Manipulation(-sversuch) des Wasserzählers

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von toscho, 11.11.2013.

  1. toscho

    toscho Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.11.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    In unserem Mietshaus wurden die Wärmezähler in den Wohnungen routinemäßig ausgetauscht. Dabei wurde bei einem Mieter festgestellt, dass er einen großen und ziemlich starken Magneten auf den Wasserzähler befestigt hatte; wahrscheinlich mit dem Hintergrund, dessen Zählwerk zu manipulieren bzw. seine Funktion auszuschalten.
    Ähnliche Manipulationen gibt es auch bei Stromzählern. Allerdings, so wurde mir gesagt, funktionieren solche Magneten bei Wasserzählern nicht.
    Trotzdem liegt meines Erachtens dennoch ein Manipulationsversuch und somit ein Vertrauensmissbrauch vor; schließlich versuchte er sich geldwerte Vorteile zu Lasten der anderen Miete zu erschleichen.
    Kann einem solchen Mieter gekündigt werden ? Mit Frist oder fristlos ? Wie kann ich weiter vorgehen ?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Aktionär, 11.11.2013
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    NRW
    Auf jeden Fall sollte das eine Abmahnung nach sich ziehen.
     
  4. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.753
    Zustimmungen:
    341
    Nich zu vergessen, den § 263 StGB zu zitieren und Kündigung bei Wiederholung anzudrohen.
     
  5. #4 Aktionär, 11.11.2013
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    NRW
    Stimmt. Danke für die Erinnerung/Ergänzung, Berny.
     
  6. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Was in jedem Fall geht und auch unbedingt gemacht werden sollte: Abmahnen, und zwar schriftlich und beweissicher zugestellt. Das schadet jedenfalls nicht.

    Man könnte über eine Strafanzeige nachdenken. Ich fürchte aber, dass das keinen großen Erfolg haben wird. Die Manipulation eines Stromzählers mit einem Magneten kann funktionieren, die Manipulation eines Wasserzählers nicht. Bestenfalls könnte man den Zähler zerstören. Es handelt sich also - wenn überhaupt Vorsatz nachweisbar ist - um einen untauglichen Versuch.

    Der Plan, nach einer Verurteilung wegen Betrugs dann außerordentlich fristlos zu kündigen, wird also eher nicht funktionieren. Bei einer Anzeige sollte außerdem dringend darauf geachtet werden, dass man am Ende nicht selbst ein Verfahren wegen falscher Verdächtigung an der Backe hat. Es liegt ja nun mal einigermaßen offensichtlich kein vollendeter Versuch vor ...

    Für diesen Bereich wäre der Rat eines Anwalts empfehlenswert. Kostet Geld, Erfolg nicht garantiert.


    Mir fallen noch zwei weitere Maßnahmen ein:

    Der Strom läuft direkt über den Versorger? Dann würde ich dort mal einen freundlichen Hinweis geben, was beim Mieter vorgefallen ist. Auch hier ist etwas Vorsicht angesagt: Eine Manipulation des Stromzählers zu behaupten, wenn dann tatsächlich gar keine vorliegt, kann ziemlichen Ärger geben. Der einfache Hinweis, dass auf dem Wasserzähler ein starker Magnet lag ist einfach nur eine beweisbar wahre Tatsache - der Versorger kann sich dann schon denken, was Sache ist.

    Zweitens: Dass man solchen Mietern nicht über den Weg traut, ist ja mehr als verständlich. Ich würde daher zusehen, dass ich die Zähler aus dem Einflussbereich des Mieters bekomme, bevorzugt sind alle Zähler an einem zentralen Ort montiert. Wenn mal wieder etwas an der Elektrik, am Wasser oder an der Heizung gemacht werden muss, könnte man das ja mal prüfen. Als kleinen Bonus muss man Ablesetermine fortan nicht mehr mit den Mietern koordinieren.
     
  7. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    93
    Es gibt ja auch die Theorie, dass starke Magnete die Kalkstruktur verändern. Nur mal so als Denkaanstoß....
     
  8. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.753
    Zustimmungen:
    341
    Richtig, aber das müssen nicht soo starke (Perma-)Magneten sein, sondern Wechselstromfelder, eher in Frequenzen von 20kHz bis 30kHz. Dadurch sollen die Kalkkristalle in Schwingungen versetzt werden und durch das Aneinanderreiben ihre Oberflächen abrunden. Dadurch können sie sich nicht mehr aneinander festsetzen bzw. verbinden.
    Ist so ähnlich wie bei unterschiedlichen Sandstränden oder Wüstensänden.
     
  9. toscho

    toscho Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    11.11.2013
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Was wird eine solche unüberprüfbare Abmahnung bringen ? Er hatte diesen Magneten, wahrscheinlich aus "Dummheit" o.Ä. während eine Routineeingriffs (Wärmezählerwechsel) nicht entfernt. Man würde einen weiteren Magneten bei einer weiteren Besichtigungstour nicht wieder vorfinden, falls er etwas "schlauer" ist.
    Trotzdem vielen Dank für Deine Reaktion ! Danke !
     
  10. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Man schafft damit Argumente, um bei weiteren Verfehlungen dann irgendwann tatsächlich kündigen zu können. Außerhalb der eindeutigen Kündigungsgründe (die selten sind) scheitern Kündigungen immer wieder daran, dass nicht oder nicht ausreichend abgemahnt wurde. Daher ist die Abmahnung bei beinahe jeder Form von Ärger immer eine gute erste Maßnahme. Schaden kann man damit praktisch nicht anrichten - schlimmstenfalls ist die Abmahnung eben unwirksam.
     
  11. #10 Papabär, 11.11.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Die Empfehlung lautete
    Von "unüberprüfbar" lese ich da nichts.

    Ob es tatsächlich etwas bringt, weiß man erst hinterher ... wenn man es nicht macht, kann die Kenntnis des Vermieters von diesem (anscheinend ungeeigneten) "Manipulationsversuch" aber u. U. als Billigung gewertet werden.

    Natürlich ist es gut möglich, dass der Mieter sich kein 2. Mal erwischen lässt. Genausogut wäre es aber andersherum auch möglich, das der Mieter sein Verhalten gebilligt sieht und fleißig weitermacht (und ggf. noch andere Mieter auf "tolle" Ideen bringt).

    Wie Andres bereits schrieb:
     
  12. #11 Pharao, 12.11.2013
    Zuletzt bearbeitet: 13.11.2013
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    wenn`s technisch so nicht funktionieren kann, dann kann das ganze auch kein Betrug darstellen. Und den "Versuch" ansich wirst du m.E. dann auch nicht Belegen können, denn das würde ja wenigstens voraussetzen, das es theoretisch mit einem Magneten möglich wäre das zu beeinflussen !

    Was hat eigentlich der Mieter dazu gesagt oder hast du den nicht mal darauf angesprochen ?

    Ansonsten halte ich persönlich es hier für Sinnvoller, wenn man was für die Akte haben will, das man lieber dem Mieter nur darauf hinweist, statt gleich (meiner Meinung nach: unberechtigt) Abzumahnen.

    Und bei Kaffeefahrten drehn`se einem die Magnete immer als Bettunterlage an, wo man ja einen besonders guten Schlaf finden soll. Naja, man muss ja alles positiv sehen, der Geldbeutel trägt sich danach viel leichter ..... :hut010:
     
  13. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.281
    Zustimmungen:
    321
    Wir haben einen Magneten an der Wasserleitung. Es macht schon einen Unterschied aus.

    Habt Ihr denn ein Beweisfoto? Wenn er den wegen dem Kalk hat macht man sich bei einem Austausch des Wasserzählers keine Gedanken. Von daher denke ich könnte auch das der Fall sein.

    Habt Ihr gesehen, das ein Magnet am Stromzähler hängt? Mit solchen Behauptungen sollte man vorsichtig sein. Zum anderen können die Zähler davon kaputt gehen und drehen sich ohne Magnet schneller als vorher. Da sollte der Mieter Probleme haben, wenn er diesen abnimmt.
     
  14. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.753
    Zustimmungen:
    341
    Selten so ge"lacht".:sauer030:
     
  15. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.281
    Zustimmungen:
    321
    Warum ?
     
  16. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.753
    Zustimmungen:
    341
    Die Suchmaschine Deines Freundes aus Oregon hilft bestimmt. Das Thema ist uralt.
     
  17. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    93
Thema: Manipulation(-sversuch) des Wasserzählers
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. wasserzähler manipulation nachweisen

    ,
  2. manipulation wasserzähler

    ,
  3. Manipulation von Wasserzählern

    ,
  4. wasserzähler manipulieren,
  5. Stromzähler Manipulation kündigungsgrund,
  6. wenn mieter wasserzähler manipuliert,
  7. Kann man Wasserzähler manipulieren,
  8. wasserzähler manipulation stgb,
  9. Manipulation Wasser Zähler Nachweisbar,
  10. Manipulation an der Elektrik,
  11. wasserzähler magnet,
  12. wärmezähler mit magnet ,
  13. Manipulation Wasserzähler durch Mieter,
  14. manipulation von wasserzähler nachweisbar,
  15. wasserzähler sicher gegen manipulation
Die Seite wird geladen...

Manipulation(-sversuch) des Wasserzählers - Ähnliche Themen

  1. Wasserzähler auf Funkbasis

    Wasserzähler auf Funkbasis: dachte ich mir, kann man ja einbauen, macht das ablesen einfacher, das der Mieter nicht zu Hause sein muss. Jetzt meine Frage, kann man das nicht...
  2. Miete von Wasserzählern: Kalkulation der Montage

    Miete von Wasserzählern: Kalkulation der Montage: Die Miete für Wasserzähler setzt sich doch aus dem Preis der Geräte und den Montagekosten sowie einem Gewinn zusammen, richtig? Wie hoch ist...
  3. Wärmemengenzähler, Wasserzähler in ELW

    Wärmemengenzähler, Wasserzähler in ELW: Hallo, wir haben eine vermietete ELW. Die eine Wohnung wird von uns selbst, die andere von der Verwandtschaft bewohnt. Abgerechnet wurde bis jetzt...
  4. Wie kündige ich den Einbau von Wasserzählern formal richtig an?

    Wie kündige ich den Einbau von Wasserzählern formal richtig an?: Liebe Forenmitglieder, ich beschäftige mich zur Zeit mir der Vorplanung zum Einbau von Wasserzählern in unserem Mietshaus. Wir haben die schon...
  5. Defekte Wasserzähler wie feststellen?

    Defekte Wasserzähler wie feststellen?: Hallo, vor 2 Jahren habe ich bei uns im Haus neue Wasserzähler eingebaut wegen Eichverfall der alten Wasserzähler. Die neuen Wasserzähler sind...