mieter ausgezogen - post?

Diskutiere mieter ausgezogen - post? im Übergabe Ein- oder Auszug Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; mein Mieter ist ausgezogen, hat aber keinen Nachsendeauftrag gemacht. muss ich ihm seine Post an die neue Adresse nachschicken. hab eigentlich...

  1. Ulli01

    Ulli01 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    mein Mieter ist ausgezogen, hat aber keinen Nachsendeauftrag gemacht.
    muss ich ihm seine Post an die neue Adresse nachschicken. hab eigentlich keine lust da auch nur einen cent für porto auzugeben. Danke für eure Antworten
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Glaskügelchen, 21.03.2015
    Zuletzt bearbeitet: 21.03.2015
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    Schreib "Empfänger unbekannt verzogen", oder die neue Adresse auf den Umschlag und wirf die Sachen in den nächsten Briefkasten.
     
    ImmerPositiv gefällt das.
  4. Ulli01

    Ulli01 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    hab ich auch schon überlegt, aber ich hab die neue Adresse ja eigentlich
     
  5. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.477
    Zustimmungen:
    1.009
    Schreib die neue Adresse auf den Brief und wieder zurück zur Post oder Briefkasten.
    Kostet nichts.
     
  6. #5 Glaskügelchen, 21.03.2015
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    Ich hab auch meinen Beitrag dahingehend geändert. Du kannst natürlich die neue Adresse draufschreiben. Frankieren musst du nichts.
     
  7. Ulli01

    Ulli01 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    12.01.2014
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    ok dann mache ich das so. vielen Dank
     
  8. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.900
    Zustimmungen:
    452
    Ich würde sie einstecken mit dem Vermerk unbekannt verzogen.
     
  9. #8 immodream, 21.03.2015
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.650
    Zustimmungen:
    850
    Hallo Ulli01,
    wenn es ein netter Mieter war und du seine Adresse kennst, kannst du wie vorher beschrieben, verfahren.
    Und wenn er nicht nett war , haben wir eine blaue Tonne. Altpapier.
    Ich entferne beim Auszug des Mieters sofort die Namensschilder und eigentlich dürfte dann Niemand Post in einen unbeschrifteten Briefkasten einwerfen.
    Grüße
    Immodream
     
  10. #9 Glaskügelchen, 21.03.2015
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    Damit landest du dann sogar im Bereich der Straftaten. Aber klar, kann man machen und wenn DU immer damit durchgekommen bist, ist das natürlich völlig ok..............
     
  11. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.900
    Zustimmungen:
    452
    Was für eine Straftat?

    Wenn der Postbote Post einwirft trotz dass kein Namensschild vorhanden ist liegt, sofern es eine Straftat sein sollte diese zumindest nicht bei mir, wenn ich die Briefe entsorgen sollte.

    Bei uns hat es drei Monate gedauert bis er es trotz Nachsendeauftrag keine Briefe mehr eingeworfen hat.:erschreckt010:
     
  12. #11 edelpacker, 22.03.2015
    edelpacker

    edelpacker Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2014
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Herford
    In meinen Augen schnell und wirkungsvoll: Briefkasten zukleben, dann nimmt der Postbote die Post auch wieder mit.
     
  13. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.477
    Zustimmungen:
    1.009
    Das ginge im Moment bei mir nicht, weil wie folgt:
    Der M.zog nach Beendigung seiner Lehrzeit aus, 4 Wochen vor Beendigung der regu-
    lären Mietzeit. Ob er in der Nähe Freunde hat, die nach der Post sehen, weiß ich nicht, jedenfalls kann ich den Briefkasten nicht zukleben, noch sein Namensschild entfernen.

    Nach tatsächlicher Beendigung der Mietzeit stecke ich sämtliche Sendungen in einen
    Behälter und liefere den beim Postamt ab, mit Angabe der neuen Adresse (wenn vorhanden), oder "unbekannt verzogen".

    Erst dann wird zugeklebt und Namenschild entfernt.
     
  14. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.845
    Zustimmungen:
    2.187
    Sachbeschädigung.


    Der Mieter hat die Mietsache zurückgegeben? Was spricht dann dagegen, das Namensschild zu entfernen? Das würde ich nämlich unbedingt tun.


    Man könnte zwar einfach die Sendungen neu adressieren und in den nächsten Postbriefkasten einwerfen, aber mit der persönlichen Abgabe habe ich auch bessere Erfahrungen gemacht.
     
  15. #14 Glaskügelchen, 22.03.2015
    Glaskügelchen

    Glaskügelchen Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2014
    Beiträge:
    1.035
    Zustimmungen:
    1
    Es ist trotzdem Unterschlagung, siehe z.B. hier:

    Postunterschlagung - so reagieren Sie richtig

    Das funktioniert aber nur, wenn ein möglicher Nachmieter den Briefkasten nicht benötigt. Die Zusteller sind da meiner Erfahrung nach relativ skrupellos, was das Zustellen von Post in falsche Briefkästen anbelangt. So nach dem Motto: "der hat da seit 10 Jahren gewohnt, also wird er da immer noch wohnen, egal ob sein Name noch am Briefkasten steht."
     
  16. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.900
    Zustimmungen:
    452
    Dann muss mir der Absender erst einmal nachweisen, dass der Brief in diesen Briefkasten eingeworfen wurde. Und wenn der Mieter seinen Nachsendeauftrag nicht stellt, ist das nicht mein Problem.

    Ich durfte mir letztens von einem Bekannten, der ausgezogen war mich anflaumen lassen, dass keine Post mehr ankommt. Ab da kam zufälligerweise keine mehr an.:finger009: ich sage immer der Ton spielt die Musik.
     
  17. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.845
    Zustimmungen:
    2.187
    Die Post, die irrtümlich zugestellt wird, einfach wegzuwerfen ist keine Unterschlagung, weil ja gerade die Zueignungsabsicht fehlt. Unterschlagung liegt nur vor, wenn man gezielt Post abfängt, eine falsche Zustellung provoziert oder ähnliche Dinge unternimmt. Die Grenze ist fließend (daher mein Rat, den Namen von nachweislich ausgezogenen Mietern vom Briefkasten zu entfernen), aber in der ursprünglichen Fragestellung ist keine Unterschlagung in Sicht.


    Der Artikel hat (wie so oft bei Helpster) auch sonst eine eher mittelmäßige Qualität:

    Beim Zusteller oder in der nächsten Filiale ("Amt" gibt's bei der Post schon ein paar Tage nicht mehr) nachfragen, kann etwas bringen. Nachforschungsaufträge (nicht -anträge) kann man sich bei der Briefpost aber sparen. Was sollte dabei auch herauskommen? Bei gewöhnlicher Briefpost gibt es keine geeignete Datenbasis, auf der man nachforschen könnte.

    Warum soll ich mir selbst einen Brief schreiben, wenn keine Post ankommt?

    Wie gestalte ich einen Brief so, dass er zum Öffnen animiert? Schreibe ich "Achtung, Bargeld!" drauf oder wie soll ich mir das vorstellen?

    Den Briefkasten mit einer Kamera zu überwachen, ist auch ein Weg, sich selbst ins Knie zu schießen. Briefkastenanlagen sind doch meistens in irgendeiner Form einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich.
     
  18. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.477
    Zustimmungen:
    1.009

    Der M.zog am 28.2.nach Übergabe der Schlüssel aus, bezahlt aber bis Ende März noch
    Miete. Die Wohnung, der Briefkasten, Stellplatz etc. gehören nach wie vor dem Mieter,
    weshalb ich daran nichts ändern möchte bis Mietzeit-Ende. Ich gehe gerne auf Num-
    mer sicher. Und es ist gut so.
     
  19. Pitty

    Pitty Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.12.2012
    Beiträge:
    3.900
    Zustimmungen:
    452
    Dann kann der Mieter auch nach Ende der Mietzeit nachfragen, ob noch Post angekommen ist.
     
  20. Anzeige

    Vielleicht wirst du HIER Antworten finden.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Nero, 22.03.2015
    Zuletzt bearbeitet: 22.03.2015
    Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.615
    Zustimmungen:
    136
    Auch wenn man sofort nach Auszug das Namensschild am Kasten entfernt, gibt es Spezialisten (v. a. private Zusteller), die unverdrossen weiter einwerfen. Zukleben hilft da eher.

    Ich habe daher auch große Augen gemacht, als ich mehrere Schreiben einer A. Kanzlei dort lange nach Auszug vorgefunden habe.
    Alle Sendungen habe ich nur mit dem Vermerk "unbekannt verzogen/nicht zustellbar" wieder in den Briefkasten eingeworfen.

    Bin der Meinung, wenn sich der Mieter keine Mühe in eigener Sache gibt, dass ich sie nicht grundsätzlich für ihn übernehmen muss - v. a. weil er zu mir gar nicht nett war.

    Insofern kann ich alternative Lösungen nachvollziehen.
     
  22. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.845
    Zustimmungen:
    2.187
    Die Mietsache befindet sich aber wieder in deinem Besitz. Der Mieter könnte den Besitz bis zum Ende des Mietverhältnisses wieder einfordern und du müsstest ihn gewähren, trotzdem sehe ich überhaupt keinen Sinn darin, den Namen des Mieters an einem Briefkasten zu belassen, zu dem der Mieter gar keinen Schlüssel mehr hat.
     
Thema: mieter ausgezogen - post?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mieter ausgezogen post

    ,
  2. nachsendung post vom mieter

    ,
  3. post an vormieter nachschicken

    ,
  4. post für ausgezogenen mieter,
  5. post mieter verzogen,
  6. name am briefkasten entfernen wg auszug,
  7. briefe weiterleiten vormieter,
  8. ausgezogen wohnort unbekannt,
  9. briefpost verzogen,
  10. mieter schmeißt schlüssel briefkasten,
  11. post vom vormieter im briefkasten,
  12. post zweck nachsendung in den briefkasten werfen,
  13. post mieter ausgezogen,
  14. brief an vormieter,
  15. klingelschild nach auszug,
  16. wenn post ausgezogen zugestellt wird,
  17. vormieter unbekannt verzogen,
  18. post an vormieter neu frankieren,
  19. post vomvormieter,
  20. mieter ausgezogen post kommt,
  21. Vormieter kein Nachsendeantrag,
  22. vermieter nimmt post aus briefkasten,
  23. post wenn mieter unbekannt verzogen,
  24. Briefträger wirft post in unbeschrifteten Briefkasten ,
  25. Nachsende auftrag fuer ehemann erstellen nach ausyug
Die Seite wird geladen...

mieter ausgezogen - post? - Ähnliche Themen

  1. fristlose Kündigung wegen nichtbezahlter Miete - Fristen

    fristlose Kündigung wegen nichtbezahlter Miete - Fristen: Hallo, mein Mieter hat die Miete (zahlbar bis zum 3. im Voraus) für Nov. ´17 und Jan.´18 nicht bezahlt. Da ich gelesen habe das die die fristlose...
  2. Miete soll nachverhandelt werden: Achtung Drücker!

    Miete soll nachverhandelt werden: Achtung Drücker!: Servus in die Runde, ich melde mich, da ich fragen wollte, wer sonst noch solche Erfahrungen wie ich gemacht hat. Meine Großmutter ist...
  3. Mieter fordert gesamte Kaution zurück

    Mieter fordert gesamte Kaution zurück: Folgender Sachverhalt: Mieter hat nur von April 2017 bis November 2017 die Wohnung gemietet. Bei der Kündigung gab es schon Probleme, da er...
  4. Mietsache nicht in gebrauch genommen, jetzt Post vom Anwalt

    Mietsache nicht in gebrauch genommen, jetzt Post vom Anwalt: Hallo, ich möchte euch einmal einen Sachverhalt darlegen und um eure Meinung dazu bitten: M und V besichtigen a, XX die Wohnung gemeinsam, diese...
  5. Kaufvertrag über ein Mehfamilienhaus: Sonderregelung zum Wohnrecht der aktuellen Mieter

    Kaufvertrag über ein Mehfamilienhaus: Sonderregelung zum Wohnrecht der aktuellen Mieter: Hallo zusammen, wir sind dabei ein Mehrfamilienhaus zu kaufen. Die Finanzierung steht schon und der Kaufvertrag ist ebenfalls vom Makler an uns...