maximale Deckenbelastung?

Dieses Thema im Forum "Bautechnik" wurde erstellt von susi, 02.10.2014.

  1. #1 susi, 02.10.2014
    Zuletzt bearbeitet: 02.10.2014
    susi

    susi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2007
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    2
    In den Vertragsvordruck eines Gewerbevertrags soll die max. Deckenbelastung eingetragen werden. Ich sehe darin eine Formalität, da das Gewerbe übernommen wird, also keine Veränderung der Belastung zu erwarten ist. Dennoch macht es natürlich Sinn, etwas einzutragen. Nur was?

    Natürlich ist die Tragkraft von der Bauart abhängig, aber für den 50er-Jahre-Wiederaufbau deshalb ein Gutachten zu erstellen, ist mir zu aufwendig. Ich habe aber folgende Informationen aus dem Bauakten: Die Geschossdecken sind mit den Belastung für Wohnungsnutzung geplant worden. Die Dachgeschossdecke besteht aus einer Füllkörperdecke System Kieffer aus Ziegelsplittbeton und teilweise aus einer Stahlbetonrippendecke und die Lastreserve einschliesslich Gefälle und Dachdichtung ist damals mit 265 kg/m² vom Prüfingenieur ermittelt worden. Kann jemand daraus abschätzen, welche max. Deckenbelastung das Stockwerk unter dem Dach hat?

    Für das Erdgeschoss habe ich Angaben von 500 kg/m² gefunden.

    Gibt es so etwas wie einen Durchschnitt für die Wohnungsnutzung (aus dem Jahr 1950)?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.634
    Zustimmungen:
    508
    Welchen Sinn sollte das machen?

    Wo hast du das gefunden?

    Selbst wenn es sowas geben würde, könnte der Durchschnittswert u.U. für deine Decke viel zu hoch sein - z.B. weil deine Decke unterdurchschnittlich stabil gebaut wurde.

    Das Problem, welches ich sehe, ist, dass du dem Mieter eine Eigenschaft zusicherst, die u.U. gar nicht vorhanden ist.
    M.E. ist es sinnvoller, nichts anzugeben, oder aber etwas allgemeines a la "Die Decke darf maximal mit der grössten Belastung für Wohnungsnutzung belastet werden." - aber auch das beinhaltet die Zusicherung, dass die Decke das aushält. Tatsächlich ist sie aber nur danach geplant worden - was umgesetzt wurde, kann vom Plan deutlich abweichen.
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Warum? Wenn ich es nicht weiß, ist das doch nur eine Lotterie. Wenn dem Mieter die Decke durchbricht, hast du sowieso den Ärger an der Backe. Ob man sich dann noch streiten muss, welche Deckenbelastbarkeit "üblich" oder "zu erwarten" ist, macht für mich keinen großen Unterschied mehr.
     
  5. #4 Aktionär, 02.10.2014
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.219
    Zustimmungen:
    105
    Ort:
    NRW
    Warum? Nur weil das Vertragsformular dieses Feld vorsieht?

    Wenn Du umbedingt einen Wert eintragen willst wirst Du wohl einen Statiker bemühen müssen, wenn Dir keine Unterlagen vom Bau des Gebäudes und der zugehörigen Statik vorliegen.
     
  6. #5 Pharao, 02.10.2014
    Zuletzt bearbeitet: 02.10.2014
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    kein Problem, falls jemand die Foren-Glaskugel wiederfindet .... :91:

    OK, aber dann würde ich auch keinen Wert reinschreiben. Ich mein, was machst du denn, wenn du dem Mieter jetzt einen Wert x zusicherst und die Decke das dann noch nicht aushält ? Wer darf dann für den Schaden aufkommen :?
     
  7. susi

    susi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2007
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    2
    In Mietverträgen aus den 70er Jahren aber ich weiss nicht, wie belastbar *hust* diese Angabe ist.

    OK, überzeugt. Ich dachte halt es gäbe ein Durchschnittswert der sich z. B. aus (Bau-) Vorschriften ergibt.

    Danke an alle!
     
  8. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.394
    Zustimmungen:
    1.419
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Es gibt einen Wert der sich aus den damaligen Lastannahmen und der damaligen Normung ergibt. Aber kein Mensch kann dir ohne genaue Prüfung verraten ob diese bei diesem Gebäude eingehalten wurden. Durch eine Belastungsprüfung (zerstörerisch) kann man sehr genau die Belastungsgrenze bei ruhenden Lasten ermitteln. Allerdings könnte die Vermietbarkeit dabei etwas leiden...
     
  9. susi

    susi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2007
    Beiträge:
    241
    Zustimmungen:
    2
    Sind die 500 kg/m², die ich in alten Mietverträgen gefunden habe, denn wenigstens realistisch?

    Ich nehme mal an, dass man sich das damals nicht aus den Fingern gesaugt hat, denn damals lebten noch die Bauherrn.
     
Thema: maximale Deckenbelastung?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. deckenlast 50er jahre

    ,
  2. maximale deckenbelastung

    ,
  3. maximale Deckenlast hallenboden

    ,
  4. Zulässige Deckenlast,
  5. lastannahme füllkörperdecke,
  6. maximale deckenlast haus,
  7. 50er haus deckenbelastung,
  8. vorschrift belastung erdgeschoss decke
Die Seite wird geladen...

maximale Deckenbelastung? - Ähnliche Themen

  1. 1400 Netto - wieviel Geld sollte maximal für die Miete ausgegeben werden?

    1400 Netto - wieviel Geld sollte maximal für die Miete ausgegeben werden?: Hallo Community, wieviel sollte ein Single mit 1400 Euro netto maximal für die Miete ausgeben um noch wirtschaftlich solide dazustehen? Folgt...
  2. Mögliche maximale Miete für Mieter ALGII erfahren

    Mögliche maximale Miete für Mieter ALGII erfahren: Hallo Forumsuser :wink1: wie bekomme ich die maximal mögliche aktuelle Quadratmetermiete für Wohnraum in einer bestimmten Stadt raus, wenn die...
  3. Maximal-Werte für den Einbauküchen-Anteil am Immo-Kaufpreis? Grunderwerbsteuer

    Maximal-Werte für den Einbauküchen-Anteil am Immo-Kaufpreis? Grunderwerbsteuer: Bekanntlich kann man beim Kauf einer gebrauchten Wohnung die darin enthaltene Einbauküche separat ausweisen und spart damit Grunderwerbsteuer....
  4. maximal zulässige Summe im Jahr? inkl. oder zzgl. MwSt?

    maximal zulässige Summe im Jahr? inkl. oder zzgl. MwSt?: Wie hoch ist die maximal zulässige Summe für Kleinreparaturen im Jahr? Ich lese immer wieder von 200 Euro oder 8% der Jahresnettokaltmiete. Wenn...