Maklergebühr, wie kann ich sie umgehen?

Dieses Thema im Forum "Makler" wurde erstellt von ShadowAngel, 06.06.2008.

  1. #1 ShadowAngel, 06.06.2008
    ShadowAngel

    ShadowAngel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    habe eine Wohung in der Nachbarschaft gefunden, die zur Vermietung frei steht. War gestern bei der Besitzerin und hab sie gefragt ob die wohunung frei wäre, da hat sie mir erklärt das sie noch zu haben ist, aber sie habe einen Makler beauftragt der potenziele nachmieter sucht.
    So kann ich denn makler jetzt umgehen oder muss ich es über ihne machen?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 06.06.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    da der makler nicht am zustandekommen des mietvertrags beteiligt war, müsstest du eigentlich den vertrag auch direkt mit der vermieterin machen können - es sei denn sie will dass es über den makler läuft (z.b. weil sie sich die vertraglichen geschichten nicht zutraut).
     
  4. #3 ShadowAngel, 06.06.2008
    ShadowAngel

    ShadowAngel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ja sie würde das auch ohne makler machen aber sie hat ein Vertrag über ein vierteljahr und da hat sie angst, das sie ein strafe zahlen muss,
    falls sie jetzt einen Vertrag privat macht ohne ihn.
     
  5. #4 lostcontrol, 06.06.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    ich kenn mich da nicht gut genug aus, aber ich denke mal das hängt vom vertrag ab. warum macht jemand wegen einer mietwohnung einen zeitvertrag? das wäre doch eigentlich sinnvoller da 'nen sachbezogenen vertrag zu machen?
    versteh ich nicht.
    aber für sowas gibt's hier ja auch experten die dir da sicher weiterhelfen können.
     
  6. Marcel

    Marcel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.06.2008
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kommt ganz auf den Maklervertrag an, den die Eigentümerin mit dem Makler geschlossen hat.
    Im Normalfall und wenn Du die Wohnung nicht über den Makler entdeckt hast, ist die Chance Hoch, dass die Vermieterin direkt vermieten darf.
    Es gibt aber Verträge, wo die Vermieterin tatsächlich eine Provision an den Makler bezahlen muss.
    Sie sollte sich die Dinge halt durchlesen, die Sie unterschreibt...


    Grüße


    Marcel
     
  7. kummer

    kummer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Richtig, sie wird wohl die Gebühr für den Makler zahlen müssen. Die Jungs und Mädels arbeiten ja nicht einfach so.
     
  8. #7 lostcontrol, 12.06.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.605
    Zustimmungen:
    831
    wen meinst du jetzt mit "sie"? die vermieterin?
    falls ja: in dem fall ham die "jungs und mädels" ja garnicht gearbeitet bzw. sie haben ihren auftrag (nämlich einen mieter zu finden), nicht erfüllt (gearbeitet haben sie vermutlich schon dran, nur eben nichts erreicht - aber das ist nun mal händlerrisiko, in dem fall maklerrisiko).
    als vermieterin sähe ich keinen grund den makler zu bezahlen, wenn ich ohne ihn einen mieter gefunden habe und auch die ganzen formalitäten (mietvertrag etc.) ohne ihn alleine regle.

    aber ich denke mal es geht hier eher um die provision die der makler vom mieter wollen würde...
     
  9. kummer

    kummer Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2008
    Beiträge:
    341
    Zustimmungen:
    0
    Bzw. vom Auftraggeber und Makler, soweit korrekt. Das Makler nix kosten ist vom Kleingedruckten abhängig. Da muß man aufpassen.
     
  10. #9 Houseman, 02.11.2008
    Houseman

    Houseman Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    02.11.2008
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Also ich würde mir mit der Dame einfach mal den Maklervertrag anschauen.

    In den meisten Fällen ist ein Makler doch für den VERMIETER kostenlos (Problemregionen mal ausgenommen). DIe Vermieterin muss somit keine "Strafzahlung" befürchten, oder?

    Es gibt ja aber noch die Fälle von "Alleinvermittlungsaufträgen". Ich hatte diesen Fall mal beim WohnungsKAUF. Ich habe während eines Spaziergangs eine leerstehende Wohnung entdeckt und über die Hausverwaltung den Eigentümer herausgefunden. Leider war dieser verpflichtet mich an den Makler weiterzuleiten....wegen 1500,- wollte ich das Thema dann auch nicht ausdiskutieren....
     
  11. #10 Petra1968, 03.11.2008
    Petra1968

    Petra1968 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    15.08.2008
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Bei uns war das beim Verkauf unseres Hauses auch so. Wir hatten einen Makleralleinauftrag. Dann sind dem Verkäufer die Hände gebunden, da man sonst, verkauft man in dieser Zeit ohne ihn, seine Gebühren, Auslagen etc. ersetzen muss.

    Ich denke, daß ist bei einem Miet-Maklervertrag auch so... muß aber explizit drin stehen.
     
  12. #11 Seefelder, 17.11.2009
    Seefelder

    Seefelder Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.11.2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Wenn mit der Vermieterin ein Alleinauftrag abgeschlossen wurde ist die Vermieterin im Falle einer direkt Vermietung Provisionspflichtig.

    Da ich dies selbst nicht befürworte, gibt es bei uns keine Alleinaufträge.
    Der Vermieter kann bei uns jederzeit einen Mietvertrag direkt abschließen ohne Kosten befürchten zu müßen
     
  13. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Das Kriterium wird aber nicht der Alleinauftrag sein, sondern die sog. Verweisungsklausel. Alleinauftrag bedeutet erst mal nur - so meine zugegebenermaßen nicht mehr ganz taufrische Kenntnis von Makleraufträgen - dass kein anderer Makler beauftragt wird. Erst duch die Verweisungsklausel wird der Vermieter verpflichtet, Interessenten an den Makler zu verweisen. Wenn ich mich richtig erinnere, ist eine Verweisungsklausel als Formularvereinbarung unwirksam.
     
