Mieter fordert bei Auszug Geld für Renovierung

Diskutiere Mieter fordert bei Auszug Geld für Renovierung im Renovierung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo Zusammen! der Mieter ist ausgezogen und fordert Geld für von ihm getätigte Renovierungen die 2014 bei Einzug von ihm geleistet worden sein...

baurblack

Neuer Benutzer
Dabei seit
07.03.2021
Beiträge
1
Zustimmungen
0
Hallo Zusammen!

der Mieter ist ausgezogen und fordert Geld für von ihm getätigte Renovierungen die 2014 bei Einzug von ihm geleistet worden sein sollen :

Dies beläuft sich auf 1500 Euro

Es existiert aber eine Vereinbarung das bei Auszug keine Schönheitsreparaturen fällig werden ( dies hatte man 2014 vereinbart )

Die Miete wurde nie erhöht und war am unteren Ende der ortsüblichen Vergleichsmieten.
( Kaltmiete war bei ca 7 Euro - ortsüblich ca. 17 Euro )

Die Kosten seinen durch Streichen und Tapezieren entstanden, sowie "Löcher zuspachteln" -

z.B eine Art Einbauschrank war von dem Mieter bei Einzug entfernt worden ( mündlich vereinbart ) - dort wo der Schrank stand war die Wand nicht gestrichen - dafür will nun der Mieter Geld sehen ( 2021 )

Es existiert kein Übergabeprotokoll aber eine Fotodokumentation die bei den Renovierungen vor Einzug des Mieters 2014 getätigt worden sind.

Kann ich die Forderung ablehnen mit Verweiss auf Verzicht auf Schönheitsreparaturen und die nicht erhöhte günstige Miete?

Danke!

Lieber Gruss
 

Andres

Moderator
Dabei seit
04.09.2013
Beiträge
11.370
Zustimmungen
5.513
Kann ich die Forderung ablehnen mit Verweiss auf Verzicht auf Schönheitsreparaturen und die nicht erhöhte günstige Miete?

Begründungen würde ich mir sparen. Es ist viel zu einfach, in einer gut gemeinten Begründung irgendwelche Umstände einzuräumen, die so gar nicht beabsichtigt waren. Für den Moment wäre meine Antwort ein einziges Wort: Nein.

Das soll nicht heißen, dass es Situationen gibt, in denen der Mieter Ansprüche haben kann, insbesondere wenn er die Mietsache mit einer "Einrichtung" versehen hat (§§ 539, 552 BGB, das könnte z.B. auf Bodenbeläge und andere Einbauten zutreffen, die zerstörungsfrei wieder entfernt werden können) oder auch wenn der Mieter "Aufwendungen auf die Mietsache" hatte (§ 539 BGB, vereinfacht gesagt: der Mieter hat etwas erledigt, was eigentlich der Vermieter hätte erledigen sollen), aber für beide Richtungen sehe ich hier überhaupt keinen Anhaltspunkt. So oder so hat der Mieter seine Forderung zu begründen und bevor das passiert, würde ich mich nicht auf irgendwelche Diskussionen einlassen.


( Kaltmiete war bei ca 7 Euro - ortsüblich ca. 17 Euro )

Ich hoffe auf einen Tippfehler. Ansonsten frage ich mal vorsichtig an, in welcher Gegend der Republik die ortsübliche Miete bei 17 €/m² liegt ...
 
Thema:

Mieter fordert bei Auszug Geld für Renovierung

Mieter fordert bei Auszug Geld für Renovierung - Ähnliche Themen

Mieter renoviert auf eigene Kosten: Liebe Leute, ich bitte um eure Meinung zu dem folgenden Fall: Ich vermiete ein Dreiparteienhaus in einer Kleinstadt, Bj 1940, renoviert, aber eher...
Schäden und Schimmel in 12 Jahren nie gemeldet, keine Kaution: hallo zusammen, Vor 12 Jahren habe ich einem sehr netten, beliebten Mitbürger wegen meiner Unerfahrenheit ein DHH vermietet ohne Kaution und...
Auszug, Übergabe, Kaution, Mietrecht, Renovierung: Wofür darf der Vermieter Kaution einbehalten? Ende Mai ziehen wir aus einem Mietshaus aus. Einzug (Erstbezug) war zum April 2016. Von den...
Renovierungspflicht bei Auszug - 30 Jahre nichts gemacht - es eilt :(: Hallo, eine etwas verzwickte Situation. Ich bitte um eure Ratschläge. Eine Mietergemeinschaft wohnt seit mehr als 30 Jahren in ihrer Wohnung...
Mietminderung, wegen Treppenhaus I Mieter fordert neuen Mietvertrag: Das Haus ist ein Zweifamilienhaus in dörflicher Lage. Der Mieter hat das Dachgeschoss angemietet. Das Dachgeschoss wurde ausgebaut und ist...
Oben