Miete nicht vollständig überwiesen-hat jetzt Arbeit

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von Pitty, 14.08.2015.

  1. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.269
    Zustimmungen:
    316
    ich habe eine Mieterin, die hat immer Geld vom JC bekommen. Letztmalig kam die Miete Juni 2015.
    Im Juli habe ich sie abgemahnt. Böser Anruf. Sie hat jetzt einen Job, muss alles woanders beantragen-Wohngeld.
    Nun habe ich 2 Monate nicht einen Cent gesehen. Dachte mir, Alleinerziehend und Arbeit warte ich ab. Jetzt wollte ich sie Kündigen, weil sie nicht mehr ans Telefon geht. So war der Stand vor 2 Minuten.
    Stand heute 440€ von LHK Potsdam drauf. Kein Name ect. Nur irgendeine Nummer, mit der ich nichts anfangen kann. Ich kann nur vermuten, dass es sich um die Mieterin handelt. Miete wäre das für einen Monat nur anteilig. Also würde ich jetzt wieder abmahnen, den Auszug des Wohnungsamtes mit senden, mit der Bitte um Prüfung der Einzahlung. Im nächsten Monat wären dann 2 Monatsmieten voll, wenn wieder kein Geld kommen sollte
    zwecks Kündigung.

    Was sagt der gemeine Vermieter, hätte sie nicht weiter ohne Arbeit sein können. Einerseits finde ich es ja gut, dass sie nicht mehr dem Staat vollständig auf der Tasche liegt. Ich bin so Zwiegestalten wie ich mich verhalten soll.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Ich nicht:
    Ich verfalle nicht umgehend in Panik, weil bei einem Mieter mal das Geld etwas knapp ist. Was ich aber nicht haben muss, sind genau diese zwei Verhaltensweisen. Hätte sie mal vorher Bescheid gesagt, wäre das kein Problem. Schließlich mag ich Mieter, die für ihr Geld arbeiten. Wäre sie erreichbar, hätte man klären können, ob das Geld zu ihrem Leistungsbezug gehört.


    Die Kündigungsgründe liegen jetzt schon vor, wenn die 440 € nicht den einen Monat komplett abdecken: Es besteht ein erheblicher Rückstand (> 1 MM) aus zwei aufeinanderfolgenden Terminen.
     
  4. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    1.418
    Ort:
    Mark Brandenburg
    mein Zwiespalt wird immer umso kleiner je geringer das Mitteilungs- und Kommunikationsbedürfnis des Mieters ist. Wenn es Probleme gibt, kann man darüber reden, wer nicht mit sich reden lässt, will keine Lösung der Probleme mit mir, sondern maximal gegen mich.

    Ich mache da meist ein kleines Anschreiben: ... habe versucht Sie zu erreichen, um die Situation zu klären, da keine Rückmeldung erfolgte sehe ich mich gezwungen bei weiteren Zahlungsrückstand eine (fristlose) Kündigung gemäß den gesetzlichen Vorschriften auszusprechen und ggf. ein Räumungsverfahren einzuleiten...

    Bisher ging es dann ganz schnell. Entweder persönlich/telefonisch der Mieter oder wenige Tage später ein RA als Insolvenzverwalter...
     
    Easy841 gefällt das.
  5. #4 anitari, 14.08.2015
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    432
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Spätestens dann wäre bei mir Schluß mit Lustig.

    Der gemeine Vermieter sagt kündigen. Fristgerecht wegen unregelmäßiger Mietzahlungen auf jeden Fall.

    Im Kündigungsschreiben anführen was Duncan geschrieben hat.

    Montag beim LHK anrufen und mitteilen das Du eine Zahlung erhalten hast die Du nicht zuordnen kannst.
     
    Berny und alibaba gefällt das.
  6. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.269
    Zustimmungen:
    316
    Heißt es nicht dass zwei Monatsmieten auf zwei aufeinanderfolgenden Monaten fehlen müssen?
     
  7. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.269
    Zustimmungen:
    316
    Danke für Deinen Rat. Ich werde morgen ein Anschreiben an Sie verfassen mit ungefähr Deinen Wortlaut. Und mein schlechtes Gewissen habt Ihr mir gehörig ausgeredet. Vielen Dank für Eure Kommentare.:smile041:
     
  8. #7 alibaba, 14.08.2015
    Zuletzt bearbeitet: 14.08.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    " ich brauche keine MietZechPreller ,egal welche Relegion " :D

    auch würde ich das JobCenter informieren über die Mieten die ausgeblieben sind :D

    an das JC ....................

    Ihre Kundin Frau NixsMoos wohnhaft in ......

    Sehr geehrte Damen & Herren :D

    ....... , aus gegebenen Anlass darf ich sie darauf hinweisen dass der Mieter die Miete/n für xx 2015 & xx 2015

    dereizeit in Höhe von xxxx€ ,nicht an den Vermieter weitergeleitet ,sondern für eigene Zwecke verbraucht hat .

    Da mir bekannt ist , das die Mieterin in Leistungsbezug bei ihnen steht , darf ich um eine Prüfung und gegebenfalls Rückforderung

    des zu Unrecht erhaltenen Betrages durch die Mieterin bitten .

    Gruss
    alibaba :D
    PS: brauchte sie die Zweckentfremdung für eine Schönheits Operation :D
     
    anitari gefällt das.
  9. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Nein, entweder ein "erheblicher Betrag" (das ist bei Wohnraummietverhältnissen mehr als eine MM, § 569 Abs. 3 Nr. 1 BGB) aus zwei aufeinanderfolgenden Terminen oder mindestens zwei MM aus mehr als zwei (nicht notwendigerweise aufeinanderfolgenden) Terminen, § 543 BGB.
     
  10. #9 anitari, 15.08.2015
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    432
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Die fristlose Kündigung ist auch zulässig wenn sich über einen längeren Zeitraum ein Betrag in Höhe von 2 MM "angesammelt" hat.
     
  11. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.269
    Zustimmungen:
    316
    So, ich werde jetzt kündigen.

    Miete Juli fehlt, Miete August fehlt, Zahlung am 13.8. 440 .Euro 264 Euro fehlen noch zur Juli Miete, wenn ich die 440 Euro dort anrechne. Somit sind noch offen 968 Euro für 2 darauffolgende Monate.

    Zu wann sind jetzt die Kündigungsfristen, wenn ich die Kündigung dieses WE noch einstecken lasse?

    Ich dachte außerordentlich und fristlos kündigen.
    Vordruck habe ich vom Haufe Verlag.
     
  12. #11 alibaba, 20.08.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    du kannst auch anrufen und dich durch fragen , was das für Geld ist welches auf dein Konto eingagangen ist ....:D
    1. Ministerium der Finanzen des Landes Brandenburg
    2. Finanzministerium
    3. Adresse: Heinrich-Mann-Allee 107, Haus 10, 14473 Potsdam
      Telefon:0331 8660
    Gruss
    alibaba :D
    PS: wenn kein Grund/Zweck bei steht , kann man das Geld zurück klagen :160:
     
    Nanne gefällt das.
  13. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Pitty,

    Fristlose Kündigung mit Kündigungsfrist widerspricht sich. ;-)

    Also heute fristlos kündigen und die sofortige Rückgabe der Mietsache bis spätestens 31.08.15 fordern, sowie hilfsweise fristgerecht zum 30.11.15 (sofern Mietdauer nicht über 5 Jahre) kündigen.

    VG Syker
     
  14. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.269
    Zustimmungen:
    316
    Was Du nicht alles weisst. So, ich habe mich dann mal durchgefragt. Es ist tatsächlich Wohngeld für 2 Monate. Je Monat 220Euro.
    Somit hätte sie 484 Euro je Monat selber zahlen müssen. Ab September ist sie nicht mehr im Leistungsbezug des Wohnungsamtes. Da sie nicht gezahlt hat, geht eine Kündigung raus.

    Kannst Du mir sagen zu wann ich kündigen kann?
     
  15. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.269
    Zustimmungen:
    316
    Ich habe hier ein Formular für ausserordentlich und fristlos.

    Steht irgendwie beides drauf. Habe davon ja keine Ahnung. Mietverhältnis besteht seit 2006
     
  16. #15 alibaba, 20.08.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin

    na , du solltest dir ein FachAnwalt suchen ,der kennt sich besten aus ,da er alles Seiten vertritt :D

    da es bald öfter vorkommen wird bei den Mietern , tendenz NegaTiv immer mehr ,leider :D

    die neuste Masche , bei fristloser Kündigung ...... " der Vermieter hat angeblich eine mündliche Vereinbarung mit mir getroffen " als widerspruch

    naja , ............je nach MieterSchutzbehauptung ......... :D könnte die fristlose auch ein RohrKrepierer werden ,welch ein Moloch :160:

    wie wäre es mit ein Mahnbescheidt , über Anwalt , Kosten gering nach Tabelle :D

    Gruss
    alibaba :D
     
  17. Topcgi

    Topcgi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2013
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    NRW
    Ich habe in den letzten zwei Jahren vieles über einen Fachanwalt laufen lassen. Parralel dazu habe ich mir
    die Mustervorlagen zu den jeweiligen Themen hier gekauft http://www.vermietershop.de/ und dann den Schriftverkehr
    mit dem Anwaltsschreiben verglichen. Hat bisher immer ganz gut gepasst. Mann muss in der Regel den text etwas auf die
    eigenen begebenheiten anpassen. Aber alle wichtigen "Fallstricke" sind beachtet und meist auch ausführlich in einem Video erklärt.
     
    alibaba gefällt das.
  18. #17 Pharao, 20.08.2015
    Zuletzt bearbeitet: 20.08.2015
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi Pitty,

    grundsätzlich habe ich hier immer etwas Verständnis, wenn ein Mieter in Zahlungsschwirrigkeiten kommt, wenn er zum erstem mal Arbeitslos wird oder wenn er wieder aus dem Alg2 Bezug rauskommt. Denn wer aus Alg2 raus will, der hat i.d.R. immer ein kleines Geldproblem, weil Alg2 immer am Anfang des Monats ausbezahlt wird, das erste Gehalt kommt aber i.d.R. erst Ende des Monats (auch wenn hier einem schon Fahrtkosten, ect entstehen) und dann muss das ganze auch noch mit dem JC abgerechnet werden, wobei wir ja alle Wissen, das Ämter nicht gerade zu den schnellsten gehören.

    Wenn ich dann lese, das dein Mieter nun Wohngeld beantragt hat, dann ist das ganze i.d.R. noch komplezierter - nicht nur wegen dem Ämter-Hopping. Denn normalerweise bekommt man ergänzendes Alg2, wenn das Geld trotz Arbeit nicht reicht bzw. man unter dem Existenzminimum lebt. Was mich hier allerdings wundert, das das Wohngeld angeblich nur bis September bezahlt wird, denn das würde dafür sprechen, das sich irgendwie die Verhältnisse im September ändern, also entweder ändern sich die Monatseinnahmen oder die Personenanzahl in der Wohnung oder die monatliche Miete oder der Antragssteller zieht seinen Antrag zurück.

    Wofür ich wirklich kein Verständnis habe, wenn Mieter sich bei Zahlungsschirrigkeiten nicht mehr melden, nicht erreichbar sind oder einen anlügen, ect. Gerade bei Mietern mit denen es bislang keine Probleme gab, wird sich i.d.R. doch immer eine Lösung finden lassen, gerade wenn der Mieter freiwillig das Gespräch vorab auch sucht. Was hier natürlich wenig Hilfreich ist/war, wenn du "böse Anrufe" gleich tätigst, denn dann versteh ich ja fast schon wieder das aktuelle Verhalten des Mieters mit "nicht erreichbar".

    Ich an deiner Stelle würde hier dem Mieter nur fristlos kündigen, mit dem Hintergrund das der Mieter noch die Chance hat diese zu heilen, ggf. würde ich sogar noch mal um ein persönliches Gespräch bitten. Wenn du ihm jetzt (zusätzlich noch) ordentlich kündigst, dann "drückst" du den Mieter so richtig in die Ecke, was die Gesamtsituation des Mieters letztlich nur verschlimmern wird und sowas macht man m.E. nur bei wirklich unliebsamen Mietern.

    Was du hier mit bedenken solltet, wenn du dem Mieter jetzt kündigst, dann besteht hier durchaus die Gefahr, das alles auf eine Räumungsklage hinauslaufen wird. Da du ja schreibst, das der Mieter schon immer oder längere Zeit in Alg2 war, kann man wohl davon ausgehen, das hier kein Vermögen vorliegt. Und Alleinerziehend, da sind nicht nur die Pfändungsgrenzen hoch, sondern auch mit der Wohnungssuche tut man sich etwas schwerer, gerade wenn einem dann noch wegen Mietschulden gekündigt wurde. Und so lange der Mieter mit Anhang nichts neues hat, wird er i.d.R. erstmal bei dir weiter wohnen bleiben, Kündigung hin oder her.
     
  19. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.269
    Zustimmungen:
    316
    Danke Pharao für Deine ausführliche Schilderung.

    O.K., dann kündige ich fristlos, so dass sie die Miete noch nachzahlen kann. Räumungsklage müsste ich jetzt nicht unbedingt haben.
    Dann ist es eine Kündigung außerordentlich und fristlos ist das richtig? Oder ist das dann nur fristlos?
     
  20. #19 lostcontrol, 20.08.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    Es ist eine außerordentliche Kündigung - und die ist eigentlich immer fristlos (wobei es durchaus üblich ist 14 Tage Zeit zum Auszug zu geben - das ist aber keine Frist im üblichen Sinne sondern ein Entgegenkommen des Vermieters).
     
  21. #20 alibaba, 20.08.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    du glaubst doch nicht wirklich ,das es ohne Räumungsklage abläuft :160: solch Nichtzahler sind doch raffiniert und werden

    gut aufgeklärt ,durch wemm auch immer , ........ Muter mit Kind alleinstehend teiweise im rückstand ,da das Amt anteilig je Monat

    gezahlt hat , wenn die jetzt anfängt nur 1€ zu zahlen ,erkennt der Richter das sie MietPositivZahlerin ist usw. ,da glaube ich nich dran

    das sie freiwillig das Feld räumt ,richte dich auf ein langen Kampf ein , davon gehe ich mal aus ,andere mögen es anders sehen ,

    aber immer erst am Ende wird man sehen , wie es aus geht :160:

    Gruss
    alibaba :D
    PS: der Kaisers neue Kleider , am ende ist der Vermieter nackisch ..... ,auwei mal sehen was bei raus kommt :D
     
    Syker gefällt das.
Thema: Miete nicht vollständig überwiesen-hat jetzt Arbeit
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. miete nicht vollständig überwiesen

Die Seite wird geladen...

Miete nicht vollständig überwiesen-hat jetzt Arbeit - Ähnliche Themen

  1. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  2. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  3. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  4. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  5. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...