Maklergebühren

Dieses Thema im Forum "Maklerforum" wurde erstellt von ZuDummFürDieWelt, 29.06.2012.

  1. #1 ZuDummFürDieWelt, 29.06.2012
    ZuDummFürDieWelt

    ZuDummFürDieWelt Gast

    Hallo,
    vielleicht können mir ja die Fachleute hier eine simple Frage beantworten, die sie sicher schon tausendfach gehört haben.
    Grundsätzlich aber erst mal meine Auffassung von Aufträgen und Kosten:
    Wenn ich einen Dienstleiter beauftrage, habe auch in der Regel die Kosten zu tragen. So ist das nun mal in der Marktwirtschaft.
    Das heißt, wenn ich einen Makler beauftrage, mein Haus oder meine Wohnung zu vermieten, habe ICH ja eigentlich auch die Kosten zu tragen.
    Komischerweise ist das wohl nicht so…
    Denn bei allen Angeboten, die ich sehe, soll ich als Mieter die Maklerkosten übernehmen. Diese Logik verstehe ich nicht.
    Denn das würde ja bedeuten, dass der Vermieter die Maklerkosten übernehmen muss, wenn ich einen Makler beauftrage, mir eine Wohnung zu suchen.
    Aber da soll ich ja auch bezahlen….? Das bedeutet, dass der Mieter ja immer die Kosten zu tragen hat.
    Wie ist diese Diskrepanz zu erklären und ist das nicht eigentlich sittenwidrig? Kann das mit nachvollziehbaren Argumenten erklärt werden?
    Vielen Dank schon mal im Voraus.
    MfG
    Thomas
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.298
    Zustimmungen:
    91
    Also mir ist bei Deinen Aussagen nicht ganz klar was Du nun bist, einmal bist Du Vermieter und im nächsten Satz bist du Mieter. Zumdem versteh ich nicht wie Du darauf kommst dass der Vermieter die Maklerkosten übenehmen muss, wenn Du als Mieter eine Wohnung suchst und einen Makler beauftragst.

    Als nächstes kommt es sehr auf Angebot und Nachfrage an. In München z. B. zahlt der Mieter den Makler, das leigt daran, dass es mehr Suchende als Anbieter gibt.

    Wenn Du zu einem Makler gehst und ihn beauftragst für Dich eine Wohnung zu finden, machst Du als mündiger geschäftsfähiger Bürger einen Vertrag mit dem Makler. Was ist daran sittenwirdrig??
     
  4. #3 ZuDummFürDieWelt, 29.06.2012
    ZuDummFürDieWelt

    ZuDummFürDieWelt Gast

    "Zumdem versteh ich nicht wie Du darauf kommst dass der Vermieter die Maklerkosten übenehmen muss, wenn Du als Mieter eine Wohnung suchst und einen Makler beauftragst."

    Hallo, zuerst mal Danke für die Rückmeldung.

    Also noch mal...

    Wenn ein Vermieter einen Makler beauftragt, dann soll der Mieter die Kosten dafür übernehmen.

    DAS ist der Punkt den ich nicht verstehe.

    Den Widerspruch beschreibst Du ja oben schon selbst.

    Also zum leichteren Verständnis:

    (mündiger geschäftsfähiger) Vermieter beauftragt Makler: Kosten trägt Mieter

    (mündiger geschäftsfähiger) Mieter beauftragt Makler: Kosten trägt Mieter

    Hmmm...
     
  5. #4 Christian, 29.06.2012
    Zuletzt bearbeitet: 29.06.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Thomas,

    wenn ich dich richtig verstanden habe, dann willst du sowas sagen wie "der Mieter zahlt immer, egal wer den Makler
    beauftragt hat" - richtig?

    Soll - nicht muss.
    Wenn der Mieter sich darauf einlässt, ist er selbst Schuld.

    Dem ist aber nur so, weil "der Mieter" das mit sich machen lässt. Wenn der Mieter sagen würde "gut, dann nehm ich halt die andere Wohnung, bei der keine Maklerkosten anfallen", dann würde der Vermieter die Wohnung nicht vermietet bekommen und würde irgendwann mal dahinter kommen, daß er nur vermieten kann wenn er die Maklerkosten selbst trägt. Solange er aber noch jemanden findet, der die Wohnung trotz Maklerkosten nimmt ...

    Wenn der Vermieter aber damit durchkommt, dem Mieter die Maklerkosten "aufzuhalsen", ist das halt so - warum sollte der Vermieter in diesem Fall die Kosten übernehmen?

    Ich wette mit dir, daß dir in Gegenden, in denen es viele Wohnungen und wenig Mietinteressenten auf dem Markt gibt, seltener oder sogar nie Maklerkosten entstehen werden.

    Du könntest auch den Vermieter oder Makler direkt darauf ansprechen, daß du diese eine bestimmte Wohnung nur dann nimmst, wenn du die Maklerkosten nicht zu tragen hast. Daß der Vermieter dann dem nächsten Interessenten auf seiner Liste den Zuschlag gibt und du weitersuchen musst, könnte die Konsequenz daraus sein.

    Sittenwidrig ist das m.E. keinesfalls, da du ja keine Wohnung mieten musst - schon gar nicht die Wohnung mit den Maklerkosten.
    Niemand zwingt dich dazu, einen Vertrag einzugehen zu Konditionen, die dir nicht zusagen.

    Gruß,
    Christian
     
  6. helaba

    helaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.09.2009
    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    Es ist doch ganz einfach. Verlangt der Makler etwas vom Vermieter bekommt er eben keinen Auftrag (da es genug Konkurrenz gibt, die vom VM nichts verlangen würde) und hat somit gar keine Einnahmen.
     
  7. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.298
    Zustimmungen:
    91
    Das kommt doch ganz auf die Region an, ich denke dass es auch Regionen gibt, in denen immer der Vermieter zahlt.
    Also Angebot und Nachfrage.
     
Thema: Maklergebühren
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. makler haushaltsnahe dienstleistung

    ,
  2. muss ich maklergebühr bezahlen wenn ich einen beauftrage meine immobilie zu verhaufen

    ,
  3. haushaltsnahe dienstleistungen maklerprovision

    ,
  4. vermieter direkt ansprechen makler,
  5. wenn der makler die wohnung nicht vermietet,
  6. maklergebühr haushaltsnahe,
  7. was kosten makler der meine wohnung verkauft,
  8. Maklergebühren als haushaltsnahe dIENSTLEISTUNG,
  9. maklergebühren haushaltsnahe dienstleistungen,
  10. wenn ich einen makler beauftrage meine wohnung zu verkaufen muss ich das was zahlen,
  11. maklerkosten haushaltsnahe dienstleistung,
  12. mieter beauftragt makler,
  13. was kann man machen wenn eine immobilienmakler maklergebühr nimmt aber keine wohnung findet,
  14. wer zahlt makler wenn wohnung nicht vermietet,
  15. mein makler findet keinen mieter für meine wohnung,
  16. haushaltsnahe dienstleistungen makler,
  17. makler sittenwidrig mieter kostenübernahme,
  18. maklerkosten als haushaltsnahe dienstleistungen,
  19. makler kosten mieter,
  20. kosten makler,
  21. was wenn Vermieter trotz Makler jemand findet
Die Seite wird geladen...

Maklergebühren - Ähnliche Themen

  1. Maklergebühr drücken?

    Maklergebühr drücken?: Kennt Ihr Möglichkeiten / Tricks wie man niedrigere Maklergebühren zahlen kann? Kann man mit dem Immo Makler verhandeln? Gibt es andere Wege?...
  2. Maklergebühr.

    Maklergebühr.: Ich dachte immer, das Makler nur diese 7,... Prozent vom Kaufpreis erhalten. Ich habe jetzt öfter gesehen, dass sie teilweise Über 10 Prozent...
  3. Keine Maklergebühren in Leipzig?

    Keine Maklergebühren in Leipzig?: Habe bei "Mieten, Kaufen & Wohnen" gehört, dass man als Mieter in Leipzig keine Maklergebühren zahlen muss, das wird immer vom Eigentümer bezahlt....
  4. Maklergebühr

    Maklergebühr: Bevor ich einen Makler mit dem Verkauf meines Objektes beauftrage, möchte ich mir natürlich den Maklervertrag durchlesen. Jedoch sind Makler nicht...
  5. Ab welchen Zeitpunk ist die Maklergebühr fällig

    Ab welchen Zeitpunk ist die Maklergebühr fällig: Hallo allerseits, mich würde mal interessieren ab wann eigentlich die Maklergebühr für einen Makler fällig wird. Ist der Makler erst berechtig...