Mieteinkünfte UNGARN

Diskutiere Mieteinkünfte UNGARN im Immobilien - Erwerb/Veräußerung im Ausland Forum im Bereich Immobilien Forum; Hallo! Ich bin Österreicherin und bin dabei, in Ungarn Wohnungen zur Vermietung zu kaufen. (Meine Mutter lebt und arbeitet seit langem in Ungarn,...

  1. Elisa

    Elisa Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.05.2018
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich bin Österreicherin und bin dabei, in Ungarn Wohnungen zur Vermietung zu kaufen. (Meine Mutter lebt und arbeitet seit langem in Ungarn, daher der Bezug dorthin).
    Für diese Wohnungen habe ich neben dem Eigenkapital einen größeren Kredit aufgenommen. Die Kreditraten werden von meinem österreichischen Konto abgebucht.
    Die Mieteinnahmen kann ich laut aktuellem Informationsstand entweder in Ungarn (16%) oder in Österreich (27%) versteuern. Natürlich ist mir Ungarn lieber, da ich weniger bezahle. Jedoch ist mir nicht klar, ob ich wirklich wählen kann und inwiefern mein Einkommen/Steuerpflicht bzw. Hauptwohnsitz in Österreich eine Rolle spielt.
    Wenn ich einmal ein Land für die Versteuerung wähle, kann ich dann später theoretisch wechseln?
    Weiters weiß ich nicht, ob die in Österreich zu zahlenden Kreditzinsen auch in Ungarn abgesetzt werden können.

    Hat jemand von euch in diesem Bereich Erfahrungen?

    Vielen Dank und schöne Grüße,
    Elisa
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 ehrenwertes Haus, 16.05.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    1.227
    Zustimmungen:
    700
    Warum fragst du nicht einen österreichischen Steuerberater oder bei deinem Finanzamt an?
     
  4. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    5.563
    Zustimmungen:
    2.464
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Weil das zu naheliegend wäre? In einem deutschem Forum sind die Leute mit Spezialwissen zu östereichisch-ungarischen Steuerabkommen sicher gehäuft anzutreffen *hust*
    Mir war so, dass nach dt. Steuerrecht die Einkünfte aus Immobilien grundsätzlich in dem Land zu versteuern sind in dem die Immobilie steht. Ich könnte mir vorstellen, dass man in dem Punkt sich sogar schon europäisch einig ist. Ich kann nur zum kundigen Steuerberater raten, ich bin mir ziemlich sicher, dass sowohl ungarische wie auch österreichische Finanzämter nicht weniger humorlos sind wie die deutschen wenn sie sich um ihren Anteil hintergangen fühlen...
     
  5. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    8.343
    Zustimmungen:
    2.602
    Richtig, das nennt sich für den deutschen Teil "beschränkte Steuerpflicht". Die EInkünfte sind aber zumeist auch wenigstens grundsätzlich am Wohnsitz steuerpflichtig, nur wird das oft durch Doppelbesteuerungsabkommen abgebogen. Ob man dann wirklich nur am Standort der Immobilie zahlen muss oder zuhause die Differenz zur "heimischen" Besteuerung nachzahlen darf, ist verschieden.


    Mir ist zumindest nicht bekannt, wo in der "näheren Umgebung" das anders wäre. Für die Kombination Österreich/Ungarn hat das nur überhaupt keine Aussagekraft ...
     
  6. #5 taxpert, 17.05.2018
    taxpert

    taxpert Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.05.2016
    Beiträge:
    516
    Zustimmungen:
    486
    Ort:
    Bayern
    Das DBA Österreich-Ungarn (NEIN! Nicht Deutschland mit der Doppelmonarchie!) entspricht dem OECD-Musterabkommen. Bei unbeweglichen Vermögen wird das Besteuerungsrecht dem Belegenheitsstaat zugeordnet.

    Damit besteht in Ungarn beschränkte Steuerpflicht mit der Verpflichtung, sich zu registrieren (en.nav.gov.hu/Taxation/Registration/General_info.html).

    In Österreich wird die Doppelbesteuerung durch die Freistellung der entsprechenden Einkünfte erreicht, jedoch werden diese freigestellten Einkünfte bei der Berechnung der Steuer berücksichtigt (§33 Abs.11 EStG Österreich)

    Wie in Ungarn die Besteuerungsgrundlage ermittelt wird, d.h. ob und welche Kosten von den Einnahmen abziehbar sind, ist nationales Recht und mir nicht bekannt.

    taxpert
     
    GSR600, Duncan, phoenix11 und 2 anderen gefällt das.
Thema:

Mieteinkünfte UNGARN

Die Seite wird geladen...

Mieteinkünfte UNGARN - Ähnliche Themen

  1. Zimmer Vermieten für ein paar Monate. Mieteinkunfte Steuerpflichtig?

    Zimmer Vermieten für ein paar Monate. Mieteinkunfte Steuerpflichtig?: Hallo Liebe Leute, sind Mieteinkunfte zu versteuern, wenn der Vermieter eine Wohnung bzw. ein Zimmer für z.B. 8 Monate Vermieten möchte? Ist man...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden