Mieter ausgezogen - Sachen zurück gelassen - Wohin damit?

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von rotz_loeffel, 05.08.2015.

  1. #1 rotz_loeffel, 05.08.2015
    rotz_loeffel

    rotz_loeffel Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.04.2012
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,

    hatte einen Mieter bei mir in gleicher Wohneinheit wohnen und ihm gekündigt. Er ist erstaunlich schnell von dannen gezogen, hat leider einiges zurückgelassen:
    Papier (Bücher und einzelnes Papier, z.B. Briefe), Bekleidung, Lebensmittel, Geschirr, Müll.

    Eigentlich könnte ich, so wie ich ihn einschätze, alles in die Tonne werfen, er kauft sich lieber neue Klamotten als auch nur einmal die Waschmaschine zu bedienen und danach die Wäsche aufzuhängen (ist ja ganz viel Arbeit so was), dennoch sind das seine Sachen. Wenn es dumm läuft, kommt er später daher und will seine Sachen.

    Brief, z.B. Einschreiben mit Zeugen, mit der Aufforderung seine Sachen bis zum Soundsovielten abzuholen ist nicht, da ich seine neue Adresse nicht kennen.

    Habt Ihr Ideen? Indoor aufbewahren geht echt nicht, die Lebensmittel sind teilweise schon jetzt hinüber, die Klamotten stinken pervers etc. Ich will kein Ungeziefer.

    rotz loeffel
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Ja, die üblichen.
    • Den Inhalt der Wohnung sorgfältig dokumentieren, Fotos, Zeugen, ... . Vor allem geht es darum, das Nichtvorhandensein der Goldbarren in der Besteckschublade einigermaßen plausibel darlegen zu können.
    • Dinge, die nicht lagerbar sind, fliegen kompromisslos raus.
    • Beim Rest ist es eine Abwägung von Lagerraum, Zeit und vermutetem Wert. Papierkram lagere ich eher länger ein (braucht kaum Platz, könnte wertvoll sein oder zumindest erhebliche Ersatzansprüche begründen, also lang lagern), schrottreifes Mobiliar kürzer - so lange ich eben brauche, um die Entsorgung zu organisieren.
    • Man sollte wenigstens ein paar einfach feststellbare Forderungen titulieren lassen, um notfalls gegen Ersatzansprüche aufrechnen zu können. Je nach Einschätzung der Lage (Mieter, Sachwerte, ...) macht man das mehr oder weniger gründlich, aber wenn ich mir für rund 20 € eine Versicherung gegen ein paar tausend Euro Forderungen kaufen kann, dann mache ich das.
     
  4. #3 alibaba, 05.08.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    hast du die Schlüssel von dein WohnMietPartner zurück erhalten ?

    Schlösser tauschen und fertig ....

    ich würde alles wegschmeissen ,................... weil die Bude leer war bei auszug :160:

    Papier dafür gibs die blaue Tonne :D

    Gruss
    alibaba :D
     
  5. #4 rotz_loeffel, 05.08.2015
    Zuletzt bearbeitet: 05.08.2015
    rotz_loeffel

    rotz_loeffel Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.04.2012
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,

    schade, die Idee von alibaba wird nicht mehr funktionieren, denn ich hatte ihn blöderweise schon per email (email und Handynummer ist das einzige was ich von ihm weiss) dazu aufgefordert, seine Sachen abzuholen.
    Muss ich mir für das nächste Mal merken. (Hoffentlich gibt es noch ordentliche Mieter!)

    So muss ich wohl wie Andres schreibt, was titulieren lassen, wobei seine Sachen kaum wertvoll sein dürften, da dürfte nichts mit Aufrechnung drin sein. Nur, dass es seinen korrekten Weg geht. Muss ich also wohl eine Räumungsklage anstrengen? Nur damit ich das Zeug irgendwann in die Mülltonne werfen darf?

    rotz loeffel
     
  6. #5 alibaba, 05.08.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    ja , die ordentlichen Mieter kommen demnächst sicher in dein schönes BundesLand :D :160:

    Gruss
    alibaba :D
     
  7. #6 rotz_loeffel, 05.08.2015
    rotz_loeffel

    rotz_loeffel Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.04.2012
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,

    habe noch eine Frage zum Titulieren: Das geht auch, wenn ich keine Anschrift bzw. nur Handy und email von ihm habe? Man geht auf's Gericht und zettelt eine Räumungsklage an, die dann in diesem Fall öffentlich aufgehängt wird, da keine Anschrift vorhanden? Bzw. das Gericht dürfte vielleicht eher an die Anschrift kommen? Irgendwann ist der Prozess durch, mangels Anwesenheit des Beklagten hoffentlich schnell? Und dann darf ich das Zeugs endlich wegwerfen?

    rotz loffel
     
  8. #7 alibaba, 05.08.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    schau ob du ein Kumpel findest vom xxxxxDienst , der über das Händy die Bewegung inkl. Aufenhaltsorte aufspührt ,

    und dann zugriff :D

    Gruss
    alibaba :D
     
  9. #8 rotz_loeffel, 05.08.2015
    rotz_loeffel

    rotz_loeffel Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.04.2012
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    3
    Hallo,

    wenn es so einfach wäre. Geht mir nur drum, die Sachen möglichst bald der Mülltonne zuführen zu dürfen.
    Vielleicht fangen die Lebensmittel bald an zu laufen und nehmen auf dem Weg zur Mülltonne gleich die anderen Sachen mit. :033sonst::033sonst::062sonst:

    rotz loeffel
     
    Nanne gefällt das.
  10. #9 Glaskügelchen 2, 06.08.2015
    Glaskügelchen 2

    Glaskügelchen 2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.2015
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    62
    Du machst dir jetzt ernsthaft Sorgen darum, ob du die Lebensmittel deines Exmieters entsorgen darfst?
    Wieviel wird die Leberwurst noch wert sein, wenn er in zwei Wochen per Anwalt deren Rückforderung verlangt?
     
    Nanne und alibaba gefällt das.
  11. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Völlig andere Fragestellung. Hat dir der Mieter die Schlüssel zurückgegeben oder fand sonst eine Rückgabe statt?

    Ich rede hier von einem gerichtlichen Mahnbescheid, keiner Räumungsklage.


    Sofern er sich irgendwann irgendwo neu meldet, findet man die Anschrift heraus. Ist der Mieter tatsächlich nicht mehr zu ermitteln, kommt eine öffentliche Zustellung in Betracht.
     
  12. #11 rotz_loeffel, 06.08.2015
    rotz_loeffel

    rotz_loeffel Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.04.2012
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Glaskügelchen 2,

    nein, die Leberwurst werde ich recht schnell in die Freiheit entlassen. Wahrscheinlich werde ich auch die anderen Sachen recht schnell der Leberwurst hinterher scheuchen.

    Dennoch ist für mich nun die Frage, wie der korrekte Weg aussieht, wenn man keine Anschrift des Exmieters hat und seine Sachen loswerden will: Räumungsklage? Gegen einen Typen ohne bekannte Anschrift? Wie sieht das aus? Rein interessehalber.

    rotz loeffel
     
    onoff69 gefällt das.
  13. #12 rotz_loeffel, 06.08.2015
    rotz_loeffel

    rotz_loeffel Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.04.2012
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Andres,

    habe eben Deine Antwort noch nicht gesehen. Okay, d.h. entweder wird die Anschrift im Rahmen einer Klage herausgefunden oder es wird öffentlich zugestellt.

    Er hat auf meine Kündigung hin einen Teil seiner Sachen gepackt, ist ohne sonstige Rückgabe gegangen (also kein Termin zur gemeinsamen Zimmerbesichtigung oder so) und hat die Schlüssel liegen lassen.

    rotz loeffel
     
  14. #13 Glaskügelchen 2, 06.08.2015
    Glaskügelchen 2

    Glaskügelchen 2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.2015
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    62
    Die Frage hat Andres schon so ähnlich gestellt, aber wie bist du wieder an die Wohnung gekommen?
     
  15. #14 Glaskügelchen 2, 06.08.2015
    Glaskügelchen 2

    Glaskügelchen 2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.2015
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    62
    Wohngemeinschaft?
     
  16. #15 rotz_loeffel, 06.08.2015
    rotz_loeffel

    rotz_loeffel Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.04.2012
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    3
    Hallo Glaskügelchen 2,

    hatte einen Mieter bei mir in gleicher Wohneinheit wohnen und ihm gekündigt.
    Ich denke, ich bin nun um 2 Ideen reicher - die eine ist, die Sache zur Klage zu bringen, die andere ist, einfach alles zu entsorgen, siehe alibaba. Geht nur nicht mehr, weil ich schon per email dazu aufgefordert hatte, die Sachen abzuholen. Kann also schlecht behaupten, ich hätte das Zimmer leer vorgefunden.

    Kann ja mal berichten, wie es weiter geht.

    rotz loeffel
     
  17. #16 Glaskügelchen 2, 06.08.2015
    Glaskügelchen 2

    Glaskügelchen 2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.06.2015
    Beiträge:
    472
    Zustimmungen:
    62
    Hilft ungemein, wenn man Fragen nicht beantwortet......
     
  18. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.373
    Zustimmungen:
    1.412
    Ort:
    Mark Brandenburg
    @rotz_loeffel : du tust dir einen Gefallen wenn du Fragen so wie sie gestellt werden auch eingehend beantwortest, es gibt gerade im Mietrecht ein paar sehr bedeutende Ausnahmen wenn bestimmte Gegebenheiten vorliegen. Da hilft es nicht wenn du die Fragen nach diesen nur ausweichend beantwortest.

    Punkt 2: die öffentliche Zustellung einer Klage ist an ziemlich hohe Hürden geknüpft, da sie im wesentlichen eine Verweigerung des rechtlichen Gehörs vor Gericht darstellen kann. Das macht unser Grundgesetz grundsätzlich nicht mit. Du musst also nachweisen dass du alles dir Mögliche unternommen hast um die Anschrift zu ermitteln und die Klage rechtskonform zuzustellen. Also Melderegisterauskunft, Anfrage, ggf. über das Gericht, an Post, Arbeitgeber, JC, Telko, Standortpfarrer und was einem noch so einfällt.
     
  19. #18 immodream, 06.08.2015
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    459
    Hallo rotz-loeffel,
    ich habe mehrfach solche Wohnungen zurück erhalten. Grundsätzlich viele Fotos machen, andere Mieter als Zeugen mitnehmen ( von wegen der Goldbarren ). Wenn deiner Meinung nach eindeutig zu erkennen ist, das der Mieter seinen Sperrmüll zurückgelassen hat, alles entsorgen.
    Wenn du dir nicht ganz sicher bist, die Möbel und persönlichen Unterlagen drei Monate z. B. in einer Garage oder einem Keller zwischen lagern.
    Wenn der Mieter in den drei Monaten keine Adresse bekannt gibt, scheint er doch kein Interesse zu haben.
    Ich hab nur einmal ein Problem gehabt. Nachdem ich die Räumungsklage gewonnen hatte, hat sich der Mieter aus dem Staub gemacht.
    Die " Wertgegenstände " und Möbel wurden 3 Monate eingelagert und dann als Sperrmüll entsorgt. Danach ist der ehemalige Mieter dann zur Polizei gegangen und Anzeige gegen mich wegen Hausfriedensbruch und Diebstahl seines Eigentums erstattet.
    Ich hab dann die eindrucksvollen Fotos ( ähnlich wie im Hartz4 Fernsehen ) auf DIN A 5 vergrößert und an die Staatsanwaltschaft geschickt.
    Ergebnis : Verfahren eingestellt.
    Sonst hab ich immer ohne Räumungsklage selbst entschieden, ob der Mieter die Wohnung aufgegeben hat und nur den Sperrmüll zurückgelassen hat . Diese Methode ist zig Mal gut gegangen.
    Grüße
    Immodream
     
    Syker und alibaba gefällt das.
  20. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.329
    Zustimmungen:
    732
    Das würde heißen beim AG ,für alle lesbar, ein Aushang. Das nur, wenn alle anderen Mittel beweisbar nicht zum Erfolg geführt haben, oder?
     
  21. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Genau. Diese Aktion lohnt sich eigentlich recht selten und hier gar nicht - ob ich den Mieter nun auffordere, seinen Krempel abzuholen, ist ziemlich egal. Dafür muss ich keine öffentliche Zustellung anstrengen.
     
Thema: Mieter ausgezogen - Sachen zurück gelassen - Wohin damit?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mieter sachen in wohnung gelassen

    ,
  2. Mieter ausgezogen Sachen gelassen

    ,
  3. Mieter ohne Kündigung ausgezogen und Sachen in Wohnung gelassen

    ,
  4. Mie#ter lässt sachen zurück
Die Seite wird geladen...

Mieter ausgezogen - Sachen zurück gelassen - Wohin damit? - Ähnliche Themen

  1. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  2. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...
  3. Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?

    Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?: Hallo, ich bin leider und früher als erhofft Eigentümer einer Immobilie geworden. Leider habe ich bisher keinen "seriösen" Mieter für die frei...
  4. Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?

    Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?: Angenommen beim Auszug des Mieters werden Schäden in der Wohnung festgestellt und auch im Übergabeprotokoll festgehalten. Wie lang nach dem...
  5. Mieter schließt Haustür ab.

    Mieter schließt Haustür ab.: In einem Miethaus schließen die Mieter einer Wohnung ständig die Haustür ab, sodass andere Mieter immer zur Haustür laufen müssen, wenn Besuch...