Mietangleichung um 25%...???

Dieses Thema im Forum "Mieterhöhung" wurde erstellt von larissa abel, 14.03.2008.

  1. #1 larissa abel, 14.03.2008
    larissa abel

    larissa abel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.03.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vor kurzem bin ich mit der Verwaltung von ca. 100 Mietwohnungen (aus Privatbesitz) betraut worden.Bei der Sichtung der einzelnen Mietverträge musste ich festellen,dass sich einige Mietparteien im Bezug auf den € / m² - Mittelwert der Anlage,deutlich unter Selbigen befinden.
    Der Durchschnittspreis pro m² beläuft sich auf 5,07€ - "extreme" Mietabweichungen liegen hingegen bei 4,35€ pro m².
    Fragen nach einem laufendem Mietpreisspiegel bei Mieter/Vermieter-Bünden unserer Stadt blieben erfolglos-deshalb fällt dieser als Argumentation für eine Mietangleichnung außer betracht.
    Nun die Frage:Erlaubt es der Gesetzgeber in diesem Fall eine Mietangleichnung in Höhe von 25% vorzunehmen?Wenn ja,mit welcher Begründung (Gesetzestexte, ect)...?!

    Vielen Dank


    Larissa
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Vermieterheini1, 14.03.2008
    Vermieterheini1

    Vermieterheini1 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Kappungsgrenze derzeit 20% innerhalb von 3 Jahren.
    Wird das Mieterhöhungs G E S U C H vom Mieter nicht unterschrieben, muss der Vermieter die Mieterhöhung vor Gericht einklagen.

    Bei freiwilliger Mietvertragsänderung geht auch eine Erhöhung um mehr als 20%.
     
  4. #3 larissa abel, 14.03.2008
    larissa abel

    larissa abel Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    14.03.2008
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für deine Antwort.Wenn ich das richtig verstanden habe,kann eine Mieterhöhung von 20% auf einen Schlag erfolgen und muss nicht in Stufen gesetzt werden?!...natürlich nur unter der prämisse,dass in den letzten drei Jahren keine Erhöhung stattgefunden hat...
     
  5. #4 F-14 Tomcat, 14.03.2008
    F-14 Tomcat

    F-14 Tomcat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2

    Das ist richtig aber du musst immer noch eine Begründung liefern wenn du es einklagen willst
    Und die musst du dem Mieter in der Mieterhöhung bekannt machen
    Hier könnte auch der BGB § 558a Abs. 2 , 4 hilfreich sein
     
  6. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Was mag wohl schlimmer sein? Die Naivität des Eigentümers bei der Vergabe des Verwaltungsauftrags oder der Größenwahn des Auftragnehmers, den Auftrag ohne jegliche Ahnung anzunehmen?
     
  7. #6 Vermieterheini1, 23.03.2008
    Vermieterheini1

    Vermieterheini1 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Hallo F-14 Tomcat,

    der Vermieter muss die gesetzeskonforme Begündung für die Mieterhöhung schon im Mieterhöhungs G E S U C H angeben - sonst ist das Mieterhöhungs G E S U C H ungültig!

    Das sind so die kleinen Feinheiten, die ein Vermieter heutzutage alle wissen muss!
     
  8. #7 lostcontrol, 24.03.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    ich denk mal die naivität des eigentümers.
    denn er wird die finanziellen folgen tragen müssen, während der auftragnehmer als dienstleister einfach nur sein gehalt kassiert.

    und mir tun die mieter leid...
     
  9. #8 F-14 Tomcat, 24.03.2008
    F-14 Tomcat

    F-14 Tomcat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    Tut mir leid das ich es Mieterhöhung genannt habe es heißt natürlich Mieterhöhungsgesuch :shame


    Mir tun nicht die Mieter leid sondern der Verwalter wenn man bedenkt das er für jeden fehler haftet :lol
     
  10. #9 lostcontrol, 24.03.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    das wissen wir ja nicht, ob das hier der fall ist.
    zudem gibt's da ja auch diverse versicherungen...

    ich würde bei den diversen preisunterschieden erstmal prüfen, ob denn die ausstattung der wohnungen auch tatsächlich gleich ist...
    wenn die teureren wohnungen alle relativ frisch saniert sind, mit neuen fenstern, EBK, vollholzfussböden, modernen bädern usw. und an den günstigeren wohnungen vor 20 jahren das letzte mal was gemacht wurde, dann ist es ganz normal dass die preise unterschiedlich sind.

    100 mietwohnungen alle im gleichen zustand?
    das kann ich nicht so recht glauben...

    wenn die mieter der günstigeren wohnungen jetzt plötzlich 25% mehr zahlen sollen, obwohl sich an der schlechten ausstattung nichts verändert hat, dann werden sie sich womöglich lieber was anderes suchen.
    und dann werden aus weniger einnahmen plötzlich garkeine einnahmen und kosten für leerstand. später dann modernisierungsdruck...

    @ larissa abel:

    hast du denn sämtliche 100 wohnungen schon besichtigt?
    haben die wohnungen alle dieselbe ausstattung und dieselbe qualität?
    sind es vielleicht gerade die EG-wohnungen, die günstiger sind?
    sind es vielleicht gerade diejenigen wohnungen, in denen seit 20 oder mehr jahren nichts mehr passiert ist in sachen modernisierung/sanierung?
     
  11. Dr.No

    Dr.No Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.03.2007
    Beiträge:
    584
    Zustimmungen:
    0
    Ich plädiere auf unentschieden.
     
Thema: Mietangleichung um 25%...???
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mieterhöhung 25

    ,
  2. mieterhöhung um 25

    ,
  3. Mieterhöhung einklagen

    ,
  4. 25 mieterhöhung,
  5. mieterhöhung um 25 prozent,
  6. mieterhöhung pferdebox,
  7. mietangleichung,
  8. mieterhöhung 25 prozent,
  9. mieterhöhung von 25,
  10. mieterhöhung 25 erlaubt,
  11. 25 prozent mieterhöhung,
  12. Mieterhöhung pferdeeinstellvertrag,
  13. mietvertrag erhöhung 25,
  14. mieterhöhung von 25 erlaubt,
  15. mieterhöhung pferdebox Musterschreiben,
  16. 25mieterhöhung bei pferdeeinstellvertrag,
  17. Mieterhöhungs Gesuch,
  18. wie gebe ich eine Mietangleichung bekannt?,
  19. pferdeboxenerhöhung muster,
  20. mietpreisanhebung,
  21. mieterhohung garage mehr als 25,
  22. garagenmiete 25 Erhöhung,
  23. gewerberaum mieterhöhung um 25 prozent ,
  24. mieterhöhunh 25,
  25. index mieterhöhung um 25
Die Seite wird geladen...

Mietangleichung um 25%...??? - Ähnliche Themen

  1. Frage zu § 25 WEG Stimmrecht

    Frage zu § 25 WEG Stimmrecht: Hallo liebe Gemeinschaft, ich lese hier schon seit einiger Zeit gerne Beiträge in diesem Forum und konnte mit der Suchfunktion nichts finden,...
  2. § 25 WEG - Befangenheit Miteigentümer

    § 25 WEG - Befangenheit Miteigentümer: Guten Tag, ich habe mal wieder eine Verständnisfrage: lt. §25, Abs. 5 WEG ist ein Wohnungseigentümer nicht stimmberechtigt, wenn die...
  3. § 25 Abs. 5 WEG, Frage

    § 25 Abs. 5 WEG, Frage: WEG mit 12 wohnungen und 12 Miteigentumsanteilen hat 4 verschiedene eigentümer. 3 davon wohnen jeweils in ihrer eigenen wohnung in der WEG, der 4....
  4. Stimmen gem. § 25 WEG

    Stimmen gem. § 25 WEG: Hallo, ein Mietshaus mit 3 Wohnungen. Ein Eientümer besitzt zwei Wohnungen der andere eine. Laut § 25 WEG hat jeder Eigentümer 1 Stimme. Hat...
  5. Mietangleichung nach Neukauf?

    Mietangleichung nach Neukauf?: Hallo! Wir haben ein Mehrparteienhaus gekauft, in dem mehrere Wohnungen bereits vermietet sind. Ein Mieter ist der Sohn des Hausvorbesitzers und...