Miete Kaltwasserzähler

Dieses Thema im Forum "Kaltwasserversorgung" wurde erstellt von memo27, 01.07.2012.

  1. memo27

    memo27 Gast

    Hallo,

    hätte gerne gewußt ob es richtig ist, die Wasserzähler Miete nach Verbrauch zu berechnen?

    9 Wohnungen,davon 3 leer und ein Gesamtwasserverbrauch von 360m3.
    Alle haben eigene Wasserzähler.

    Zählermiete 300€ / 360m3 x 131m3 mein Verbrauch=108€.
    Sevicegebühren 250€ / 360m3 x 131m3 = 91€
    Wasserkosten 575€

    Wenn alle ausziehen müsste ich für 131 m3 wasser 1125 € bezahlen.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.747
    Zustimmungen:
    61
    Zählermiete zählt nach § 2 Nr. 2 BetrkV zu den Kosten der Wasserversorgung. Wenn die Kosten der Wasserversorgung nach Verbrauch umzulegen sind, ist es im Grundsatz das einzig nicht zu beanstandende Verfahren, Grundgebühren und Zählermiete zusammen mit den anderen Kosten nach Verbrauch umzulegen.

    Wie bei jedem Grundsatz gibt es aber auch hier irgendwo einen Punkt, an dem das Ergebnis grob unbillig wird. Wo dieser Punkt liegt, soll hier offen bleiben.

    Dass die verbrauchsunabhängige Umlage von Zählerkosten durchaus üblich ist, soll hier nicht unterschlagen werden. Dieses Verfahren erfordert genau genommen allerdings eine explizite Vereinbarung, die es so gut wie nie gibt. Trotzdem wird die verbrauchsunabhängige Verteilung i.d.R. nicht beanstandet.
     
  4. Memo27

    Memo27 Gast

    Also finden Sie das es in ordnung ist.

    Bitte keine Paragraphen zitieren.

    Was würden Sie machen, es so hinnehmen?

    Da hat man Wasserzähler in jeder Wohnung damit gerecht abgerechnet werden soll,
    wird aber mit den Gebühren über den tisch gezogen.

    Ich bin der einzige 4 Personen Haushalt hier,ich kann nicht weniger verbrauchen.

    Die jenigen die den Wasserhahn nicht öffnen, müssen sich also an den Mietkosten nicht Beteiligen.

    Sehr einleuchtent.


    Ich will das so nicht wahrhaben.
     
  5. Memo27

    Memo27 Gast

    Und ich rede hier nicht von +- 10 €

    300€ / 9 Parteien = 33€
    300€ / 458 m2 Wohnfläche x 65m2 meine Wohnfläche =42€

    Ich zahle 108 €

    Und das ist nur die Miete

    Die gleiche Rechnung auch mit den Servicekosten .

    Damit mann sieht warum ich es nicht warhaben will.

    Die Wohnungsgenossenschaft zahlt für die leer stehenden Wohnungen garnichts.

    Die Profitieren auch von dieser Abrechnungsmethode.
     
  6. #5 Christian, 01.07.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Bitte nicht arrogant sein und sich dämlicher stellen als man ist.
     
  7. Memo27

    Memo27 Gast

    Hallo,

    das mit dem Paragraphen ist mir so ausgerutcht.
    Ich habe es nicht verstanden beim ersten lesen.

    Habe erst später gemerkt das es für mich auch hilfreich ist,wenn ich es richtig Verstanden habe.

    Und Arrogant bin ich nicht.
     
  8. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo memo27,


    Das wurde dir ja bereits beantwortet.



    Rechnerisch scheint dass soweit OK zusein.
    Was sind das für Servicegebühren?


    Da hast du jetzt einen gewaltigen Rechenfehler gemacht,
    es nur 760,- €


    VG Syker
     
  9. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.723
    Zustimmungen:
    328
    Neun WZ kaufen kosten 180€...
     
  10. Memo27

    Memo27 Gast

    Ja im moment sind es 760€.

    Aber sagen wir mal ich wohne alleine im Haus dann müsste ich 1125€ bezahlen.

    Service gebühren ist warscheinlich Abzählen kommen und so was in der art.
     
  11. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.723
    Zustimmungen:
    328
    Ich weiss nicht, worauf sich Dein Beitrag bezieht. Als angemeldeter User könnteste - auch so wie ich jetzt hier - die Zitatfunktion nutzen.
     
  12. Memo27

    Memo27 Gast

    Also Rechnerisch ist alles in Ordung.

    Kann mann dagegen etwas machen Anwalt, Mieterschutzverein oder

    sich aufregen das es nicht gerecht ist und zahlen.
     
  13. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Achso die

    sind schon dein Verbrauch,

    habe gedacht dass sind die gesamt Wasserkosten im Haus.
    so wie bei den beiden vorherigen Positionen auch.

    Denn nur weil die anderen Mieter ausziehen,
    hast du ja nicht mehr Verbrauch.

    Ich persönlich finde aber die Zählermiete und Servicegebühren arg hoch.
    zumal ja gekaufte Zähler auch nicht jährlich anfallen,
    die Zählermiete aber schon.

    VG Syker
     
  14. #13 Christian, 01.07.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Warum willst du etwas dagegen machen, wenn es doch laut deiner Aussage in Ordnung ist?
    Du könntest darum bitten, z.B. Rundungsfehler reinmachen zu lassen - aber wozu???
     
  15. Memo27

    Memo27 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Also 131 m3 Wasser 575€ +108 Zählermiete+91€ Servicegebühren =774€ gesamt kosten.

    Nehemen wir an ich wohne alleine im ganzen Haus 575€Wasser + 300 Miete +250€ Service =1125€ .

    Sevice kosten sind warscheinlich Ablesen von wasserzähler und paar andere sachen.
     
  16. Memo27

    Memo27 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Die Aktuelle Rechnung ist wenn mann alles zusammen rechnet ok,
    aber nicht wie die Rechnung zustande kommt.

    Bitte lies alle meine beiträge noch mal durch.

    Dann weißt du was ich meine.
     
  17. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    :74: Memo27



    Nimm die Beiträge von Christian nicht ganz so genau.

    Die Abrechnug wird wohl OK sein.
    Ob die Servicekosten umlagefähige Betribskosten sind,
    können wir dir hier nicht beantworten.
    Das müsste dann im Zweifelsfall ein Richter tun.

    Der Vermieter muss aber auch Wirtschaftlich mit euren Gelder umgehen.
    Er darf nicht den teuersten Anbieter nehmen,
    weil er meint "müssen ja eh die Mieter zahlen".


    VG Syker
     
  18. #17 Christian, 01.07.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ist das jetzt deine Meinung, daß das Zustandekommen der Rechnung nicht okay ist, oder eine Feststellung - oder ist das das, was du hier gerne geklärt hättest?

    Ich persönlich sehe im Moment noch keinen einzigen Grund, der dafür spricht, daß das Zustandekommen der Rechnung nicht okay wäre.

    Gruß,
    Christian
     
  19. Memo27

    Memo27 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Also kann ich nichts dagegen machen das die Wasserzählermiete und Servicegebühr nicht nach Verbrauch, sondern nach Wohneinheiten oder Wohnfläche berechnet wird.
     
  20. Memo27

    Memo27 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.07.2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ja das ist meine Meinung.

    Ich finde diese Umrechnung für nicht gerecht.

    Ich möchte nur wissen ob es möglich ist, das der Vermieter die Umrechnung der Wasserzählermiete und Sevicegebühren in Wohneinheiten oder m2 vornimmt.
     
  21. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Memo27,

    Wie es scheint ist die Berechnung für dich nicht gerecht,
    aber die Berechnung erfolgt doch sicherlich so wie vereinbahrt.

    Versetz dich auch mal in Lage des 1 Personen Haushalts,
    wenn euer VM jetzt die Zählermiete nach WE oder m² abrechnet,
    muss dieser mehr bezahlen als vorher.
    Von diesen Mieter wirst du also diesbezüglich keine Unterstützung bekommen.

    Wenn sich aber alle Mieter zusammen tun,
    und vom VM eine bessere Wirtschaftlichkeit,
    durch Reduzierung der Gesamtkosten fordern,
    könnt ihr als Gemeinschaft eventuell etwas bewegen.

    Also entweder Alleine kämpfen oder als Gemeinschaft.

    Eine Änderung des Verteilschlüssels,
    wäre im übrigen auch nur für zukünftige Abrechnungszeiträume zulässig.


    VG Syker
     
Thema: Miete Kaltwasserzähler
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kaltwasserzähler

    ,
  2. miete wasserzähler

    ,
  3. gerätemiete kaltwasserzähler

    ,
  4. miete Kaltwasserzähler,
  5. miete kaltwasserzähler nach Verbrauch,
  6. gerätemiete kaltwasser,
  7. wasserzähler mieten,
  8. kosten miete wasserzähler,
  9. umlage miete wasserzähler,
  10. wasserzähler mieten kosten,
  11. gebühr kaltwasserzähler,
  12. mietgebühr wasserzähler,
  13. mietkosten kaltwasserzähler,
  14. umlage gerätemiete Kaltwasserzähler,
  15. zählermiete kaltwasser,
  16. miete kaltwasserzähler nach verbrauch umlegen,
  17. Wasserzähler mieten oder kaufen,
  18. mietkosten wasserzähler,
  19. zählermiete nach verbrauch,
  20. gerätemiete nach wasserverbrauch,
  21. wasseruhr mieten kosten,
  22. Wasserzählermiete,
  23. umlage gebühr kaltwasserzähler,
  24. kosten für wasserzählermiete,
  25. kaltwasserzähler mieten oder kaufen
Die Seite wird geladen...

Miete Kaltwasserzähler - Ähnliche Themen

  1. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  2. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...
  3. Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?

    Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?: Hallo, ich bin leider und früher als erhofft Eigentümer einer Immobilie geworden. Leider habe ich bisher keinen "seriösen" Mieter für die frei...
  4. Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?

    Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?: Angenommen beim Auszug des Mieters werden Schäden in der Wohnung festgestellt und auch im Übergabeprotokoll festgehalten. Wie lang nach dem...
  5. Mieter schließt Haustür ab.

    Mieter schließt Haustür ab.: In einem Miethaus schließen die Mieter einer Wohnung ständig die Haustür ab, sodass andere Mieter immer zur Haustür laufen müssen, wenn Besuch...