Mieter entsorgt Eigentum vom Vermieter

Diskutiere Mieter entsorgt Eigentum vom Vermieter im Versicherungsschäden Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Wir hatten im Garten, den unsere Mieter alleine nutzen, zwei Betongänse stehen. Neulich fällt mir auf, dass eine Gans fehlt und frage im Haus...

  1. #1 Gast1345, 29.04.2012
    Gast1345

    Gast1345 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Wir hatten im Garten, den unsere Mieter alleine nutzen, zwei Betongänse stehen. Neulich fällt mir auf, dass eine Gans fehlt und frage im Haus nach. Da sagt mir ein Mieter, dass die Frau X die Gans in den Müll getan hätte, weil die kaputt wäre. Als ich sie darauf anspreche, wird sie feuerrot und will mir erzählen, dass die Gans aus Beton gerostet wäre und immer von allein umgefallen ist und dabei ist dann der Hals abgebrochen. Aber sie hat die Gans nicht entsorgt sondern ihr Mann. Gesehen wurde aber sie dabei.
    Fakt ist, diese Gans ist ein Erinnerungsstück an die verstorbene erste Frau meines Mannes und wir wollen die ersetzt haben. Die Mieter ziehen morgen gottseidank aus und bevor ich die Räume überhaupt sehen konnte, wollte sie SOFORT die Kaution wieder. Ich habe ihr gesagt, dass ich erst einmal die NK-Abrechnung mache und dann auch die Gans davon abziehe, da war ein Geschrei in der Bude. Sie hat mich regelrecht rausgeworfen und wir würden uns vor Gericht wieder sehen.
    Muss ich das hin nehmen? Ich denke, wenn ich was kaputt mache, dann kann ich das doch ersetzen. Wir vermuten, dass das ihr Sohn war, der leider etwas grobmotorisch ist und schon einiges kaputt gemacht hat.
    Wer kann mir helfen, damit ich der morgen das passende antworte?
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Pharao, 29.04.2012
    Zuletzt bearbeitet: 29.04.2012
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.941
    Zustimmungen:
    533
    Hi Gast1345,

    da du nicht 100% Belegen kannst, das diese "Gans" der Mieter kaputt gemacht hat, könnte es natürlich auch so sein, wie es der Mieter sagt. Allerdings (meine persönliche Meinung), hatte der Mieter trotzdem dann nicht das Recht, einfach dein Eigentum wegzuwerfen, auch wenn diese "Gans" von alleine immer umgefallen wäre bzw daruch kaputt gegangen ist. Diesen Schaden hätte er dir dann ggf. melden müssen.

    Wie ein Gericht das ggf entscheiden wird, das kann ich dir nicht sagen. Allerdings kann ich dir auch nicht sagen, ob dein Mieter hier nur eine leer Drohnung geäußert hat oder ob er wirklich bis zu Gericht ziehen wird.

    Wie teuer ist den diese "Gans", also um was für eine Schadenshöhe reden wir hier ?

    Achja, die Kaution musst du auch nicht sofort bei Auszug zurückzahlen und ich würde das auch nicht tun, solange nicht alles geklärt ist. Lieber soll der Mieter seinem Geld hinterherlaufen, also das du dem Geld hinterherlaufen musst !
     
  4. #3 Gast1345, 30.04.2012
    Gast1345

    Gast1345 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Die Gans war von einem Künstler und hat einen Wert von 560€. Und ich meine auch, wenn ich ein reines Gewissen habe, werfe ich nichts weg sondern sage das meinem Vermieter. Die Gans ist NIE von alleine umgefallen, man konnte sich sogar darauf stellen. Sie will mir jetzt erzählen, der Regen hätte die Gans aufgelöst und deshalb wäre innen das Eisen gerostet. Wir haben aber noch eine zweite Gans, die genauso alt ist und die erfreut sich bester "Gesundheit". Heute ist Übergabe, bin ich froh, wenn die weg sind! Der Garten sind aus wie ein Acker, da meint sie, das müsste sie auch nicht machen. Glaubt die, wir wären Ihre Leibeigenen und räumen alles hinter ihr her? Aus 100% Rasen wurden gerade mal 30%, der Rast wurde vom Sohn umgegraben (der muss sich ausleben können), standen den ganzen Winter über Spielgeräte und im Wohnzimmer war Stroh ausgestreut und da liefen 6 Hasen frei rum. Muss ich mehr sagen??
     
  5. #4 Christian, 30.04.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Muss sie denn?
     
  6. #5 Gast1345, 30.04.2012
    Gast1345

    Gast1345 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ja natürlich muss sie! Die haben den Garten ganz alleine genutzt und wenn mal jemand da durch gegangen ist, ist sie ausgeflippt! Das wäre IHR Garten, der gehört zur Mietsache. Also muss sie die Mietsache auch ordentlich übergeben!
     
  7. #6 Pharao, 30.04.2012
    Zuletzt bearbeitet: 30.04.2012
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.941
    Zustimmungen:
    533
    Hi,

    du magst mit deiner Vermutung sicherlich recht haben, aber bei Gericht musst du das ggf. Beweisen können ! Im Zweifel für den Angeklagten oder wie war der Spruch ?

    Wenn die Gans mangels Rost abgefallen wäre, dann müsste man doch sicherlich jetzt noch was davon sehen, also dort wo die Gans befestigt war. Evtl. also Fotos machen und dann kannst du ja mal Versuchen deiner Mieterin das in Rechnung zu stellen. Nur ob Sie das bezahlen wird und wie ggf ein Gericht entscheidet, das kann dir wohl keiner sagen.

    Meines Wissens spielt das keine Rolle. Interessant ist, was der Mietvertrag hierzu sagt, denn es handelt sich ja anscheinend nicht um ein Einfamilienhaus. Meines Wissens ergibt sich aus der Nutzung noch keine Pflegeverpflichtung.
     
  8. #7 Gast1345, 30.04.2012
    Gast1345

    Gast1345 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab grad mit einem Künstler telefoniert, der hat sich kaputt gelacht. Erstens fällt eine Gans mit 40 kg Gewicht nicht einfach um, zweitens ist das mit dem Rosten unmöglich! Er meinte nur, wo rohe Kräfte sinnlos walten, ohne dass ich ihm von meiner Vermutung erzählt habe. Und Haus&Grund ist mit mir einer Meinung, dass sie den Schaden ersetzen müssen. Sie haben UNSER Eigentum entsorgt, das geht gar nicht! Umgedreht hätten wir die Hölle im Haus!
     
  9. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.941
    Zustimmungen:
    533
    Hi Gast1345,

    du magst ja recht haben, aber vor Gericht musst du das Beweisen können, das zB die Gans nicht einfach so umgefallen ist oder weggerostet, ect.

    Nur weil H&G das jetzt sagt, bedeutet das nicht, das deine Mieterin das so akzeptieren wird. Klar, versuchen würde ich das auch, den Schaden ersetzt zu bekommen und würde es auch der Mieterin in Rechnung stellen.

    Nur muss dir eben Bewusst sein, das "Recht haben" und "Recht bekommen" vor Gericht zwei unterschiedliche paar Schuhe sind.
     
  10. #9 Papabär, 02.05.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.796
    Zustimmungen:
    493
    Ort:
    Berlin
    Eine Gans (´ne ganze?) ... aus Beton? #gröööhl#

    Also das Beton an sich eher seltener rostet, dürfte klar sein ... das der geneigte Gänsehandwerker sein Produkt also sinnvollerweise mit Moniereisen verstärkt haben dürfte aber ebenfalls.

    Solch ein Konstrukt muss jedoch mit einer (meist farbigen) Schicht gegen Feuchtigkeit geschützt werden. Sofern den Mietern die regelmäßige Wartung dieser Einrichtung also nicht wirksam auferlegt wurde, erscheint mir die Geschichte von der gefallenen Gans durchaus plausibel. Hinzu kommt, daß dieses Federvieh - so rein Anatomisch-statisch betrachtet - nun nicht gerade über einen Unterbau verfügt, dessen Querschnitt man als überdurchschnittlich tragfähig bezeichnen würde.

    Vermutlich ist das auch der Grund, warum der liebe Gott die Originale in Leichtbauweise konstruiert hat.


    :90: Oh Leute, ... ich hab´ grade Kopfkino ... welche Maße - vor allem aber welche Masse hatte das Teil denn? Könnte es eventuell möglich sein, daß die Entsorgung ein Gemeinschaftsprojekt beider Mieter war? Ich stell mir grad den Müllwagen vor, der ob der geladenen Gans nur noch auf den Hinterachsen weiterfährt.

    Natürlich hätten die Mieter die defekte Ganz nicht einfach so entsorgen dürfen ... aber sein wir doch mal ehrlich ... wie weit wohnt der Vermieter weg - wann hätte der Vermieter das Vieh abgeholt und wie hätte die Haftungsfrage ausgesehen, wenn jemand über diese Gans gestolpert wäre und sich die Haxen gebrochen hätte?

    Dagegen steht selbstverständlich das Eigentumsrecht der TE ... aber welchen bezifferbaren Wert hatte die gefallene Gans noch?

    Bitte... wenn Du scharf drauf bist, zieh´ den Betrag von der Kaution ab ...
    Wenn die Mieter das jedoch nicht widerstandslos hinnehmen, dann wundert Euch bitte nicht wenn´s hinterher heißt: Außer Spesen nichts gewesen!
     
  11. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.941
    Zustimmungen:
    533
    @ Papabär

    höre ich hier leichten Sarkasmus raus ? Bedenke dabei aber, das du die "Gans" nicht gesehen hast und jetzt hier sehr viel "spekulatius" ähm Kopfkino betreibst ....
     
  12. #11 Papabär, 03.05.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.796
    Zustimmungen:
    493
    Ort:
    Berlin
    Naja, wenn Du so fragst ... schuldig im Sinne der Anklage!

    Aber das ungeschützter Beton witterungsanfällig ist, daß die Wartung der Mietsache zunächst mal Aufgabe des Vermieters ist und das Gänse Röhrenknochen haben ist keine Spekulation!

    Letzteres kann ich Dir sogar beweisen ... allerdings wirst Du wohl bis nach Weihnachten warten müssen.
     
  13. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.941
    Zustimmungen:
    533
    Ja, und genau weil das Eigentum des Vermieters ist, darf der Mieter es nicht einfach entsorgen. Er hätte ggf den Schaden melden müssen beim Vermieter, damit der Vermieter ggf geeignete Maßnahmen treffen kann, wie zb das entsorgen oder reparieren.

    Jedenfalls, sollte die Gans aufgrund Rost umgefallen sein, müsste man das sehen können. Und ansonsten wäre schon ggf die Frage, wer hier in der Beweispflicht dann wäre, wenn die "Halte-Eisen" nicht verrostet sind .....
     
  14. #13 Papabär, 03.05.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.796
    Zustimmungen:
    493
    Ort:
    Berlin
    Nicht die Frage, so hatte ich es auch geschrieben. Trotzdem dürfte der Schuss ggf. gewaltig nach hinten los gehen.

    Sie bzw. ihr Mann sind hier m. E. einfach nur zu stark emotional involviert - immerhin handelt es sich ja um ein Stück mit persönlicher Erinnerung.

    Aber Pharao, sei doch mal ehrlich ... würdest Du das Nummernschild von Deinem ersten eigenen Motorrad in einer Mietwohnung als Verzierung hinterlassen? Also ich nicht!
     
  15. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.941
    Zustimmungen:
    533
    Naja, ich denke das man diese "Gänse" nicht ohne weiteres mitnehmen kann, wenn die schon fest verankert wurden .....

    Ob diese Gänse nun einem gefallen bzw persönliche Erinnerungen sind, spielt m.E. keine Rolle. Hätte auch die Einbauküche seinen können, die mitvermietet worden ist (also fall`s du hier nicht jetzt auch persönliche Erinnerungen gelten machst ;) )
     
  16. #15 Gruwo-NDS, 04.05.2012
    Gruwo-NDS

    Gruwo-NDS Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.02.2011
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Nüchtern betrachtet stellen diese 'Betongänse' für den einen (in diesem Fall die Vermieter) erhaltenswerte Subjekte dar, für den anderen (in diesem Fall Mieter) eventuell nur Störenfriede. Und das man mit Störenfrieden nicht unbedingt liebsam umgeht halte ich für verständlich.

    Und wie Papabär schon richtig beschrieben hat, ist der Erhalt zunächst Sache des Eigentümers. Und hier stellt sich auch mir die Frage ob die Mieter überhaupt zum Erhalt der Betongänse verpflichtet wurden bzw. waren bzw. ob hier nicht im Wege der Gefahrenabwehr sogar korrekt gehandelt wurde, indem der beschädigte 'Flatterich' entsorgt wurde.....
     
  17. #16 Pharao, 04.05.2012
    Zuletzt bearbeitet: 04.05.2012
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.941
    Zustimmungen:
    533
    Hi,

    also meiner Meinung nach ist das doch zweitranig, ob jetzt der Mieter oder Vermieter für die Pflege zuständig war.

    Ich mein, gehen wir mal davon aus das wahrscheinlich der Vermieter zuständig gewesen wäre, dann hätte der Mieter m.E. den Schaden dem Vermieter melden müssen, damit der Vermieter diesen Schaden ggf reparieren kann, oder nicht ?

    Ob man den gleich entsorgen musste ? Ich mein, hätte es ggf nicht gereicht die "Gans" nur auf die Seite zu legen, wo dann keine Gefahr mehr ausgeht ?

    Anders sieht es wohl nur aus, wenn die Gans in 100 Stücke zerfallen ist, sodass man sie auch garnicht mehr reparieren hätte können, oder ? Trotzdem hätte m.E. der Mieter diesen Schaden dem Vermieter anzeigen müssen und m.E. zeitnah.


    Wer nun ggf die Gans zahlen darf, hängt meines Erachtens jetzt davon ab, wer hatte die Pflege für diese Gans, ist die Gans wirklich von alleine runtergefallen bzw ist das Halte-Eisen wirklich verrostet, sodass der Beschriebene Vorgang der Mieter glaubhaft ist oder hat der Mieter da evtl nachgeholfen aus was für Gründen auch immer bzw evtl aus versehen, ect.

    Meiner Meinung nach sind hier also zwei Fragen zu klären:
    - stimmt das was der Mieter sagt, also verrostetes Halteeisen und
    - durfte der Mieter die Gans eigenständig einfach wegwerfen (unabhängig vom Hergang) ?
     
Thema: Mieter entsorgt Eigentum vom Vermieter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. vermieter entsorgt eigentum mieters

    ,
  2. vermieter entsorgt eigentum

    ,
  3. betongans

    ,
  4. eigentum des vermieters,
  5. Mieter entsorgt eigentum des Vermieters,
  6. mieter entsorgt eigentum ,
  7. eigentum des vermieters entsorgt,
  8. betongans für den garten,
  9. Mieter entsorgen,
  10. entsorgung eigentum mieter,
  11. eigentum vermieter,
  12. mieter vergreift sich am Eigentum des Vermieters,
  13. kann sie gegen geld mein eigentum wegwerfen,
  14. darf ich einbaukuche entsorgen,
  15. kann der vermieter meine sachen wegschmeissen,
  16. vermieter entsorgt eigentum andere zahlen,
  17. geht vermietereigentum in mietereigentum über,
  18. lagerung von vermietereigentum,
  19. eigentumsrecht als mieter,
  20. vermieter entsorgt eigentum mieters garten,
  21. entsorgt von eigentum des vermieter,
  22. mieter geht an mein eigentum,
  23. mieter wegwerfen,
  24. mieter vergreift sich an vermietereigentum,
  25. vermietereigentum
Die Seite wird geladen...

Mieter entsorgt Eigentum vom Vermieter - Ähnliche Themen

  1. Wiso Vermieter 2017 wer kann helfen ?

    Wiso Vermieter 2017 wer kann helfen ?: Guten Tag. Ich benötige (nicht zwingend unentgeltliche) Hilfe bei der Ersteinrichtung der Software für ein Mehrfamilienhaus mit zwei Wohnungen....
  2. Dürfen wir Vermieter eigentlich noch Miete verlangen?

    Dürfen wir Vermieter eigentlich noch Miete verlangen?: Hallo, bitte das hier mal genau durchlesen und sich wundern, dass ein Vermieter gerade noch Miete verlangen darf....
  3. Höhe der Miete

    Höhe der Miete: Hallo Ich weiss nicht, ob ich hier richtig bin und mir jemand helfen kann... Ich werde mir auf Mitte 2018 eine Ferienimmobilie kaufen. Hierzu...
  4. Frage vor Vermietung zu Nebenkosten

    Frage vor Vermietung zu Nebenkosten: Hallo, ich renoviere gerade in Haus von Grund auf. Danach soll es wieder vermietet werden. Da es kein Erdgas in dieser Gegend gibt, werde ich auf...
  5. Fristlose (wohl unwirksame) Kündigung durch Mieter. Wie soll ich mich verhalten?

    Fristlose (wohl unwirksame) Kündigung durch Mieter. Wie soll ich mich verhalten?: Hallo Zusammen, nachdem ich längere Zeit stille Mitleserin war, habe nun auch ich als Vermieterneuling ein Anliegen und bitte um Rat der...