Mieter entfernt Kellerschlüssel

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Sonnenblume, 05.05.2008.

  1. #1 Sonnenblume, 05.05.2008
    Sonnenblume

    Sonnenblume Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Ich habe eine Frage und zwar ist es so, dass sehr gute Freunde von mir ein Haus haben. In diesem Haus wohnen sie selber im 1.OG. Das EG ist an (ehemals) Freunde seit Sept. 07 vermietet. Nun ist es schon in der Vergangenheit zu Störungen gekommen, die gestern und heut ihren Höhepunkt erreicht haben.
    Gestern fanden wir ein mit Absicht durchgeschnittenes Stromkabel im Schuppen (für den auch die Mieter einen Schlüssel besitzen) vor. Am Vortag war alles in Ordnung gewesen. Es muss jemand zwischen Samstag abend und Sonntag Mittag willentlich durchgeschnitten haben. Da wir es nicht gewesen sind, können es nur die Mieter sein. Warum man so etwas tut, bleibt mir unverständlich...
    Noch gravierender ist, dass ebenfalls gestern der Schlüssel für den Keller entfernt worden ist. Dieser Schlüssel ist der Zugang für den Mieter und Vermieter in den Keller, wo beide eigene Kellerräume besitzen. Diesen Schlüssel hat der Mieter mit Absicht weggenommen und bisher nicht wieder heraus gegeben. Auch hierfür fehlt mir jegliche Erklärung, die das Verhalten irgendwie geartet verständlich machen könnte. Es gab keinen Grund, den Schlüssel wegzunehmen (der der einzige Schlüssel für den Zugang zum Keller ist). Hierfür ist vielleicht noch wichtig zu wissen, dass sich alle wichtigen Anschlüsse etc.pp. im Keller befinden...

    Jetzt stehen wir vor der Frage:
    Was können wir jetzt machen?
    Wie sehen die Rechte der Vermieters insbesondere in der Situaiton mit der Wegnahme des Schlüssels aus?
    Es kann doch nicht sein, dass der Mieter einfach den Schlüssel entfernt!

    Vielen Dank schon mal im Voraus für die Hilfe!
    Sonnenblume
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 05.05.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.619
    Zustimmungen:
    840
    sofort das schuppenschloss austauschen - so ein durchgeschnittenes stromkabel ist supergefährlich! (die mieter kriegen natürlich keinen schlüssel - viel zu gefährlich), elektriker bestellen, soll einen kostenvoranschlag machen (noch keinen auftrag geben, schliesslich muss man mehrere voranschläge prüfen).
    evtl. anzeige erstatten bei der polizei.
    wohin führte denn das stromkabel?

    neues schloss einbauen (oder einbauen lassen).
     
  4. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Ist das Haus ein 2 Familienhaus? Der Vermieter wohnt selbst drin? Dann darf gekündigt werden... (grundlos)
     
  5. #4 lostcontrol, 05.05.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.619
    Zustimmungen:
    840
    das stimmt capo. aber die kündigungsfrist verlängert sich auf 6 monate.
    UND damit ist das stromkabel auch noch nicht repariert und der kellerschlüssel fehlt immernoch... da braucht's ja jetzt soforthilfe.
     
  6. #5 Sonnenblume, 05.05.2008
    Sonnenblume

    Sonnenblume Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Erstmal vielen Dank für die Antworten!
    Ich habe vorhin noch erfahren, dass nicht nur das Stromkabel IM Schuppen durchgeschnitten wurde, sondern sogar noch das Stromkabel des Strahlers. Das wurde erst später entdeckt, sehr schmerzhaft, dnen es gab auch einen Stromschlag für den Vermieter. Ich begreif das echt nicht...
    Das Kabel im Schuppen wurde gestern noch selbst repariert. Aber das Kabel des Strahlers noch nicht. Ich hab daran gedacht, dass es sinnvoll ist, den Schaden von der Polizei aufnehmen zu lassen und Anzeige zu erstatten.

    Der Kellerschlüssel ist gestern abend wieder aufgetaucht und wurde im Verlauf des heutigen Tages wieder entfernt.

    Ja, es ist ein 2Familienhaus und der Vermieter wohnt selber auch drinnen, was es derzeit eben sehr schwierig macht auf Grund der genannten und andere Vorfälle. Das mit der Kündigung hab ich gestern auch recherchiert, aber die sechs Monate sind zu lang. Die Kündigung hab ich zudem auch noch geschrieben für sie und wichtige Gründe genannt, wie es das Gesetz fordert.

    Was lässt sich noch machen?
    Ich habe vorgeschlagen, den Kellerschlüssel einzubehalten bzw. heut abend einzufordern, notfalls mit Polizeiunterstützung (nicht, dass ich das so gut finde, aber das geht mittlerweile eine Nummer zu weit).

    Ich bin einfach fassungslos, was derzeit geschieht.
    Vielen Dank für eure Hilfe!
     
  7. #6 lostcontrol, 05.05.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.619
    Zustimmungen:
    840
    tauscht doch das kellerschloss einfach aus - damit ist DAS problem zumindest mal gelöst...
    und ansonsten hilft da wohl nur die fristlose kündigung plus hilfsweise "normaler" kündigung. allerdings müsst ihr bei der fristlosen schon verdammt gute gründe haben - ganz so einfach ist es ja nicht, die gründe müssen wirklich stichhaltig sein...
     
  8. #7 Sonnenblume, 05.05.2008
    Sonnenblume

    Sonnenblume Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Leider ist es nicht ganz so einfach, eben weil die Mieter auch einen Raum im Keller haben, der ihnen auch zusteht und im Mietvertrag aufgeführt ist. Den können wir ja kaum einfach so "wegnehmen".

    Wie meinst du das? Wenn ich richtig informiert bin, kann man jemanden nur dann fristlos kündigen, wenn der Hausfrieden nachhaltig gestört ist. Jedoch bedarf es dafür massiver Übergriffe (in diesem Fall) auf Seiten des Mieters wie Schlägerein, extreme Beschimpfungen usw. Verschwundene Gegenstände, durchschnittene Stromkabel, absichtliches Entfernen und Mitnehmen des Kellerschlüssels (ist ja der Schlüssel, der allen den Zugang zum Keller gewährt oder eben nicht) usw. reichen da (meines Wissens nach) nicht aus. Insofern dachte ich / dachten wir, dass nur eine "ordentliche Kündigung" mit 3 monatiger Frist geht, denn schwerwiegende Gründe liegen vor bzw. es kann den Vermietern nicht mehr zugemutet werden, in solch "Verhältnissen" leben zu müssen. Oder habe ich da etwas falsch verstanden bzw. etwas außer Acht gelassen?

    Wie sieht es eigentlich damit aus, wenn der Mieter zu spät die Miete zahlt? Denn merkwürdigerweise ist bis heute die Miete nicht gezahlt worden, dabei kam sie immer schon am letzten Tag des Vormonats bzw. am 1.Tag des neuen Monats. Da die ARGE die Kosten trägt, wissen wir auch, dass das Geld definitiv gezahlt wurde, nur wo es geblieben ist, ist unklar.

    Danke!
     
  9. #8 Suzuki650, 05.05.2008
    Suzuki650

    Suzuki650 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2007
    Beiträge:
    339
    Zustimmungen:
    0
    Hi Sonnenblume,

    Austauschen und dann hat jeder einen Schlüssel :tröst

     
  10. #9 lostcontrol, 05.05.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.619
    Zustimmungen:
    840
    sie können ja einen schlüssel für die türe haben - aber IHR habt dann halt auch einen. das ist ja im moment nicht der fall, gell? so wird ja EUCH ein raum weggenommen...

    Wie meinst du das? Wenn ich richtig informiert bin, kann man jemanden nur dann fristlos kündigen, wenn der Hausfrieden nachhaltig gestört ist.[/quote]
    nö, dafür gibt's einige gründe mehr, z.b. wenn die miete nicht gezahlt wird (siehe dazu im kasten links in diesem forum unter "vermieterkündigung"). aber da ihr in einem zweifamilienhaus sitzt und als vermieter eine wohnung selbst bewohnt braucht ihr überhaupt keine "ordentliche" kündigung mit begründung sondern könnt ohne begründung kündigen - nur dass sich halt die kündigungsfrist um 3 monate verlängert. bitte nicht vergessen: gründe können evtl. vor gericht entkräftet werden, die fehlende miete kann auf die schnelle spontan bezahlt werden usw. - der vorteil ohne grund kündigen zu können ist unschätzbar!!!

    nun ja - es handelt sich hier um diebstahl, sachbeschädigung usw. - das sind schon SEHR gute gründe. nur: sind sie denn beweisbar? das wird sicher schwierig.

    abmahnen. wenn zwei kaltmieten fehlen kann man fristlos kündigen. allerdings können die mieter dann immernoch auf die schnelle zahlen, dann nutzt die kündigung garnix.

    da könnte auch der feiertag eine rolle spielen - banken sind ja soooooooooo träge (manchmal hat man das gefühl man gibt per online-banking lediglich den auftrag, dass einer zu fuss im henkelkörbchen geld von a nach b trägt).
    üblicherweise muss das geld am 3. werktag des monats eingegangen sein - den haben wir heute noch nicht sondern erst morgen...

    wenn das geld nicht kommt, könntet ihr natürlich bei der ARGE anrufen und wegen zweckentfremdung / veruntreuung von sozialgeldern meldung machen.
    nur wird das den ärger mit den mietern sicher nicht vermindern...
     
  11. #10 Sonnenblume, 06.05.2008
    Sonnenblume

    Sonnenblume Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2008
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Guten morgen!

    Vielen Dank für eure Hilfe!

    Die Sache mit dem Schlüssel für den Keller hat sich jetzt in der Weise "geklärt", als dass der Vermieter ihn jetzt hat und die Tür nicht abgeschlossen ist, sodass dem Mieter nicht der Zugang zum Keller verwehrt wird, aber der Schüssel nicht mehr verschwinden kann... ;)

    Ja, es stimmt schon, dass es einen großen Vorteil bietet, wenn man ohne Gründe kündigen kann, auch wenn man dann insgesamt 6 Monate Kündigungsfrist hat.
    Ja, das die Gründe vor Gericht entkräftet werden können, ist mir auch klar. Die genannten Gründe rechtfertigen zwar keine außerordentliche Kündigung, aber meiner Ansicht nach und meines Wissens müsste es für eine ordentliche Kündigung mindestens ausreichen.

    Das mit der Miete ist schon sehr merkwürdig. Beim Amt nachgefragt, haben wir erfahren, dass das Geld nicht zwangsläufig dem vermieter überwiesen wird, sondern der ALG II-Empfänger selbst entscheiden knan, wohin dsa Geld geht. Ja, das mit der Veruntreuung wäre zwar eine Möglihckeit, würde aber wahrscheinlich zu noch mehr Ärger führen, was niemand will.
     
  12. #11 lostcontrol, 06.05.2008
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.619
    Zustimmungen:
    840
    ja klar, was dachtest du denn?
    die arge zahlt an den, der den antrag stellt, ausser derjenige unterschreibt eine entsprechende abrittserklärung, dann überweist das amt direkt an den vermieter.
    ABER: der mieter kann die unterschrift jederzeit, sogar telefonisch zurückziehen. diese möglichkeit also bitte gleich wieder vergessen, das argument "die miete ist sicher" bei hartz4-empfängern stimmt einfach nicht.
    zudem: es ist lächerlich wenig, was die ämter an wohngeld bezahlen. hier in der gegend sind es für singles "satte" 245 € maximum. dafür bekommt man aber bei uns in der gegend nicht einmal ein heruntergekommenes 1-zimmer-kellerloch.
     
Thema: Mieter entfernt Kellerschlüssel
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Kellerschlüssel

    ,
  2. kellerschloss austauschen

    ,
  3. kündigung schlüssel entfernt

    ,
  4. habe schlüssel für kellereingang vermieter,
  5. vermieter gibt kein schlüssel für schuppen,
  6. vermieter tauscht kellerschloss ,
  7. torschlüssel vom mieter entfernt,
  8. darf ein mieter einfach schlüssel mitnehmen,
  9. darf ein vermieter ein kellerschloss austauschen,
  10. kellerschloss ausbauen,
  11. kellerschloss auswechseln mieter,
  12. darf mein stromkabel entfernt werden (keller),
  13. kellerschloss einfach ausgewechselt kein schlüßel,
  14. durchgeschnittenes stromkabel gefährlich,
  15. vermieter hat schlüssel weggenommen,
  16. darf mieter kellerschloss tauschen,
  17. darf ich als mieter das kellerschloss auswechseln einfamilienhaus,
  18. kann ich fristlos kündigen wenn mir mein keller weggenommen wurde,
  19. kellerschlüssek fehlt,
  20. mieter Zutritt zum keller,
  21. kellerschlüssel mietvertrag,
  22. was machen wenn man Schüssel vom Vermieter weggenommen bekommt,
  23. zugang zum mietkeller verwehrt,
  24. darf der vermieter den zugang zum keller verwähren,
  25. darf ein mieter das kellerschloss austauschen
Die Seite wird geladen...

Mieter entfernt Kellerschlüssel - Ähnliche Themen

  1. Licht in der Wohnung - Mieter vor Ende der K-Frist ausgezogen

    Licht in der Wohnung - Mieter vor Ende der K-Frist ausgezogen: Guten Abend in die Runde, mich beschäftigt folgende Frage: Wer muß für die Beleuchtungsmöglichkeit sorgen wenn der Mieter vor Vertragsende...
  2. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  3. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  4. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  5. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...