Meine Erfahrung mit wg-gesucht.de und den Mietern der Plattform

Diskutiere Meine Erfahrung mit wg-gesucht.de und den Mietern der Plattform im Mietvertrag über Wohnraum Forum im Bereich Mieter- und Vermieterforum; Meine WG ist nur für Frauen, das steht auch dort, doch es melden sich ständig Männer. Die, welche sich bewerben, haben stets ausländische Namen...

  1. #1 Zu Ihren Gunsten, 02.02.2017
    Zu Ihren Gunsten

    Zu Ihren Gunsten Benutzer

    Dabei seit:
    24.09.2016
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    3
    1. Meine WG ist nur für Frauen, das steht auch dort, doch es melden sich ständig Männer.
    2. Die, welche sich bewerben, haben stets ausländische Namen und deren Deutsch ist unter aller Sau.
    3. Ich habe mich - nicht aus Altruismus sondern aufgrund von Mieterknappheit - die letzten Male für solche - allerdings Frauen - entschieden, mit dem Ergebnis, daß andere Mieter mit offensichtlich erfundenen Gründen aus der WG auszogen.
    4. Die Sprache ist wirklich ein Problem. Was schlecht anfängt, bleibt auch schlecht, wie ich immer erfahren habe. Beteuerung, daß man ja sein deutsch verbessere, blieben fruchtlos. Teils stieg ich auf englisch um, doch dann dachte ich mir: "Wir sind hier verdammt nochmal in Deutschland, lerne die Sprache, du würdest es auch nicht akzeptieren, wenn ich in deinem Land Deutsch sprechen würde mit dir als Vermieter".
    5. Teils schienen sie sich auch hinter Sprachproblemen zu verstecken, wenn sie Unangenehmes tun sollten, wie etwas die Wohnung sauberzuhalten entsprechend der Wohnungsordnung des Mietvertrages.
    6. Bis ich die erste Miete bekommen habe, hat es mehrere eMails gebraucht, weil Gnädigste vermeintlich das Deutsch nicht verstanden habe, siehe 5.
    Seitdem schaue ich zuerst immer auf das Schriftbild der eMails.
    Dann auf die Herkunft.
    Dann auf den Namen und schließe so sehr schnell Leute aus.

    Ich finde es schade, daß mir sehr viele Deutsche aus politischer Korrektheit heraus in den Rücken fallen, aber die wären auch sonst keine Unterstützung gewesen.

    Was sind eure Erfahrungen?
     
  2. Anzeige

  3. #2 BHShuber, 02.02.2017
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.284
    Zustimmungen:
    1.880
    Ort:
    München
    Hallo,

    und was genau möchtest du nun publizieren, dass du Mitglied bei der Afd bist oder einer sonstigen hirnlosen zusammengeschlossenen Gesellschaft oder was bitte.

    Dann lass es doch einfach mit der Vermieterei, ansonsten ist eben Hinz und Kunz auf der Suche nach einer Bleibe!

    Gruß
    BHShuber
     
    Berny und Immofan gefällt das.
  4. #3 Fremdling, 02.02.2017
    Fremdling

    Fremdling Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.08.2012
    Beiträge:
    1.141
    Zustimmungen:
    542
    Nach dem Lesen Deiner "Botschaften" ist meine heutige Erfahrung, dass manche Menschen wohl nachts entweder nicht schlafen oder gern mal schlecht träumen und dann im Affekt in Foren entgleisen können?
    :057sonst:
     
    anitari, Berny, Immofan und 2 anderen gefällt das.
  5. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.413
    Zustimmungen:
    1.304
    Meine Erfahrung ist ähnlich Deiner. Einen Mietvertrag schliesse ich künftigt nur mit Menschen ab die diesen lesen und verstehen können, sprich: Deutsch sprechen. Welcher Nationalität diese Menschen angehören ist mir egal.
     
    Pitty, Alex_B, BHShuber und einer weiteren Person gefällt das.
  6. #5 Tobias F, 02.02.2017
    Zuletzt bearbeitet: 02.02.2017
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    2.164
    Zustimmungen:
    574
    Ich würde dir sicherlich nicht in allem zustimmen, aber ich bin froh hier und heute in diesem Land zu leben. Denn wir haben u.a.:
    - Meinungsfreiheit. ("Der Meinungsstreit ist keine Störung des Zusammenlebens, sondern Teil der Demokratie." - J. Gauck)
    - Demokratie = "Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert, dass wir nicht besser regiert werden, als wir es verdienen." - G.B.Shaw ;-)

    In diesem Sinne muss niemand die Meinung eines anderen teilen - aber man sollte sie akzeptieren.
    Denn wozu sonst brauchen wir die einst hart erkämpfte Meinungsfreiheit - wenn doch nur eine Meinung erlaubt ist?
     
    Berny, Fremdling, dots und einer weiteren Person gefällt das.
  7. #6 Immofan, 02.02.2017
    Immofan

    Immofan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2017
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    201
    Ich vermiete in Sachsen eine Wohnung an eine Familie die aus Pakistan geflüchtet ist. Sehr nette und ausgesprochen höfliche Mieter. Für alle vertraglichen Belange habe ich zuvorkommende Ansprechpartner bei den zuständigen Behörden. Funktioniert absolut problemlos. Bei Ebay würde ich schreiben "gerne wieder".
     
    Berny, dots, immobiliensammler und einer weiteren Person gefällt das.
  8. #7 Pharao, 02.02.2017
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 02.02.2017
    Pharao

    Pharao Gast

    Hi,

    naja, "sehr nett & ausgesprochen höfflich" ist zwar schon mal ein guter Anfang für ein hoffendlich angenehmes Mietverhältnis, aber das ist eben keine Garantie dafür, das das bis zum Ende so bleiben muss mit "gerne wieder". Denn ob man als Vermieter einen Mieter nachweint oder doch eher froh ist das es ein Ende hat, das lässt sich eben erst am Ende eines Mietverhältnisses wirklich beurteilen.

    Grundsätzlich kann jede Mietergruppe ein super Mieter sein, aber genauso gut kann es auch schief gehen und dann zählt i.d.R. für den Vermieter nur, gibt es beim Mieter was zu holen oder bleibt man auf dem Schaden sitzen? Und einem Nacktem kann man eben nichts aus der Tasche ziehen :(

    Bei einer WG musst du dich eben auch Fragen, gerade wenn du die Mieterauswahl der einzelnen WG Mitglieder bestimmst, wer hat an so einer Vermietung überhaupt Interesse und passt der neue Mieter auch in diese WG hinein :? Der gutverdienende, alleinstehende Mieter mit sicherer Anstellung und einer Deutschnote 1 im Abi, der zieht i.d.R. nicht in ein WG-Zimmerchen ein. Und natürlich ist es auch nachvollziehbar, das wenn WG-Mitglieder untereinander nicht miteinander auskommen, das das dann ganz viel Potenzial für Streit/Unmut ist bis ggf. einer freiwillig das Feld räumt.

    Naja, und wieviele Rentner die in Thailand ihren Lebensabend verbringen können die dortige Landessprache oder sind wirklich bereit diese zu erlernen, weil ist ja so einfach :?

    Ich habe auch Mieter die seit gefühlten 100 Jahren hier wohnen und immer noch kaum ein Wort Deutsch können. Das sind aber nicht die schlechtesten Mieter, auch wenn es immer wieder mal sprachliche Hindernisse gibt. Natürlich ist es hier immer von Vorteil, wenn man entweder eine gemeinsame Sprache (wie zB Englisch) findet oder man jemanden an der Hand hat, der in die Muttersprache des Mieters übersetzen kann. Desweiteren, gerade wenn der Mieter aus dem Ausland kommt, dort ist eben oft auch alles etwas anders als hier und das muss der Mieter dann eben auch erst mal lernen. Was du hier in Deutschland als selbstverständlich ansiehst (zB im Mietrecht), das sieht in anderen Ländern auch ganz schnell komplett anders aus.

    Naja, hier treffen wohl eher eigene Vorstellungen auf deutsches Mietrecht. Meines Wissens kannst du dem Mieter nicht vorschreiben, wie oft oder wie genau er seine Wohnung zu putzen hat. Interessant ist das ganze eben i.d.R. erst bei Auszug. Und jetzt kommen wir eben wieder zum Nachteil einer WG, denn wenn da ein Mieter mangels putzen nicht hinein passt, dann verursacht das eben i.d.R. ärger unter den anderen WG-Mitgliedern.

    Ob sich hier der Mieter hinter Sprachproblemen versteckt oder dir einfach so in`s Gesicht lügt (aus was für Gründe auch immer), das kann dir grundsätzlich mit jedem Mieter passieren. Also ich hatte schon urdeutsche Mieter die mich ständig angelogen haben und als die endlich weg waren, stellte sich dann auch heraus, das sie das neue Mietverhältnis bei einem anderen Vermieter auch gleich mal mit einer Lüge begonnen haben. Trotzdem waren das nicht die schlechtesten Mieter, die waren eben nur ständig irgendwie in Geldnot, was u.a. durch schwere Krankheit und sonstige Pechsträhnen in ihrem Leben lag. Gekündigt habe ich den nicht wegen den öfteren verspäteten Mietzahlungen, sondern letztlich wegen dem ständigen angelogen werden.

    Das ist jetzt aber m.E. sehr Verallgemeinert mit Vorurteilen, gerade wenn du nicht sicher ausschliessen kannst, das es an einem Sprachproblem lag.

    Ansonsten, ein Student der Bafög beantragt, da kann sich das ganze auch sehr schnell nach hinten um mehrere Monate verzögern, was dann nicht zwangsweise am Studenten liegen muss. Gleiches auch bei Alg2 Empfänger, gerade wenn der Kunde seine Rechte nicht kennt. Sprachprobleme, ob groß oder klein, sind hier dann alles andere als Hilfreich. Hier kann man leztztlich nur sagen, es gibt sehr viele Gründe warum gerade die erste Miete verspätet kommen kann, was aber nicht bedeuten muss, das das deswegen ein schlechter Mieter ist. Viel interessant ist hier eher, wie das Mietverhältnis dann weiter abläuft?


     
    Immofan gefällt das.
  9. #8 Immofan, 06.02.2017
    Immofan

    Immofan Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.01.2017
    Beiträge:
    327
    Zustimmungen:
    201
    In diesem speziellen Fall haften aber nicht die Bewohner, sondern der Landkreis selbst. Ich denke nicht, dass ich da auf einem Schaden sitzen bleiben würde.
     
  10. #9 Mano Duro, 06.02.2017
    Mano Duro

    Mano Duro Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2016
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    15
    Also, hierzu gibts ja eine Menge zu sagen...

    Erstens: Du vermietest offenbar die Zimmer der WG einzeln mit einzelnen Mietverträgen. Warum tust du das? Es bringt dir nur Nachteile!
    - Du verzichtest auf die Gegenseitige Haftung der Mieter füreinander die sich aus dem Vertrag nach BGB ergibt.
    - Du musst dich mit genau den Problemen herumschlagen dass die Leute nicht zueinander passen
    - Eine organisch gewachsene WG mit einem Mietvertrag sucht sich bei Auszug eines Bewohners normalerweise selbst passenden Ersatz, ohne Arbeit und Aufwand für dich.
    - Theoretisch kann ein Mieter den Rest der WG rausekeln und sich dann bei Besichtigungen entsprechend abschreckend geben - dann hast du ein echtes Problem.

    Ich vermiete seit 10 Jahren WGs an Studenten, immer nur komplette Wohnungen mit gemeinsamen Mietvertrag und hatte kaum Probleme. Die Anforderung ist Kaution und erste Monatsmiete Bar auf Kralle bei Unterschrift und ich will die Zulassungbescheinigung / Studentenausweis sehen.

    Zweitens: Für die WGs benutze ich WG-gesucht sehr gerne und erfolgreich, da melden sich viel weniger Leute die keine Studenten / WGs sind als überall sonst. Ansonsten hat mal alle Hartz4 Empfänger der Region am Telefon und was weiss ich wen noch. Habe garade wieder zwei Wohnungen über WG-gesucht vermietet, kostenlos übrigens.

    Drittens: Ich spreche gut englisch, aber nicht am Telefon wenn ich Wohnungen vermiete. Da kann ich nur noch Deutsch verstehen. Die Wahrscheinlichkeit von Problemen aller Art steigt leider deutlich bei Leuten die kein Deutsch sprechen, da sie entweder mit der hiesigen Kultur noch nicht vertraut sind oder sich gar nicht erst damit vertraut machen wollen. Geht los mit Mülltrennung über Verwahrlosung und Beschädigung von Wohnungen bis zu Zahlungsausfällen und plötzlicher Abreise ins Ausland. Übrigens sprechen viele Ausländer sehr gut deutsch und einige Deutsche ziemlich schlecht ;-)
    Und ich bin nicht die Wohlfahrt, mein Job ist es die maximale Miete mit minimalem Aufwand zu erhalten. Vermeidbare Probleme gehören definitiv nicht zu den wünschenswerten Dingen in meinem Vermieterleben.

    Gruß, Mano Duro
     
    Nanne gefällt das.
  11. #10 Zu Ihren Gunsten, 07.02.2017
    Zu Ihren Gunsten

    Zu Ihren Gunsten Benutzer

    Dabei seit:
    24.09.2016
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    3
    Ein riesiger Vorteil ist es, daß ich bei Auszug sehr leicht die Miete anpassen kann. Schonmal versucht, eine Mieterhöhung durchzukriegen gegenüber einem Mieter? Da lieber beim Neuen einen neuen Vertrag mit leicht veränderten Vertragsbedingungen.
     
  12. #11 Zu Ihren Gunsten, 07.02.2017
    Zuletzt bearbeitet: 07.02.2017
    Zu Ihren Gunsten

    Zu Ihren Gunsten Benutzer

    Dabei seit:
    24.09.2016
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    3
    Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung. So untergräbt man gekonnt das Grundrecht der Meinungsäußerungsfreiheit. Denn bei jeder Meinung, die für andere Bedeutung hat, geht es um andere Menschen. Sich in der Ehre verletzt fühlt man sich schnell. Oder auch die erzwungene Trauer für Taten Fremder läßt sich perfekt mit deinem so geliebten Artikel rechtfertigen. Wer sagt, es sei hier so eng wie in Auschwitz, macht sich der Volksverhetzung strafbar. Wer sagt, es sei hier so eng wie in <anderer Vergleich> macht sich nicht strafbar. Na, immer noch so stolz auf den Artikel 5 Absatz 2 und 3? Das ist ein Scheinrecht, genauso wie die meisten Grundrechte einschränkbar sind. Gründe finden sich immer, die müssen auch nicht überzeugend sein, siehe Begründungen des Bundesverfassungsgerichtes, es muß nur ein Text unter Begründung stehen.

    Im Übrigen äußere ich oben nicht meine Meinung sondern berichte basierend auf meinen Erfahrungen und teile meine Schlüsse. Ich bin kein dummer Montagsdemoteilnehmer, der Parolen schreit, meine Erfahrungen führen zu meinen Aussagen. Daß ich damit ganz und gar nicht alleine bin, zeigt die Aussage von Nanne.
     
  13. #12 BHShuber, 07.02.2017
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.284
    Zustimmungen:
    1.880
    Ort:
    München
    Hallo,

    na dann, seid ihr schon zu zweit, doch bedenke die Aussagen von Nanne sind keine propagandistische Parolen, sondern vielleicht echte Erfahrungswerte.

    Wo hingegen dein erster Post schon darauf abzielt, dass du dich darüber aufregst, dass nicht deutsch sprechende Mitbürger die Frechheit besitzen deine Lebenszeit zu verschwenden.

    Und wer heute davon ausgeht, wenn er eine Wohnung zur Vermietung anbietet, dass hier nur deutsch sprechende Mitbürger auf der Suche sind, der lebt im tiefsten Wald.

    Gruß
    BHShuber
     
    anitari gefällt das.
  14. #13 anitari, 07.02.2017
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.371
    Zustimmungen:
    1.036
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Vorausgesetzt der Landkreis ist Vertragspartner des Vermieters.
     
  15. #14 Anhalter, 07.02.2017
    Anhalter

    Anhalter Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.08.2014
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    54
    Wilde Theorie: Kein Student wohnt gerne in WGs, die vom Vermieter zusammengewürfelt werden. Wenn es jetzt ein Angebot an "organischen" und "zwangs"-WGs gibt, wo werden sich wohl die "ordentlichen" und wo die "die nichts anderes bekommen" melden?
     
    dots, BHShuber, Goldhamster und einer weiteren Person gefällt das.
  16. #15 Mano Duro, 07.02.2017
    Mano Duro

    Mano Duro Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2016
    Beiträge:
    42
    Zustimmungen:
    15
    Ja, habe ich. Mieterhöhungsbegehren mit Auszug aus dem Mietspiegel geschickt, pünktlich kamen die Annahmeerklärungen.
    War kein Problem.
    Bei Studenten war ich mehrfalls einfach dort nach 2-3 Jahren und hab mündlich auf die Inflation hingeweisen und 10€ pro Zimmer erhöht, ging jeweils Problemlos. Dann ein Schreiben hinterher "Wie gerade besprochen..."

    Ich sehe die Vorteile des gemeinsamen Mietvertrags immer noch gewichtiger als diesen kleinen Nachteil.

    Gruß, Mano Duro
     
  17. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.413
    Zustimmungen:
    1.304
    Ich erwarte von meinem Vertragspartner, dass dieser die Vertragsbedingungen einhält, und das kann er nur, wenn er den Vertrag versteht, also Deutsch spricht. Ohne entsprechende Deutschkenntnisse sind Probleme vorprogrammiert.
    Trotzdem bezeichne ich mich nicht als Rassist, eher das Gegenteil.

    Seinen ersten Post habe ich allerdings anders verstanden, von Frechheit war da nicht die Rede. Ich denke, er will auch mit der richtigen Auswahl Probleme reduzieren. Wer will das nicht.

    Wenn es reichlich Mitinteressenten mit guten Deutschkenntnissen gibt würde ich diesen als Mieter den Vorrang geben. So habe ich auch Post #1 verstanden, und ich gehe richtig in der Annahme, die meisten Vermieter würden so verfahren. Es steht jedem frei.
     
Thema: Meine Erfahrung mit wg-gesucht.de und den Mietern der Plattform
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. bewertungen der vermieter bei wg gesucht

    ,
  2. wg gesucht schlechte erfahrung

Die Seite wird geladen...

Meine Erfahrung mit wg-gesucht.de und den Mietern der Plattform - Ähnliche Themen

  1. Mieter verursacht einen Schaden an der WEG, haftet der Vermieter?

    Mieter verursacht einen Schaden an der WEG, haftet der Vermieter?: Hallo liebe Leute heute eine spannende Frage: Ein Mieter A verursacht grob fahrlässig einen Brand im Hause WEG . Durch eine Zigarrettenkippe im...
  2. Mieter verheimlicht Katzenbesitz

    Mieter verheimlicht Katzenbesitz: Hallo, ich habe seit Anfang des Jahres neue Mieter in der Wohnung.Im Mietvertrag habe ich rein geschrieben: Bei Tierhaltung ist die schriftliche...
  3. Miet-, Anwalts-, Gerichtsschulden

    Miet-, Anwalts-, Gerichtsschulden: Hallo liebe Forengemeinde, ich bin Vermieter und hatte die letzten 12 Monate einen Riesenärger mit meinen Mietern. Nach Einzug der beiden Mieter...
  4. Wohnung in 4er-WG umbauen

    Wohnung in 4er-WG umbauen: Moin zusammen! Ich bin neu hier im Forum und hoffe mal, dass mein Beitrag hier im richtigen Unterforum landet. Aktuell plane ich mit meinem...
  5. Stellplatz kündigen, Mieter zahlt, aber nicht erreichbar

    Stellplatz kündigen, Mieter zahlt, aber nicht erreichbar: Hallo Zusammen, ich habe meinen Stellplatz in Hamburg an jemanden in der Nachbarschaft ohne schriftlichen Vertrag vermietet, da ich zu dem...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden