingt für die Qualität der Arbeit des Maklers wenn er zu solchen Mitteln greift.
     
  19. #18 Mietrecht2, 28.06.2011
    Mietrecht2

    Mietrecht2 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.02.2011
    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    Ja das ein Makler nicht umbedingt immer einen besseren Mieter findet ist klar.
    Wenn sollte man schon einen finden dem man vertraut.
    Ich denke auch das man ohne Makler durchaus besser zu Recht kommt.
     
  20. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.736
    Zustimmungen:
    335
    RE: Makler zahlt 100€ Prämie an Vermieter

    ... und der VM muss dann jeden Mieter nehmen...?
     
  21. kummer

    kummer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Das ist jenes Problem, warum ich auf Makler nicht zurückgreife. Er stellt dir die Mieter und du mußt 1. entweder einen davon nehmen oder 2. seine Provision zahlen. Ein Bekanner ist mal auf sowas reingefallen, daraus habe ich gelernt. Auch wenn vermieten zeitaufwändig ist - das ist es mir wert, denjenigen auszusuchen, den ich möchte.
    Makler? Nein Danke.
     
Thema: Makler zahlt 100€ Prämie an Vermieter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wie findet makler vermietetr

    ,
  2. meine wohnung selber als Makler vermitteln

    ,
  3. vermieter praemie

    ,
  4. immobilienmakler zahlt geld,
  5. bekommen vermieter vom makler geld,
  6. makler zahlt für auftrag,
  7. bekommen makler geld vom vermieter,
  8. maklergebühren für Vermieter,
  9. bekommt makler vom vermieter geld,
  10. vermieter prämie von makler,
  11. vermieter erhalten bonus von makler,
  12. prämie vom makler für vermietung,
  13. makler 100 provision,
  14. wieviel zahlt der vermieter dem makler,
  15. präme von makler an vermieter,
  16. zahlt ein makler an den vermieter,
  17. makler mieter zahlt,
  18. makler geld an eigentümer,
  19. wie finde ich als makler vermieter,
  20. mieter erhält dafür prämie von makler,
  21. makler bonus für vermieter,
  22. prämien eigentümer makler,
  23. geldprämie für mietvertrag,
  24. zahlt eigentümer auch für den markler,
  25. Darf Immobilienmakler Geld an Vermieter anbieten
Die Seite wird geladen...

Makler zahlt 100€ Prämie an Vermieter - Ähnliche Themen

  1. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...
  2. Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?

    Vermieter darf Gas Anbieter wechseln?: Guten Abend, ich bin Vermieter und habe das Gewerbe vom vor Besitzer übernommen. Der vor Besitzer hat Gas Vertrag von den Stadtwerke. Und Gewerbe...
  3. Feuchte Wohnung vermieten

    Feuchte Wohnung vermieten: Hallo, ich habe eine Wohnung, die schon immer ein Problem mit aufsteigender Feuchtigkeit in den Wänden hatte. Vor 2 Jahren habe ich diese etwas...
  4. Zu blöd zum vermieten?

    Zu blöd zum vermieten?: Hi, ich war gerade mal wieder auf Wohnungsbörse-Seiten, weil ich eine Mietwohnung für meine Mutter suche (sie hat kein Internet) und da ist mir...
  5. Mieter hat beim Auszug Tür demoliert. Versicherung zahlt nur anteilig

    Mieter hat beim Auszug Tür demoliert. Versicherung zahlt nur anteilig: Hallo, ein Mieter hat beim Auszug eine Wohnungeingangstüre demoliert. Musste ersetzt werden. Seine Versicherung zahlt diese Türe nur anteilig....