  14. #13 Seefelder, 18.11.2009
    Seefelder

    Seefelder Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.11.2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Sie haben Recht mit Ihrem Hinweis auf die Verweisklausel

    Die Rechtsprechung verlangt bezüglich der Wirksamkeit dieser Hinzuziehungs- und Verweisungsklausel ein individuelles Aushandeln(BGH NJW 1985, 632; NJW 1982, 2316).
    Dann darf diese Klausel nicht schon im Formularvertrag enthalten sein, die der Verkäufer nur noch zu unterzeichnen hat.

    Aushandeln liegt erst dann vor, wenn der Makler in Verhandlungen erklärt hat, dass er bereit ist,Regelungen zu ändern oder aber auch auf bestimmte Regelungen ganz oder teilweise zu verzichten.
    Bloßes Erklären der Regelung ist kein Aushandeln (BGH NJW 91, 1679).

    Auch das Einverständnis des Vermieters nach einem Hinweis auf die belastende Klausel genügt nicht (Schleswig Holstein DR 01, 262).

    Wird vom Makler die Verhandlungsbereitschaft über eine solche Hinzuziehungs- und Verweisungsklausel ggü. dem Vermieter unzweideutig und ernstlich erklärt und ist dies dem Vermieter auch bewusst, so kann dann, wenn der Vermieter den qualifizierten Alleinauftrag unterzeichnet, das individuelle Aushandeln der Hinzuziehungs- und Verweisungsregelung bejaht werden.

    Ob in diesem Fall die Klausel wirksam ist, läßt sich anhand der mir vorliegenden Informationen nicht abschließend bewerten.
    Wurde die Klausel in einem Gespräch zwischen dem Makler und dem Vermieter ausgehandelt, so ist sie wirksam.
    Eine Umgehung des Maklers wäre dann nicht zulässig bzw. der Makler könnte dann Schadenersatzansprüche gegen den Vermieter geltend machen.
     
  15. #14 ABSimmo, 31.12.2009
    ABSimmo

    ABSimmo Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.12.2009
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    würde dir einfach empfehlen, den Makler telefonisch zu kontaktieren.
    Bin selber ein Makler und wenn bei uns so etwas passiert (passiert öffters)
    dann nehmen wir als Bearbeitungsgebühr einmalig 50 Euro und die Sache
    ist für uns geklaert. Der Vermieter ist glücklich weil er einen Mieter gefunden hat,
    der Mieter ist glücklich weil es keine Grossartigen Gebühren zahlt und natürlich
    wir auch weil der Vermieter sich beim naechsten mal wieder an uns wendet!

    :wink
     
Thema: Maklergebühr, wie kann ich sie umgehen?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. makler umgehen miete

    ,
  2. makler umgehen

    ,
  3. maklerkosten umgehen

    ,
  4. kann man makler umgehen,
  5. markler umgehen,
  6. makler übergehen,
  7. immobilienmakler umgehen,
  8. wie kann man einen makler umgehen,
  9. wie kann man makler umgehen,
  10. wie kann ich den makler umgehen,
  11. kann man einen makler umgehen,
  12. makler umgehen mietwohnung,
  13. kann man die maklergebühr umgehen,
  14. maklergebühr umgehen,
  15. wie makler umgehen,
  16. wohnungskauf makler umgehen,
  17. wie kann man den Makler umgehen,
  18. kann man den makler umgehen,
  19. wie kann ich einen makler umgehen,
  20. wie umgehe ich den makler,
  21. makler umgehen wohnungskauf,
  22. wie kann ich maklergebühren umgehen,
  23. wie umgehe ich einen makler,
  24. kann man immobilienmakler umgehen,
  25. Immobilienmakler übergehen
Die Seite wird geladen...

Maklergebühr, wie kann ich sie umgehen? - Ähnliche Themen

  1. Häusliche Gewalt - wie damit umgehen?

    Häusliche Gewalt - wie damit umgehen?: Ich habe in einem meiner Miethäuser einen Fall von häuslicher Gewalt. Mein Hausmeister hat mir heute seine Vermutung geäußert. Er war in der...
  2. Mietpreisbremse umgehen, befristete Ketten-Mietverträge als künftiger Regelfall

    Mietpreisbremse umgehen, befristete Ketten-Mietverträge als künftiger Regelfall: Sehr geehrte Forumsteilnehmer, ich möchte im Folgenden eine Idee hier in das Forum zur Diskussion stellen. Sie kennen die Situation vielleicht...
  3. Monatliche Umsatzsteuervoranmeldung - wie mit Nebenkosten umgehen?

    Monatliche Umsatzsteuervoranmeldung - wie mit Nebenkosten umgehen?: Hallo Liebe Experten, ich habe eine Gewerbeimmobilie gekauft die als Restaurant an eine GmbH vermietet ist. Wir haben auf USt./Mwst. optiert....
  4. Maklergebühr drücken?

    Maklergebühr drücken?: Kennt Ihr Möglichkeiten / Tricks wie man niedrigere Maklergebühren zahlen kann? Kann man mit dem Immo Makler verhandeln? Gibt es andere Wege?...
  5. Wie Mietminderung der Bruttomiete elegant umgehen?

    Wie Mietminderung der Bruttomiete elegant umgehen?: Hallo gemeine Gemeinde, MM sind ja bekanntlich auf die Bruttomiete zu berechnen. Kann ich das nicht umgehen, indem ich bei der...