Mieter haben Sat-Anlage montiert - Überspannungs-Schaden - Wer muß Reparatur zahlen

Diskutiere Mieter haben Sat-Anlage montiert - Überspannungs-Schaden - Wer muß Reparatur zahlen im Kabel /Antenne / SAT-Anlage Forum im Bereich Betriebs- und Heizkosten; Hallo, folgendes Problem habe ich: Meine Mieter haben irgendwann selbst eine Sat-Schüssel gekauft und montiert. Jetzt ist das LNB in der...

  1. goe12

    goe12 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.02.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    folgendes Problem habe ich:

    Meine Mieter haben irgendwann selbst eine Sat-Schüssel gekauft und montiert.
    Jetzt ist das LNB in der Sat-Schüssel bei einem Gewitter durch Überspannung zerstört worden.

    Das vermietete Doppelhaus wird durch einen Verwalter verwaltet.

    Der Verwalter hat eine Firma beauftragt, die die Sat-Anlage (völlig überteuert) repariert hat.
    Die Reparaturkosten hat der Verwalter mir abgezogen.

    Meiner Meinung nach ist das nicht in Ordnung, da die Sat-Anlage nicht mir gehört.

    Ist das richtig, oder kann es eine berechtigte Begründung geben, daß ich als Hauseigentümer die Reparaturkosten zahlen muß?

    In den nächsten Tagen muß ich mit dem Verwalter über die Sache sprechen.
    Ich weiß nicht welche Argumente er haben kann, aber möchte vorher über die Rechtslage etwas informiert sein.
     
  2. Anzeige

  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.846
    Zustimmungen:
    4.050
    Sehe ich auch so. Die Sat-Anlage ist nicht Teil der Mietsache.


    Problem: Selbst wenn er keine Argumente hat, hat er wohl eine Vollmacht von dir. Hat er unter Berufung auf diese Vollmacht die Reparatur beauftragt, bist du damit eine Verpflichtung gegenüber dem Betrieb eingegangen - auch wenn die Reparatur gar nicht deine Sache gewesen wäre. Die Kosten bleiben dann bei dir hängen.

    Ich würde diese Gelegenheit nutzen, den Zuschnitt der Aufgaben des Verwalters zu überprüfen: Zu welchen Anlässen ist Rücksprache mit dir vereinbart und was soll der Verwalter direkt selbst erledigen (lassen)? Wird das eingehalten? Und abhängig von den Antworten auf diese Fragen sucht man dann mal nach der Kündigungsfrist des Verwaltervertrags ...
     
    Berny und anitari gefällt das.
  4. #3 taxpert, 01.04.2017
    taxpert

    taxpert Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    02.05.2016
    Beiträge:
    796
    Zustimmungen:
    777
    Ort:
    Bayern
    Ggf. kann man über §§822 ff. BGB an die Mieter herantreten.

    taxpert


    Gesendet von iPhone mit Tapatalk
     
  5. #4 anitari, 01.04.2017
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    2.358
    Zustimmungen:
    1.033
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Weiß denn der Verwalter das die Anlage nicht dein Eigentum, sondern das der Mieter ist?

    Die werden das vermutlich (bewußt:152:) nicht erwähnt haben.
     
  6. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    5.982
    Zustimmungen:
    2.908
    Ort:
    Mark Brandenburg
    seit den Mietern, die sich eine neue Wohnzimmerlampe gekauft haben, die ich doch bitte aufhängen sollte, also die Lampe, wäre das auch mein erster Gedanke.
     
    anitari gefällt das.
  7. goe12

    goe12 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.02.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    Er hat nur eine mündliche Vollmacht von mir.
    Er hat vor einiger Zeit eine schriftliche Vollmacht von mir verlangt, die mir zu weit ging, und die ich deshalb verweigert habe.

    Es war mündlich vereinbart, daß ich vor Beauftragung von Firmen vorher gefragt werde.
    Das ist auch bisher meistens eingehalten worden. Die Angestellte hat mich meistens vorher angerufen.

    Durch das Gewitter und die Überspannung war in der Zeit auch mein Telefonanschluß defekt.
    Wahrscheinlich haben Sie versucht mich anzurufen, mich aber nicht erreicht,
    und dann einfach einen Auftrag ohne meine Zustimmung erteilt.

    Ob er wusste, daß die Sat-Anlage nicht mir gehört, weiß ich nicht.
    Möglicherweise hat die Mieterin ihm das verschwiegen.

    Das werde ich versuchen, und nochmal deutlich darauf hinweisen, daß ich vor Auftragsvergaben
    immer vorher gefragt werden will.

    Da ein schriftlicher Vertrag bisher nicht besteht, könnte ich eigentlich jederzeit kündigen.
    Ich bin mit diesem Verwalter (Er und sein Sohn haben eine Immobilien-GmbH) sehr unzufrieden.

    Habe auch schon dran gedacht, die Verwaltung selbst zu übernehmen,
    aber eine gewisse Angst, ob ich das alleine hinbekomme.

    Man sollte glaube ich versuchen, eine bessere Verwaltungs-Firma zu finden,
    oder eine die mich bei der Verwaltung unterstützt.
    So eine Verwaltungs-Firma zu finden ist nicht so einfach.
     
  8. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    895
    Das hatten wir auch bis vor etlichen Jahren genauso. Wir hatten ihn dann von seinen Aufgaben entbunden.
    Bei der Änderung der Frequenzbereiche vor wenigen Jahren habe ich dann ein alt-LNB gegen ein Quad-LNB ausgetauscht, welches wir uns gerade noch leisten konnten...: https://www.amazon.de/Opticum-Quad-...=UTF8&qid=1491057146&sr=1-2&keywords=quad+lnb
     
  9. #8 Melanie123, 03.04.2017
    Melanie123

    Melanie123 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    15.10.2014
    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    125
    Ich würde außerdem überprüfen bzw. bei den Mietern nachfragen, ob es in irgendeinem Versicherungsvertrag eine Klausel oder Zusatzversicherung gibt, die den Schaden ganz oder teilweise abdecken könnte. Dabei könnte es wichtig sein, welcher Schaden wodurch genau entstanden ist (Du erwähntest, dass es eine DHH ist und dass auch Dein Telefonanschluss betroffen war; falls Du also auch Nachbar wärest, stellte sich die Frage, ob was wie zusammenhängt).

    Vermieterseitig wäre das die Gebäudeversicherung (eher eine Zusatzklausel oder –versicherung). Es könnte aber sein, dass die Mieter eine Hausratversicherung haben, die auch Überspannungsschäden mitabdeckt.
     
  10. goe12

    goe12 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    27.02.2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    2
    Inzwischen habe ich mit dem Verwalter gesprochen.
    Er hat mir gesagt daß schon der Vormieter die Sat-Anlage montiert hätte.
    Da dieser verstorben ist, sei die Sat-Anlage in meinen Besitz übergegangen,
    und deshalb müsste ich die Reparatur zahlen. Das scheint dann so zu sein.
    Dann habe ich wohl unabsichtlich hier etwas falsches geschrieben, ich hatte angenommen daß sie den jetzigen Mietern gehört.

    Er sagte er habe den Schaden der Versicherung gemeldet.
    Die Versicherung hat aber bisher, nach mehr als einem halben Jahr nichts gezahlt.
    Deshalb habe ich heute mal bei der Versicherung angerufen.
    Dort wurde mir gesagt, die Versicherung habe den Verwalter gebeten, ihr die Reparatur-Rechnung zu übersenden.
    Die hätten sie aber bis heute nicht erhalten.
    Das habe ich dem Verwalter heute per Fax mitgeteilt, und wird er hoffentlich jetzt tun.
     
    immobiliensammler und dots gefällt das.
  11. #10 BHShuber, 11.04.2017
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.281
    Zustimmungen:
    1.878
    Ort:
    München
    Hallo,

    die Hoffnung stirbt zuletzt.

    Voraussetzung dafür ist, dass dem Verwalter die Rechnung auch vorliegt und ganz wichtig, was man nicht selber macht, wird nicht gemacht, du verstehst.

    Gruß
    BHShuber
     
Thema:

Mieter haben Sat-Anlage montiert - Überspannungs-Schaden - Wer muß Reparatur zahlen

Die Seite wird geladen...

Mieter haben Sat-Anlage montiert - Überspannungs-Schaden - Wer muß Reparatur zahlen - Ähnliche Themen

  1. Notwendige Umstellung der Wasserversorgung - wer zahlt?

    Notwendige Umstellung der Wasserversorgung - wer zahlt?: Moin, ich besitze und vermiete einen Teil eines grösseren Hauses. Vorne, im Teil des Hauses der zur Strasse geht wohnt Verwandschaft, hinten in...
  2. Ist das Prozessrisiko geringer bei Erhöhung zur 20 % gekappten ortsüblichen Miete?

    Ist das Prozessrisiko geringer bei Erhöhung zur 20 % gekappten ortsüblichen Miete?: Hallo, Meine Frage möchte ich vor dem Hintergrund stellen, dass Mieter jahrelang weniger als die ortsübliche Miete zahlen, von hoher...
  3. Heizung Reparatur trotz Fristloser Kündigung

    Heizung Reparatur trotz Fristloser Kündigung: Hallo zusammen, bei einer Zahlungsverzug von insgesamt 4 Monaten habe ich im Juni mit der Mieterin vereinbart dass der Mietrückstand bis Ende...
  4. Schaden am Dach/Gemeinschaftseigentum, Reparaturfolgen Sondereigentümer

    Schaden am Dach/Gemeinschaftseigentum, Reparaturfolgen Sondereigentümer: Wegen eines Schadens am Dach eines 50 Jahre alten Mehrfamilienhauses mit 11 Wohneinheiten müssen Sparren ausgetauscht werden. Zwei...
  5. Psychoterror durch Mieter

    Psychoterror durch Mieter: Allen Forumsmitglieder einen guten Tag (oder jetzt gerade um 3 Uhr eher gute Nacht), durch meine Internetrecherche bin ich auf dieses Forum...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden