Meine asylsuchenden Mieter: niedrigste Pauschalmieten+hohe Schäden

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Gast161012, 14.10.2012.

  1. #1 Gast161012, 14.10.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.10.2012
    Gast161012

    Gast161012 Gast

    ..................................
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Hulk Holger, 14.10.2012
    Hulk Holger

    Hulk Holger Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2011
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Moin,

    und wer nochmal hat dich zum Kauf gezwungen?
     
  4. #3 Serendipity, 14.10.2012
    Zuletzt bearbeitet: 14.10.2012
    Serendipity

    Serendipity Benutzer

    Dabei seit:
    29.06.2011
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    also, wegen zu niedriger KM, die bezahlt wird, kannst du sicher nicht kündigen. Du schreibst, 3 Euro sind die netto Kaltmiete, was ist mit den Nebenkosten? Die musst du schon abrechnen.

    Hast du keine neuen Mietverträge gemacht?

    Du hast nicht viele Möglichkeiten. Anwalt nehmen und klagen (wirfst gutes Geld dem schlechten hinterher), versuchen, jemanden zu finden, der das Haus kauft, aussitzen.

    An deiner Stelle (hätte ich das Haus nicht gekauft, aber wenn) würde ich jetzt alles versuchen, was geht, Ausländerbehörde, Anwalt, Abmahnungen etc.

    Ich wünsche dir starke Nerven...

    Viele Grüße,

    Serendipity

    P.S.: Wenn deine Mieter Türen mutwillig eintreten und Schäden verursachen, müssen sie auch dafür aufkommen.
     
  5. Harry

    Harry Benutzer

    Dabei seit:
    28.08.2012
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Hallo

    Ich bin der Meinung das du ohne Anwalt Keine Chance hast.Vieleicht haben unsere Profis etwas zur Rechtslage.Aber wer kennt sich mit Ausländerfragen schon aus.Das Lehrgeld musst du wohl bezahlen.Nächstes Jahr sind doch Wahlen,oder?Da haben die Partein auch keine zeit für sowas.Die sind doch alle froh das sie einen(entschuldige bitte)DUMMEN gefunden haben.
     
  6. #5 Kitzblitz, 14.10.2012
    Kitzblitz

    Kitzblitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.09.2009
    Beiträge:
    993
    Zustimmungen:
    0
    Dürfte wohl kaum möglich gewesen sein. Die bestehenden Mietverträge gehen zunächst unverändert auf den neuen Eigentümer über.

    Gruß aus'm Ländle
    Ulrich
     
  7. #6 Serendipity, 14.10.2012
    Serendipity

    Serendipity Benutzer

    Dabei seit:
    29.06.2011
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Danke, dazugelernt :)

    Viele Grüße
    Serendipity
     
  8. kathi

    kathi Gesperrt

    Dabei seit:
    20.07.2007
    Beiträge:
    2.158
    Zustimmungen:
    0
    So klein ist dein MFH mit 8 Parteien ja auch nicht.

    Ich würds so machen:
    1. Noch gibt es keinen Rechtsstreit, also besteht noch die Möglichkeit eine Vermieterrechtsschutzversicherung abzuschliessen. Das würd ich tun.
    2. Miete aufsplitten in Nettowarmmiete zzgl. Heizkostenvorauszahlung
    3. Fehlende Mieten (Anteil der Mieterhöhung) abmahnen
    Dann warten bis die Gesamtsumme der fehlenden Mietzahlungen für eine Kündigung ausreicht.
    Mutwillige Zerstörungen der Mietsache, von Haustüren etc. können auch zu einer Kündigung führen.
     
  9. #8 Gast161012, 14.10.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.10.2012
    Gast161012

    Gast161012 Gast

    Vielen Dank vor allem an Kathi,

    .................................................
     
