Miete anpassen über 20 % bei Einverständnis des Mieters?

Diskutiere Miete anpassen über 20 % bei Einverständnis des Mieters? im Mieterhöhung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo bei einem Mieter komme ich nicht auf dem Mietspiegelpreis, wenn ich eine Erhöhung von 15 % mache. Der Mieter möchte gerne ein neues Bad...

  1. #1 Tigerfisch, 13.02.2014
    Tigerfisch

    Tigerfisch Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW
    Hallo

    bei einem Mieter komme ich nicht auf dem Mietspiegelpreis, wenn ich eine Erhöhung von 15 % mache.
    Der Mieter möchte gerne ein neues Bad haben. wenn ich das machen würde, könnte man sich mit dem Mieter einigen, das er den max Mietspiegelpreis zahlt?
    Also neues Bad gegen aktuellen Mietspiegelpreis.

    Ist das verboten, wenn er zustimmen würde?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    563
    Ort:
    Stuttgart
    Du machst die reguläre Mieterhöhung und zusätzlich noch ne Modernisierungsmieterhöhung für das Bad, das geht zusammen. Du machst am besten 2 getrennte Erhöhungsschreiben und weisst die Erhöhung für den Badumbau separat aus.

    Bei uns sieht das in der Sollstellung immer so aus:


    Nutzungsgebühr
    Betriebskosten
    Heizkosten
    Bad-Modernisierung
    Balkonanbau
    Heizungseinbau


    Die Erhöhungspositionen bleiben so 3 Jahre damit sie nicht bei einer Mieterhöhung mit berücksichtigt werden, und werden dann nach 3 Jahren in die Nutzungsgebühr verschmolzen.
     
  4. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Tigerfisch


    Ja das ist m.E. so nicht möglich. Da du versuchst die Kappungsgrenze zu umgehen, was eine Vereinbarung zum Nachteil des M wäre.

    Wenn du Pech hast darfst du die zuviel gezahlte Miete verzinst an den M zurückzahlen.


    Eine Mieterhöhung bis zur Kappungsgrenze und anschließende Mod.Erhöhung ist aber möglich.
    Allerdings auch aufwendiger.

    VG Syker
     
  5. #4 Tigerfisch, 13.02.2014
    Tigerfisch

    Tigerfisch Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.11.2012
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    NRW
    Hallo

    danke. Das hatte ich mir fast schon gedacht.
     
  6. #5 Pharao, 14.02.2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 14.02.2014
    Pharao

    Pharao Gast

    Hi,

    m.E. nein, wenn beide Vertragparteien dem schriftlich zustimmen. Und ein Nachteil ist es m.E. deswegen nicht, weil der Mieter ja auch eine Gegenleistung dafür bekommt, nämlich das neue Bad. Ich würde das ganze nur nicht Mieterhöhung nennen, sondern das man sich eben auf den Mietpreis xy gemeinsam einigt. Vorab und unabhängig davon natürlich die reguläre Mieterhöhung machen.

    Dem Mieter muss aber vorab auch klar sein, das eine Badrenovierung zu Einschränkungen führt. Manchmal vergessen das Mieter, das ein komplettes Bad eben nicht inerhalb von einem Tagen gemacht ist .....

    Und wie begründet man die Sanierung, das daraus eine Modernisierung wird ? Wäre mir jetzt nämlich neu, das durch Fliesen, Waschbecken, ect in irgendeiner Weise Energie nachhaltig eingespart wird.
     
  7. Anzeige

    Vielleicht wirst du HIER Antworten finden.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.850
    Zustimmungen:
    2.191
    Ich würde noch einen Schritt weiter gehen und gleich einen neuen Mietvertrag abschließen. Bei deiner Variante hätte ich immer die Sorge, dass mir ein Richter das nach § 133 BGB dann doch noch als Mieterhöhung auslegt.
     
  9. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.762
    Zustimmungen:
    563
    Ort:
    Stuttgart
    Ähm da hab ich mich vertan, wir machen mit den Mietern immer einen kleinen Vertrag, in dem die Mieter unterschreiben, dass Sie die Badmodernisierung wünschen und mit der daraus resultierenden monatlichen Mieterhöhung in Höhe von XX einverstanden sind.
     
Thema:

Miete anpassen über 20 % bei Einverständnis des Mieters?

Die Seite wird geladen...

Miete anpassen über 20 % bei Einverständnis des Mieters? - Ähnliche Themen

  1. fristlose Kündigung wegen nichtbezahlter Miete - Fristen

    fristlose Kündigung wegen nichtbezahlter Miete - Fristen: Hallo, mein Mieter hat die Miete (zahlbar bis zum 3. im Voraus) für Nov. ´17 und Jan.´18 nicht bezahlt. Da ich gelesen habe das die die fristlose...
  2. Miete soll nachverhandelt werden: Achtung Drücker!

    Miete soll nachverhandelt werden: Achtung Drücker!: Servus in die Runde, ich melde mich, da ich fragen wollte, wer sonst noch solche Erfahrungen wie ich gemacht hat. Meine Großmutter ist...
  3. Mieter fordert gesamte Kaution zurück

    Mieter fordert gesamte Kaution zurück: Folgender Sachverhalt: Mieter hat nur von April 2017 bis November 2017 die Wohnung gemietet. Bei der Kündigung gab es schon Probleme, da er...
  4. Kaufvertrag über ein Mehfamilienhaus: Sonderregelung zum Wohnrecht der aktuellen Mieter

    Kaufvertrag über ein Mehfamilienhaus: Sonderregelung zum Wohnrecht der aktuellen Mieter: Hallo zusammen, wir sind dabei ein Mehrfamilienhaus zu kaufen. Die Finanzierung steht schon und der Kaufvertrag ist ebenfalls vom Makler an uns...
  5. Temporärer Mieterlass für Mieter

    Temporärer Mieterlass für Mieter: Hallo zusammen, ich hätte da mal eine Frage und hoffe, ihr könnt uns ein paar Tipps geben. Seit über 10 Jahren haben wir die gleiche Mieterin...