Mieter droht mit Schadensersatz wegen angeblicher Lärmbelästigung

Diskutiere Mieter droht mit Schadensersatz wegen angeblicher Lärmbelästigung im WEG - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Wohnungseigentum; Hallo, Ich bin seit Mitte 2014 Besitzer eines Mehrfamilienhauses (9 Parteien). Alle Einheiten wurden vor meiner Übernahme von der vorherigen...

  1. Block9

    Block9 Benutzer

    Dabei seit:
    07.09.2015
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    Ich bin seit Mitte 2014 Besitzer eines Mehrfamilienhauses (9 Parteien).
    Alle Einheiten wurden vor meiner Übernahme von der vorherigen Hausverwaltung vermietet.
    Eine der neueren Mieterinen beschwert sich bei mir über Lärmbelästugungen der anderen Mieter (Scheppern, Türknallen, Stapfen). Bei den Telefonaten mit ihr, stelle ich selbst auch fest, dass sie eventuell zu hohe Ansprüche an ihre Mitmieter stellt. Ich sagte ihr, dass ich mit den anderen Mietern sprechen werde, was ich auch bisher immer tat. Von den anderen Mietern erfahre ich, dass diese Mieterin sehr laut argumentiert und dass sie im ganze Haus eher gemieden wird. In einem heutigen Telefonat mit ihr sagte sie, dass sie damals die Wohnung übernommen hat und die Wände streichen ließ. Den Laminatboden hat sie trotz kleiner Macken übernommen. Die Einbauküche des Vormieters bekam sie angeblich kostenfrei. Sie sagt, dass sie nicht ohne weiteres ausziehen wird und dass sie damals Umzugskosten in tausender Höhe hatte und haben würde. Falls sie ausziehen müßte, weil sie den Lärm nicht mehr aushält, müßte sie jemand wegen der Kosten entschädigen. Kein anderer Mieter ist bisher an mich herangetreten und sich über Lärmbelästigung beschwert. Die Mieterin beschwert sich am meisten über eine Person im Erdgeschoss. Sie selbst wohnt im zweiten Stock, also da ist eine Etage noch dazwischen. Hat sie das Recht auf solche Forderungen? Ich sehe eher sie als den Störenfried. Kann ich ihr eventuell einfach kündigen oder ihr mit einem Betrag entgegenkommen, damit sie auszieht?

    Über eine Antwort würde ich mich freuen. Vielen Dank.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    8.553
    Zustimmungen:
    608
    Hallo Block9,
    Hunde, die bellen, ...
    Ich würde mich nicht rühren und warten, bis ich etwas Schriftliches von ihr bekomme.
     
  4. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    7.231
    Zustimmungen:
    1.742
    Njet, Eigentümer.


    Das hat sie aber schön formuliert. Hat sie auch Vorschläge, wer dieser "jemand" sein könnte. Du bist es eher nicht ...

    Fordern darf man so ziemlich alles.


    Kündigungsgründe sehe ich derzeit nicht - eine Nervensäge zu sein, ist nicht verboten.

    Natürlich kann man solche Leute mit Geld zu einem Auszug motivieren, aber aktuell wäre es mir dafür noch deutlich zu früh. Dieses ganze Gesülze von wegen Schadenersatz würde ich für den Moment ignorieren. Die Diskussion darüber, ob und wie so etwas möglich wäre, wird nicht zwischen euch beiden entschieden und ist für den Moment auch irrelevant. Dann kommt der obligatorische Hinweis für Lärmbelästigungen: Damit befasst sich in erster Instanz die Polizei. Die werden die Dame dann entsprechend einnorden.

    Den wichtigen nächsten Schritt hast du bereits gemacht: Eigene, kritische Prüfung des Sachverhalts. Wenn man überzeugt ist, dass es objektiv kein Problem gibt, darf man auch gerne etwas entschlossener auftreten: Wenn es der Dame hier nicht gefällt, darf sie ausziehen, Kündigungsfrist 3 Monate, gute Reise. Manche wollen eben austesten, was man mit dem neuen Vermieter machen kann ...
     
    Berny gefällt das.
  5. #4 lostcontrol, 14.12.2015
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.848
    Zustimmungen:
    935
    Ist noch niemand auf die Idee gekommen ein Lärmprotokoll anzufordern?
     
  6. Block9

    Block9 Benutzer

    Dabei seit:
    07.09.2015
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Diese Mieterin ist die einzige, die mehrfach wegen Lärmbelästigung anderer Mieter auf mich zukam. Sie hatte sich schon über einen Mieter beschwert, der dann auszog. Aber nicht vordergründig wegen ihr. Jedoch sprechen mich andere Mieter auf diese Mieterin an. Sie sei unfreundlich, schreie andere Mieter in Diskussionen an, hängt Zettel an die Kellertür, dass niemand etwas im Keller zu suchen hat, wenn sie im Keller ist (sie streitet das ab). Wenn man es so sieht, gibt es mehr Beschwerden über sie als anders herum. Ich hätte gerne wieder Frieden im Haus, der am ehesten damit zu erreichen wäre, wenn sie wieder auszieht. Im Vergleich zu den anderen Mietern, die dort teilweise schon 20-50 Jahre leben, wohnt sie erst seit kurzem dort. Ich verstehe sie ja, dass sie gerne ein ganz stummes Wohnen hätte, aber ich befürchte, dann ist sie für ein Mehrfamilienhaus nicht gemacht. Man stelle sich vor, ich würde Hunde erlauben oder ein Kind würde vorhanden sein ( restliche Mieter sind auch alle 50+).
     
  7. Nero

    Nero Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.06.2014
    Beiträge:
    2.615
    Zustimmungen:
    136
    Ist sie egozentrisch//narzistisch veranlagt, hat einen Seitenscheitel und besitzt einen quadratischen Damenbart?

    In diesem Fall würde ich mich - wie Du doch angedeutet hast - mit den anderen Mietern, die auch nicht gut auf sie zu sprechen sind, "verbünden".

    Das Ergebnis würde ich dann als massive Störung des Hausfriedens behandeln.
     
  8. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    5.149
    Zustimmungen:
    917
    Diese Mieterin ist möglicherweise sehr lärmempfindlich. In diesem Fall liegt es an ihr selber die Situation zu ändern, nämlich kurch Kündigung. Sie wird von den Mitbewohnern nicht verlangen können, sich tot zu stellen, nur damit sie selber die nötige Ruhe hat. Vorausgesetzt der Lärmpegel im Haus ist angemessen, nicht übermäßig.
     
  9. #8 Block9, 14.12.2015
    Zuletzt bearbeitet: 14.12.2015
    Block9

    Block9 Benutzer

    Dabei seit:
    07.09.2015
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Da bisher keinerlei Beschwerden der anderen Mieter an mich herangeführt wurden, gehe ich wirklich von einer Lärmempfindlichkeit aus. Mir wäre es am liebsten, sie würde ausziehen. Aber dann wird sie das bestimmt nicht einfach so umsetzen, sondern wird versuchen, Entschädigungen zu erhalten. Naja, erstmal abwarten. Ich denke die geplante Mieterhöhung wird auch noch ein bißchen Öl ins Feuer bringen. Geschweige denn die geplante Aufstockung direkt über ihr. Ohhjeh. Morgen habe ich einen Termin bei einem Anwalt für Mietrecht, allerdings nur einen allgemeinen Info-Termin. Da werde ich die Problematik mal ansprechen.
     
  10. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    8.553
    Zustimmungen:
    608
    gelöscht
     
    BHShuber gefällt das.
  11. #10 immodream, 14.12.2015
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.488
    Zustimmungen:
    716
    Hallo Block9,
    ich habe auch in den letzten dreißig Jahren immer wieder Mieterinnen gehabt, die haben sich über zu viel Lärm, Gerüche und alle möglichen Probleme bei mir beschwert. Am Anfang bin ich den Beschwerden nachgegangen und hab versucht , Lösungen zu finden.
    Die Endlösung bestand dann immer darin, das diese Mieterinnen ausgezogen sind und von da an weder Lärm-, Geruchs- oder andere Probleme von den anderen oder der neuen Mietpartei gemeldet wurden.
    Manche Menschen ( überwiegend Frauen, ja haut mich ruhig ) sind da etwas übersensibel veranlagt. Bei diesen Menschen kann man sich als Vermieter noch soviel Mühe geben, für jedes gelöste Problem kommen zwei neue Probleme.
    Wenn sie also droht auszuziehen , unterstütze sie darin .
    Grüße
    Immodream
     
    Syker und Berny gefällt das.
  12. #11 Akkarin, 14.12.2015
    Akkarin

    Akkarin Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.11.2013
    Beiträge:
    1.515
    Zustimmungen:
    703
    Du hast die Antwort zwar schon angedeutet, aber du meinst weder PC MieterInnen oder wie die Grünen auf Ihrem Letzten Parteitag diskutiert haben Mieter*innen als Pseudonym fuer Mieter und Mieterinnen sondern allgemein weibliche Mieter?
    Koennte was dran sein, wobei the Best! Idiot! Ever!!! Zumindest aktuell bei mir ein Mann ist.
     
  13. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.653
    Zustimmungen:
    509
    Ort:
    Stuttgart
    Wir haben einen Mieter der sich an der Balkonbeleuchtung der Nachbarbalkone stört. Da wir nur ärger mit dem Mieter haben überlegen wir den anderen Nachbarn Lichterketten zur Verfügung zu stellen.
     
    ingo1404, halunke und Akkarin gefällt das.
  14. #13 halunke, 18.12.2015
    halunke

    halunke Benutzer

    Dabei seit:
    18.12.2015
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    18
     
  15. #14 halunke, 18.12.2015
    halunke

    halunke Benutzer

    Dabei seit:
    18.12.2015
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    18
    Finde ich eine hervorragende Idee.
     
Thema:

Mieter droht mit Schadensersatz wegen angeblicher Lärmbelästigung

Die Seite wird geladen...

Mieter droht mit Schadensersatz wegen angeblicher Lärmbelästigung - Ähnliche Themen

  1. Mieter zahlt nicht und nicht mehr auffindbar - wie Zugang erhalten

    Mieter zahlt nicht und nicht mehr auffindbar - wie Zugang erhalten: Hallo zusammen, wir haben leider bei dem Mieter unseres Gewerberaumes daneben gegriffen :( Am Anfang hörte sich, natürlich, alles schön an .....
  2. Wasserschaden durch Mieter

    Wasserschaden durch Mieter: Hallo ich bin neu hier und hoffe auf eure Hilfe. Habe das Thema fälschlicherweise auch im Bereich WEG gepostet. Mein Mieter hat beim umsetzen...
  3. Mieter hat Strom nicht angemeldet

    Mieter hat Strom nicht angemeldet: Hallo, ich hoffe ihr könnt mir bei meinem Dilemma helfen. Ich vermiete seit mehreren Monaten eine Wohnung, für die ich einen Vertrag mit dem...
  4. Schönheitsreparaturen nach fristloser Kündigung durch Mieter

    Schönheitsreparaturen nach fristloser Kündigung durch Mieter: Mieterin ist bereits ausgezogen, hat mit Dreimonatsfrist gekündigt. Wir haben sie gebeten, Zugang zur Wohnung zu gewähren, damit...
  5. ARGE überweist für ehemaligen Mieter

    ARGE überweist für ehemaligen Mieter: Tag allerseits, ich bin mir bei einer von mir vermieteten Wohnung etwas unsicher. Folgender Sachverhalt: Ein Ehepaar hat vor 10 Jahren eine...