Mieter (Hartz IV) zahlt nicht, fristlos gekündigt, geht nicht

Dieses Thema im Forum "Zahlungsmoral der Mieter/Vermieter" wurde erstellt von PetraWW, 16.07.2012.

  1. #1 PetraWW, 16.07.2012
    PetraWW

    PetraWW Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Hallo,

    ich bin neu hier. Mein Name ist Petra und ich wohne im Westerwald. Neben unserem eigenen Häuschen haben wir (da selbständig) in ein Mehrfamilienhaus investiert und wollten das später für die Rente nutzen. Jetzt haben wir jedoch einen Mietnomaden im Haus.

    Der Mieter ist eine Katastrophe, auch im Umgang mit den anderen Parteien (3 Parteien-Haus). Sie bezieht Hartz IV, schlug ihren Mann und die Kinder (die sind mittlerweile weg), lässt jetzt die Wohnung verrotten und zahlt nicht.

    Fristlose Kündigung zum 30.06. - sie bat um Verschub auf 15.7. weil die neue Wohnung noch nicht fertig wäre. Nun, der war gestern. Sie macht nicht auf wenn sie zu Hause ist, jetzt ist sie weg. Telefon hebt sie nicht ab.

    Anwalt angerufen - wird wohl auf Räumungsklage hinauslaufen. Was kann ich tun, um es ihr unangenehm zu machen? Wie kann man Wasserbezug reduzieren??? Hatte hier eben einen Beitrag gelesen.

    Ich bin so wütend, enttäuscht und sauer. Habe richtig Bauchweh. Sie hatten sich damals vorgestellt, mit Eltern im Schlepp, sie schwanger. Genehmigung vom Amt etc. Und jetzt? Ihr ist alles egal, und sie findet es toll, dass der Staat für sie zahlt. Hat sie sogar öffentlich im TV gesagt.

    Beim Amt habe ich noch stillgehalten, hoffte sie geht einfach. Wenn ich da jetzt noch Rabatz mache zerstört sie im Zweifel die Wohnung noch (die aber eh schon aussieht wie Hund :-(). Der Mietvertrag läuft noch über beide. Wo der Mann ist weiss ich nicht, hab ihn jedoch auf Facebook gefunden.

    Mahnbescheid für beide damit der Mann vielleicht tätig wird? Was kann ich machen. Ich will sie nur noch weghaben ...

    Sorry wenn ich noch nicht alle Beiträge durchforstet habe, ich bin gerade wirklich völlig am Ende :-( Selbst meine kleine Tochter merkt das so langsam dass ich mit den Nerven einfach nur noch runter bin.

    Danke für Hilfe
    Petra
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Christian, 16.07.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Petra,

    du kannst/solltest kündigen - aber das hast du ja schon.
    Ist dir bewusst, daß man als Vermieter nicht "einfach so" kündigen kann? Hattest du für die fristlose einen (offiziell gültigen!) Grund?

    Wenn der Mann auch Mieter ist (= auch im Mietvertrag steht), musst du m.E. BEIDEN kündigen. Hast du das getan?

    Einiges. Aber das, was mir spontan einfällt, ist illegal, d.h. du kannst deswegen Probleme bekommen. Ist es das wert? Dadurch vergrößern sich deine Probleme vielleicht sogar.

    Evtl. wäre es ja eine Überlegung wert, ihr Geld anzubieten: Wenn die Wohnung bis zum Termin X leer ist, gibts Y Euro bar auf die Kralle - oder ähnliche Angebote.
    Dazu solltest du aber sicherstellen, daß der Mietvertrag korrekt beendet ist. Nicht, daß die 3 Tage später mit dem (noch nicht gekündigten) Vertrag in der Hand wieder rein wollen - zu Recht.

    Verständlich. Aber es wäre besser, wenn du das alles nüchtern-sachlich siehst. Vom sauersein hat niemand was, außer deine Magengeschwüre ;-)
    Kalkuliere den "Schaden" halt einfach beim nächsten Mieter mit in die Miete ein. Und reg dich nicht auf, das bringt nichts außer vergeudete zeit und Lebensenergie :-)

    Gruß,
    Christian
     
  4. #3 PetraWW, 16.07.2012
    Zuletzt bearbeitet: 16.07.2012
    PetraWW

    PetraWW Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Christian,

    danke für Deine Antwort. Ja, wir haben BEIDEN gekündigt. Fraglich ob der Mann davon überhaupt etwas weiss.

    Kündigung war korrekt, mit Anwalt abgesprochen. War über 2 Monate ohne Mietzahlung.

    Wie soll ich der was anbieten wenn sie verschwindet? Sie war eben zu Hause, hat nicht aufgemacht. Mein Mann ist zu einer anderen Mieterin Kaffee trinken gegangen, da hat sie fluchtartig das Haus verlassen ...

    Ich will das sie endgültig verschwindet. Wie ist wurscht. Samstag fängt mein Jahresurlaub an. Ich hab ANGST zu fahren ..

    EDIT: Gerade hat sie angerufen. Sie hat die Mülltonnen in der Wohnung damit andere Mieter sie nicht nutzen. Es wären ja ihre. Die fristlose Kündigung wäre nichtig weil sie auch auf ihren Mann läuft. Sie will bis 30.9. in der Wohnung bleiben. Neue Wohnung hätte sie nicht bekommen weil sie Hartz IV bekommt.
    Jetzt ist mir noch schlechter ...
     
  5. #4 Christian, 16.07.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Dann besorg dir eine Knarre und plane schon mal ein paar Jährchen Gefängnis ein.

    Soweit ich weiß reicht es, wenn ihr ihm die Kündigung "richtig" zugestellt habt.
    Ob der Mann seinen Briefkasten leert oder den Briefumschlag öffnet, liegt nicht in euerm Einflussbereich.

    Wo ein Wilel ist, ist auch ein Weg.
    Z.B. per Post. Oder über eine Nachbarin/Bekannte/...
    Oder per Gespräch (oder Monolog) durch die geschlossene Tür.

    Schade, daß du scheinbar total unkreativ bist. ;-)
     
  6. #5 PetraWW, 16.07.2012
    PetraWW

    PetraWW Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Männe hat ihr eben Schuldenerlass angeboten wenn sie rausgeht.

    Sie ist immer noch der Meinung im Recht zu sein. Keine Möglichkeit zu reden.

    Sorry wenn ich im Moment wirklich nicht kreativ bin. Mir zittern die Hände, ich könnte so losheulen und muss mich bis 16 Uhr gefangen haben wenn meine Tochter heimkommt.

    Und irgendwann reicht es einfach. Das Geld ist ja nicht alles. Sie kommt nachts um 2 heim und haut laute Musik rein. Ja toll, Polizei rufen. Bis die da ist ist alles ruhig. Die Kinder der anderen Parteien aber wach. Sie hat die MÜLLTONNEN in ihrer Wohnung. Hab für die anderen jetzt neue bestellt. Es wären IHRE.

    100 % Mietkürzung inkl. Nebenkosten ist in Ordnung für die Mietmängel. Es gibt keine. Zumindest hab ich bis heute kein Schreiben und auch telefonisch kam da nix.

    Wir streiten uns jetzt seit 3 Jahren permanent mit der Frau rum. Das Fass ist voll.
     
  7. #6 Christian, 16.07.2012
    Christian

    Christian Gesperrt

    Dabei seit:
    12.08.2008
    Beiträge:
    2.706
    Zustimmungen:
    0
    Hey, jetzt mach dir doch nicht so 'nen Kopp. Deine Mieter machen sich wahrscheinlich weniger Gedanken und Sorgen als du :-)

    Lass sie doch nachts Musik hören so laut sie will - steck' dir nen Finger ins Ohr, dreh dich um, genieße die Musik und penn weiter ;-)

    Und alles andere solltest du mit deinem Anwalt besprechen. Der kann dir bestimm tin den fachlichen Dingen viel bsser helfen als wir hier, die die ganzen Hintergründe und Umstände nicht kennen.

