Miete soll nachverhandelt werden: Achtung Drücker!

Diskutiere Miete soll nachverhandelt werden: Achtung Drücker! im Steuer - Vermietung und Verpachtung Forum im Bereich Finanzen; Servus in die Runde, ich melde mich, da ich fragen wollte, wer sonst noch solche Erfahrungen wie ich gemacht hat. Meine Großmutter ist...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Karl_1

    Karl_1 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Servus in die Runde,

    ich melde mich, da ich fragen wollte, wer sonst noch solche Erfahrungen wie ich gemacht hat. Meine Großmutter ist Vermieterin eines Geschäftshauses in Berlin. Im Erdgeschoss haben wir einen bekannten Einzelhändler als Mieter. Mit denen haben wir einen langfristigen Mietvertrag geschlossen.

    Nun hat sich bei meiner Großmutter ein Unternehmen aus Hamburg gemeldet (Googlet mal ******************.de) und hat versucht auf echt plumpe, billige Art, durch Druck und mit falschen Informationen meine Großmutter dazu zu drängen die Miete von dem Mietvertrag richtig stark zu senken, obwohl der noch eine lange Laufzeit hat.
    Die haben die richtig bedrängt wie üble Drücker... und haben damit gedroht den Mietvertrag sonst aufzukündigen, etc. Meine Großmutter war ziemlich verängstigt und ich überlege nun, wie wir damit umgehen sollen. Die Miete senken werden wir nicht - warum auch?!?!

    Habt ihr mit denen schon Erfahrungen gemacht? Der Kerl, der da auf der Website ist, hat wohl auch angerufen.
     
  2. Anzeige

  3. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.260
    Zustimmungen:
    2.217
    Ort:
    Münsterland
    Hat deine Großmutter irgendeine ((miet-)vertragliche) Beziehung zu dem zu googlenden Unternehmen?
    Ist das zu googlende Unternehmen von dem bekannten Einzelhändler beauftragt oder sonst irgendwie bevollmächtigt worden (womit und wozu auch immer)?

    Solange du keine der Fragen mit "ja" beantwortest, hätte ich das Thema bereits gedanklich in den Papierkorb verschoben. Das trifft natürlich auch zu, falls der Beitrag und der Link nur Werbezwecken dienen soll.
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.178
    Zustimmungen:
    4.425
    Warum redet man mit einem persönlich nicht bekannten Dritten über die Miethöhe eines Bestandsobjekts am Telefon? Da könnte ja jeder kommen ...


    Nein. Ich kann aber nicht wirklich erkennen, inwiefern sich diese Nummer von anderen Leuten unterscheidet, die dir am Telefon XYZ andrehen wollen. Wenn man damit nicht umgehen kann, sollte man lieber kein Telefon haben.
     
    dots gefällt das.
  5. #4 Papabär, 12.01.2018
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.429
    Zustimmungen:
    1.981
    Ort:
    Berlin
    Hier ich.
    Die ältere Mieterin hatte ein Guthaben in der Betriebskostenabrechnung. Sie bat um Auszahlung, ohne jedoch ihre Bankverbindung anzugeben. Also rief ich sie an und bat sie, diese Angabe nachzuholen, da ich anderenfalls keine Überweisung veranlassen kann.
    Eine gute Dreiviertelstunde später meldete sich ihr Sohn bei unserer Geschäftsleitung und beschwerte sich, weil ich seine Mutter angeblich hätte erpressen wollen. Die Sache war recht schnell aufgeklärt, weil der zumindest Sohn den Zusammenhang zwischen Bankverbindung und Auszahlung verstanden hat. Er wollte halt nur erst mal irgendeinen Alarm machen, obwohl er zu diesem Zeitpunkt noch garnicht wusste, um was es eigentlich ging.
     
    dots gefällt das.
  6. Karl_1

    Karl_1 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    @dots sie wurden beauftragt von unserem Mieter (ich weiß nicht, ob ich den hier nennen darf) und haben dazu eine Vollmacht übersandt. Normalerweise lege ich bei jedem freundlichen Versicherungsmakler auf, aber in diesem Fall sind die ja direkt von unserem Mieter losgeschickt worden.
    Der Mietvertrag läuft noch bis 2025 und darauf haben wir uns auch verlassen. Wie würdet ihr mit denen umgehen?
     
  7. Karl_1

    Karl_1 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    @Papabär das hört sich wirklich nach einem üblen Missverständnis an, was du da erlebt hast :-)))
     
  8. #7 Ich-bin-es, 12.01.2018
    Ich-bin-es

    Ich-bin-es Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.05.2017
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    93
    Da ist man doch immer wieder erstaunt, welche "kreativen" Geschäftsideen es heutzutage gibt. Miete-senk-Agent mit 95% Provision und 5% Nachlass bekommt dann das Geschäft .... muss ich mir mal merken für Notzeiten.

    Ich würde gar nichts tun. Absolut gar nichts. Zum einen zeugt es von einem echt miserablen Stil, wenn die Firma nicht erstmal den Nachweis erbringt, dass sie im Auftrag der Einzelhandelsfirma handelt. Möglicherweise ist das auch gesagt worden und Deine Oma hat es in der Aufregung nicht mitbekommen. Trotzdem würde ich so etwas erstmal schriftlich erwarten. Kann ja jeder kommen ....

    Zum zweiten kann ich mir auch durchaus vorstellen, dass diese Firma Links generieren will oder mal im Vermieter Forum checken, wie die eigene Strategie so ankommt, um sie zu optimieren. Ist alles drin.

    Oma ablenken und beruhigen. Und wenn man ganz fies sein will, eine negative Bewertung über die Firma im Web hinterlassen.
     
  9. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    2.242
    Zustimmungen:
    1.010
    Wie umgehen? Was gibt es da umzugehen? Entweder gehst du auf die Forderung ein oder eben nicht? Bei solchen Dingen ist meine Standtardsartz normalerweise lediglich:
    "Wir verlieren Sie als Mieter nur ungern".
    Punkt.
    Falls man sich überhaupt auf eine Debatte mit XY einlassen will?
     
    Andres gefällt das.
  10. #9 Ich-bin-es, 12.01.2018
    Ich-bin-es

    Ich-bin-es Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.05.2017
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    93
    Ok. Vollmacht da. Lese ich jetzt erst.

    Wenn der Mietvertrag bis 2025 geht würde ich nichts machen.
     
  11. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.260
    Zustimmungen:
    2.217
    Ort:
    Münsterland
    Prüfen, ob die Legitimation korrekt ist.
    Danach prüfen, ob es eine Grundlage für den Wunsch gibt.
    Danach entscheiden, ob man dem Wunsch entsprechen möchte.
    Danach allen Beteiligten klar und deutlich mitteilen, ob - und, wenn ja, unter welchen Bedingungen - man dem Wunsch nachkommt.

    .. oder aber einfach erst mal mit dem Mieter reden, ob das auch alles so in seinem Sinne ist, was die von ihm scheinbar beauftragte Firma da so fabriziert.
     
  12. Karl_1

    Karl_1 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2018
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ja, ich hoffe, dass das möglich ist das einfach auszusitzen...

    Das sollte man aber mindestens machen!! Insbesondere dahingehend, dass die echte Erpresser sind und man andere Leute vor denen warnen sollte! Nur wo macht man sowas?
    Die Firma heißt übrigens ********* ******** GmbH + CO. KG
     
  13. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.178
    Zustimmungen:
    4.425
    Gar nicht, auch nicht mit Vollmacht. Der Mieter kann bevollmächtigen, wen er will - ich muss mit solchen Bevollmächtigten nicht reden. Schlimmstenfalls muss ich von denen Erklärungen entgegennehmen (also z.B. Mängelanzeigen oder Kündigungen) und natürlich kann man mit denen reden, wenn man sich davon etwas erhofft, also z.B. wenn der Mieteranwalt weniger unvernünftig ist, als der Mieter. Ansonsten ...
    ... gefällt mir. :148:

    Ich verweise gerne darauf, dass ich "solche Dinge" (das sind im Zweifel einfach mal pauschal alle Themen ;) ) nicht am Telefon bespreche. Seltsam nur, dass die versprochenen schriftlichen Anfragen meist nicht eintreffen - das scheint dann wohl doch zu aufwändig zu sein.


    Sollte ****** jemals bei mir anrufen, würde ich ihm übrigens mitteilen, dass die Elbphilharmonie inzwischen fertig gebaut ist.
     
    Berny und dots gefällt das.
  14. #13 Ich-bin-es, 12.01.2018
    Ich-bin-es

    Ich-bin-es Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.05.2017
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    93
    Na ja, das kannst Du überall. Einfach nach der Firma googeln und da finden sich sofort Möglichkeiten, die auch zu bewerten.

    Aber das ist echt fies. Ich mag es nicht und habe selber auch noch nie Bewertungen hinterlassen. Selbständige haben oft damit zu kämpfen, dass jeder Stänkerer überall in Portalen etc. dich mies machen kann. Beliebte Methode mit der Konkurrenz umzugehen .... und der Firmeninhaber kann sich NICHT dagegen wehren. Ich mag es nicht und würde es auch hier nicht tun bzw. erstmal mit dem Mieter reden und versuchen die Lage rauszukriegen. Würden die wirklich ausziehen wollen oder geht es nur um ein Angebot eines Dienstleisters, der versprochen hat (mit sicher nicht zu knapper Provision die Miete zu senken)? Wenn ja, dann seid ihr dran. Ziehenlassen oder nachgeben. Hängt ja auch sehr von der Vermietbarkeit ab. Also ich würde mich niemals so erpressen lassen, selbst wenn die Bude nachher eine Weile leersteht. Ist ne Stilfrage. Wenn man es mitmacht, unterstützt man es ja irgendwo. Miet-senk-Agentur.
     
  15. #14 Papabär, 12.01.2018
    Zuletzt bearbeitet: 12.01.2018
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.429
    Zustimmungen:
    1.981
    Ort:
    Berlin
    Übel? Das war harmlos. Ich meine, da fallen mir ganz andere Reaktionen ein (die hier ich hier jedoch nicht offenlegen möchte).

    WENN ich mich schon in die Angelegenheit einbringen möchte, würde ich als allererstes mal klären, WAS genau am Telefon gesagt wurde. Ich meine alleine schon eine namentlich genannte Firma öffentlich als "üble Drücker" zu bezeichnen oder gar einer Straftat zu bezichtigen, kann auch mal ganz böse nach hinten los gehen. Und wenn ich das lediglich mache, weil Oma gerade emotional am Boden ist, gehe ich schon nicht sachlich an den Fall ran.

    Soweit es sich um einen Festvertrag bis 2025 handelt (sind solche Langläufer eigentlich überhaupt noch zulässig?), würde ich vermutlich auch erst einmal nicht reagieren. Sollte Oma da auf emotional wackeligen Beinen stehen, würde ich höchstens versuchen, mich (oder sonst jemanden der sich auskennt und bei einem robusteren Auftreten nicht gleich zusammenklappt wie´n Liegestuhl) von ihr entsprechend bevollmächtigen zu lassen. Denn wenn die merken dass Oma unsicher ist, werden sie es immer und immer wieder versuchen.
     
    QuietscheEnte, GJH27 und dots gefällt das.
  16. #15 Elko HH, 12.01.2018
    Elko HH

    Elko HH Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.09.2017
    Beiträge:
    19
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hamburg
    Das paßt dazu:
    ************************************

    Was es nicht alles gibt.
     
  17. #16 Ich-bin-es, 12.01.2018
    Ich-bin-es

    Ich-bin-es Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.05.2017
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    93
    Habs gelesen. Ist schon spannend, wie Märkte funktionieren. Hört sich an wie die Supermarktkette, die den Bauern das allerletzte Quentchen rausquetscht.

    Ich würde da nicht drauf einsteigen, wenn ich es mir irgendwie leisten könnte. Schon aus Prinzip nicht so. Ein Geschäftsumzug kostet auch viel Geld .... letztlich wird da nur gerechnet und man versucht es eben.
     
    immobiliensammler gefällt das.
  18. #17 immodream, 12.01.2018
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    3.151
    Zustimmungen:
    1.421
    Hallo Ich- bin- es,
    mein Studienkollege hatte auch jahrelang eine von diesen großen Ketten als Mieter.
    Irgendwann sind die gekommen und haben im ganz eindeutig gesagt, wenn er mit dem Mietpreis nicht runtergeht, wird der Mietvertrag gekündigt.
    Wenn du dann 1000 m² an die vermietest hast und genau weisst, das ähnliche Mieter nicht Schlange stehen, bleibt dir nichts anderes übrig, als auf deren Angebot einzugehen.
    Grüße
    Immodream
     
  19. #18 immobiliensammler, 12.01.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.954
    Zustimmungen:
    3.070
    Ort:
    bei Nürnberg
    Das ist halt die Frage, wie die Situation vor Ort ist. Ich würde mich auch ungern erpressen lassen, vor allem wenn hier ein bis 2025 laufender Mietvertrag existiert und ich genügend Zeit für die Suche nach einen Nachmieter habe. Ich würde dann aber auch nicht mehr mit mir reden lassen ala wir möchten aber doch gerne in dem Objekt bleiben.

    Meines Erachtens ist es so, dass die besagte Textilkette (Googel-Suche nach dem Auftraggeber des Anrufers) aus der Insolvenz (oder kurz davor) von einer Heuschrecke übernommen wurde und jetzt versucht ,auf Teufel komm raus die Kosten zu drücken. Warum ich dann als Vermieter dafür bluten soll erschließt sich mir nicht, vor allem wenn der Standort an sich gut ist.
     
    Karl_1 und Sweeney gefällt das.
  20. #19 immobiliensammler, 12.01.2018
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.954
    Zustimmungen:
    3.070
    Ort:
    bei Nürnberg
    Hier zwei Pressemeldungen zu dem Thema (eventuell geht es ja beim TE ja um einen anderen Auftraggeber, das weiß ich nicht!)

    **************************

    und

    **************************

    Ich sehe dieses "Nachverhandeln" hier wohl als bessere Erpressung und würde mich - außer der Standort ist so schlecht dass es keinen anderen Mieter gibt - nicht darauf einlassen. Was war noch mal der Standardsatz unseres seeligen Ministerpräsidenten (und 1er Juristen) Franz Josef Strauß auf solche und ähnliche Ansinnen: "Pacta sund servanda" - und damit hatte er wohl recht!
     
  21. #20 Ich-bin-es, 12.01.2018
    Ich-bin-es

    Ich-bin-es Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.05.2017
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    93
    Also scheint es das klügste, erstmal zu schauen, wie steht es um die weitere Vermietbarkeit. Ohne extrem großen Notstand würde ich mich nicht darauf einlassen.
     
    Berny, dots, Pitty und einer weiteren Person gefällt das.
Thema:

Miete soll nachverhandelt werden: Achtung Drücker!

Die Seite wird geladen...

Miete soll nachverhandelt werden: Achtung Drücker! - Ähnliche Themen

  1. Vereinbarung vor dem Todesfall des Mieters

    Vereinbarung vor dem Todesfall des Mieters: Hallo liebe Leute, hat jemand Erfahrungen wie man in dem Fall vorgehen soll, wenn der Mieter ankündigt bald zu versterben? Der Mieter hat keine...
  2. Mieter meldet neben Mietschulden Strom ab - wohnt weiter drin, wer zahlt

    Mieter meldet neben Mietschulden Strom ab - wohnt weiter drin, wer zahlt: Hallo, liebes Forum. Im Herbst 2018 zog ein Mieter in unser EFH, der sich nach Einzug bei einem Stromversorger wie vereinbart angemeldet hatte....
  3. Auf welchen Portalen nach Mietern suchen?

    Auf welchen Portalen nach Mietern suchen?: Hallo in die Runde, ich baue gerade ein 4 Familienhaus in NRW, in einem ruhigen Ort, der einigermaßen gefragt ist. Es sind 4 Wohneinheiten von...
  4. Stress mit Mietern

    Stress mit Mietern: Leider haben wir einen absoluten Fehlgriff bei Mietern gemacht. Das Paar (zwei Frauen) streiten sich lautstark und gehen aufeinander los, u.a....
  5. Entgangene Miete von der Steuer absetzen

    Entgangene Miete von der Steuer absetzen: SERVUS! Weil ich leider keine passende Antwort gefunden habe, versuch ich es selber mit meinen Fragen. Ich versuche den Sachverhalt verkürzt und...
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden