mal wieder Energieausweis

Dieses Thema im Forum "WEG - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Wollschwein, 26.08.2011.

  1. #1 Wollschwein, 26.08.2011
    Wollschwein

    Wollschwein Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.08.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.

    Ich bin gerade dabei, die Vermietung (m)einer Haushälfte (unterer Teil eines 2-Familienhauses, WEG) vorzubereiten. Das Haus wurde 1989 fertiggstellt.
    Der potentielle Mieter verlangt nicht nach einem Energieausweis und wird dies aller Voraussicht nach auch in Zukunft nicht tun. Meine Frage ist nun
    a) brauche ich einen bedarfs- oder verbrauchsorientierten Ausweis (habe trotz Forenrecherche keine eindeutige Aussage finden können - auch im EnEG Gesetzestext bin ich, evtl. aufgrund mangelnder Interpretationsfähigkeit, nicht fündig geworden)
    b) reicht es, einen Ausweis anzufordern, wenn der Mieter danach fragt? oder
    c) bin ich in jedem Fall verpflichtet, einen solchen Ausweis vorab bereitzustellen. D.h. begehe ich, selbst wenn der Mieter einvernehmlich auf einen Energieausweis verzichtet, eine Ordnungswidrigkeit?


    Dann noch:

    Den bedarfsabhängigen Ausweis gibt es, lt. hiesigen Forenbeiträgen, nur für das ganze Haus. Bei mir ist es nun so, daß die Besitzer des 1. OG ja dort selbst wohnen (Zweitwohnsitz, Ferienwohnung) und nur mein Hausteil vermietet wird. Wenn ich jetzt wg. Vermietung meiner Hälfte einen Ausweis anfordern muß, für wie plausibel haltet ihr (private Meinung) eine Teilung (muß ja nicht 50/50 sein) der Kosten. Haben die anderen Mitbesitzer auch einen Nutzen von diesem Ausweis?


    viele Grüße

    W.S.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Unregistriert, 26.08.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    "Der potentielle Mieter verlangt nicht nach einem Energieausweis und wird dies aller Voraussicht nach auch in Zukunft nicht tun."

    damit wäre das thema doch eigentlich schon erledigt.
    theoretisch kann er den energieausweis ohnehin nur direkt bei der anmietung verlangen und nicht später noch nachfordern.

    "a) brauche ich einen bedarfs- oder verbrauchsorientierten Ausweis (habe trotz Forenrecherche keine eindeutige Aussage finden können - auch im EnEG Gesetzestext bin ich, evtl. aufgrund mangelnder Interpretationsfähigkeit, nicht fündig geworden)"
    den verbrauchsorientierten gibt's garnicht mehr, ergo brüchtest du den deutlich teureren, aber auch wesentlich aussagekräftigeren, bedarfsorientierten energieausweis.

    "b) reicht es, einen Ausweis anzufordern, wenn der Mieter danach fragt? oder"

    du musst THEORETISCH den energieausweis bei jedem nutzungswechsel vorlegen können (d.h. beim verkauf oder bei neuvermietung). aber wenn niemand danach fragt...
    andererseits: den bedarfsorientierten energieausweis kriegst du normalerweise nicht von heute auf morgen, denn der muss ja erstmal erstellt werden, und das ist wesentlich aufwendiger als beim verbrauchsorientierten, in dem es ja nur um die verbräuche der letzten paar jahre geht. beim bedarfsorientierten brauchst du entweder sehr gute unterlagen zum haus (bauweise, isolierung etc.) oder, falls du sowas nicht hast, muss das entsprechend untersucht werden. das kann sich dann unter umständen schon hinziehen und ob der potentielle mieter darauf dann warten will, ist halt die frage.

    "c) bin ich in jedem Fall verpflichtet, einen solchen Ausweis vorab bereitzustellen. D.h. begehe ich, selbst wenn der Mieter einvernehmlich auf einen Energieausweis verzichtet, eine Ordnungswidrigkeit?"

    THEORETISCH musst du den energieausweis wie gesagt bei jedem nutzerwechsel vorlegen können.
    und tatsächlich stehen da sogar recht hohe ordnungsgelder drauf, wenn du's nicht kannst (so intensiv kann deine forensuche nicht gewesen sein, hier in diesem forum wurde das alles schon zig mal lang und breit auseinanderklamüsert, da war auch mal die rede von 50.000 euro strafe...).
    der punkt ist: bisher hat niemand hier im forum ein ordnungsgeld deswegen bezahlen müssen. und ich kenne auch niemanden, bei dem das der fall war.
    bei mir hat bisher noch kein einziger miet-interessent nach dem energieausweis gefragt, und ich hatte seit der einführung doch so einige mieterwechsel (kleine wohnungen, daher die hohe fluktuation).

    "Wenn ich jetzt wg. Vermietung meiner Hälfte einen Ausweis anfordern muß, für wie plausibel haltet ihr (private Meinung) eine Teilung (muß ja nicht 50/50 sein) der Kosten. Haben die anderen Mitbesitzer auch einen Nutzen von diesem Ausweis?"

    also ich würd da nicht mitspielen, so lange ich weder einen nutzen davon habe noch irgendwie in der pflicht bin. und das ist ja bei deinen mitbesitzern nicht der fall, wenn sie die wohnung selbst bewohnen und auch nicht vorhaben auszuziehen.

    man kann aber - wie ich neuerdings weiss - den bedarfsorientierten energieausweis sehr wohl auch nur für eine wohnung machen lassen, halte ich auch für ausgesprochen sinnvoll, da ja die bedingungen in unterschiedlichen wohnungen auch sehr unterschiedlich sein können, ich denke da z.b. an den klassiker dachwohnung oder den klassiker EG-wohnung ohne unterkellerung.

    loschdi
     
  4. #3 Wollschwein, 26.08.2011
    Wollschwein

    Wollschwein Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.08.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    re:

    Danke für die Antwort erstmal.

    OK, den einen Teil meiner Frage habe ich vielleicht nicht gut genug auf den Punkt gebracht. Das mit den 50.000 habe ich nämlich mit großem Schrecken sehr wohl gelesen ;).
    Die Frage wäre: kann *ausser* dem Mieter noch jemand verlangen, daß ein solcher Energieausweis vorgelegt wird? Sprich, wenn es irgendeiner Behörde einfällt, das doch mal routinemäßig und per Zufall überprüfen zu lassen, könnte es mir passieren, daß ein Bußgeld fällig wird, _obwohl_ der Mieter seinerseits keinerlei Ambitionen in der Hinsicht hat?

    vielen Dank und Grüße

    WS
     
  5. #4 Unregistriert, 26.08.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    "Die Frage wäre: kann *ausser* dem Mieter noch jemand verlangen, daß ein solcher Energieausweis vorgelegt wird? Sprich, wenn es irgendeiner Behörde einfällt, das doch mal routinemäßig und per Zufall überprüfen zu lassen, könnte es mir passieren, daß ein Bußgeld fällig wird, _obwohl_ der Mieter seinerseits keinerlei Ambitionen in der Hinsicht hat?"

    also mir ist kein einziger fall bekannt, bei dem sowas kontrolliert worden wäre.
    im "standard-betrieb" wäre das auch albern, denn wie gesagt: den energieausweis brauchst du NUR bei einem nutzer-wechsel. und auch nur zu diesem termin.
    ich glaub kaum dass unsere behörden soviel zeit und vor allem auch kapazitäten haben, um ständig beim einwohnermeldeamt zu überwachen ob jemand ausgezogen ist, vor allem bringt das ja auch nichts, da in diesem fall genauso gut danach leerstand herrschen könnte, und für den brauchst du keinen energieausweis.
    umgekehrt glaub ich auch nicht, dass irgendwann jemand hergeht und jeden, der sich ummeldet, gleich mal fragt ob er den energieausweis gesehen hat, das wäre doch genauso albern. vor allem wär's dann theoretisch auch zu spät, wenn nicht nach dem energieausweis gefragt wurde, kann er hinterher auch nicht mehr verlangt werden.
    erscheint mir also äusserst unwahrscheinlich dass es da irgendwann kontrollen geben wird.
    du solltest es aber trotzdem lieber nicht an die grosse glocke hängen und schon garnicht den mieter unterschreiben lassen, dass er ihn nicht sehen will - damit weckst du nur schlafende hunde.

    loschdi
     
  6. #5 Papabär, 29.08.2011
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.714
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Hallo Wollschwein, hallo loschdi,

    wir hatten bereits anfragen von Sozialgerichten nach Energieausweisen. Die Hintergründe waren zumeist (oder eigentlich immer?) Streitigkeiten zwischen Mietern und den Jobcentern - d.h. der Vermieter wurde hier nur als Zeuge gefragt. Trotzdem (oder vlt. gerade deswegen?) wurden für den Fall der Nichtvorlage (Zeugnisverweigerung) Bußgelder angedroht.

    Mittlerweile fragen einige Jobcenter auch direkt nach diesen Energieausweisen an ... keine Ahnung ob die dazu berechtigt sind ... ich muss die Dinger aber nicht auch noch geheim halten (wo wir doch zumeist so blendende Verbrauchskennzahlen haben - was natüüürlich NIE_NICHT am Leerstand liegt :smile044:).

    Daher würde ich das Fehlen eines Energieausweises nicht so auf die leichte Schulter nehmen.


    Ach Übrigens:
    Quelle: Wikipedia

    Für die Beschaffung ist die WEG-Verwaltung zuständig
     
  7. #6 Wollschwein, 30.08.2011
    Wollschwein

    Wollschwein Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    25.08.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    thx

    vielen Dank für die Schilderung eurer Praxiserfahrung. Mich trifft die ganze Haus/Wohnung/Vermietungsgeschichte im Moment recht unvorbereitet und deswegen stehe ich bei solchen Dingen auch ein bißchen ratlos da ;). Aber zusammen mit etwas Lektüre und euren Meinungen kann ichs hoffentlich jetzt ein bißchen besser einordnen.
    Grüße

    WS
     
Thema: mal wieder Energieausweis
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. energieausweis nachfordern

    ,
  2. jobcenter energieausweis

    ,
  3. energiepass ferienwohnung

    ,
  4. energieausweis ferienwohnung,
  5. energieausweis für ferienwohnungen,
  6. energiepass nachfordern,
  7. jobcenter verlangt energieausweis,
  8. Energieausweis strafe,
  9. kann auf den energieausweis verzichtet werden,
  10. ferienwohnung energieausweis,
  11. energieausweis nach anmietung,
  12. nichtvorlage energieausweis bei verkauf,
  13. nichtvorlage energieausweis,
  14. vorlage energieausweis bei vermietung,
  15. wer kontrolliert beim hausverkauf den energieausweis,
  16. energiepass ferienwohnungen,
  17. mieter verlangt energieausweis,
  18. Energieauweis bei Ferienwohnung ?,
  19. Hallo Cortana muss man für eine Ferienwohnung einen Energieausweis haben,
  20. warum braucht jobcenter energieausweis,
  21. bonusstufen energiepass job center,
  22. mietvertrag energiepass nachverlangen,
  23. verbrauchsorientierter energieausweis für ferienwohnung,
  24. energieausweis vermieter nach einem jahr nachfordern,
  25. was passiert wenn ich ein energiepass erst nach anfrage vorlege
Die Seite wird geladen...

mal wieder Energieausweis - Ähnliche Themen

  1. Möchte einfach mal eure Meinungen hören zum Thema

    Möchte einfach mal eure Meinungen hören zum Thema: Guten Morgen, mich beschäftigt nun seit 2 Tagen ein Vorfall von vorgestern Abend. Gegen 19.00 klingelt mein Telefon und ich kann zuerst einmal...
  2. Weil's grad mal wieder nervt...

    Weil's grad mal wieder nervt...: Muss es denn wirklich sein, dass in fast jedem Thread, in dem bestimmte Stammuser aufschlagen, sich gegenseitig angegiftet wird? Zugegeben,...
  3. Energieausweis im Internet ?

    Energieausweis im Internet ?: hallo, woher bekommt man einen gültigen energieausweis für ein mehrfamilienhaus mit 4 wohnungen ? im internet habe ich gesehen ,dass man für 50...
  4. Mal was neues Kinderkreide :-)

    Mal was neues Kinderkreide :-): Folgender Sachverhalt. Zwei aneiander gebaute Häuser mit je drei Parteien. Mir gehört seit letzter Woche das vordere und dem lieben Nachbarn das...
  5. Fristlos, das erste Mal

    Fristlos, das erste Mal: Moin und hallo, nach diversen Mietverhältnissen hier im Haus mit vielen Höhen und Tiefen bei den Auflösungen derselben ist nun eine fristlose...