    Was meinst du, würde die Mieterin etwas extra-Kohle reizen?
    Wenn ihr der die Schulden erlasst, hat die davon kein Geld im Portemonaie. Wenn ihr der einen Betrag X in bar anbietet, kann die das für was schönes ausgeben (wenn sie das dem Amt verschweigt, aber das muss nicht euer Problem sein).
    Zumal euer Angebot ja eigentlich keins ist, solange sie sich im Recht fühlt.

    Aber wenn ihr jetzt im 2-Stunden-Takt Angebote abgebt, ist das auch nicht unbedingt gut ;-) Also: Keine Schnellschüsse, einfach mal eine Nacht drüber schlafen, tieeef Luftholen und alles ein bisschen sachlicher sehen. Es gibt keinen Grund zu heulen! Das Risiko, daß die Miete mal nicht kommt, hast du als Vermieter immer! Also nix dramatisches.
    Also, ab zum Anwalt, und ab jetzt konsequent und hart durchgreifen. Also kein Wischiwaschi. Und alles andere regelt sich von selbst. :-)
     
  8. w201

    w201 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    31.07.2012
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    ich bin kein Vermieter, aber ich krieg selbst Hartz IV.
    Sag kurz beim zuständigen Amt Bescheid, dass sie keine Miete bezahlt.
    Die kriegt davon keinen Euro mehr in die Hand und Deine Miete fliesst ab sofort wieder - direkt durch das Amt. Die warten nur auf sowas und gehen dem nach, das kannst Du wohl glauben.
     
  9. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.739
    Zustimmungen:
    336
    Besser wäre, dem JC eine Kopie der Kündigung und eine Aufstellung der Nichtmietezahlungen persönlich vorzulegen.
     
  10. #9 Papabär, 31.07.2012
    Zuletzt bearbeitet: 31.07.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.714
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Du beziehst Dich damit auf §22 (7) SGB2. Bei der Zahlung an den Vermieter handelt es sich um eine "Soll"-Bestimmung - also letztlich eine Einzelfallentscheidung des jeweiligen Sachbearbeiters - und nicht um zwingendes Recht. Einen Versuch ist es jedoch allemal wert, ich hatte noch keinen vergleichbaren Fall, bei dem das JC die KdU dann nicht "von Amt´s wegen" direkt an den Vermieter gezahlt hätte.

    Das wird die anderen Probleme mit der Mieterin sicherlich nicht vom Tisch fegen ... aber wenigstens würde die laufende Miete erst einmal bezahlt werden.

    Die Vorlage des Kündigungsschreibens beim JC könnte hier kontraproduktiv sein ... denn dann wird u. U. überhaupt keine Mietzahlung mehr geleistet. Die Jobcenter reagieren meist erst aufgrund eines Räumungstitels (Info´s an die Jobcenter ergeht automatisch durch die Gerichte) im Sinne des Vermieters ... und ggf. auch das nur wenn der Mieter von Obdachlosigkeit betroht ist.

    Wenn man sich als Vermieter etwas in die Materie kniet, kann man sogar eine Darlehnsweise Tilgung der Mietschulden erwirken ... d.h. das Jobcenter gleicht die Rückstände aus und behält dann monatlich einen kleinen Teilbetrag von den Grundleistungen der Mieterin ein. Ob das hier funktionieren würde kann ich jedoch nicht beurteilen - außerdem scheinen mir die Rückstände hier nicht das Hauptproblem zu sein.

    Meine Erfahrung mit nächtlicher Ruhestörung ist, daß die Polizei auch gerne mal Stereoanlagen o.ä. mitnimmt. Natürlich machen die das nicht beim ersten Einsatz, schon wegen dem darauf folgenden Schreibkram ... aber wenn die von verschiedenen Bewohnern immer und immer wieder gerufen werden, dann haben die irgendwann die Faxen so dicke, daß die Ihre Räder unter die Anlage schieben.

    Für eine evtl. Räumungsklage empfiehlt es sich auch ein Lärmprotokoll zu führen und regelmäßig abzumahnen (Zustellnachweis nicht vergessen).




    EDIT: Männe wird also von ´ner Mieterin "zum Kaffee" eingeladen ... soso. Ja nee, is schon klar ...
     
  11. #10 PetraWW, 04.08.2012
    PetraWW

    PetraWW Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Hi,

    wir haben das Amt informiert. Jetzt bekommt sie keine Miete mehr und wir (da die fristlose ja wirksam ist) auch nicht mehr. Super.

    Ja, eine der Mieterinnen ist nett, ist die Alte von unten auch leid und lädt, wenn Gespräche nötig sind, auch mal zum Kaffee ein. Mein Mann und ich sind 23 Jahre zusammen, 22 verheiratet. Ich hab damit kein Problem.

    Unten die hat bis übermorgen Zeit, ist sie dann nicht raus, zahlen wir die Gebühr ans Gericht für die Räumungsklage. Und das war - tut mir für den Rest dann leid - der letzte mit Hartz IV. Und die nächsten kommen nur rein, wenn die Mietausfallversicherung zustimmt. Sonst lass ich den scheiß Kasten halt leerstehen. Ist zwar teuer, kostet mich aber keine Nerven .. War ein super Urlaub mit den Gedanken an die blöde Kuh ständig im Hinterkopf und ja, ich kann sowas nicht einfach abschalten.
     
  12. #11 Papabär, 06.08.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.714
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Na Klasse ... das kommt davon, wenn man Papabär nicht glaubt.
    Je nach Geschwindigkeit der zuständigen Gerichte kannst Du jetzt mit rund einem halben Jahr ohne Mieteinnahmen rechnen ... zzgl. evtl. Entrümpelung- & Sanierungskosten.

    Mein Vorschlag an Dich: Wende Dich an die örtliche Schuldnerberatung (z.B. ASB/Caritas o.ä.) und teile denen mit, daß Deine Mieterin von Obdachlosigkeit bedroht ist, und die Situation alleine offenbar nicht meistern kann.

    Wenn die nicht gerade völlig überlastet sind, schicken die jemanden vorbei, der versucht sich der Sache anzunehmen (immer vorausgesetzt, die Mieterin sperrt sich nicht dagegen). In der Regel sind diese Leute recht firm und wissen, wie man ggü. den Behörden argumentieren muss um z.B. ein Darlehn zu erwirken.

    Es gibt zwar keine Erfolgsgarantie ... aber einen Versuch wäre es wert.
     
  13. #12 PetraWW, 06.08.2012
    PetraWW

    PetraWW Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Hi,

    hätte ja gerne gehört, hatten das aber noch vor dem Urlaub gemacht. Da hattest Du noch nicht geantwortet.

    Wir werden sehen wie lange sie ohne Wasser und Zugang zu den Mülltonnen wirklich da drin bleibt. Aber mir reichts jetzt einfach.

    Mit der Schuldnerberatung - wir sind hier auf dem Dorf. Da ist wenn überhaupt mal einer für sowas der sich kümmert. Anrufzeiten 1 Std. pro Woche. Danach ist besetzt. Kommst Du nicht durch - Pech. Also eher erfolglos. Probieren kann ich es dennoch.

    Ich finds vom Amt immer witzig, die geben denen das Geld in die Hand - eigentlich doch logisch, dass die es für anderes nutzen als die Miete zu zahlen oder?? Ich versteh diese Bürokraten echt nicht ... Die ist allein und sitzt den ganzen Tag da rum. Nix arbeiten, nix Ein-Euro-Job. Vermutlich ist sie selbst dazu zu doof. Unser System ist krank.
     
  14. #13 Papabär, 06.08.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.714
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Wie lange die Mieterin "drin" bleibt ist erst einmal unerheblich. Entscheidend dürfte wohl vielmehr sein, wann Euch die Wohnung übergeben wird. Selbst wenn die Mieterin sich einfach verfriemelt, dürft ihr die Wohnung noch nicht so ohne weiteres in Besitz nehmen.


    Zu jedem Dorf gehört doch ´ne Kreisstadt ... oder?


    Nuja, solange es z.B. noch ein paar ALG II-Empfänger gibt, die sich redlich um Arbeit bemühen und ihre Mieten brav bezahlen, währe es denen gegenüber unfair, gleich alle ALG II-Empfänger über einen Kamm zu scheren.

    Von den 400,- €-Jobbern, denen man erzählt dass sie sofort ersetzt werden, wenn sie nicht mind. 35h/Woche arbeiten - und die dann trotzdem noch zum Amt rennen müssen um zu überleben will ich hier mal garnicht anfangen.

    Stress und Mietausfälle kannst Du auch bei Leuten haben, die gut verdienen - dagegen bist Du nicht gefeit. Der einzige Vorteil ist, daß Du bei denen ggf. pfändbares Einkommen hast ... aber wer gibt Dir bei einer Vermietung schon die Gewissheit, daß der Mieter dann in 2 Jahren nicht auch ALG II beantragen muss?

    Ein gewisses Restrisiko wirst Du als Vermieter also immer haben.
     
  15. #14 Christian.., 06.08.2012
    Christian..

    Christian.. Gast

    Hoffentlich nicht so lange, bis du von einem Richter stehen musst und dir anhören darfst, daß du die Böse bist.
    Ich hab jedenfalls hier im Forum gelernt, daß es in den meisten Fällen nicht rechtens ist, das Wasser und die Müllentsorgung "abzudrehen".

    Und nicht das System ist krank, sondern Menschen, die mit dem eigenen Leben überfordert sind. Es ist aber keinesfalls die Aufgabe des "Amtes", die "Kunden" zu bevormunden. Wenn dein Mieter einen Mietvertrag mit dir über eine Wohnung abgeschlossen hat, dann ist der Mieter für die Vertragserfüllung verantwortlich, nicht das "Amt". Das Amt ist dafür da, dem "Kunden" Geld zu geben. Dem "Kunden", nicht dem Vermieter.

    Eher sehe ich die Schuld bei demjenigen, der das Risiko eingeht und einer (mehr oder weniger offensichtlich) unzuverlässigen Person eine Immobilie im Wert von mehreren zehn- oder hunderttausend Euro überlässt. DAS ist krank (wenn es denn so sein sollte), nicht das System. Das System bevormundet uns schon genug, aber ab und zu muss man auch noch selbst was für sich entscheiden, und dann auch zu seinen Entscheidungen stehen.

    Und wenn man dann auch noch existierende Angebote ablehnt und das Ganze damit rechtfertigt, daß man "auf'm Dorf" ist, ist man m.E. (auch!) selbst Schuld an der angeblichen Misere. Ist die eine Stunde pro Woche kürzer als eine Stunde pro Woche in der Stadt? Wie lange brauchst du, um da anzurufen? Reicht eine Stunde nicht?

    Gruß,
    Christian
     
  16. #15 PetraWW, 06.08.2012
    PetraWW

    PetraWW Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    16.07.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Westerwald
    Danke Christian, wer lesen kann ist klar im Vorteil. Ich schrieb dass ich es dennoch versuchen werde bei der Schuldnerberatung anzurufen. Ich habe das Ganze nur schon bei einer Bekannten, die Privatinsolvenz beantragen wollte erlebt. Sie hat fast ein halbes Jahr gebraucht um eine freie Leitung zu erwischen. Und sie hat es jede Woche versucht. Ich saß daneben.

    Die Frau hat eine Wohnung ein einem 3-Parteien-Haus. Hat sich vor 3 Jahren schwanger, mit Ehemann, Schwägerin und Mama für die Wohnung beworben. Der Mann machte damals eine Umschulung. Ja - ich hätte da in jedem Fall misstrauisch werden sollen. Schon klar.

    Zwischenzeitlich hat sie den Mann krankenhausreif geschlagen, die Kinder rausgeschmissen (hol sie sofort ab sonst sind sie im Heim), terrorisiert die anderen Mieter, macht nachts um 2 die Musik laut dass alle aus dem Bett fallen (nein, ich wohne da nicht, habs aber am Telefon erleben dürfen). Die Polizei winkt schon ab wenn die Adresse genannt wird.

    Und da ist noch viel viel mehr. Ja, mag sein ich bin naiv. Keine Ahnung. Ich hatte gehofft mit der Immobilie etwas für meine Rente zu tun. Und ja, ich hatte es mir einfacher vorgestellt. Aber gutheißen was diese Menschen da tun - nein, das kann ich nichtmal wenn es mich NICHT selbst betreffen würde.

    Ich würde mich bei einem solchen Verhalten in Grund und Boden schämen. So, und ich denke, es kommen eh keine hilfreichen Tipps mehr. Hab hier genug Ärger. Da muss ich mich nicht in einem Forum noch anmachen lassen.

    So, das wars dann aber auch von mir. Für konstruktive Vorschläge bin ich per PN gerne erreichbar, hier werde ich nicht mehr antworten. Allen anderen wünsche ich nette Mieter und problemlose Vermietung.

    Petra
     
  17. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo zusammen,


    Also ich sehe das auch mehr als Problematisch das Wasser abzudrehen.

    Den Zugang zu den Mülltonnen zuversperren,
    dürfte die Mieter nicht weiter interessieren,
    schließlich kann der Müll ja auch in Wohnung, Keller, Dachboden entsorgt werden.

    VG Syker
     
  18. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    es gibt soviel, was man evtl selber als Selbstverständlich ansieht, aber andere eben anscheinend nicht. Das man zB mit einer Mietswohnung ordentlich umgeht oder zB einen ausgemachten Termin auch absagt, ect, ist für MICH selbstverständlich. Für viele Mieter bzw Mietinteressenten anscheinend aber nicht.

    Bedenke bitte mal, das du in einem Forum bist ! Hier gib`s keine Rechtsberatung, sondern nur persönliche Meinung oder Abschätzung zu deinem Fall. Und auch wenn ich oft mit Christian meine Probleme so habe, so kann ich das nur bestätigen, auch wenn´`s nicht das ist, was du gerne hören willst:
     
  19. #18 Christian.., 06.08.2012
    Christian..

    Christian.. Gast

    Hallo Petra,

    falls das als Anmache rübergekommen sein sollte, entschuldige ich mich hiermit ganz offiziell bei dir. So war mein Beitrag nicht gemeint.

    Ich mag es nicht, jemanden blauäugig und mit einer rosaroten Brille auf der Nase ins offene Messer laufen zu lassen. Dann lieber einmal hart aber herzlich sagen, was Sache ist.

    Petra, ich will dir wirklich nichts, ich habe nichts davon dir hier irgendwas zu unterstellen oder dich anzumachen. Ich möchte dir nur helfen.

    Und: Ich kenne nur die Beiträge hier von dir. Mit einer Tastatur lassen sich so Sachen wie Gestik und Mimik schlecht übertragen, daher kann ich dich nur anhand der Texte hier einschätzen.
    Und danach siehts für mich danach aus, daß du lieber rumheulst, statt die vorhandenen Hilfe anzunehmen und durch eigenes Tun in die Tat umzusetzen.

    Und wenn du meinst, daß wir jetzt alle Beifall klatschen, nur weil du ankündigst, irgendwann mal vielleicht einen Versuch zu unternehmen, bei der Schuldnerberatung anzurufen, dann kann ich nur sagen: Erwartest du ernsthaft, daß jemand von uns dort für dich anruft?

    Mag ja sein, daß du erkannt hast, daß du vielleicht den einen oder anderen Fehler bei der Mieterauswahl gemacht hast. Das ist aber überhaupt nicht schlimm, ich denke daß jeder von uns schon mal Fehler gemacht hat. Es nützt aber jetzt nichts, wenn du rumheulst und uns verkündest, daß das ja als Altersvorsorge gedacht war und daß das ja jetzt alles den Bach runter geht. Das wird es nämlich tatsächlich, wenn du nicht selbst den Arsch hochkriegst und dein Leben/Schicksal selbst in die Hand nimmst.

    Sieh zu, daß du zu deinem Recht kommst. Hilfe dazu hast du m.E. genug bekommen, du solltest jetzt das, was du bekommen hast, annehmen, so daß man als Helfender nicht das Gefühl hat, daß dir das eh alles am Arsch vorbei geht und man seine Freizeit verplempert hat, um dir zu helfen.

    Gruß,
    Christian
     
  20. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.739
    Zustimmungen:
    336
    Bin mal gespannt, wv. Christians wir hier denn so haben...:84:
     
  21. #20 fight for survival, 14.08.2012
    fight for survival

    fight for survival Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.10.2011
    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Petra,

    mit dem, was Du gerade so durchmachen musst, stehst Du nicht allein. Auch wir hatten solche Mieter (mit insgesamt 6 Kindern). Es war die Hölle und auch ich war am Rand eines Nervenzusammenbruchs.

    Da wir damals alle verbrauchsabhängigen Kosten vorausgezahlt haben, stand uns das Recht zu, die Versorgung zu sperren. Da wir jedoch keine Unmenschen sind, haben wir lediglich den Wasserdruck und die Heizung reduziert und die Warmwasserversorgung komplett abgestellt, die Grundversorgung war also noch, wenn auch stark eingeschränkt, noch vorhanden.

    Auf Grund einer einstweiligen Verfügung mussten wir die Versorgung leider wieder herstellen (hätten wir eine Schutzschrift hinterlegt, wäre es anders gelaufen). In dem anschließenden Beschwerdeverfahren jedoch befand der Richter des OG, dass unsere Maßnahmen den Verhältnismäßigkeitsgrundsatz nicht verletzt hat und wir diese Reduzierung zu recht durchgeführt haben. Dabei interessierte auch nicht die Anzahl der Kinder (5 und 1 Baby wenige Tage alt) oder ob die fristlose Kündigung nun gerechtfertigt war oder nicht.

    Du solltest dringend einen Anwalt aufsuchen, gerne bin ich bereit die Urteile, die wir mit vorgelegt haben und auch unser relativ aktuelles zukommen zu lassen.

    Was ganz wichtig ist, wenn Du eine "Reduzierung" durchführst, dann solltest Du auf jeden Fall eine "Schutzschrift" beim zuständigen Gericht hinterlegen. Dort gehst Du einfach hin, schilderst Deinen Fall, bezifferst die Rückstände, gibst an, dass Du mit einem Verfügungsantrag Deiner Mieterin rechnest und dass dieser NICHT ohne vorherige Anhörung Deiner Partei erlassen werden soll.
    Näheres erfährst Du direkt bei Gericht von einem Rechtspfleger.

    Trotz allem wirst Du viel Kraft brauchen und die wünsche ich Dir.

    LG
    ffs
     
Thema: Mieter (Hartz IV) zahlt nicht, fristlos gekündigt, geht nicht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. hartz 4 mieter zahlt keine miete

    ,
  2. mieter hartz 4 zahlt nicht haus und grund

    ,
  3. hartz 4 mieter zahlt nicht

    ,
  4. Mieter zahlt keine Miete und ist nicht erreichbar,
  5. mieter zahlt keine miete und ist nicht erreichbar www.vermieter-forum.com,
  6. räumungsklage trotz laufender zahlung und baby,
  7. jobcenter hat die kaution wiedergerufen,
  8. wann und warum zahlt hartz iv keine miete,
  9. hartz 4 empfänger fristlos,
  10. hartz 4 zahlt miete nicht,
  11. hartz 4 mietvertrag gekündigt,
  12. mieterin zahlt keine miete und verschwindet im urlaub,
  13. fristlose kündigung binhartz4 empfänger und habe kinder,
  14. www.mieter zahlt keine miete hartz 4,
  15. fristlose Kündigung Mietvertrag aber Frau ist hochschwanger,
  16. hartz4 mieter zahlt nicht,
  17. mieter zahlt nicht hartz 4,
  18. vermieter-forum.com erfahrungen mit hartz 4 mietern,
  19. hartz4 mieter geht nicht,
  20. hartz 4 empfiehlt die nebenkostenabrechnung nicht forum,
  21. harz 4 mietvertrag gekündigt aber immer auf der wohnungsuche,
  22. mein vermieter hat nach einem halben jahr festgestellt dass keine miete einging,
  23. mieter hartz 4 zahlt nicht,
  24. hartz 4 kündigung mieter,
  25. vermieter forum hartz
Die Seite wird geladen...

Mieter (Hartz IV) zahlt nicht, fristlos gekündigt, geht nicht - Ähnliche Themen

  1. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  2. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  3. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  4. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  5. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...