  10. Lala

    Lala Gast

    Tja, ist nun passiert! Aber ich empfehle dir dich ganz intensiv mit dem Mietrecht dich zu beschäftigen (ja dazu gibt es auch Bücher) daraus kannst du dann auch ersehen, unter welchen-durchaus nicht einfach Bedingungen- du Mieter kündigen kannst. Du wirst regelmäßig überprüfen müssen ob und was zerstört wurde, aber vielleicht unterstützen dich die anderen Mieter ja.
    Au alle Fälle solltest du die bereits erwähnte Versicherung abschließen, damit es nicht zu teuer wird, aber auch hier muss du eine gewisse Wartezeit vergehen lassen und die Probleme nicht nennen, da sonst keine Kosten übernommen werden.
    Ebenso solltest du dich schon mal nach einem findigen Anwalt in deiner Region umsehen, das kann sehr hilfreich sein :-)

    Eine andere Alternative wurde schon genannt, bloß weg mit dem Ding...mir ist klar eine solche Entscheidung ist nicht einfach, ist aber gut für die Nerven, die du noch brauchen wirst.

    Ob du eventuell Eigenbedarf anmelden könntest ist aus deinen Zeilen nicht zu ersehen und dann wärs ja offensichtlich auch für 4 Wohnungen.

    Also wie auch immer ich wünsche dir ein gutes Nervensystem und viel Kraft für weitere Entscheidungen.
     
  11. Tisha

    Tisha Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.01.2007
    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Naja ist schon mehr als Dumm gelaufen, aber auch ich werde darüber nun nicht philosophieren...
    Zur Pauschalmiete kann ich nur folgendes posten:
    Zitat: "Soll eine Pauschal- oder Teilpauschalmiete erhöht werden , so hat der Vermieter die Wahl zwischen der Benennung von drei Vergleichswohnungen, für die ebenfalls eine Pauschalmiete gezahlt wird, und der Benennung von drei Wohnungen mit aufgegliederter Mietpreisvereinbarung (Grundmiete mit Betriebskostenumlage). Entscheidet er sich für die letztgenannte Möglichkeit, so kann er zu der Grundmiete jener Vergleichswohnungen die auf die Bezugswohnung entfallenden Betriebskosten hinzurechnen und so eine erhöhte Pauschalmiete nachweisen (OLG Hamm, RE v. 4.4.1984, Weber/Marx, S. IV/74). Das Mieterhöhungsverlangen ist hinreichend begründet, wenn der Vermieter Vergleichswohnungen zur Begründung der ortsüblichen Nettomiete aufführt und die tatsächlich auf die Wohnung entfallenden Betriebskosten hinzurechnet. Es ist nicht erforderlich, dass der Vermieter die ursprüngliche Zusammensetzung von (fiktiver) Grundmiete und Betriebskosten dartut (LG Karlsruhe, WuM 1985, 328).

    Besteht in der Gemeinde ein Mietspiegel, in dem ausschließlich die ortsübliche Grundmiete ausgewiesen wird, so kann der Vermieter auch hierauf Bezug nehmen. In diesem Fall ist der Vermieter berechtigt, die auf die Wohnung entfallenden Betriebskosten zu den Mietspiegelwerten hinzuzurechnen." Zitat Ende Lexikonbeitrag aus VerwalterPraxis

    Also eine Möglichkeit das Thema Miethöhe anzugehen.
    Zu den anderen Sachverhalten wurde schon das Wesentliche geschrieben...
     
  12. Lala

    Lala Gast

  13. #12 Gast161012, 14.10.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.10.2012
    Gast161012

    Gast161012 Gast

    .........................................................
     
  14. #13 Hulk Holger, 14.10.2012
    Hulk Holger

    Hulk Holger Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2011
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Was ich mich die ganze Zeit frage, gibt es hier überhaupt Mietverträge mit den Mietern oder werden solche Verträge mit der Ausländerbehörde geschlossen?
     
  15. Lutz33

    Lutz33 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2012
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Bei Asylmissbrauch kann Abschiebung erfolgen!

    Wenn ich über solche wie den oben geschilderten Sachverhalte nachdenke, kocht in mir immer wieder der Zorn hoch.
    Was denken sich diese Mieter eigentlich u. warum vergeuden sie Energie und gehen mit der Wohnung nicht pfleglich um?
    Ich gebe folgenden Ratschlag, der sich in der Praxis bewährt hat:

    Aasy, schenke dir die ganze Mühe und den Stress mit der Mieterhöhung.

    Hier liegt offensichtlich Asyl-Missbrauch vor. Schildere den Sachverhalt dem zuständigen Ordnungsamt, mache dir Notizen, auch viele Fotos und suche dir Zeugen.
    Im dargestellten Falle sind es diese Mieter offensichtlich nicht wert, extern untergebracht zu werden.
    Wie kommst du dazu, ihren Aufenthalt zu subventionieren?

    Wenn dir das Landratsamt oder die Stadtverwaltung nicht helfen können oder wollen, dann wende dich an übergeordnete Dienststellen.
    Ich habe von 2 ähnlich gelagerten Fällen gehört, die dann so gelöst wurden, dass im ersten Fall eine Rückführung in das Asylbewerberheim erfolgte und im zweiten Fall erfolgte eine Abschiebung ins Heimatland.

    Lutz
     
  16. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.723
    Zustimmungen:
    328
    Ist letzter Satz Dein wirkliches Problem?
     
  17. #16 Gast161012, 15.10.2012
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 15.10.2012
    Gast161012

    Gast161012 Gast

    .....................
     
  18. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.847
    Zustimmungen:
    497
    Hi Aasy,

    war dir das alles vor Kauf nicht klar ? Also die aktuellen Mietpreise, welche Bewohner dort wohnen, ect ?
     
  19. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    90
    Sorry, aber mir kommt der Beitrag eher wie ein Fake vor. Vor allem wenn ich lese dass die "d e u t s c h e n M i e t e r" ok sind.
    Wenn es echt ist dann solltest Du versuchen, vielleicht gemeinsam mit den Behörden, die Ursachen zu ergründen, vielleicht sind die Wohnungen ja hoffnungslos überbelegt? oder Deine Mieter sind von Ihrer Herkunft her verfeindete?
    Auf jeden Fall hast Du Dir mit dem Haus eine große soziale Aufgabe gekauft, um die Dich keiner beneidet.
     
  20. #19 Papabär, 15.10.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Ich möchte mal wissen, wie Du das beurteilen kannst.



    wenn Du bereits eine ordnungsgemäße Mieterhöhung durchgeführt hast, dann dürfte eine weitere Erhöhung in nächster Zeit schwierig werden.

    Sofern der Erhöhungsbetrag nicht bezahlt wird, braucht man doch nur warten, bis die offenen Mieten für eine fristlose Kündigung ausreichen (--> wie bereits von kathi vorgeschlagen).

    Einen Rechtsanwalt solltest Du Dir trotzdem nehmen.
     
  21. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.723
    Zustimmungen:
    328
    Das war auch mein erster Gedanke, wollte aber nicht gleich zu Threadbeginn in diese Wunde hauen...:unsicher016:
     
Thema: Meine asylsuchenden Mieter: niedrigste Pauschalmieten+hohe Schäden
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Asylanteheim Abrechnung

    ,
  2. wann ist bei 3 vergleichswohnungen der niedrigste preis für die wohnung wichtig

    ,
  3. mietvertrag pauschalmiete außer strom

    ,
  4. wer hilft asylsuchenden,
  5. pauschalmiete asylantenheim,
  6. mieterhöhungsbegehren vergleichswohnungen pauschalmiete,
  7. erhöhung pauschalmiete zu hohe kosten
Die Seite wird geladen...

Meine asylsuchenden Mieter: niedrigste Pauschalmieten+hohe Schäden - Ähnliche Themen

  1. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  2. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...
  3. Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?

    Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?: Hallo, ich bin leider und früher als erhofft Eigentümer einer Immobilie geworden. Leider habe ich bisher keinen "seriösen" Mieter für die frei...
  4. Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?

    Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?: Angenommen beim Auszug des Mieters werden Schäden in der Wohnung festgestellt und auch im Übergabeprotokoll festgehalten. Wie lang nach dem...
  5. Mieter schließt Haustür ab.

    Mieter schließt Haustür ab.: In einem Miethaus schließen die Mieter einer Wohnung ständig die Haustür ab, sodass andere Mieter immer zur Haustür laufen müssen, wenn Besuch...