Mieter hält ein Teil der Miete zurück

Diskutiere Mieter hält ein Teil der Miete zurück im Mietminderung Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo zusammen, ich muss mich seit neuesten um die Betreuung des Hauses (4 Parteien + 1 Gewerbe) von meinen Eltern kümmern. Da ich noch nicht...

  1. #1 Bluemay, 05.10.2007
    Bluemay

    Bluemay Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.10.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    ich muss mich seit neuesten um die Betreuung des Hauses (4 Parteien + 1 Gewerbe) von meinen Eltern kümmern. Da ich noch nicht viel Erfahrung habe, habe ich umso mehr Fragen und bin bei meiner Recherche auf dieses Forum gestoßen. Ich hoffe, hier einiges an Hilfe zu bekommen und will auch gerne inZukunft meine Erfahrungen weiter geben.
    Ich habe derzeit folgendes Problem: Der Mieter der Gewerbefläche zahlt seit September nicht die volle Miete, sondern 200€ weniger. Er meint, der Mietvertrag, den wir von dem Vorbesitzer bei dem Hauskauf vor 1,5 Jahren übernommen haben, müsste an die derzeitige schlechte wirtschaftliche Lage in der Gastronomie angepasst werden. Außerdem würde die tatsächliche Mietfläche nicht der Fläche entsprechen, die dem Mietvertrag zu Grunde liegt. Laut Meiter, geht es hier um eine Differenz von 15 qm. Nach Durchsicht des Mietvertrages konnte ich aber gar keine Angabe zur Größe der Fläche finden.

    Was ist nun zu tun? Sollte ich ihm eine Mahnung schreiben, über die fehlenden 2x200€? Auf welche Konsequenzen könnte ich den Mieter aufmerksam machen? Muss/Sollte ich eine Änderung des Mietvertrages vornehmen?

    Für Tipps und Ratschläge wäre ich sehr dankbar.

    Viele Grüße,
    Bluemay
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Bei Gewerbe ist der Vertrag entscheidend. Egal, was dort vereinbart wurde, beide Vertragspartner haben sich daran zu halten. Gewebe eben. Da versucht jemand, Geld zu sparen. Aber mal anders gefragt: Zahlt der Mieter auch mehr, wenn die wirtschaftl Situation besser ist??

    Bevor man jedoch jetzt den 400€ nachrennt, sollte man überlgen 8und ggfls schriftl festhalten) ob es nicht sinn macht, dieses Geld vorübergehend ins soll zu stellen und bei besseren Zeiten wieder zu fordern.

    Desweiteren kann die Miete auch nach unten korrigiert werden. Das ist alles Verhandlungssache.
     
  4. RMHV

    RMHV Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2005
    Beiträge:
    3.770
    Zustimmungen:
    77
    Mahnungen kann man schreiben. Man kann es aber auch sein lassen und sofort einen Anwalt mit einer Zahlungsklage beauftragen.

    Zahlungsklage durch den Anwalt - soviel für alle, die mich jetzt über kostengünstigere Maßnahmen aufklären wollen - habe ich mit voller Absicht geschrieben. Die Klage sollte beim bewschriebenen Sachverhalt eigentlich ein Selbstläufer sein mit der Folge, dass der Mieter die Verfahrenskosten zu tragen hat. Den erzieherischen Aspekt sollte man nicht unterschätzen...

    Man könnte dem Mieter auch einfach die Kündigung androhen, entweder ordentlich zum nächstmöglichen Termin oder fristlos sobald die gesetzlichen Voraussetzungen vorliegen.

    Verträge sind einzuhalten. Zu einer Änderung kann keine Vertragspartei gezwungen werden. Ob einem Änderungswunsch des Vertragspartners zugestimmt werden sollte, wird jeder für sich selbst entscheiden müssen.
     
  5. #4 annebeck0, 07.10.2007
    annebeck0

    annebeck0 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.09.2007
    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    Hallo.

    Klagen kann man schreiben lassen....muß man aber nicht.
    Tatsächlich ist der Wirt doch wohl schon ein langjähriger Mieter im Haus und damit auch ein "alter Geschäftspartner". Außerdem ist die Miete gezahlt und nur gekürzt worden.

    Eine Anpassung der Miete im Gastronomiebereich an die wirtschaftliche Situation ist durchaus üblich. Das aber immer nur in Bezug auf die Situation des einzelnen Wirtes. D. h. dieser Umstand ist erstens so im Mietvertrag geregelt und zweitens muss der Wirt dafür seine Umsätze offenlegen. Eine Anpassung sollte dann auch jährlich erfolgen. Das ist hier ja wohl nicht der Fall.

    Mein Tip in dieser Sache:
    überlegen ob es Sinn macht, für die Gastronomie einen neuen Mieter zu finden und ob das überhaupt möglich ist (einfach mal die Brauereien anrufen).....

    ....falls ja, den Wirt über die schlechte wirtschaftliche Situation der Vermieter aufklären und den Betrag einfordern.

    .....falls nicht, lade dich beim Wirt auf eine Bier ein und rede persönlich mit ihm über seine wirtschaftliche Lage. Evt. ist eine Stundung möglich (siehe Beitrag von capo). Wie sieht es mit Maßnahmen aus um den Umsatz wieder zu steigen...?


    Gruß

    Anne
     
  6. #5 Bluemay, 07.10.2007
    Bluemay

    Bluemay Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    05.10.2007
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    vielen Dank für die Antworten bisher.

    Bei dem Gewerbe handelt es sich um eine Pizzeria und der Mietvertrag besteht schon seit 1993. Außerdem hat der Besitzer auch eine Wohnung in dem Haus angemietet. Das "Geschäftsverhältnis" besteht also auch schon etwas länger.
    Ich hatte vor zwei Wochen ein Gespräch mit dem Mieter gehabt. Wir hatten vereinbart, dass er erstmal die volle Miete bezahlt (plus die fehlenden 200€ vom Sept.), ich die Quadratmeter der Flläche noch mal überprüfe und wir uns dann evtl. einen neuen Mietvertrag aufsetzen. Naja, wie erwähnt hat er bis heut noch nicht gezahlt.
    Eigentlich hätte ich schon Interesse, dass der Mieter weiterhin bleibt -Mietvertrag geht bis 2013- zumal ich persönlich die Lage nicht als sonderlich gut gezeichne. (Wie kann ich eigentlich herausfinden, wie hoch die Miete für Gewerbeflächen in der Gegend ungefähr ist?)
    Allerdings habe ich Befürchtung davor, dass wenn ich dem Mieter die "Vertragsmißachtung" einfach so durchgehen lasse und dann noch eine Verringerung der Miete anbiete, was er sich in Zukunft sonst noch so erlauben wird.

    Um erstmal ein wenig zeit zu gewinnen , um mir das weitere Vorgehen zu überlegen , will erstmal einen Brief schreiben, wo ich ihm nochmals auffordere, den fehlenden Betrag nachzuzahlen bis zum 15.10) mit Hinweis darauf, dass ich bei weiterer fehlenden Zahlung "rechtliche Schritte" einleiten werde. Was meint ihr?

    Viele Grüße,
    Bluemay
     
Thema: Mieter hält ein Teil der Miete zurück
Die Seite wird geladen...

Mieter hält ein Teil der Miete zurück - Ähnliche Themen

  1. Muss ich die Miete zurückzahlen?

    Muss ich die Miete zurückzahlen?: Hallo Ich hatte einen Mieter zum 31.12.2016 wegen Eigenbedarf gekündigt ( Wohnung soll für die Schwiegermutter sein) Der Mieter zog aber erst am...
  2. Mieter nicht den Eindruck geben, er kann sich alles erlauben

    Mieter nicht den Eindruck geben, er kann sich alles erlauben: Einer meiner Mieter hat ein Problem mit seiner Spülmaschine. Die Spülmaschine ist Teil des Mietvertrages. Der Türsensor scheint nicht mehr...
  3. Nebenkostenabrechnung bei Ein- und Auszug von anderen Mietern anpassen

    Nebenkostenabrechnung bei Ein- und Auszug von anderen Mietern anpassen: Guten Tag, ich würde gerne wissen ob mir jemand helfen könnte. Und zwar geht es um folgendes: 1 Wohnimmobilie hat 5 Wohnungen die alle...
  4. Erste Hausgeldabrechnung für den Mieter nach dem Immobilienkauf

    Erste Hausgeldabrechnung für den Mieter nach dem Immobilienkauf: Hallo, Ich bräuchte ein bisschen Rat von Euch, wie ich mit dem Hausgeldabrechnung vorgehen soll. Die Situation ist folgende: - Die Wohnung hat...
  5. Mieter verrechnet Kaution mit MM

    Mieter verrechnet Kaution mit MM: Hallo Zusammen, Meine Mieterin hat nach Erhalt meiner Kündigung selbst auf den 30. April gekündigt. Es sieht auch so aus als zieht Sie und Ihr...