Mieter gibt "arglistige Täuschung" an und zahlt nicht mehr

Dieses Thema im Forum "Zahlungsmoral der Mieter/Vermieter" wurde erstellt von Klausel78, 04.01.2012.

  1. #1 Klausel78, 04.01.2012
    Klausel78

    Klausel78 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.01.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    gestern bekamen wir eine sms vom derzeitigen Mieter unseres Einfamilienhauses.
    Er gab an, die Miete würde einbehalten wegen arglistiger Täuschung. Wie er darauf kommt, sagte er nicht.

    Zuerst mal Fakten:
    -Mieter wohnt seit 16 Monaten dort
    -2 Erwachsene mit 5 Kindern
    - Kurz nach dem Einzug erfuhren wir von der Privatinsolvenz der Eheleute, da sich der Insolvenzverwalter bei uns meldete
    - Kaution wurde nie gezahlt, Ratenzahlungsvereinbarungen (mündlich aber mit Zeugen) wurden nie eingehalten
    - Er sicherte gute Handwerkliche Fähigkeiten zu und "versuchte" Fliesen auf eigenen Wunsch in der Auffahrt zu verlegen. Das Ergebnis war katastrophal und er musste sie wieder entfernen, Kleberrückstände sind nicht beseitigt worden.
    - Miete kam oft unpünktlich und in Raten
    - Von Dez. 2011 steht auch noch ein Restbetrag aus, von Jan. 2012 nun komplett
    - Mieter arbeitet, erhält jedoch finanzielle Hilfe der Arge zum Lebensunterhalt

    Es gab bereits diverse Diskissionen um die Badezimmer, eines ist renovierungsbedürftig jedoch voll funktionsfähig.
    Das Haus wurde vorm Einzug neu isoliert und verklinkert, sowie die Rohr -und Stromleitungen erneuert. Fliesen neu verlegt. Energiepass vorhanden.
    Das verschlang erstmal die Ersparnisse.
    Deswegen wurde mündlich (mit Zeugen) vereinbart, dass beide Badezimmer nacheinander - jedoch nicht sofort renoviert würden (aber innerhalb eines Jahres).
    Bereits 2 Monate nach Einzug wurde diesbezüglich Druck ausgeübt.

    Wir vermuten nun, dass genau dieses Badezimmer als Grund für die "arglistige Täuschung" vorgeschoben wird.

    Inzwischen ist das Mietverhältnis zum Feb. 2012 gekündigt.

    Deswegen vermuten wir auch, dass er das Geld für die neue Wohnung benötigt.

    Parallel dazu versuchen wir natürlich über die zuständige Sachbearbeiterin der Arge zu erfahren, ob sie davon Kenntnis hat oder die anteilige Miete dererseits vom Mieter einfach kassiert und einbehalten wird.

    Ein Termin beim Anwalt wird heute gemacht.

    Unserer Meinung nach ist das bewusste verschweigen der Privatinsolvenz argliste Täuschung und nicht die Renovierungsdiskussion bezgl. der Badezimmer.

    Das Haus ist nicht abbezahlt und auch das zweite in dem wir wohnen ist finanziert, da hängen die Existenzen 2er Familien dran. Unsere und die unserer Tochter, die mit uns gemeinsam mit ihrer Familie im zweiten Haus wohnt.

    Wie sollen wir nun weiter vorgehen bzw. was wären die nächsten Schritte?

    Für jeden guten Ratschlag wären wir dankbar!

    LG
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Christian, 04.01.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    ... von wem? Vom Vermieter? Wenn vom Vermieter: mit welcher Begründung?
    Ist davon auszugehen, daß die Mieter zum Februar 2012 raus sein werden?

    Gruß,
    Christian
     
  4. #3 Pfeifdireins, 04.01.2012
    Pfeifdireins

    Pfeifdireins Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    2
    Ja und ? Selbst wenn es das wäre (z.B. du beweisen kannst, dass er wusste, dass er die Miete nicht wird zahlen können), hilft dir das gar nix. Du kannst ihm nur damit drohen, ihn wegen Betrug anzuzeigen. Aber ob dir das Miete einbringt, steht auf einem anderen Blatt. Kann sein, dass er gehörig Angst kriegt, und dann zahlt, geht aber nur wenn er zahlen kann. Erst wenn du weisst, das er zahlen KANN, macht so eine Drohnung (Anzeige) eventuell Sinn.
    Mein Beileid...
    Das sind halt so die Sachen, die die Mieten treiben. Als Vermieter wird man gezwungen, diese Kosten über andre Mieter wieder reinzuholen. Sowas von unfair. Vor allem das die Arge da so mauert !!!! Hab auch sonen Maulwurf.
     
  5. #4 Klausel78, 04.01.2012
    Klausel78

    Klausel78 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.01.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Nein, der Mieter hat im Nov. gekündigt...nachdem wir ihm gesagt haben, das wir das Haus verkaufen werden.

    Ich habe soeben mit der Sachbearbeiterin telefoniert. Sie war etwas perplex, sie hat ein Kündigungsschreiben von ihm vorliegen, das auf den 31.12.2011 datiert ist. Er wohnt gar nicht mehr in dem Haus, seit dem 1.1.2012 zahlt die Arge anteilig Miete für die neue Behausung.

    In dem Schreiben an uns steht aber der 01.02.2012

    Sie fühlte sich offensichtlich ebenfalls veräppelt von ihm und wird das klären. Hat uns aber geraten, das wir uns schnell Zugang zu dem Haus beschaffen und aufs schlimmste gefasst sein sollen, sie hätten da leider diverse Erfahrungen mit denen in der Vergangenheit gemacht. Na toll :-(

    Viel durfte sie nicht rausrücken, Datenschutz.

    Im Internet sind über den Staatsanzeiger die Daten zur Insolvenz einsehbar.
    Dort steht, dass die Insolvenz kurz vor Unterzeichnung des Mietvertrages beantragt und das Verfahren gute 1,5 Monate später eröffnet wurde.
    Er wusste schon was er tat...
    Es geht nicht darum ihn wegen der Täuschung zu belangen...sondern einfach um die Definition "arglistige Täuschung".

    Die Dame von der Arge sagte uns zumindest ihre Unterstützung zu wenn unser Anwalt sich bei ihr meldet...auch wenn das nur in einem gewissen Rahmen (wieder Datenschutz) möglich ist.
     
  6. tokape

    tokape Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.04.2007
    Beiträge:
    494
    Zustimmungen:
    0
    Was hat denn das mit arglistiger Täuschung zu tun? Bei was hätte er dir das mitteilen sollen/müssen? Bei dem berühmten Vermieter/Mieter Gespräch? Hast du gefragt: "Sind sie insolvent?" Ich habe auch Mieter, die privatinsolvent sind. Solange das Jobcenter die Miete zahlt, ist mir das ziemlich egal.

    Hier noch ein Tipp: auf dieser Seite kannst du nach Insolvenzen (auch private) suchen:

    https://www.insolvenzbekanntmachungen.de/cgi-bin/bl_suche.pl

    Das ist die offizielle Seite der Justizportale des Bundes und der Länder
     
  7. #6 Papabär, 04.01.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.717
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Ich wiederhole mich ja nur ungerne, aber auf Drängen des Bundesverfassungsgerichts wurden alle Argen bereits Anfang 2011 abgeschafft. Deren Tätigkeit haben die Jobcenter übernommen. :smile043:

    Bemerkenswert, daß Du vom Jobcenter überhaupt eine Information erhalten hast.

    Soweit ich mich erinnere, dürfen Personen die sich in der Wohlverhaltensphase befinden keine neuen (wesentlichen) Schulden aufbauen und riskieren anderenfalls ihre Restschuldbefreiung. Mach Dich da mal bei ´nem Anwalt schlau, ich habe (mit anwaltlicher Hilfe) bereits 2 Fälle, bei denen das Insolvenzverfahren wg. neuer, erheblicher Mietschulden wieder aufgehoben wurde.
     
  8. #7 Klausel78, 04.01.2012
    Klausel78

    Klausel78 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.01.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    @tokape

    Es war der Treuhänder selbst, er sagte uns die Familie hätte es uns sagen müssen. Als er sich bei uns meldete war er überrascht, das wir diesbezüglich ahnungslos waren.
    Sorry, aber der Mann wird schon wissen zu was seine Klienten verpflichtet sind...das mal dazu.

    @Papabär
    Gewundert habe ich mich auch, aber ich will mich nicht beklagen...den ein oder anderen Tipp hat sie uns halt noch gegeben. Sie meinte, sie sei selbst Vermieterin und hat derzeit Ärger mit sowas, vielleicht war das der Grund für ihre hilfreichen Antworten?!
    Weiß ich nicht, ist mir letzendlich auch egal!

    Genau das (wg. Restschuldbefreiung) hat uns eben auch der Leiter der zuständigen Arge/Jobcenters gesagt. Mit dem Hinweis, unserem Anwalt all diese Informationen zu geben und sich dann mit dem Treuhänder in Verbindung zu setzen. Danke für den Tipp.
    Mit etwas Glück könnte das ein Druckmittel sein.

    Jetzt müssen wir erstmal ins Haus kommen und uns ansehen, wie er es hinterlassen hat. Mir wird schon schlecht bei dem Gedanken.
     
  9. #8 Pfeifdireins, 04.01.2012
    Pfeifdireins

    Pfeifdireins Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.07.2011
    Beiträge:
    237
    Zustimmungen:
    2
    Bei uns heißen die Dinger SGB II - Center. Vom Jobcenter kriegt man hier nur noch ein freundliches "Wir sind nicht zuständig".
    Gruss,
    P.
     
Thema: Mieter gibt "arglistige Täuschung" an und zahlt nicht mehr
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. arglistige täuschung mietvertrag

    ,
  2. vermieter arglistige täuschung

    ,
  3. arglistige täuschung bei mietvertragsabschluss

    ,
  4. arglistige täuschung vermieter,
  5. mieter zahlt nicht,
  6. arglistige täuschung vom vermieter,
  7. mietvertrag arglistige täuschung durch vermieter,
  8. mieter zahlt von anfang an nicht,
  9. arglistige täuschung definition,
  10. definition arglistige täuschung,
  11. Arglistige Täuschung beim Mietvertrag,
  12. arglistige täuschung mieter,
  13. arglistige täuschung mietvertragsabschluss,
  14. mietvertrag arglistige täuschung,
  15. arge zahlt miete unpünktlich,
  16. kurz definition die arglistige täuschung ,
  17. Mieterhöhung arglistige Täuschung,
  18. mangelwohnung soll arglistig verkauft werden vom vermieter,
  19. mein vermieter pleite jobcenter sagt nein zum umzug,
  20. betrug des vermieters bei der wohnungsvermietung,
  21. argezahlt miete und mieter gibt es nicht weiter,
  22. arglistige täuschung jobcenter,
  23. arglistige täuschung durch mieter wegen zahlungsunfähigkeit,
  24. mieterinolvent wer zahlt miete jobcenter,
  25. miet täusch jobcenter
Die Seite wird geladen...

Mieter gibt "arglistige Täuschung" an und zahlt nicht mehr - Ähnliche Themen

  1. Licht in der Wohnung - Mieter vor Ende der K-Frist ausgezogen

    Licht in der Wohnung - Mieter vor Ende der K-Frist ausgezogen: Guten Abend in die Runde, mich beschäftigt folgende Frage: Wer muß für die Beleuchtungsmöglichkeit sorgen wenn der Mieter vor Vertragsende...
  2. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  3. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  4. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  5. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...