Miete von Zählern

Diskutiere Miete von Zählern im WEG - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Wohnungseigentum; Hallo liebe Kollegen, in den nächsten Tagen steht unsere Eigentümer-Versammlung an. Es handelt sich um ein 3-Parteien-Haus am Niederrhein/NRW,...

  1. #1 Lucky Strike, 28.06.2018
    Lucky Strike

    Lucky Strike Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.12.2013
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    96
    Hallo liebe Kollegen,

    in den nächsten Tagen steht unsere Eigentümer-Versammlung an. Es handelt sich um ein 3-Parteien-Haus am Niederrhein/NRW, alle 3 Wohnungen sind vermietet, wir Eigentümer verstehen uns gut, das Objekt wird verwaltet.

    In zwei Wohnungen sind die Wärmemengen- und Wasserzähler über der Eichfrist und sollen getauscht werden. Pro Wohnung gibt es
    • 1x Wärmemengenzähler
    • 1x Warmwasserzähler
    • 2x Kaltwasserzähler (incl. Waschkeller)
    In meiner Wohnung hab ich den turnusgemäßen Tausch schon bei einer Neuvermietung vornehmen lassen und bin noch innerhalb der Frist. Die Kosten lege ich auf die Laufzeit um. Bisher gab es darüber auch keine Diskussionen, pro Jahr sind das allerdings knapp 120€. Wie die anderen Eigentümer dies handhaben wollen...keine Ahnung.

    Es gibt nun die Überlegung, besagte Zähler für alle 3 Wohnungen zu mieten...das könnte (?) kostengünstiger und vorallem "unproblematischer" bei der Abrechnung/Umlage sein. Wir möchten die Abrechnung nach wie vor durch unsere HV erstellen lassen. Nach Auskunft selbiger kann man diese Zähler aber nur mieten, wenn man vom Verleiher auch die Abrechnung für Heizung und Wasser vornehmen lässt. Ist das korrekt?

    Falls nicht...Google liefert eine ganze Menge an "Anbietern". Gibt es eine Empfehlung für ein seriöses Unternehmen? Sucht man bundesweit oder nach lokalen Anbietern? Nimmt man Geräte, die "normal" abgelesen werden (haben wir selber gemacht, alternativ Hausmeister) oder was mit Funk (Google liefert da auch Ergebnisse mit "verfassungswidrig", "Grauzone", usw...)? Mit welchen Kosten ist nach Eurer Erfahrung zu rechnen? Ich betrete hier Neuland...

    Vielen Dank für Eure Unterstützung!
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Miete von Zählern. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.844
    Zustimmungen:
    4.050
    Nein. Es mag zwar Anbieter geben, die das nur im Paket anbieten ...


    Lokal, dann auf das Bauchgefühl beim ersten Kontakt verlassen.


    Problemfelder sind vorhanden (Datensparsamkeit, Verschlüsselung, Rückschlüsse auf Konsumgewohnheiten, ...), aber mir sind keine Entscheidungen bekannt, die auf durchgreifende Bedenken der Justiz zu diesem Themenkomplex schließen lassen. Die Abwägung mit den sehr realen Problemen um die Durchführung der Ablesung (Duldung, Termine, Kosten) fällt da eher leicht.

    Ein größeres Problem ist die Tatsache, dass je nach Standort immer wieder Probleme mit der Zuverlässigkeit der Verbindung aufgekommen sind.

    Die "saubere" Lösung sind klassische Zähler, die außerhalb der Wohnungen montiert sind, aber das geht eben nicht überall.


    Die funkenden sind eher noch billiger, so zumindest meine Beobachtung.

    Die Miete für einen WMZ liegen unter 20 €/Jahr und für einen Wasserzähler (kalt/warm) unter 10 €/Jahr. Bei Angeboten sollte man unbedingt auf Kosten für Montage und Ablesung, die Miete für eine zentrale Erfassungsstelle, Mindestgebühren, Anfahrtspauschalen usw. achten - wofür man zahlt, ist ja ziemlich egal, aber wie viel man zahlt, würde man vielleicht gerne vergleichen.
     
    Lucky Strike gefällt das.
  4. #3 Lucky Strike, 28.06.2018
    Lucky Strike

    Lucky Strike Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    03.12.2013
    Beiträge:
    173
    Zustimmungen:
    96
    Vielen Dank, das hilft doch schonmal weiter :148: Dann werde ich mich mal um ein paar Angebote kümmern.
     
Thema:

Miete von Zählern

Die Seite wird geladen...

Miete von Zählern - Ähnliche Themen

  1. Ist das Prozessrisiko geringer bei Erhöhung zur 20 % gekappten ortsüblichen Miete?

    Ist das Prozessrisiko geringer bei Erhöhung zur 20 % gekappten ortsüblichen Miete?: Hallo, Meine Frage möchte ich vor dem Hintergrund stellen, dass Mieter jahrelang weniger als die ortsübliche Miete zahlen, von hoher...
  2. Psychoterror durch Mieter

    Psychoterror durch Mieter: Allen Forumsmitglieder einen guten Tag (oder jetzt gerade um 3 Uhr eher gute Nacht), durch meine Internetrecherche bin ich auf dieses Forum...
  3. Betriebskosten 2018 mit Mieter bereits abgerechnet, Hausverwaltung ändert nachträglich Abrechnung

    Betriebskosten 2018 mit Mieter bereits abgerechnet, Hausverwaltung ändert nachträglich Abrechnung: Ende Juni erhielt ich die Betriebskostenabrechnung 2018 von der Hausverwaltung. Da ich zum Jahresende den Schreibtisch voll habe und nicht mehr...
  4. Probleme mit Mietern eines anderen Eigentümers

    Probleme mit Mietern eines anderen Eigentümers: Ich bräuchte wieder mal ein paar Denkanstöße von Euch allen: Folgende Situation: - Stadt in Westsachsen mit rund 70.000 Einwohner - MFH mit 7...
  5. Mieter/in installiert Steckdose ohne Erlaubnis was tun?

    Mieter/in installiert Steckdose ohne Erlaubnis was tun?: Hey Leute, die Mieterin die mittlerweile raus ist, hat eine Steckdose in der Wohnung angebracht aber ohne unsere Erlaubnis. Ihr *Ehemann* ist...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden