Meine zweite eigene Wohnung oder die Holzfensterfrage

Dieses Thema im Forum "Immobilien - Erwerb/Veräußerung im Inland" wurde erstellt von Bungalow, 12.07.2014.

  1. #1 Bungalow, 12.07.2014
    Zuletzt bearbeitet: 12.07.2014
    Bungalow

    Bungalow Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.08.2013
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    1
    Noch immer auf der Suche nach einer geeigneten Wohnung zur Vermietung habe ich heute ein weiteres Objekt besichtigt.

    Die beiden vorletzten Besichtigungen haben mich derart frustriert, dass mir die Lust vergangen war hier weiter zu berichten. In dem einen Fall wollte der Makler keine weiteren Unterlagen herausrücken, denn aus dem vorgelegten Wirtschaftsplan sei ja alles ersichtlich. Er wollte wohl einen Kunden, der nach dem Motto verfährt: gefällt mir - kaufe ich. Der Wirtschaftsplan schien sich dabei noch nicht einmal auf die richtige Wohnung zu beziehen.

    Zum Objekt heute: 12 km von mir entfernt, kleine Gemeinde, S-Bahn in 15 Minuten Fußweg erreichbar, ebenso wie die Dinge des tägl. Bedarfs, kein Verkehrs- oder Gewerbelärm im Umfeld, große Anlage (150 Einheiten) aus den 70er-Jahren, schön begrünt (ich weiß das kostet), ca. 65 qm, Wohnung gut geschnitten, großer Balkon, Bad noch in Ordnung, bis auf Kleinigkeiten insgesamt gut in Schuss (vor allem gemessen an dem, was ich bisher besichtigt habe), man kann direkt zu einem Feld- und Waldspaziergang aufbrechen.

    Jetzt zu den Knackpunkten: Ist natürlich nicht so schnell vermietbar wie ein Objekt in Düsseldorf direkt. Und: die Fenster!!! Es sind noch alte Holzfenster. Der Zustand und die Optik der Fenster sind O.K. Also meine Frage an euch: Gibt es noch Mieter, die sich mit einfachen Holzfenstern zufrieden geben??? Ich muss natürlich damit rechnen, dass da eine hohe Sonderumlage wegen Austausch der Fenster auf mich zukommt.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    1.248
    Sofern die sich in einem optisch annehmbaren Zustand befinden: Ja, problemlos. Der Mehrheit der Mieter ist der energetische Zustand der Wohnung jenseits von Floskeln aus der Tageszeitung völlig egal.
     
  4. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.382
    Zustimmungen:
    1.416
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Stimme Andres zu.
    Es gibt sogar Mieter die bewusst Holzfenster haben wollen.
    Zur Sonderumlage: es gibt sogar WEG die haben auch solche Posten wie Fenster, Fassadensanierung und Dacherneuerungen in ihrem Instandhaltungskosten mit kalkuliert. Ala Stand Inst.RL heute: xxxT€
    Grundinstandhaltung ~x€ anno
    avisierte Kosten ca. 2020 Fenster xxT€
    ca. 2025 Dach xxT€
    ca. 2030 Fassade xxT€
    Verschiebungen nach aktueller Lage immer mal mit drin, aber als Grobplanung. Nicht selten lassen sich so Sonderumlagen auf wenige hundert € alle paar Jahre drücken.
     
  5. #4 Bungalow, 30.09.2014
    Bungalow

    Bungalow Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.08.2013
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    1
    Erbpacht

    Das Objekt ist es dann auch nicht geworden weg. der Lage und etlichen Sachverhalten, die sich aus den Protokollen ergaben (massiver Wassereinbruch durchs Dach etc.)

    Die letzte ETW, für die ich mich begeistern wollte, konnte ich gar nicht mehr besichtigen, weil laut Maklerin ein anderer Interessent ohne Besichtigung gekauft hat. Zeiten sind das!?! Auch die Kaufpreiserwartungen werden hier immer irrer, darum versuche ich ja auf kleinere Gemeinden in der Umgebung auszuweichen. Gestern Abend habe ich eine weitere Immobilie im Umland besichtigt.

    Wohnung soweit ganz schön, beim Besichtigungstermin hieß es, das Objekt würde über eine Gaszentralheizung beheizt, in der Anzeige stand Fernwärme, wurde auch so von einer Angestellten der Maklerin gesagt. Wenn es denn so ist, umso besser. Nur macht mich das skeptisch, wenn die eine Angestellte XY sagt und die andere Kraft sagt ZZ. Hier kommt deshalb noch einmal eine meiner Fragen nach Hausfrauenart: Erkenne ich auf jeden Fall am Grundbuchauszug, ob es sich nicht um ein Objekt handelt, bei dem zusätzlich zu allem anderen Erbpacht anfällt? Das wäre für mich der Supergau. Wurde zwar mündlich durch die Angestellte der Maklerin verneint, aber zur Verlässlichkeit der Aussagen siehe oben und Makler dürfen ja munter lügen.

    Wir waren ein gutes Stück zu früh da und konnten beobachten, wie die Interessenten im 10-Minuten-Takt eingelassen wurden - trotz der eher abgelegenen Lage. In solchen Zeiten gehen die Immobilien natürlich leicht an Kaufinteressenten weg, die die Unterlagen nicht so genau prüfen. Alles eher entmutigend.
     
  6. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    1.248
    Ja, das steht in der zweiten Abteilung.
     
  7. #6 immodream, 02.10.2014
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    459
    Hallo Bungalow,
    in einer Zeit , da die Hypothekenzinsen verführerisch niedrig sind oder viele Menschen ihr Eigenkapital in " Betongold " umwandeln wollen, werden oft in leichtsinnigerweise Immobilien gekauft.
    Ich beobachte das im Bekanntenkreis meiner Kinder ( mein Bekanntenkreis gehört inzwischen zu den Leuten die verkaufen ) .
    Geh in Ruhe an die Sache heran und wenn dein " Bauchgefühl " nein sagt, weil die Makler wieder einmal falsche oder halbware Angaben machen, laß es sein.
    Irgendwann kommt ein Objekt, wo du das Gefühl hast, das alles stimmt.
    Ich hab auch die Finger immer von Objekten gelassen, wo irgendwas nicht stimmte oder ich zum Kauf gedrängt wurde, weil angeblich schon soviel andere Käufer da wären.
    Viel Erfolg bei der Suche
    Immodream
     
  8. #7 Bungalow, 03.11.2014
    Bungalow

    Bungalow Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.08.2013
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    1
    Mieter scheint Besichtigung verunmöglichen zu wollen

    Danke für eure Antworten. Aktuell habe ich mich in eine vermietete ETW "verguckt", für die ich allerdings noch etwas drauflegen müsste. Lage und Baujahr gefallen mir (Objekt habe ich von außen inkl. näherer Umgebung in Augenschein genommen), zurückliegende Hausgeldabrechnungen und Protokolle der Eigentümerversammlungen wurden mir übermittelt. Problem: Die Mieter scheinen eine Besichtigung verunmöglichen zu wollen. Jedenfalls ist meine erste Kontaktaufnahme zur Maklerin jetzt vier Wochen her, eigentlich sollte es letzte Woche klappen, doch die Mieterin hat wieder abgesagt. Der Ehemann hat wohl gesundheitliche Probleme und sie waren in der Reha, nun sind sie aber offensichtlich zurück und wieder nichts. Fotos gibt es auch nicht, nur eine Wohnflächenberechnung.

    Fällt euch etwas ein, was ich von meiner Seite aus unternehmen könnte, um die Sache entweder voranzutreiben oder abzuhaken? Ich meine mich zu erinnern, dass ich die Wohnung schon vor einiger Zeit auf einem der gängigen Immobilienportalen gesehen habe, habe das dann aber wohl nicht weiterverfolgt, weil es eben keine Fotos gab.
     
  9. andi7

    andi7 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.10.2013
    Beiträge:
    144
    Zustimmungen:
    4
    Hallo,

    bei unserem MFH kam mit einer Partei auch kein Besichtigungstermin über die Maklerin zustande.

    Ich hab einfach selbst nachgefragt und dann war es kein Problem.

    Die Mieterin beschwerte sich bei mir über die Maklerin, sie sei uneinsichtig, unfreundlich und nervig.

    lg
    Andi
     
  10. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    1.248
    In dieser Richtung würde ich auch mein Glück versuchen: Direkt beim Eigentümer oder beim Mieter - abhängig davon, was du im Einzelfall genau willst.
     
  11. #10 Bungalow, 04.11.2014
    Bungalow

    Bungalow Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.08.2013
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    1
    Danke für eure Antworten. Ich denke darüber nach, mich an den Eigentümer selbst zu wenden, wenn es sich noch weiter hinziehen sollte. Habe der Maklerin heute noch einmal dargelegt, dass ich wirklich keine Eigenbedarfskündigung beabsichtige und habe von ihr weitere Unterlagen (Kopie d. Mietvertrages und Teilungserklärung) erhalten.

    Letzterer musste ich leider entnehmen, dass sich im Keller des Hauses eine Trafostation der Stadt befindet. Dabei wäre dort im öffentlichen Raum Platz genug dafür vorhanden, grrrrr. Ich interessiere mich noch dazu für eine der Erdgeschosswohnungen.

    Nun will ich ja wirklich nach Möglichkeit nicht selbst einziehen. Wäre diese Station ein gutes Argument, den Preis zu drücken?
     
  12. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.709
    Zustimmungen:
    1.248
    Das wird nicht anders sein als mit Mobilfunkmasten, Zigarettenautomaten oder anderen Einrichtungen, die Miete, Pacht, Provisionen o.ä. einbringen: Man kann das unterschiedlich sehen. Einerseits kommt man an relativ sichere, langfristig planbare Einnahmen, für die man nicht viel tun muss. Andererseits wird die freie Nutzung ein Stück weit eingeschränkt und man wird immer einen Mieter finden, dessen Hamster empfindlich auf die Strahlung reagiert ...

    Meiner Meinung nach ist das weder ein klarer Vorteil noch ein klarer Nachteil. Also kommt es wieder einmal auf das Verhandlungsgeschick an.
     
  13. #12 Bungalow, 05.11.2014
    Bungalow

    Bungalow Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.08.2013
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    1
    Na ja, falls es mit der Wiedervermietung hapern sollte, bin ich selbst der Hamster. :smile032:

    Wahrscheinlich bin ich bei allem zu kritisch, aber irgendwie verhagelt mir die Transformatorenstation doch die Kauflaune. Vermutlich ist die Wohnung deshalb noch nicht vom Markt. Am Ende ist der Mieter tatsächlich deswegen erkrankt? Habe gestern reichlich zu dem Thema gegoogelt, wenn das Teil einmal im Grundbuch steht (via Grunddienstbarkeit) , bleibt es auch da. Mal sehen, ob es zur Besichtigung kommt und ich herausfinden kann, wie es um die Lautstärke der Einrichtung bestellt ist. Neben der potenziellen Gesundheitsgefährdung/Ärger mit den Mietern könnte sich hier ja ein weiterer negativer Aspekt auftun.

    Lustig, dass du Hamster erwähnst, deren Haltung ist nämlich neben anderen Kreaturen dieser Größenordnung laut Mietvertrag ausdrücklich erlaubt.
     
  14. sara

    sara Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.03.2013
    Beiträge:
    1.447
    Zustimmungen:
    200
    Ort:
    NRW
    dann bin ich wohl auch ein Hamster und deshalb würde mich diese Transformatorenstation im Haus definitiv vom Kauf abhalten...
     
Thema:

Meine zweite eigene Wohnung oder die Holzfensterfrage

Die Seite wird geladen...

Meine zweite eigene Wohnung oder die Holzfensterfrage - Ähnliche Themen

  1. Wie oft sollten die elektrischen Leitungen usw einer Wohnung überprüft werden?

    Wie oft sollten die elektrischen Leitungen usw einer Wohnung überprüft werden?: Wie oft muss eine Wohnung vom Elektriker überprüft werden? Wir wollten eine Herddose neu befestigt lassen, der Elektriker hat einen Aufkleber auf...
  2. Habt Ihr auch eine Wohnung im Haus, bei der es nicht so frisch riecht?

    Habt Ihr auch eine Wohnung im Haus, bei der es nicht so frisch riecht?: Hallo, wir haben im Haus eine, eigentlich zwei Wohnungen, wenn da jemand rein oder raus geht, riecht das ganze Treppenhaus. Es sind beides...
  3. Anzahl Bewohner bei Leerstand einer Wohnung in WEG

    Anzahl Bewohner bei Leerstand einer Wohnung in WEG: Hallo, ich bin Eigentümer einer vermieteten ETW in eine WEG mit 8 Wohneinheiten. Die Positionen Abwasser und Wasser werden nach einem...
  4. Einfamilienhaus in separate Wohnungen unterteilen

    Einfamilienhaus in separate Wohnungen unterteilen: Hallo zusammen, bin zum ersten Mal hier und hoffe ich kann einige Infos bezüglich meines Vorhabens von euch erhalten: Ich würde sehr gerne ein...
  5. Feuchte Wohnung vermieten

    Feuchte Wohnung vermieten: Hallo, ich habe eine Wohnung, die schon immer ein Problem mit aufsteigender Feuchtigkeit in den Wänden hatte. Vor 2 Jahren habe ich diese etwas...