Mieter gab mündliche Zusage - die Wohnung zu nehmen

Diskutiere Mieter gab mündliche Zusage - die Wohnung zu nehmen im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo - ich hab ein ähnliches Thema. Ich hatte eine kl. Wohnung inseriert. Darauf meldeten sich einige Leute. Zwei Freunde gaben vor 1 Woche die...

  1. #1 Unregistriert, 11.07.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    Hallo - ich hab ein ähnliches Thema. Ich hatte eine kl. Wohnung inseriert. Darauf meldeten sich einige Leute.
    Zwei Freunde gaben vor 1 Woche die mündliche Zusage, ab einem bestimmten Datum die Wohnung anzumieten. Details wurde alle schon bei der Besichtigung besprochen und sogar noch extra Zusagen. Mietvertrag sollte diese Woche unterzeichnet werden, da ich alles besprochene reinschreiben sollte.
    Nun erhielt ich den Anruf von einem der beiden Mieter, dass die Wohnung jetzt doch nicht genommen wird. plötzlich sei sie zu klein, NK zu hoch und was weiß ich noch alles.
    Meine Frage: Kann ich die beiden Leute verpflichten, die Wohnung zunehmen oder Nachmieter zu finden?
    Tatsache war auch im Gespräch, dass ich unter Zeugen die beiden Leute 2 x gefragt habe, ob das sicher ist, dass sie die Wohnung nehmen ab nächsten Monat. Und beides Mal wurde es von beiden bejaht. Zudem habe ich noch gesagt, dass ich dann die Besichtigung mit den anderen am nächsten Tag absagen werden. Denn dann ist das ja nicht mehr nötig und auch das wurde mir mündlich unter Zeugen zugesichert, dass das in Ordnung sei.

    Nun hab ich wohl keine Mieter und auch keine Miete ab nächsten Monat. Habe ich jetzt irgendwelche Recht?!
    Über eure Antworten würde ich mich sehr freuen und hoffe, dass was brauchbares dabei ist.

    Eure Angelika
     
  2. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    8.629
    Zustimmungen:
    621
    Hallo Angelika,

    "Nun hab ich wohl keine Mieter und auch keine Miete ab nächsten Monat."
    Wieso?

    "Habe ich jetzt irgendwelche Recht?!"
    Wenn Du leidenswillig bist, versuch's mit den Absagern doch...
     
  3. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.777
    Zustimmungen:
    84
    Du hast das Recht, selbst zu denken...

    Es sollte ein schriftlicher Vertrag abgeschlossen werden. Damit ist vor der Unterschrift durch bei Parteien - was auch immer sich irgendwelche angebliche Zeugen irgendwann zusammenphantasieren mögen - im Regelfall kein Vertrag abgeschlossen.
    Das muss zu der Erkenntnis führen, dass man die Vermietungsbemühungen erst nach Vertragsabschluss einstellt und nicht schon bei Beendigung der Verhandlungen mit einem Interessenten.

    Im Ausnahmefall könnte ein Vertrag abgeschlossen sein, dessen Inhalt nachträglich schriftlich festgehalten werden soll. Diesen Ausnahmefall hätte derjenige zu beweisen, der sich darauf berufen will. Die Aussichten dürften tendenziell gegen Null gehen.

    Grundsätzlich möglich wäre auch ein Schadenersatzanspruch wegen eines Verschuldens beim Vertragsabschluss, auch culpa in contrahendo oder abgekürzt cic genannt. Auch dabei werden die Erfolgsaussichten vermutlich gegen Null gehen.

    Derartige Ereignisse werden immer wieder vorkommen. Da hilft letztlich nur abhaken und weitermachen.

    Niemand freut sich darüber, wenn die Mieteinnahmen ausfallen. Leerstand, zumal wenn es nur kurzzeitig ist, ist ein ganz normaler Ablauf und kein Weltuntergang.

    Wenn meine Eingangsbemerkung beherzigt wird, war dieser Beitrag sicher "brauchbar". Ansonsten eben nicht.
     
  4. #4 Baghira, 12.07.2011
    Baghira

    Baghira Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.07.2011
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Mein Cousin meinte mal zu mir bei sowas (Er ist Eigentümer, über eine Eigentumswhg)
    und sagte mir, das die Mündliche aussage schon dazu "ausgereicht" hat, und somit die "Bindung" stattfand.

    Du kannst versuchen zu deinem recht zu kommen.. Aber ob du desegen dir die ganzen "strapazen" aufhallst ?

    Dann suche lieber weiter nach interessenten.
     
  5. #5 Papabär, 12.07.2011
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    6.076
    Zustimmungen:
    785
    Ort:
    Berlin
    Dein Cousin meinte damit vermutlich, daß ein Mietvertrag auch mündlich abgeschlossen werden kann. Hier wurde jedoch kein Mietvertrag vereinbart, sondern lediglich der Wille zum Abschluss eines solchen geäußert.
     
  6. #6 Baghira, 12.07.2011
    Baghira

    Baghira Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    07.07.2011
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Nein, das meinte er so nicht.
    Bei mündlichen verträgen gillt sowas auch.
    Es ist dann nur "schwer" von beiden parteien dieses zu beweisen, zumal dann kein nachweiss
    darüber gegeben ist, wie hoch die miete + nk zu zahlen ist.

    Er meint der Vertrag ist als sollches rechtskräfftig.
    (zumal auch der VM zeugen dazu hätte)

    Mein cousin meinte, das weil der VM hierzu 2x den zukünftigen M befragt hat, und dieser es Bejaht hat.

    Nun steinigt mich diesbezüglich nicht.. ich bin ja auch der meinung das mündlich nicht zählt.
     
  7. #7 Papabär, 12.07.2011
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    6.076
    Zustimmungen:
    785
    Ort:
    Berlin
    Na, welcher Vertrag denn ... da können die Mietinteressenten 10 x "Ja" gesagt haben ... wenn es bei der Fragestellung doch nur darum ging, ob sie einen Mietvertrag abschließen wollen.


    Ach I-wo ... wer redet denn hier von steinigen ...


    "Hat jemand mal das Schafott gesehen?"
    :smile048:
     
  8. #8 marion67, 13.07.2011
    Zuletzt bearbeitet: 18.07.2011
    marion67

    marion67 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Mal folgendes von mir zu dem Thema...

    Damit es zu einem mündlichen Vetrag kommen kann müssen sich die zwei Vertragspartner über die Leistungen und Gegenleistungen einig sein und zum anderen muss eine Einigung über den Zeitpunkt der Leistungserbringung vorliegen. Ob das in diesem Fall so war kann ich nicht beurteilen. Der Mietvertrag ist unabhängig davon wirksam, ob er schriftlich oder mündlich geschlossen worden ist, und kann daher grundsätzlich nur noch durch Kündigung wieder beendet werden. Ein Rücktrittsrecht ist nur dann gegeben, wenn dieses zwischen beiden Parteien so vereinbart wurde. Aber wie schon geschrieben wurde macht die weitere Suche nach einem Nachmieter mehr Sinn als ein Rechtsstreit! Wenn man aber wirklich zu Äußersten gehen will, so gibt es eine Privatdetektei aus Hamburg, welche sich mit solchen Fällen beschäftigt.
     
Thema: Mieter gab mündliche Zusage - die Wohnung zu nehmen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mündliche zusage mietvertrag

    ,
  2. mündliche zusage mietwohnung

    ,
  3. mündliche mietzusage

    ,
  4. mietwohnung mündliche zusage,
  5. mietvertrag mündlich,
  6. mündliche zusage mietvertrag rücktritt,
  7. mietzusage rücktritt,
  8. wohnung mieten mündliche zusage,
  9. mündliche zusage für wohnung,
  10. zusage mietwohnung,
  11. wohnungszusage mündlich,
  12. mündliche zusagen mietvertrag,
  13. mündliche mietzusage widerrufbar,
  14. mündliche zusage mietvertrag mieter,
  15. muendliche Zusage mietvertrag,
  16. mietvertrag mündliche zusage,
  17. mietrecht mündliche zusage,
  18. mietzusage mündlich,
  19. mündliche zusage einer wohnung,
  20. mündliche zusage beim mietvertrag,
  21. mündliche zusage zum mietvertrag,
  22. mündliche wohnungszusage,
  23. wohnung doch nicht nehmen,
  24. mündlicher mietvertrag rücktritt,
  25. mietrecht mündliche zusage mieter
Die Seite wird geladen...

Mieter gab mündliche Zusage - die Wohnung zu nehmen - Ähnliche Themen

  1. Mieter verweigert Nachzahlung

    Mieter verweigert Nachzahlung: Hallo zusammen, ich bin seit langem stiller Mitleser im Forum und habe nun selbst etwas Aufmunterungs- und Beratungsbedarf von den erfahrenen...
  2. Kündigung via Einschreiben, Mieter nicht zuhause

    Kündigung via Einschreiben, Mieter nicht zuhause: Guten Tag, wir haben eine Kündigung via Einschreiben mit Unterschrift zur Entgegennahme am 27.07.2017 verschickt. Diese kam zurück, da der Mieter...
  3. kann Mieter ohne Zustimmung vom Vermieter eine Wand einziehen?

    kann Mieter ohne Zustimmung vom Vermieter eine Wand einziehen?: Guten Tag, ich bin momentan in einer schwierigen Situation mit meinem Mieter, hoffe sehr dass ihr mir helfen könnt. Und zwar: vor ein paar Tagen...
  4. Vermieter plant eine Sanierung und will den Mieter rauswerfen

    Vermieter plant eine Sanierung und will den Mieter rauswerfen: Hallo, ich als Mieter wohne in dieser Wohnung schon lange. Hab auch die Miete pünktlich bezahlt. Der neue Vermieter, der auch der Besitzer ist...
  5. Mieter verlangt Eignungsnachweis

    Mieter verlangt Eignungsnachweis: Hallo, habe folgendes Problem mit einem Mieter. In der Wohnung gab es einen Wasserschaden, so dass ein Teil einer Rigipswand ausgetauscht werden...