Mietaufhebungsvertrag, Abstandszahlung, Obdachlosigkeit Vermieter droht!

Diskutiere Mietaufhebungsvertrag, Abstandszahlung, Obdachlosigkeit Vermieter droht! im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo zusammen, wir haben (noch) kein Problem, allerdings befürchten wir dass es ein Großes wird! Zu uns: Wir sind beide 27 und 25. Jung, kein...

tucana

Neuer Benutzer
Dabei seit
24.04.2021
Beiträge
1
Zustimmungen
0
Hallo zusammen,

wir haben (noch) kein Problem, allerdings befürchten wir dass es ein Großes wird!

Zu uns:
Wir sind beide 27 und 25. Jung, kein Wohneigentum und die Mietwohnung zu Ende des Jahres schon gekündigt. Unsere Mietwohnung hat 60qm (inklusive 2 Abstellräumen, sonst nur ca. 56qm) und ist für uns Beide viel zu klein. Wir möchten uns vergrößern und eine Familie gründen. 2 Personen und ein Baby werden aber auf 56qm definitiv keinen Platz finden.

Ende Januar haben wir über einen Makler ein Haus zum Kauf gefunden, leider vermietet. Das Mietverhältnis mit den alten Mietern läuft seit Juli 2016. Wir sind seit 2 Jahren auf der Suche nach einem EFH und mussten uns auch hier, wie bei allen besichtigten Immobilien zuvor; gegen über 100 Interessenten durchsetzen müssen. Wir haben dieses Haus dann doch gekauft.

Wir haben den Mietern im Haus (Familie mit zwei Kindern; Eltern Beide um die 50, Kinder im Teenager-Alter) einen Mietaufhebungsvertrag mit Abstandszahlung angeboten, welches die Mieter auch unterschrieben haben. Das Mietverhältnis endet automatisch zum 31.08.2021. Sofern die Mieter bis zu diesem Zeitpunkt ausgezogen sind, zahlen wir ihnen 5.000€ Abstandszahlung.

Die Mieter wissen seit Mitte März 2021, dass sie bis zum 31.08.2021 ausziehen müssen. Da der Mietaufhebungsvertrag von den Mietern unterschrieben wurde, haben wir auch unsere Wohnung zu Jahresende gekündigt.

Leider haben die Mieter das Haus in ein Messiehaus verwandelt. Obwohl erst seit 2016 dort lebend, haben die Mieter alle Räume inklusive Garten und Garage zugemüllt. DIe Mieter möchten bei einem Umzug natürlich alles mitnehmen. Dazu müssen sie aber spätestens Anfang Juni damit anfangen, da sie sonst wohl kaum alles mitnehmen können.

Die Mieter haben noch keine neue Bleibe gefunden, die groß genug für sie ist. Auch die Miete die sie zur Zeit zahlen ist konkurrenzlos günstig.

Da unsere Wohnung schon gekündigt ist, droht uns spätestens ab 01.01.2022 die Obdachlosigkeit.

Was passiert, wenn die Mieter bis Jahresende nicht ausziehen? Durch den Mietaufhebungsvertrag wohnen sie ab 01.09.2021 quasi illegal im Haus. Meine Frau möchte in ein paar Monaten schwanger werden. Wir brauchen unser Haus, welches wir gekauft haben, unbedingt. Wenn wir ein Baby haben und auf der Straße landen, wird uns das Jugendamt unser Kind garantiert wegnehmen.

Was können wir tun? Es ist doch unser Haus. Warum haben wir als junge angehende Familie kein Recht, unser Eigentum zu nutzen?

Eine neue Wohnung als Übergang können wir nicht mieten, da wir bei einer Neumietung die Miete und dann noch zusätzlich die Kreditraten vom Haus nicht mehr bedienen können, falls die Mieter auch keine Miete mehr zahlen sollten.

Das ist das Worst Case Szenario. Leider gehe ich mit jedem verstrichenen Tag mehr davon aus, dass es so eintreten wird. Im Übrigen gibt es im Umkreis von 15 Kilometern genug Häuser zur Miete. Doch leider ist das den Mietern anscheinend zu weit.
 

Andres

Moderator
Dabei seit
04.09.2013
Beiträge
11.517
Zustimmungen
5.593
Falls das alles dein Ernst ist: Baldrian, Spaziergang, Schnaps - such' dir was aus, Hauptsache du kommst etwas runter. Du merkst vielleicht schon, dass ich leichte Schwierigkeiten habe, diese Geschichte zu glauben, so planlos wie sie erzählt ist.


Die Mieter wissen seit Mitte März 2021, dass sie bis zum 31.08.2021 ausziehen müssen. Da der Mietaufhebungsvertrag von den Mietern unterschrieben wurde, haben wir auch unsere Wohnung zu Jahresende gekündigt.
Wer kündigt seine Wohnung denn mit 8-10 Monaten Vorlauf? Die Kündigungsfrist beträgt 3 Monate. Muss man ja nicht auf den letzten Tag ausreizen, aber was war da die Idee?

Egal, der erste Schritt ist nun völlig offensichtlich: Ihr redet mit eurem aktuellen Vermieter und schildert eure Lage. Der wird ja kaum jetzt schon für 2022 neu vermietet haben und wenn das Mietverhältnis unbelastet ist, sehe ich wirklich gute Chancen, dass er das Mietverhältnis einfach fortsetzt. Im Idealfall hält man das dann noch schriftlich fest und damit ist das Thema Obdachlosigkeit erst mal vom Tisch.


Was können wir tun?
Ruhe bewahren und abwarten. Es ist völlig sinnlos darüber zu grübeln, wann die Mieter mit dem Packen anfangen müssten. Wenn sie am 31.8. den Entrümpler das Haus ausräumen lassen, dann ist das Thema genauso erledigt, wie wenn man vorher 3 Monate Kisten packt. Es ist ganz einfach egal.

Wenn die Mieter wirklich überhaupt keine Anstalten machen (oder ernsthaft erklären, dass sie das Haus nicht räumen werden), könnte man sich mal in aller Ruhe einen Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht suchen und eine Räumungsklage vorbereiten, die dann pünktlich am 01.09. ans Gericht geht. Außer dem o.g. Gespräch mit dem Vermieter gibt es im Moment einfach nicht mehr zu tun.


Da unsere Wohnung schon gekündigt ist, droht uns spätestens ab 01.01.2022 die Obdachlosigkeit.
Vielleicht droht Obdachlosigkeit, ja. Im Moment wäre aber sogar noch genug Zeit, um eine Ersatzwohnung für euch zu suchen. Redet mit der Bank, ob man die Raten aussetzen oder zeitweilig reduzieren kann, und dann braucht mir wirklich niemand erzählen, dass man mit der bisherigen eigenen Miete und den Mietzahlungen aus dem EFH nicht vorübergehend zwei Erwachsene unterbringen kann. Und notfalls gäbe es dann ja noch den Staat ...

Solange ihr den Kopf nicht in den Sand steckt, habt ihr vielleicht jede Menge Ärger, den man lieber nicht hätte, aber ihr werdet nicht obdachlos.


Wenn wir ein Baby haben und auf der Straße landen, wird uns das Jugendamt unser Kind garantiert wegnehmen.
Wenn der Nachwuchs noch heute Abend gezeugt wird, habt ihr nach meiner Kenntnis noch rund 9 Monate, um dieses Problem (wenn es denn eines ist) abzubiegen. Es ist ja in Ordnung, sich um seinen Nachwuchs sorgen zu machen, aber du merkst hoffentlich, dass das etwas paranoid ist?


Es ist doch unser Haus. Warum haben wir als junge angehende Familie kein Recht, unser Eigentum zu nutzen?
Wer behauptet das? Selbst wenn die Mieter nicht zum 31.8. räumen (und nur zur Erinnerung: Es ist bis jetzt weniger als ein Fünftel der Zeit um, die die Mieter nach dem Aufhebungsvertrag haben!), sehe ich keine wirklichen Gründe, weshalb das nicht auf dem Rechtsweg durchsetzbar sein sollte. So ist das eben. Was würdet ihr sagen, wenn euch euer Vermieter einfach so auf die Straße setzen könnte?


Leider haben die Mieter das Haus in ein Messiehaus verwandelt.
Jetzt bin ich doch neugierig: Haben die Mieter das in den letzten 3 Monaten gemacht? Oder habt ihr wirklich sehenden Auges ein vermietetes Haus mit Messies und zu niedriger Miete gekauft und wundert euch jetzt über das Ergebnis? Oder das Haus gar nicht besichtigt?

Kann man ja alles machen, aber am Ende muss das eben in den Kaufpreis einfließen. Ihr habt euch nicht gegen 100 andere Interessenten "durchgesetzt". Ihr wart einfach die einzigen, die diesen Kaufpreis zahlen wollten.
 
Thema:

Mietaufhebungsvertrag, Abstandszahlung, Obdachlosigkeit Vermieter droht!

Mietaufhebungsvertrag, Abstandszahlung, Obdachlosigkeit Vermieter droht! - Ähnliche Themen

Zweifamilienhaus: Wir leben in der Hölle!: Hallo liebe Leute. Wir befinden uns gerade in der Hölle! Und ich weiß es nicht, wie wir es endlich beenden können. Wir haben im Juli 2020 ein...
Mieter haben Drogen im Keller angebaut, wollen nicht ausziehen: Hallo und schönen guten Abend! Ich habe hier ein Problem mit den Mietern, die im Obergeschoß des Elternhauses wohnen. Es ist ein Paar (33 und 35...
Welche Rechte als Vermieter: Hallo Ich hoffe, ich komme hier mal etwas weiter. Folgendes: Im Februar dieses Jahr wurde in unserem Haus ein Zimmer in einer WG frei. Eine junge...
Kündigung wegen Eigenbedarfs u. anschließende Räumungsklage: Auf Wunsch des Users ehrenwertes Haus, öffne ich ein eigenes Thema zu unserer derzeitigen Räumungsklage: Es wird lang und evtl. auch ein wenig...
Gartenzaun - Laptop - Hausautomatisierung (Vermietung): Hallo zusammen , ich bin gerade wieder an meiner Steuererklärung und bräuchte erneut einen kleinen Schubser in die richtige Richtung. Es geht um...
Oben