Mieter benimmt sich asozial und hält Mietvertrag nicht ein inkl Parkproblem

Diskutiere Mieter benimmt sich asozial und hält Mietvertrag nicht ein inkl Parkproblem im Kündigung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hi an die Community, war sehr lange abwesend hier und freue mich (weniger) dass ich wieder gute Tipps benötige. Mein alter Herr hat kürzlich...

  1. #1 Kreisverkehrdrifter, 14.05.2018
    Kreisverkehrdrifter

    Kreisverkehrdrifter Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.02.2017
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Hi an die Community,

    war sehr lange abwesend hier und freue mich (weniger) dass ich wieder gute Tipps benötige. Mein alter Herr hat kürzlich eine Wohnung im EG an eine Kleinfamilie vermietet. Anfangs sehr freundlich, Wochen nach dem Umzug fängts schon an: Parken auf dem Hof des Nachbarn, gegen sie pöbeln, Mülltonnen einfach an die Hausecke (Straßenseite) stellen obwohl die hinter dem Haus ihren Platz haben. Und zu guter letzt wird mein alter Herr persönlich angepöbelt und angegangen weil er gefordert hat, das Kraftrad möglichst woanders zu parken, da er keinen Mietvertrag für einen Stellplatz hat und das Grundstück ohnehin so klein ist und parkendes Fahrzeug zulässt.

    Mein Vater ist jetzt richtig stinkig, zu recht, denn ich habe auch Mieter, unterstütze ihn auch bei seinen Miet-Angelegenheiten und verstehe das ganze. Er will den Mieter jetzt abmahnen und das Kraftrad abschleppen lassen, da es unrechtmäßig auf seinem Grundstück steht. Ist das eigentlich ohne weiteres möglich?

    Hinzu kommt, er hat die vertraglich vereinbarte Kaution von zwei Monatsmieten ebenfalls nicht erhalten und allein deshalb wäre doch eine Abmahnung, wenn nicht sogar eine Fristlose Kündigung gerechtfertigt oder?

    Wünsche euch allen ne schöne Woche und bedanke mich schonmal für hilfreiche Antworten und Tipps!
     
  2. Anzeige

  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.650
    Zustimmungen:
    3.816
    Möglich ist es, aber das willst du ja nicht wissen. Dich dürfte eher interessieren, ob man die Kosten vom Mieter ersetzt verlangen kann. Da wird es schwierig. Eines der größeren Probleme dabei ist, dass Selbsthilfe bei Besitzstörungen in aller Regel nur dann als zulässig erachtet wird, wenn sie unmittelbar erfolgt. Einen Dauer-Falschparker also irgendwann abschleppen zu lassen, wird eher nicht funktionieren.


    Es ist eine Kaution von nur zwei Monatsmieten vereinbart? Ok, der Mieter ist zur Ratenzahlung berechtigt. Besteht das Mietverhältnis also schon wenigstens drei Monate, ist inzwischen die volle Kaution fällig. Man dürfte das Mietverhältnis also ohne weitere Maßnahmen sofort fristlos kündigen (§ 569 Abs. 2a BGB), auch wenn diese Kündigung durch Zahlung heilbar ist.

    Die spannende Frage ist nun, wie man das taktisch angeht. Die fristlose Kündigung würde ich schon aus Prinzip aussprechen. Entweder legt der Mieter dann Geld auf den Tisch oder er ist weg. Gleichzeitig würde ich das diverse Fehlverhalten abmahnen, später vielleicht ordentlich kündigen. Ob man nun noch weitere Kosten generiert (z.B. die Unterlassung hinsichtlich des Falschparkens), ist von der Solvenz der Mieter abhängig.
     
  4. #3 Kreisverkehrdrifter, 14.05.2018
    Kreisverkehrdrifter

    Kreisverkehrdrifter Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.02.2017
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Danke für die schnelle Hilfe!

    Ja, wir machen das grundsätzlich so - immer zwei Monatsmieten als Kaution. Ist das zu wenig verlangt? Wir (Paps und ich) waren immer der Meinung, dass Mieten und Kautionen für Familien im bezahlbaren Rahmen bleiben sollten. Der Dank dafür ist...naja.

    Ich würde auch dazu tendieren die fristlose Kündigung rauszuschreiben, natürlich per Einschreiben. Ich werde nachher mal seinen Mietvertrag anschauen. Hoffe dass er die 3 Monate voll hat. Nachdem er die Kündigung erhalten hat, werde ich mich den Abmahnungen widmen. Wäre doch eine gute Vorgehensweise oder?
     
  5. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    895
    Es gelten letztendlich die Vereinbarungen über die Höhen von Mieten bzw. Kautionen (KT max. 3NM).
    Kündigungen werden nicht 'rausgeschrieben, sondern erklärt: zur Rechtssicherheit sollte man sie per Einwurfeinschreiben zusenden oder gegen Gebühr von einem Gerichtsvollzieher zustellen lassen.
     
  6. #5 Kreisverkehrdrifter, 14.05.2018
    Kreisverkehrdrifter

    Kreisverkehrdrifter Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.02.2017
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    1
    Der Mieter ist ja schon mit der Kaution (2 Kalt-Monatsmieten) in Verzug, von daher wäre doch so wie ich das verstanden habe die Kündigung gerechtfertigt?
     
  7. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.650
    Zustimmungen:
    3.816
    Die Kaution ist eine einmalige Sache. Wenn ein Mieter im Vorfeld zu einem Umzug es nicht schafft, drei Kaltmieten als neue Kaution anzusparen, sind die persönlichen Finanzen in ernster Schieflage. Das hat nichts mit einer sozialverträglichen Gestaltung von Mietverhältnissen zu tun.

    Es gibt Regionen, in denen 3 KM Kaution nicht durchsetzbar sind. Das ist dann eben so, aber freiwillig würde ich das nicht machen.


    Das kommt noch dazu.


    Die Post freut sich über deine edle Spende, aber ein Einschreiben beweist bestenfalls den Zugang des Umschlags, nicht dessen Inhalt. Zustellung erfolgt sinnvollerweise durch einen Boten, der das Schreiben unverschlossen erhält, sich eine Kopie macht, das Original zustellt und sich darüber auf der Kopie eine Notiz macht, die er dann sorgfältig aufbewahrt. Man kann auch über den Gerichtsvollzieher zustellen lassen, der im Prinzip das gleiche macht, nur mit deutlich gesteigertem Beweiswert. Alternativ kommt auch die Übergabe gegen Empfangsbekenntnis in Frage, aber wohl eher nicht bei diesen Mietern.


    Die beste Vorgehensweise wäre nach wie vor, den Mieter ohne kostenträchtige Zwangsmaßnahmen zur Vernunft zu bringen, nur befürchte ich, dass das hier nicht klappen wird.
     
  8. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    2.164
    Zustimmungen:
    956
    Sorry dafür, aber meiner Meinung zieht ihr dadurch in der Tendenz eher Leute an die einen dummen suchen, um es mal deutlich zu sagen.
     
  9. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    895
    Naja, die "zwei MM" scheinen sich aber oftmals eingebürgert zu haben, bspw. auch bei Maklercourtagen. Ich schliesse uns da nicht aus, dafür sind es denn eben zwei BruttoMM:046sonst:.
     
  10. #9 teilhalt, 15.05.2018
    teilhalt

    teilhalt Benutzer

    Dabei seit:
    24.07.2017
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    36
    Bei Münchner Mietpreisen? Ich lache immernoch... Da wird die Kaution vom Vor-Vermieter direkt an den neuen Vermieter überreicht und ggf. was draufgeschlagen. Grossartig anders kann sich das eine normal verdienende Familie kaum leisten.
     
  11. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.650
    Zustimmungen:
    3.816
    Wenn du dich dann wieder beruhigt hast, gestattest du ja vielleicht die Frage, was das mit Münchner Mieten (oder anderen hochpreisigen Märkten) zu tun hat. Nehmen wir doch spaßeshalber einmal an, dass die Kaltmiete zwei Drittel des Monatseinkommens ausmacht, was schon ein extremes Verhältnis von Einkommen zu Miete wäre - von irgendetwas muss man ja auch noch den Kühlschrank befüllen. Die Kaution liegt nun also bei zwei Monatseinkommen.

    Das soll nicht ansparbar sein? Oder zwischenfinanzierbar mit dem Wissen, dass die alte Kaution ja auch irgendwann frei wird? Wie will der Mieter eigentlich eine Betriebskostennachzahlung stemmen, falls es zu einer kommt? Oder andere Kosten, die das Leben so mit sich bringt und die man nicht unbedingt eingeplant hat?


    Ich will gar nicht bezweifeln, dass das gelegentlich so läuft. Sicher bin ich aber nicht der einzige Vermieter, der so etwas kategorisch ablehnt. Es ist doch gar nicht klar absehbar, wann der bisherige Vermieter kein Sicherungsbedürfnis mehr hat und die Kaution freigibt. Außerdem könnte es ja auch zu Abzügen kommen.
     
    immobiliensammler gefällt das.
  12. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    5.907
    Zustimmungen:
    2.831
    Ort:
    Mark Brandenburg
    dann hat man aber auch ein Münchener Einkommen, also im Schnitt fast das doppelte von dem was in Berlin für gleichartige Tätigkeiten bezahlt wird.
    hm, die Mieter die heute ihre Wohnung an mich zurückgegeben haben werden voraussichtlich im Juli nächsten Jahres den letzten Teil ihrer Kaution zurückerhalten. Dann erst dürfte nämlich die NK-Abrechnung für dieses Jahr durch sein und bisher hatten sie jedes Jahr eine kleine Nachzahlung.
    Also darauf wird sich kein VM der noch bei Trost ist einlassen.

    Selbst in weniger beliebten Wohnlagen lassen sich bei entsprechender Wohnungsqualität problemlos die 3KM Kaution durchsetzen, auch gegenüber "dem Amt" bei ALG-2-Bezug. Hier gilt wirklich: du wirst keine Dankbarkeit ernten wenn du hier entgegenkommst.
     
  13. #12 teilhalt, 15.05.2018
    teilhalt

    teilhalt Benutzer

    Dabei seit:
    24.07.2017
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    36
    Münchner Einkommen sind nicht um das gleiche höher, was die Miete höher ist. Wäre schön wenn es so wäre... Hier stimmt ja auch die 1/3 Rechnung nicht mal in Ansätzen. Bei 1/2 kannst Dich schon glücklich schätzen so ein Schnäppchen gemacht zu haben,

    Mag sein dass es in Berlin so geht mit der Kaution, hier nicht. Hier haben die meisten VM (ex und neu) aber idR auch Verständnis für die allgemeine Lage.
     
  14. #13 teilhalt, 15.05.2018
    teilhalt

    teilhalt Benutzer

    Dabei seit:
    24.07.2017
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    36
    Das ist nicht extrem, sondern für die meisten Münchner mit normalen Jobs vollkommen normal. Vom restlichen Drittel bezahlst Du dann noch den Strom und das Telefon und füllst den Kühlschrank, meist vom Discounter. Ich hab das 10 Jahre so gemacht. Geht. Musst nur lernen alles mögliche zu reparieren. Neue Waschmaschine kannst knicken.

    Ansparbar über welchen Zeitraum? Die wenigsten wissen heute schon ob sie in zwei Jahren umziehen möchten oder müssen. Du zahlst in so einer Situation übrigens meist keine Betriebskosten nach, weil Du im Verbauch entsprechend sparsam bist. Und das Problem der anderen Kosten musst Du eben lösen wenn es soweit ist. Nicht jeder hat die Chance sich Rücklagen anzulegen.
     
  15. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.650
    Zustimmungen:
    3.816
    Zwei Drittel stellen dann aber die Warmmiete dar. Die Kaution ist auf drei Kaltmieten beschränkt. Genau deshalb schrieb ich ja, dass zwei Drittel des Einkommens für die Kaltmiete ein extremes Beispiel ist - das kann nämlich eigentlich gar nicht mehr funktionieren.


    Bei extrem knapper Kasse: Über 2-3 Jahre.


    Und genau da liegt der Fehler: Den "Notgroschen" spart man ohne Anlass an.


    Ich werde mir nicht anmaßen, das zu beurteilen. Aber wer nicht in der Lage ist, eine Kaution von drei Kaltmieten verteilt über drei Monate zu leisten, kommt für mich als Mieter nicht in Frage.
     
  16. #15 teilhalt, 15.05.2018
    teilhalt

    teilhalt Benutzer

    Dabei seit:
    24.07.2017
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    36
    Zum Notgroschen ansparen brauchst du erstmal die Möglichkeit dazu. Wir lassen uns leicht dazu verleiten von uns selbst auf andere zu schließen. Weil wir das können erwarten wir es von allen anderen, obwohl wir die jeweiligen Lebensumstände nicht kennen. Aber auch diese Leute müssen irgendwo wohnen. Entweder also sie werden konsequent von allen privaten Vermietern abgeleht, so dass sich der Staat um die Wohnungsbeschaffung kümmern muss, oder wir lassen uns auf andere Lösungen ein.
    Wobei ich dem Staat in dieser Frage nicht vertrauen würde, da klingelt bei mir sofort die Glocke mit dem Schild "Einquartierung" drauf....
     
  17. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    895
    Hmm, jeder (VM) wie er mag...
     
  18. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    4.667
    Zustimmungen:
    2.003
    Ort:
    Münsterland
    Ob 2 oder 3 Mieten als Kaution verlangt werden, ist doch nebensächlich.

    Wer die Kaution nicht mal in Raten zahlen kann, wird auch ins schleudern kommen, wenn die Waschmaschine, das Auto oder das Handy kaputt geht.

    Was zahlt "man" wohl als erstes, wenn nur für eins von beidem das Geld da ist? Die Miete oder den neuen Fernseher?

    Ganz schlimm wird es, wenn dann noch eine Betriebskosten-Nachzahlung ansteht.

    Warum sollte man sich als Vermieter einer solchen potentiellen(!) Situation aussetzen, sofern man stattdessen den Vertrag mit "besseren" Mietern abschließen kann?

    Das schöne ist ja, dass solche Mieter sich ja quasi selbst outen - in dem Sie die Kaution nicht vor Vertragsabschluss freiwillig in bar auf den Tisch legen (können).

    (Ja, natürlich hat jeder Mieter das Recht, die Kaution in mehreren Raten nach Vertragsabschluss/Mietbeginn zu zahlen. Es hat aber auch jeder Vermieter das Recht, solchen Mietern seine mehrere 10- oder 100-tausend-Euro-Wohnung nicht zu vermieten).
     
  19. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    2.164
    Zustimmungen:
    956
    Du kannst das natürlich machen wie du möchtest. Wirtschaftlich betrachtet sind 3 Nettomieten Kaution aber im grunde schon das absolute Minimum. In den meisten fällen wo es hart auf hart kommt, reicht das nicht mal annähernd umd Kosten zu decken und oder Beschädigungen zu beseitigen usw..
    Jedenfalls steht die Kaution mit sicherheit in keinem Verhältniss zu den möglichen Schäden, geschweige denn zum Wert der Immobilie.
    Auch deshalb ist eine Vermietung von einzelnen Wohnung für viele dermaßen unatraktiv, fast egal wie hoch die theoretischen Mietpreise sind. Einmal den falchen erwischt und es kann kleinvermietern recht schnell an die Existenz gehen.
     
    Berny und Nanne gefällt das.
  20. #19 teilhalt, 16.05.2018
    teilhalt

    teilhalt Benutzer

    Dabei seit:
    24.07.2017
    Beiträge:
    97
    Zustimmungen:
    36
    Das ist wohl vom Typ des Mieters abhängig. Es gibt genug Menschen die zunächst ihren Verpflichtungen nachkommen und sich dann um den Spaß kümmern.

    VOR Vertragsabschluß mit Sicherheit nicht. Hat auch noch keiner erwartet bisher und habe ich auch bisher von meinen Mietern nicht erwartet. Sofern mal unterschrieben ist, kann man es gerne auf den Tisch legen, aber niemals vorher.
     
  21. #20 ehrenwertes Haus, 16.05.2018
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    3.449
    Zustimmungen:
    2.054
    Wann eine vereinbarte Kaution gezahlt wird, ist doch eigentlich egal, solange es im vereinbarten Rahmen liegt.
    Ebenso die Kautionshöhe.

    Zum Problem wird das doch nur, wenn ein Mieter sich nicht an die Vereinbarung hält.
    Ob dann die Kaution (teilweise) nicht oder verspätet gezahlt wird oder es bei der Miete hapert ist doch egal, den Ärger hat man als Vermieter in beiden Fällen und das Vertrauen in den vermeintlich guten Mieter ist erst mal ruiniert.

    ... uns so outet man sich ... ohne Bakschisch läuft nix bei unserem dots... ?

    ... und auch sonst ist das Blödsinn @dots
    Es gibt genug Berufsanfänger, die nicht 3 MM Kaution in der Portokasse haben und mal eben schnell abdrücken können.
    Den Arbeitgeber als Berufsanfänger erst mal um einen Kredit für die Kaution bitten... kann man, hinterläßt aber nicht unbedingt den besten Eindruck.
    Sind Berufsanfänger ohne betuchte Eltern jetzt alle Assimieter?


    Ich denke das ist schon machbar, auch bei einem Einkommen auf Harz4-Ebene.
    Die Frage ist aber, ob man mehr Wert auf das neueste Handy, den großen Flach-TV, die Urlaubsreise usw. legt oder auf einen Notgroschen ansparen.
    Das ist sicher für Viele nicht leicht. Für mein Empfinden, denken immer weniger Menschen an den Notgroschen sondern leben ausschließlich im Hier und Jetzt und halten ihren Vermieter ist ihr privates Sozialamt. Als Mieter dauert es ja bis man aus einer Mietwohnung zwangsausgezogen werden kann und viele Mieter halten sich für unkündbar.



    .... und schon sind wir wieder ganz weit von der Eingangsfrage abgeschweift...
     
Thema:

Mieter benimmt sich asozial und hält Mietvertrag nicht ein inkl Parkproblem

Die Seite wird geladen...

Mieter benimmt sich asozial und hält Mietvertrag nicht ein inkl Parkproblem - Ähnliche Themen

  1. Mieter hat Schulden beim Energieversorger

    Mieter hat Schulden beim Energieversorger: Hallo zusammen, ich habe soeben einen Anruf meines Energieversorgers erhalten (Grund des Anrufes war von beiden seiten nicht bekannt - da...
  2. Kann ich den Mietvertrag so verwenden?

    Kann ich den Mietvertrag so verwenden?: Hallo, meine erste Vermietung steht an. Nun hat mir ein befreundeter Immobilienmakler einen Vordruck für meinen Mietvertrag zu kommen lassen....
  3. Ansprüche mancher Mieter ...

    Ansprüche mancher Mieter ...: Hallo zusammen, hatte gerade ein interessantes Telefonat mit einer Mieterin, die sich mal aussprechen musste. Es ging auch nicht um ihre Belange,...
  4. Mieter setzt Wohnung durch schlampige Reparatur unter Wasser

    Mieter setzt Wohnung durch schlampige Reparatur unter Wasser: Servus alle zusammen, Folgende Istsituation: Am 30.10.2018 wurde die Einliegerwohnung mängelfrei im Beisein beider Mieter (ausziehender wie...
  5. Neuvermietung - Mietvertrag

    Neuvermietung - Mietvertrag: Hi zusammen, ich stehe gerade vor meiner ersten Neuvermietung und habe bereits einen Nachmieter gefunden. Um rechtlich auf der sicheren Seite zu...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden