Mieter beschädigt Tür, meldet Schaden nicht

Diskutiere Mieter beschädigt Tür, meldet Schaden nicht im WEG - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Wohnungseigentum; Hallo zusammen, ich hab folgende Situation. Mein Untermieter (eine zweigeteilte Wohnung für Studenten) hat wohl in einem Wutanfalle (laut...

  1. Asa

    Asa Gast

    Hallo zusammen,

    ich hab folgende Situation. Mein Untermieter (eine zweigeteilte Wohnung für Studenten) hat wohl in einem Wutanfalle (laut Mitbewohner sei das ziemlich häufig) seine verglaste Zimmertüre so massiv zugeworfen, dass diese nun im Glas einen großen Riss aufweißt. Laut Mitbewohner war das wohl schon am vergangenen 1.11. passiert. Ich habe es diesen Samstag selbst gesehen, da ich den Hausflur gereinigt habe (Zimmertüre geht direkt auf Hausflur) und deshalb erst nachgefragt. Der eigentliche Mieter war bis dato noch nicht zu Hause. Und ist auch telefonisch nicht erreichbar. Nun die Frage wie gehe ich damit um? Schreibe ich ihm da etwas zu? Und wenn ja was und welche Form? Oder ansprechen?

    Liebe Grüße Asa
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.817
    Zustimmungen:
    1.357
    Ich würde den Vorfall dokumentieren (Foto, Datum und Zeuge(n) notieren), und damit wäre die Sache für den Moment erledigt. Der Anspruch auf mängelfreie Rückgabe besteht erst bei Auszug.

    Man kann daraus auch eine Abmahnung machen, wobei ich ernsthaft bezweifele, dass das jemals ein Kündigungsgrund werden wird.
     
  4. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.327
    Zustimmungen:
    129
    Ja aber, die Tür geht zum Hausflur und somit ist der Schaden auch sichtbar und deshalb würde ich den Mieter auffordern den Schaden zeitnah und fachgerecht zu beseitigen, vielleicht auch mit dem Hinweis dies seiner Versicherung zu melden, dies sollte nämlich auch zeitnah erfolgen.
     
  5. #4 Papabär, 13.11.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.795
    Zustimmungen:
    492
    Ort:
    Berlin
    Hm, ... also vielleicht habe ich jetzt gerade ein falsches Bild im Kopf ... aber bei mir war Glas bislang meist durchsichtigt. Kann ich mir das jetzt so vorstellen, dass die Eingangstür zu den Zimmer also zumindest teilweise durchsichtig ist? Ja, wer mietet denn sowas?


    Hier bitte prüfen, ob die Wohngebäudeversicherung Glasbruch enthält. Wie ich hier bereits gelernt habe, wäre das in den meisten Fällen separat abzuschließen ... in den meisten Verträgen "meiner" Häuser ist Glasbruch aber meistens Bestandteil der Wohngebäudeversicherung.

    Soweit der Mieter dann die Versicherungsprämie anteilig über die Betriebskosten zu leisten hat, besteht seinerseits auch ein Recht auf Inanspruchnahme der Versicherung.

    Soweit es sich hierbei lediglich um einen Lichtausschnitt handelt, würde ich übrigens die Gelegenheit beim Schopfe packen, und gleich mal auf 5mm-Plexiglas umrüsten. Ältere Türen sind zuweilen gerne noch mit 3mm-Scheiben ausgestattet ... die sollen aber (wenn ich die Aussage meines Türen- & Fensterbauers richtig deute) mittlerweile nicht mehr zulässig sein. Im Baumarkt habe ich die 3mm-Scheiben auch nicht mehr gefunden.
     
  6. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.817
    Zustimmungen:
    1.357
    "Durchsichtig" muss nicht "klar" heißen. :wink1:

    Kann ich bestätigen, jedenfalls wenn es ohne SB sein soll, was für umlagefähige Kosten ja ratsam ist.

    Der Tipp mit dem Plexiglas ist übrigens auch sehr gut. :top
     
  7. Asa

    Asa Gast

    Hei vielen Dank für eure Anworten =)
    Also ja, die Türe ist aus Glas, allerdings nicht wirklich durchsichtig, mehr so ähm Haustürobtik? Also so verschwommenes Glas und von Innen ist dann noch ein Blickdichter Vorhang davor.
    Also der Mieter zahlt keinen Anteil an der Gebäudeversicherung.
    Ich hab ihn auch schon drauf hingewiesen. Er meinte dass es ihm auch schon aufgefallen sei und er dass dann über seine Haftpflicht (?) machen würde. Zu mir war er ganz normal, nicht bissig wie der Mitbewohner meinte und kündigen würde ich ihm deswegen nun auch nicht. Was mich jetzt noch irritiert ist, dass er zugab den Schaden bereits bermerkt zu haben, jedoch mich davon nicht unterrichtet hat.
    Ich werde ihn auch nochmal ansprechen, wann er gedenkt den Schaden der Versicherung zu melden.
     
  8. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.327
    Zustimmungen:
    129
    Du solltest ihn auffordern den Schaden fachgerecht zu beseitigen, bzw lass Dir von einem Glaser ein Anghebot machen und informiere Ihn darüber was die Schadenbeseitigung kostet und dass er die Rechnung zu bezahlen hat.
     
  9. #8 Papabär, 18.11.2013
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.795
    Zustimmungen:
    492
    Ort:
    Berlin
    Bitte nicht im Sinne von "statt dessen" sondern als zusätzlich verstehen.

    Den Mieter muss die Möglichkeit zur Selbstvornahme gegeben werden ... ansonsten kann man mit einer Handwerkerrechnung gegen die Wand laufen.

    Also erst Mieter anschreiben und unter Fristsetzung zur Reparatur auffordern ... erst wenn er dieser Aufforderung nicht nachkommt, kann der Handwerker ran. Wenn der Mieter ein Verschulden bestreitet, wird es ohnehin schwierig die Kosten dem Mieter überzuhelfen.

    Die Lichtausschnitte haben üblicherweise Standartmaße - die teuerste Scheibe, die mir hierfür mal untergekommen ist (660 x 1420 x 5mm; Plexiglas) lag bei rund 80,- €. Der geneigte Türen- und Fensterbauer wechselt so´n Teil in einer knappen Stunde aus - mehr als 130,- € (brutto) sollte der Spaß also nicht kosten.
     
  10. #9 GooLasch, 22.11.2013
    GooLasch

    GooLasch Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.11.2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Klingt nicht so, als wenn die Herren großen Repekt vor dem Eigentum anderer haben...
    Ich würde sie drauf ansprechen und die Reaktion beurteilen. Schließlich wird sich schon viel zu viel
    umsonst aufgeregt, abgemahnt und so weiter, wo doch ein Gespräch von 5 Minuten mehr Klarheit gebracht hätte.

    Halt das und was noch kommen sollte schriftlich fest, wenn du Fotos machen kannst, umso besser - so bist du auf der sicheren Seite!

    Grüße, Goo
     
Thema: Mieter beschädigt Tür, meldet Schaden nicht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mieter beschädigt wohnungstür

    ,
  2. mieter beschädigt wohnungstür schreiben beseitigung

    ,
  3. miter haben die tür zekratz

    ,
  4. mieter beschädigt tür
Die Seite wird geladen...

Mieter beschädigt Tür, meldet Schaden nicht - Ähnliche Themen

  1. Mieter braucht neuen Herd und möchte dazuzahlen - wie steuerlich korrekt abrechnen?

    Mieter braucht neuen Herd und möchte dazuzahlen - wie steuerlich korrekt abrechnen?: Hallo liebe Forumsmitglieder, mein Mieter benötigt einen neuen Herd. Normalerweise würde ich den Herd kaufen, einbauen lassen - fertig. Aber, mein...
  2. Haftung WEG-Gemeinschaft für Schäden durch Gemeinschaftstrockner?

    Haftung WEG-Gemeinschaft für Schäden durch Gemeinschaftstrockner?: In einer WEG gibt es seit gut 10 Jahren einen Gemeinschaftswäschetrockner. Dieser wurde über Münzen betrieben und es existiert ein eigenes Konto....
  3. Unterstellung vom Mieter

    Unterstellung vom Mieter: Der Mieter unterstellt uns in der Ersatz-Toilette den Heizlüfter vom Stromnetz getrennt zu haben, welche sich im Zwischengang zu den Kellerräumen...
  4. Mieter reizt alles aus - Ideen?

    Mieter reizt alles aus - Ideen?: Liebe Forumsmitglieder, meine Eltern haben einen Mieter, der langsam ein Magengeschwür auslöst: Die Kaution hat schon ein halbes Jahr gedauert,...
  5. Tod eines Mieters

    Tod eines Mieters: Wer trägt die Kosten einer Wohnungsräumung und eventuellen Einbauküchenausbaues beim Tod eines Mieters, wenn die Erben das Erbe ausschlagen?...