Meldung von Schimmel an die Hausverwaltung

Diskutiere Meldung von Schimmel an die Hausverwaltung im Kleinreparaturen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hey! Wir wohnen seit Oktober 2019 in einem Altbau. Die Kommunikation läuft (sehr schlecht) über einen Hausverwalter. Mit dem Vermieter hatten wir...

  1. Corind

    Corind Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hey!

    Wir wohnen seit Oktober 2019 in einem Altbau. Die Kommunikation läuft (sehr schlecht) über einen Hausverwalter. Mit dem Vermieter hatten wir bisher noch nichts zu tun.

    Wir haben nun ein paar kleinere Schimmelstellen entdeckt.
    Zum einen an Silikonfugen an den Fenstern (durchs Kondenswasser über Nacht - früh und abends wischen wir es natürlich an allen Fenstern weg) und über beiden Fenstern im Schlafzimmer sind mehrere minimale (Durchmesser vielleicht 0,5cm) Pünktchen an der Wärmebrücke.
    Dies möchten wir natürlich dem Hausverwalter (und damit dann auch dem Vermieter) mitteilen.

    Wie gehe ich dabei am besten vor, wenn die Kommunikation mit dem Hausverwalter sehr schwierig ist?
    Sollte ich am besten gleich schon Bilder von den Stellen beilegen, die noch nicht groß sind aber vermutlich größer werden wenn man nichts unternimmt? Gibt es auch irgendeine Möglichkeit dem Hausverwalter um eine zeitnahe Antwort zu drängeln? Unserer (und auch der anderer Mieter) Erfahrung nach reagiert der Hausverwalter sehr spät - wenn überhaupt.

    Viele Grüße in die Runde und schönen Sonntag
     
  2. Anzeige

  3. Ferdl

    Ferdl Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2015
    Beiträge:
    1.370
    Zustimmungen:
    809
    Ort:
    Westerwald
    Welche Antwort erwartest du denn?

    Ich glaube, ich kann die Antwort der Hausverwaltung/ der Vermieters vorhersagen.:032sonst:
     
  4. #3 immodream, 17.01.2021
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    3.340
    Zustimmungen:
    1.649
    Hallo Corind,
    ich würde den Schimmel nicht melden, sondern entfernen .
    Wenn du schon der Meinung bist, das der Schimmel an den Silikonfugen durch Kondenswasser entstanden ist, solltest du mal überlegen, wer denn dieses Kondenswasser verursacht hat.
    Meistens der Bewohner .
    Grüsse
    Immodream
     
  5. Corind

    Corind Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich danke euch, für eure Antworten.
    Ich dachte immer solche Schimmelbefälle (auch wenn sie klein sind) wären in jedem Fall meldepflichtig und es könnte ggf. Ärger drohen, wenn sowas erst im nachhinein dann rauskommt.

    Ich bin zwar kein Fensterbauer o.ä. aber erhöhte Luftfeuchtigkeit und damit auch das Kondenswasser muss nicht zwingend durch den Mieter (oder dessen Pflanzen, Aquarium, was auch imemr) kommen. Schlechte Isolierung und dazu etwas Schnee/Regen an der Hauswand und schon zieht die feuchte Luft über die Wand ein.. Die Silikonfuge macht mir ehrlich gesagt auch gar nicht die Sorgen, sondern die Wärmebrücke bzw. die Flecken über den Fenstern.
    Ich möchte dabei aber nochmal betonen, dass es mir nicht darum geht den schwarzen Peter hin und her zu schieben oder gar eine Mietminderung zu fordern. Ich habe einfach keine Lust auf Ärger, wenn wir ausziehen. Wobei du vielleicht recht hast und wir nach dem Motto "schlafende Hunde nicht wecken" die bessere Alternative wäre.

    Die Antwort der Hausverwaltung ist mir ehrlich gesagt ziemlich egal und ich kann sie mir auch denken :D Ich habe kein Problem damit, etwas Chlor drauf zu machen - vor allem weil wir sowieso schon nach einer anderen Wohnung schauen.
    Ich wollte nur mögliche Probleme beim/nach dem Auszug vermeiden, falls das Problem doch tiefer steckt (in der Isolierung o.ä.) und es durch die fehlende Meldung dann noch verschlimmert wird.
     
  6. #5 ehrenwertes Haus, 17.01.2021
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    6.233
    Zustimmungen:
    3.656
    Mieter sind nicht immer für Schimmelprobleme verantwortlich, das ist schon richtig.
    Es gibt auch nicht nur eine Ursache, wenn ein Schimmelproblem auftritt.

    Aber:
    In fast allen Fällen ist falsche Heiz- und Lüftungsverhalten die Ursache, wenn Leitungswasserfolgeschäden ausgeschlossen werden können.
    Baumängel kommen vor, nur bei Weitem nicht so oft wie von Mietern angenommen.

    Demnach und nach deinen Schilderungen, klingt das sehr nach einen vom Mieter gemachten Problem.
     
  7. Corind

    Corind Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    17.01.2021
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich möchte nicht abstreiten, dass die Schuld ggf. auch bei uns liegt. Darum geht es mir wirklich nicht. Ich möchte mich einfach nur richtig verhalten.

    Zu dem dennoch nochmal der Hinweis wie wir vorgehen - vielleicht machen wir ja wirklich etwas falsch..
    Wir Stoßlüften mindestens 3x am Tag, die Heizung läuft durchgehend (auch nachts) und es gibt daher keine großen Temperaturschwankungen. Im Schlafzimmer, wo es ja nun die Flecken an der Wärmebrücke gibt, herrschen durchgehend ~19°c. Der Feuchtigkeitswert, den ich anhand eines Thermohygrometers überprüfe, zeigt zwischen 50-54%.
    Wieso die Fenster im Wohnzimmer, wo es am Silikon die Probleme gibt, immer so stark über Nacht anlaufen (und das Kondenswasser dann runter tropft) kann ich mir nicht erklären.
     
  8. Andres

    Andres
    Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    11.253
    Zustimmungen:
    5.431
    Sind sie auch und genau deshalb erfolgt die Meldung an die Hausverwaltung, möglichst in beweisbarer Form. Wenn sich dort niemand rührt (und sei es nur, indem man bestreitet, damit irgendetwas zu tun zu haben - das bestätigt ja immerhin den Zugang der Meldung), geht es eben beim Vermieter weiter. Der wird dann seiner Verwaltung schon mitteilen, dass man sich für das Geld auch mal um was kümmern könnte.
     
  9. #8 ehrenwertes Haus, 17.01.2021
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    6.233
    Zustimmungen:
    3.656
    Das können wir auch nicht, nur ein Gutachter kann das.


    Melde die Probleme, die dir aufgefallen sind. Am Besten schriftlich mit Bildern, auf nachweisbare Zustellung achten.
    Eine Meldung an Verwaltung und Vermieter evtl. auch Eigentümer finde ich besser als nur an einen Ansprechpartner (wenn möglich).

    Dann kann man eine Reaktion auf die Mängelmeldung abwarten oder nach 1-2 Wochen ohne Reaktion nachhaken, je nach weiterem Wachstum der Punkte.
     
Thema:

Meldung von Schimmel an die Hausverwaltung

Die Seite wird geladen...

Meldung von Schimmel an die Hausverwaltung - Ähnliche Themen

  1. Unterlassene Meldung von Stockflecken/Schimmel

    Unterlassene Meldung von Stockflecken/Schimmel: Hallo, ich bin neu hier im Forum und muß hier gleich mal um Rat bitten. Meine Mieter ziehen demnächst aus und kürzlich hat die Vorabnahme der...
  2. Handwerkerkosten absetzen, ohne Meldung in der Immobilie

    Handwerkerkosten absetzen, ohne Meldung in der Immobilie: Hallo Zusammen, ich habe im Sommer letzten Jahres eine Eigentumswohnung erworben. Diese befand sich zu dem Zeitpunkt in einem Rohbau (entkernter...
  3. späte meldung

    späte meldung: Guten Tag, bei der Mieterwohnung war was nicht in Ordnung, ich hab eine Firma beauftragt per Telefon. Jetzt nach mehr als ein Monat bekomm ich...
  4. SCHUFA Meldungen durch Private Vermieter

    SCHUFA Meldungen durch Private Vermieter: Guten Tag, derzeit ist es ja nicht möglich, dass Private Vermieter Vertragspartner der SCHUFA werden. D.h. Private Vermieter können derzeit keine...
  5. Kein Zugriff auf Beiträge, folgende Meldung

    Kein Zugriff auf Beiträge, folgende Meldung: Parse error: syntax error, unexpected T_CONSTANT_ENCAPSED_STRING in /var/www/web1/html/thread.php(1013) : eval()'d code on line 231 bei Win Vista...