Mieter braucht neuen Herd und möchte dazuzahlen - wie steuerlich korrekt abrechnen?

Diskutiere Mieter braucht neuen Herd und möchte dazuzahlen - wie steuerlich korrekt abrechnen? im Ausstattung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo liebe Forumsmitglieder, mein Mieter benötigt einen neuen Herd. Normalerweise würde ich den Herd kaufen, einbauen lassen - fertig. Aber, mein...

  1. #1 Carmen46, 20.01.2017
    Carmen46

    Carmen46 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2017
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe Forumsmitglieder,
    mein Mieter benötigt einen neuen Herd. Normalerweise würde ich den Herd kaufen, einbauen lassen - fertig. Aber, mein Mieter hätte gerne einen besonderen Herd und ist bereit, die Differenz dazuzuzahlen. Soweit, so gut. Soll mir recht sein, aber wie macht man das jetzt steuerlich korrekt? Kaufe ich den teuren Herd und schicke meinem Mieter eine Rechnung? Ich lege schon Wert darauf, dass die Rechnung auf mich ausgestellt ist. Aber wenn mein Mieter mir Geld überweist muss ich das ja als Einnahme voll versteuern? Das ist ja auch irgendwie doof.
    Wie macht man sowas am besten? Es geht um ca. 500-1000€ schätze ich mal, die der Herd mehr kosten würde.
    Vielen Dank schon einmal für Antworten!
    Gruß,
    Carmen
     
  2. Anzeige

  3. #2 Stadtkind, 20.01.2017
    Stadtkind

    Stadtkind Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    78
    Ist doch relativ einfach. Der neue Herd ist eine Ersatzanschaffung und demnach direkt absetzbar. Der "Zuschuss" der Mieter wird als Mieteinnahme versteuert.

    Im Ergebnis ergibt das in der Steuererklärung + 1000 Euro Einnahme (Zuschuss) und +1000 Werbungskosten (höhere Kosten für den Herd). Also +/- 0 im Vergleich zum normalen Herd.
     
  4. #3 immobiliensammler, 20.01.2017
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.882
    Zustimmungen:
    3.013
    Ort:
    bei Nürnberg
    Ähem, das gilt aber nur, wenn der Herd nicht abzuschreiben wäre. Ich würde den "Zuschuss" des Mieters offen bei den Anschaffungskosten absetzen, für die effektiv rechtlich korrekte Antwort müssen wir wohl auf @taxpert warten
     
    Berny gefällt das.
  5. #4 Stadtkind, 20.01.2017
    Stadtkind

    Stadtkind Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.07.2016
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    78
    Wenn bisher ein 300 Euro verbaut war und jetzt ein 1300 Euro Teil eingebaut wird, kann das FA natürlich auch eine Ersatzanschaffung verneinen. Dann wäre der Herd abzuschreiben. Das kommt warscheinlich auch auf den Sachbearbeiter im FA an und auf den konkreten Einzelfall (wie alt ist der Herd gewesen, wie teuer war die Einbauküche usw.).
     
  6. #5 immobiliensammler, 20.01.2017
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.882
    Zustimmungen:
    3.013
    Ort:
    bei Nürnberg
    Die Frage war aber doch, wie mit den 1.000 Euro Zuschuss verfahren werden soll, wenn Du nun den Herd für 1300 kaufst und die 1000 Mieteinnahme hast dann wird da was nicht funktionieren. Bei meinem Modell habe ich wieder 300 Euro Anschaffungskosten (1.300 ./. 1.000 offen abgesetzter "Zuschuss")
     
  7. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.112
    Zustimmungen:
    4.376
    Von der steuerlichen Frage abgesehen: Lieber würde ich sensible Körperteile in den Fleischwolf stecken, als so einem Deal zuzustimmen. Bei einem Auszug des Mieters ist Streit vorprogrammiert, wie mit dem Restwert des Herds (und evtl. auch dem Herd selbst) zu verfahren ist.

    Meine Vorgehensweise wäre, den Herd entweder selbst vollständig zu bezahlen und mit dem Mieter eine moderate Mieterhöhung zu vereinbaren (den Aufpreis verteilt über 7-10 Jahre) oder den Mieter den Herd selbst bezahlen zu lassen und dafür die Miete geringfügig zu senken. Variante 1 würde ich aber nur wählen, wenn der Herd auch für eine Anschlussvermietung geeignet ist. Ceranfelder vermiete ich z.B. äußerst ungern, weil viele Mieter die Pflege nicht anständig auf die Reihe bekommen.

    Wenn man sich nicht einig wird, baust du eben einen neuen Herd nach deinem Gusto ein, der Mieter kauft sich selbst einen Herd nach seinen Vorstellungen und muss dann eben zweimal umbauen. Ist auch kein Problem ...

    Alle drei Lösungen sind übrigens steuerlich ziemlich einfach.
     
    taxpert gefällt das.
  8. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    896
    Wieso Mieteinnahme...?
     
  9. #8 Carmen46, 20.01.2017
    Carmen46

    Carmen46 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2017
    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für die Antworten bisher!
    Eigentlich ist mir das alles viel zu kompliziert. Ich möchte einfach einen vernünftigen Herd kaufen, einbauen lassen und fertig. In meiner anderen Wohnung lief das auch völlig problemlos. Ich werde mal versuchen, meine Mieterin davon zu überzeugen. Ceran finde ich schon gut. Da funktionieren wenigstens alle Töpfe drauf und es ist unkompliziert. Jetzt 1500€ für einen neuen Herd ausgeben ist mir irgendwie zuviel und eine Mieterhöhung steht auch ohne Herd an.
    Gruß
    Carmen
     
  10. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    6.087
    Zustimmungen:
    3.052
    Ort:
    Mark Brandenburg
    dann mache auch genau das. Mieter können sich viel wünschen, gerade wenn sie die Hintergründe nicht verstehen. Kannst ihr ja signalisieren: ok, 1.000€ oben drauf für den Herd zuzgl. 1.000€ für den Steuerberater damit alles korrekt läuft...

    Ich bin bisher mit ordentlichen soliden Mittelklassegeräten am besten weggekommen. Nicht den billigsten Kram, aber auch keine Luxusklasse. Ich habe mit Ceranfeldern bisher keine schlechten Erfahrungen gemacht, da einfacher werden sie meist besser gepflegt als Platten. Hier dürfte halt der jeweilige Mieter die entscheidende Größe sein. Wenn ich eine Küche/Herd erneuere dann mit Ceran, wo Platte drin ist und funktioniert bleibt die auch drin.
     
  11. #10 taxpert, 23.01.2017
    taxpert

    taxpert Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.05.2016
    Beiträge:
    849
    Zustimmungen:
    854
    Ort:
    Bayern
    §8 Abs.1 EStG: "Einnahmen sind alle Güter, die in Geld oder Geldeswert bestehen und dem Steuerpflichtigen im Rahmen einer der Einkunftsarten des§ 2 Absatz 1 Satz 1 Nummer 4 bis 7 zufließen."
    R21.3 Abs.3 Satz g EStR: "Hat ein Mieter Kosten getragen, die als Erhaltungsaufwand zu behandeln sind, sind aus Vereinfachungsgründen nur die eigenen Kosten des Vermieters als Werbungskosten zu berücksichtigen.

    Bei einer Küche bestehen steuerlich grundsätzlich drei verschiedene Möglichkeiten, was vorliegen kann. Zwei davon sind eher unwahrscheinlich, entsprechend die dritte die wahrscheinlichste.

    1. Es handelt sich um eine (hochwertige) eingepasste Einbauküche => Gebäudebestandteil, also über die AHK des Gebäudes abzuschreiben => Herd wäre direkt Aufwand

    2. Es handelt sich um ein Sammelsurium einzelner Schränke ohne durchgehende Arbeitsplatte mit einzelnem Herd => Jedes Teil ein eigenes WG, wenn AK unter 410 Euro = GWG => sofort abschreibbar => Zuschuss mindert AHK, daher auch hier unter 410 Euro => direkt Aufwand

    3. "Klassische" Standartküchenzeile stellt eine Sachgesamtheit dar, die nach Verkehrsauffassung ein einheitliches WG darstellt => Abschreibungszeitraum daher auch für E-Geräte 10 Jahre => Ersatz des Herdes ist daher sofort Aufwand

    Wer ein steuerliches Problem mit einer Küche hat, sollte sich BFH, Urteil vom 03. August 2016 - IX R 14/15 -, BFHE 255, 103 anschauen! Steht eigentlich alles drin was man braucht!

    taxpert
     
Thema:

Mieter braucht neuen Herd und möchte dazuzahlen - wie steuerlich korrekt abrechnen?

Die Seite wird geladen...

Mieter braucht neuen Herd und möchte dazuzahlen - wie steuerlich korrekt abrechnen? - Ähnliche Themen

  1. Mieterhöhung mit freiwilligem Verzicht auf höhere Miete

    Mieterhöhung mit freiwilligem Verzicht auf höhere Miete: Hallo zusammen, zu dieser Frage habe ich hier leider nichts gefunden. Auch bei Beck-online oder ähnlichem gab es dazu nichts. In der Wohnung...
  2. Einbauküche zur Leihe - Betrug durch den Mieter

    Einbauküche zur Leihe - Betrug durch den Mieter: Hallo zusammen, ich bin Inhaber einer kleinen Hausverwaltung und es handelt sich um folgenden Sachverhalt: Eine Mieterin kündigt ihren...
  3. Mieter Fenster Pflege ?

    Mieter Fenster Pflege ?: Hallo, sollte der Mieter die Fenster und Fenster rahmen pflegen müssen ? Es wurden neue Hochwertige Fenster eingebaut und die Fenster rahmen sind...
  4. Miete kommt sehr oft zu spät ?

    Miete kommt sehr oft zu spät ?: Hallo , im Vertrag ist festgelgt das die miete immer am 3 Werktag einzugehen hat. Es ist aber immer so das die miete sehr oft immer erst zwichen...
  5. Kündigung eines gemeinsamen Mietvertrages ( zwei Mieter )

    Kündigung eines gemeinsamen Mietvertrages ( zwei Mieter ): Hallo, meinen Mietern möchte ich kündigen wegen regelmässig verspäteten Zahlungen der Miete , auch mehere Mieten sind bzw unbezahlt . Im Vertrag...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden