Mieter hält mündlichen Mietvertrag nicht ein!

Dieses Thema im Forum "Ausbildung zum Immobilienkaufmann" wurde erstellt von jokönipp, 07.12.2012.

  1. #1 jokönipp, 07.12.2012
    jokönipp

    jokönipp Gast

    Ich erteilete einer Interessentin eine mündliche Zusage für eine Wohnung,die sie mit eineigen anderen Personen vor zwei Tagen besichtigt hatte.
    Heute am, 07.12.12,erteielte ich ihr am Vormittag eine mündliche Zusage,die diese Dame dann sehr freudig entgegen nahm.
    Dreist am Abend per "SMS",kam von ihrer Seite aus eine "Absage?".Hier in Deutschland,sieht die Rechtslage nach meinen Recherchen so aus,das auch mündliche Verträge,auch per Tel. rechtskräftig sind.
    Was und wie,kann ich geltend machen,wenn es wiklich möglich ist,will ichs auch durchfühen!
    Die schwarzen Maden habe ich endlcih satt,aber sowas von satt.....!

    WO GIBTS DENN DIESE SCHWARZE LISTE FÜR MIETER? Darin würde ich diese Dame gerne eintragen!

    MfG aus Bonn,
    Vermieter in Köln
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 07.12.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    und warum glaubst du dass da ein vertrag zustandegekommen ist?
    sei doch froh dass sie zeitnah abgesagt hat.
    nur weil du einem interessenten sagst er kann die wohnung haben, muss er sie noch lange nicht nehmen.

    was bitte willst du denn da geltend machen?
    und was willst du da durchführen?

    wer bzw. was ist denn bitte eine "schwarze made"?

    die dame ist doch garnicht deine mieterin und war's auch noch nie?
    warum willst du sie denn an den pranger stellen?
    damit schadest du dir nur selbst - niemand der sowas liest wird jemals bei dir mieten wollen - und offensichtlich hast du ja gewisse probleme deine wohnung loszukriegen (zumindest vermute ich das mal, wenn dich das so ärgert dass dir jemand absagt)...

    MfG aus Bonn,
    Vermieter in Köln[/QUOTE]
     
  4. Lala

    Lala Gast

    grundsätzlich ist zwar ein Vertrag zustande gekommen, aber hier dürfte es wohl ganz eindeutig schwierig werden, dies auch zu beweisen... also ich schlage wie die anderen vor, froh sein und einen anderen Mieter suchen.
     
  5. #4 Pharao, 08.12.2012
    Zuletzt bearbeitet: 08.12.2012
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    also nur weil du eine Zusage erteilt hast, ist noch lange kein Vertrag zustande gekommen ! Erstmal gehören zum Abschluß immer zwei und nicht eine Person. Auch durch eine Besichtigung oder das Bewerben auf diese Wohnung durch den Mietinteressenten, entsteht auch erstmal kein Vertrag, das wäre nur eine Absicht.

    Man muss hier schon unterscheiden zwischen der reinen Absicht evtl. einen Vertrag einzugehen oder ob man einen Vertrag wirklich eingegangen bzw entstanden ist. Ich (als Laie) sehe bei deiner Beschreibung keinen Vertragsabschluß.


    Erstmal bist du in der Beweispflicht, das hier ein mündlicher Vertrag zustande gekommen ist. Und wie so oft, mündlich ist eben schwer zu Belegen. Ob sich hier also klagen lohnt, mal unabhängig ob hier ein mündlicher Vertrag zustande gekommen ist ?

    Vorsicht, gibt auch sowas wie üble Nachrede, ect. Ich verstehe das du dich evtl. etwas ärgerst über diese Dame, aber stehe doch darüber. Im übrigen weis ich nicht ob solche Listen was bringen, denn keiner überprüft die Angaben dort auf Richtigkeit. Und wenn sich zwei streiten, ist immer der andere Schuld ....
     
  6. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo zusammen,


    Wenn die M bei der Wohnungsbesichtigung eindeutig erklärt die Wohnung zu mieten,
    wäre dies m.E. schon ein Angebot,
    welches der VM im vorliegenden Fall durch mündliche Zusage angenommen hat.
    Demnach müsste der MV zustande gekommen sein.


    Die Beweisbarkeit ist wohl der größte Nachteil an mündlichen Verträgen.


    VG Syker
     
  7. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    93
    Du hast Ihr eine Zusage erteilt, dass sie die Wohnung mieten kann ! Somit ist noch nicht kein Mietvertrag entstanden !
    Hat sie sich über die Zusage gefreut oder hat sie einem mündlichen Mietvertrag zugesagt !

    Was hat denn ein Delikatessengericht mit der Wohnungsinteressentin zu tun, zudem sollte man nicht zu viel von den schwarzen Maden essen, sonst wird einem schlecht !

    Nur in Deiner Wunschvorstellung bzw. neben der schwarzen Liste für Vermieter !
     
  8. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    93
    Mit den Dir bekannten Aussagen vom TE auf einen Vertrag zu schließen kann ich nicht nach voll ziehen.
     
  9. #8 Pharao, 09.12.2012
    Zuletzt bearbeitet: 09.12.2012
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi Syker,

    "sich bereit zu erklären was zu mieten" ist meiner Meinung nach nur eine Absicht. Ein Vertrag ist m.E. da noch nicht entstanden, weil der Mieter es sich zwischenzeitlich eben anders überlegt hat.
     
  10. #9 Ronny451, 09.12.2012
    Ronny451

    Ronny451 Benutzer

    Dabei seit:
    10.10.2008
    Beiträge:
    59
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    auch wenn ich die Empörung, dass die potentielle Mieterin Absprachen nicht einhält, nachvollziehen kann, finde ich die Frage hier fast rührig. Entschuldigung, aber in welchem seligen Vermieterhimmel agieren denn VM aus Köln/Bonn? Andersrum: DA will ich hin ! :)

    Nein, im Ernst @jokönipp: Schreib die Mieterin schnell ab und SEI FROH. Der Kelch zieht vorüber, m.E. ein Glücksfall für Dich, diese Verhaltensweise lässt nur eines erkennen: Unzuverlässigkeit - braucht doch keiner. Spar Dir die juristische Haarpalterei, trink einen schönen Rotwein von der Ahr und entspanne. :))

    Gruss ins schöne Rheinland: Ronny
     
  11. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Pharao


    ja das meinst du richtig.


    auch richtig,
    zumindest solange wie der VM das "Angebot" nicht annimmt,
    dann wäre der MV m.E. zustande gekommen.


    Dann hätte der M vor Annahme des Angebots durch den VM
    das Angebot zurücknehmen müssen.


    VG Syker
     
  12. #11 immodream, 09.12.2012
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    460
    Hallo,
    wenn ich allen Mietinteressenten, die bei der Besichtigung einer Wohnung , diese direkt und unbedingt mündlich anmieten wollten , hinterherlaufen würde, hätte ich viel zu tun.
    Ich habe schon Mieter gehabt, die haben bereits den Mietvertrag unterschrieben und ein paar Stunden später angerufen, sie hätten in der Presse erfahren, das ihr Arbeitgeber wieder 1000 Leute entlassen wolle und sie Angst hätten, hinterher die Miete nicht bezahlen zu können.
    Was macht man mit solchen Leuten ? Mietvertrag vorbeibringen lassen , zerreissen und den nächsten Interessenten suchen.
    Alles andere kostet nur unnötige Zeit und Nerven.
    Grüße
    Peter
     
  13. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi Syker,

    wie lange gilt den deiner Meinung das Angebot vom Mieter? 1 Woche, 1 Monat, 1 Jahr, 10 Jahre ?

    Letztentlich ist man sich hier (meiner laienhaften Meinung eben) nicht sofort einig geworden, sondern nur eine Person hat weiter die Absicht erklärt was mieten zu wollen bzw weiter interesse bekundet. Auch wenn jetzt x Tage später der Vermieter die Absicht erklärt ihn als Mieter nehmen zu wollen, so ist hier meiner Meinung nach kein Vertrag zustande gekommen.

    Und mal unabhängig davon, es scheitert doch eh an der Beweisbarkeit, ganz egal ob hier ein Vertrag zustande gekommen ist oder nicht.
     
  14. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Pharao


    Meiner Meinung nach bis das Angebot zurück genommen wird,
    oder eine vereinbarte Frist abläuft.
    Oder warum wird deiner Meinung nach bei schriftliche Angeboten,
    angegeben wie lange es gültig ist.


    Von x Tage steht im ET nichts,
    sondern das 2 Tage nach Besichtigung der VM die Annahme erklärt hat,
    und der M sein Angebot nach Annahme durch den VM zurückziehen will.


    Das ist zwar richtig,
    aber was wäre wenn dies nicht mündlich sondern schriftlich erfolgt wäre?


    VG Syker
     
  15. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi Syker,

    hier noch mal der Text:
    Auch das sehe ich etwas anders. Wenn es keine Frist gibt, dann gilt meiner Meinung nach ein Angebot nicht automatisch unbegrenzt, sondern ggf nur Zeitnah. Letztlich geht es hier ja um Willenserklärenen und da kannst du nicht einfach annehmen, das ein Wille bzw ein Angebot ungegrenzte Zeit gilt.

    Na bei schriftlich ergibt sich das Problem nicht. Entweder der MV ist von beiden Unterzeichnet oder eben nicht.

    Zumal hier ja auch noch fraglich wäre, ob hier ein mündlicher Vertrag entstanden ist oder ob man sich nur einig war, bald ggf. einen schriftlichen Vertrag abzuschliessen.

    Ich bleib dabei, das hier kein mündlícher Vertrag entstanden ist, und wenn doch, dann scheitert es eh an der Beweisbarkeit ==> in dubio pro reo
     
  16. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Pharao


    Natürlich kann diese Problematik auch bei schriftlichen MV auftreten:
    M.E. ist dieses fiktive Beispiel ohne weiteres mit dem Fall des TE zu vergleichen.


    VG Syker
     
  17. #16 Papabär, 10.12.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.716
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Was das Zustandekommen des (hier mündlichen) Mietvertrages angeht, stimme ich für Syker. Natürlich immer unter dem vorsichtigen Vorbehalt, dass die erfolgten Abreden keine anderslautenden Schlüsse zuließen wie z.B. "Dann bereite ich den Mietvertrag für Sie vor!".

    Bezüglich der Beweisbarkeit scheint hier ohnehin Einigkeit zu bestehen.


    Wie soll man sich eigentlich so eine schwarze Liste vorstellen? Ich meine, ist Schwarz nicht die denkbar ungünstigste Farbe für eine Liste, wenn man hinterher noch etwas erkennen will? :brille002:
     
  18. #17 Hulk Holger, 10.12.2012
    Hulk Holger

    Hulk Holger Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2011
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    M ich interessiere mich für die Wohnung
    V ok kannst sie haben
    M ok ich nehme sie
    V bereitet den Vetrag vor

    So nun wird V dem M aber den Vertrag nicht wortwörtlich vorgelesen haben, sobald nun eine Klausel im MV dem M nicht passt? Theoretisch ist dies nun ein neues Angebot des V, dass der M annehmen, ändern oder ablehnen kann...

    Kam dann vorher ein mündlicher Vertrag zu anderen Konditionen zustande?
     
  19. #18 Papabär, 10.12.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.716
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Wie bereits mehrfach erwähnt ... das Problem ist die Beweisbarkeit. Im Streitfall wird´s vermutlich auf die gesetzlichen Regelungen hinauslaufen.
     
  20. #19 Hulk Holger, 10.12.2012
    Hulk Holger

    Hulk Holger Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.02.2011
    Beiträge:
    220
    Zustimmungen:
    0
    Und abgesehen von der Beweisbarkeit? Wann ist in meinem Beispiel ein GÜLTIGER Vertrag entstanden?
     
  21. #20 Papabär, 10.12.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.716
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Gute Frage ...

    Meines Erachtens ist ...
    ... das Angebot, und ...
    ... bereits die Annahme.


    Wenn Du im Supermarkt an der Kasse stehst, geht der Vertragsabschluss z.T. sogar ohne Worte ... nur durch konkludente Handlungen.
     
Thema: Mieter hält mündlichen Mietvertrag nicht ein!
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mietvertrag mündlich zugesagt

    ,
  2. mündliche zusage mietvertrag

    ,
  3. schwarze liste mieter

    ,
  4. mietvertrag mündliche zusage dann absage,
  5. wohnungszusage per sms,
  6. mietvertrag mündliche zusage mieter,
  7. mündliche zusage zum mietvertrag,
  8. mietvertrag mündliche zusage,
  9. mieter hält sich nicht an absprachen,
  10. schwarze-liste über mieter,
  11. mietvertrag mündlich,
  12. mieter hält kündigungsfrist nicht ein,
  13. einzug verschieben nach mündlich zusage zum 1,
  14. per sms wohnung zugesagt nun absagen hilfe,
  15. wohnungszusage verschieben,
  16. mietvertrag zerreißen,
  17. mietvertrag telefonisch zugesagt,
  18. mietvertrag angebliche mündliche zusaga,
  19. mieter mündliche zusage,
  20. was passiert wenn man sich nicht an den mündlichen mietvertrag hält,
  21. auf welche wörter kommt es bei einem mündlichen mietvertrag an,
  22. kann man absagen wohnungszusage,
  23. mündliche zusage rechtskräftig mietvertrag,
  24. is per sms ein mündlicher miertvertrag erstanden,
  25. mietvertrag per sms zusagen
Die Seite wird geladen...

Mieter hält mündlichen Mietvertrag nicht ein! - Ähnliche Themen

  1. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  2. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  3. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  4. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  5. Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?

    Mietvertrag nach Tod des Vermieters beendbar?: Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zur Ausgestaltung eines Mietvertrages. Folgende Situation: Der Eigentümer eines ZFHs lebt...