Mal wieder Schönheitsreparaturen

Diskutiere Mal wieder Schönheitsreparaturen im Schönheitsreparaturen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Zu meinen Beiträgen #13 und 16 Manchmal kommt die Erleuchtung über Nacht. Der M.schuldet lt.MV die Renovierung, die er nicht ausführt, weil, wie...

  1. #21 BHShuber, 11.01.2017
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.138
    Zustimmungen:
    1.797
    Ort:
    München
    Hallo Nanne,

    na dann ist ja alles gut, guter Schlaf ist eine Rose :102:

    Gruß
    BHShuber
     
    Nanne gefällt das.
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Akkarin, 11.01.2017
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    790

    Möglich, aber falsche Antwort.
    Beweispflichtig ist der Klaeger.

    Wenn der Mieter auf kautionsauszahlung klagt mit der Begründung war unrenoviert, muss der Klaeger Beweisen wenn der VM das bestreitet.

    Klagt im gleichen Fall der VM die Mehrkosten der Renovierung ein, weil die Kaution nicht reichte, muss der VM beweisen ,dass die Wohnung renoviert war, wenn der M das bestreitet.

    Deshalb lässt man sich als VM lieber verklagen :)
     
    dots, Berny und immobiliensammler gefällt das.
  4. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.479
    Zustimmungen:
    1.009
    Hallo, lieber Akkarin, wir bringen einiges durcheinander. In diesem Tread geht es um Schönheitsreparaturen und nicht um Kaution.
    Heute nicht mehr. guck mal auf die Uhr!
     
  5. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.247
    Zustimmungen:
    797
    Mal aus aktuellem (demnächst) Anlass eine Frage:
    Die Mietsache wurde vor gut zwei Jahren an den Mieter (Raucher) übergeben. Lt. MV + ÜP (wo sie haargenau beschrieben ist) hat er sie in genau dem gleichen Zustand wieder zurückzugeben. Der M ist lt. ÜP während der Mietzeit nicht zu Renovierungsarbeiten verpflichtet.
    Ist das so i.O.?
     
  6. #25 immobiliensammler, 11.01.2017
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    2.685
    Zustimmungen:
    1.649
    Ort:
    bei Nürnberg
    Hallo Nanne,

    wie von mir weiter oben bereits beschrieben: Immer der der etwas behauptet muss es beweisen. Behauptet der Mieter vor Gericht, die Wohnung wäre unrenoviert gewesen - unabhängig ob es jetzt um Kaution oder was auch immer geht - ist er dafür beweispflichtig.

    Behauptet es der Vermieter dann ist es genau umgekehrt!
     
  7. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.479
    Zustimmungen:
    1.009
    Guten Morgen, soweit bin ich inzwischen auch, siehe dazu meinen Beitrag, und das Urteil des BGH vom 18.3.15 IIIV ZR 185/14.
     
  8. #27 immobiliensammler, 11.01.2017
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    2.685
    Zustimmungen:
    1.649
    Ort:
    bei Nürnberg
    Und genau wegen der Beweislast ist es vollkommen egal, ob es - wie hier - um Schönheitsreparatur oder - wie bei Akkarins Beispiel - um Kautionsrückzahlung geht, der Grundsatz der Beweislast ist immer der Gleiche!
     
    dots gefällt das.
  9. #28 Akkarin, 11.01.2017
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    790
    ich hab das nur angeführt weil die klagen wegen schönheitsreparaturen immer erst nach Auszug kommen. der eine will seine Kaution zurück, dem anderen reicht sie nicht zum renovieren..
     
    dots gefällt das.
  10. #29 immobiliensammler, 11.01.2017
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    2.685
    Zustimmungen:
    1.649
    Ort:
    bei Nürnberg
    Ich hab das Beispiel schon verstanden und gebe Dir vollkommen recht!
     
    dots gefällt das.
  11. #30 Nanne, 12.01.2017
    Zuletzt bearbeitet: 12.01.2017
    Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.479
    Zustimmungen:
    1.009
    Ich mache mir nochmals die Mühe und erkläre Dir wie ich es verstehe: Erst ging es um Schönheitsreparaturen die der M. nicht durchführen wollte obwohl er dazu lt.MV rechtsgültig dazu verpflichtet wurde/war.
    Jetzt klagte der VM, er berief sich auf den Mietvertrag. Nun meinte der M. er müsse nicht renovieren weil er die Wohnung nicht renoviert übernommen hätte, und diese Behauptung muss der M. nun beweisen.

    Schlicht und einfach: wer was behauptet muss es auch beweisen.
    Ich möchte mich nicht weiter mit dieser Sache befassen, also lasst Nanne raus.
     
  12. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.479
    Zustimmungen:
    1.009
    Falsch Akkarin. In dieser Sache hier "Schönheitsreparaturen" ist der Mieter in der Beweispflicht. Der VM hat mit Hinweis aus den MV seine Klage bereits bewiesen. Der Beklagte (Mieter) muss nun beweisen, dass die Wohnung
    nicht renoviert war bei Einzug.

    Und nochmal: wer was beahuptet muss das auch beweisen können.
     
  13. #32 immobiliensammler, 12.01.2017
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    2.685
    Zustimmungen:
    1.649
    Ort:
    bei Nürnberg
    Woll
    Gilt das jetzt doch nicht mehr?
     
    dots gefällt das.
  14. #33 Papabär, 12.01.2017
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    6.322
    Zustimmungen:
    1.011
    Ort:
    Berlin
    Ich würde mal sagen das - je genauer die Wohnung beschrieben wurde, desto größer die Chance auf Unwirksamkeit der so vormulierten Vereinbarung ist. Eine gewisse übliche Abnutzung durch den Mieter ist ja bereits durch die Miete abbedungen. Da lässt sich natürlich trefflich drüber streiten, was üblich ist. Zweifel bei der Auslegung gehen zu Lasten des Verwenders (hier: Des Vermieters). -> § 305c (2) BGB
     
  15. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.247
    Zustimmungen:
    797
    ... durch bestimmungsgemässe Nutzung ist auch aufgeführt.
     
  16. #35 Papabär, 12.01.2017
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    6.322
    Zustimmungen:
    1.011
    Ort:
    Berlin
    Ahso? Hast uns also wichtiges Monopolwissen vorenthalten?

    Also so kann ich net arbeiten ... :001sonst:
     
  17. #36 RalphderMieter, 12.01.2017
    RalphderMieter

    RalphderMieter Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.01.2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Der Vermieter hat bei einer Wohnungsbesichtigung die nicht ausgeführten Reparaturen angemahnt. Der Mieter hat die Reparaturen nicht ausgeführt, da er der Meinung ist, die Klausel sei ungültig, wegen z.B. "Weisse Farbe". Jetzt hat der VM eine Zwangsräumung beantragt. Wenn die Klausel ungültig erklärt wird, fällt dann ja auch der Grund für die Zwangsräumung weg. Oder?
     
  18. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.247
    Zustimmungen:
    797
    Ich kann Dein Posting nirgendwo zuordnen...
     
  19. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.981
    Zustimmungen:
    461
    Ort:
    NRW
    Mh, aus dem Sachverhalt werde ich auch nicht schlau...
    Bist du jetzt der Mieter oder der Vermieter?

    Bei nicht durchgeführten "Reparaturen" direkt ne Zwangsräumung? Finde ich schon etwas schräg...
    Also vielleicht schreibst mal den Sachverhalt auf.
     
  20. Anzeige

    Vielleicht wirst du HIER Antworten finden.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 BHShuber, 13.01.2017
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.138
    Zustimmungen:
    1.797
    Ort:
    München
    Hallo,

    du bringst hier Dinge völlig durcheinander, die Farbwahl hat nicht im geringsten einen Einfluss auf eine Zwangsräumung, wie kommst du denn auf diesen Trichter?

    Gruß
    BHShuber
     
  22. #40 RalphderMieter, 14.01.2017
    RalphderMieter

    RalphderMieter Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.01.2017
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin weder Mieter noch Vermieter in diesem fiktiven Fall. Der VM will eine Zwangsräumung durchführen, als Begründung nannte der die Nichtausführung der Schönheitsreparaturen, welche auch die Substanz der Wohnung schädigen. Z.B. Fenster von innen nicht gestrichen.
     
Thema:

Mal wieder Schönheitsreparaturen

Die Seite wird geladen...

Mal wieder Schönheitsreparaturen - Ähnliche Themen

  1. Ich bin mal gespannt wann die Blase platzt

    Ich bin mal gespannt wann die Blase platzt: Die Immobilienblase in München füllt sich bekanntlich ja schon seit Jahrzehnten. Ich selber durfte mir auch 2005 als ich meine erste Wohnung in...
  2. Lasst uns doch mal frei philosophieren

    Lasst uns doch mal frei philosophieren: Ich mag die Idee mit dem Überbrücken. (aus dem Nicht-WBS-Thread entfleucht) Da ich technisch nicht immer auf dem neuesten Stand bin, wäre es nett...
  3. Schönheitsreparaturen-Klausel

    Schönheitsreparaturen-Klausel: In meinen MV gibt es nachfolgende Klauseln: 1. Der Mieter ist verpflichtet, die Schönheitsreparaturen an Wänden und Decken der Küchen, Bäder und...
  4. Klausel zur Schönheitsreparaturen unwirksam?

    Klausel zur Schönheitsreparaturen unwirksam?: Hallo @all, in meinem MV steht zu den SR folgendes: "Die Schönheitsreparaturen trägt der Mieter. Die Schönheitsreparaturen umfassen...
  5. "Mein Name tut erst mal nichts zur Sache"

    "Mein Name tut erst mal nichts zur Sache": ... so meldete sich der Anrufer in unserer Telefonzentrale, nur um sich kurz darauf heftig über seine Nachbarn auszulassen. Insbesondere die...