Mieter hat falsche Angaben in EV gemacht.. Grund zur Kündigung ?

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von VerzweifelterVermieter, 12.04.2012.

  1. #1 VerzweifelterVermieter, 12.04.2012
    VerzweifelterVermieter

    VerzweifelterVermieter Gast

    Hallo liebe Community... Herr XXX ist seit 1997 Mieter einer 68 qm großen Wohnung in meinem Haus . Ich habe das Haus 2001 von Herrn AAA erworben. Somit auch den Mietvertrag des Herrn XXX. Herr XXX ist schon desöfteren mit seinen Mietzahlungen und Jahresabrechnungs- Nachzahlungen in Verzug gekommen, so das ich wegen einer offenen Miete aus Januar 2010 und der Nebenkostenabrechnung aus dem selben Jahr, im Februar 2011, einen Rechtsanwalt damit beauftragt habe, einen Mahnbescheid zu erlassen. Dieses geschah auch . Auf Grund dessen hat Herr XXX am 27.2.2012 bei dem Gerichtsvollzieher eine eidestattliche Versicherung über seine Vermögensverhältnisse abgegeben , worin er unter Punkt 18 angab , das er an mich eine Kaution in Höhe von 950,-€ gezahlt haben will. Aus dieser könnte ich mich bedienen. Dieses enspricht nicht der Wahrheit. Herr XXX hat weder an den Vorbesitzer Herrn AAA noch an mich, zu irgend einem Zeitpunkt, eine Kaution gezahlt. Auch in dem Mietvertrag , den Herr XXX zusammen mit seiner damaligen Lebensfährtin mit Herrn AAA gemacht hat, ist keine Kaution genannt worden. Wenn ich Herrn XX anzeige,laut §§ 156 und 163 StGB ist es strafbar falsche Aussagen in einer EV zu machen .. bringt das was .. oder kann ich ihn darauf hin fristlos kündigen ?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.443
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    Stuttgart
    Was hat eine falsche Angabe in der EV mit dem Mietverhältniss zutun? Also ich würde sagen garnichts.
    Er sollte jetzt erstmal nachweise wann und wie er die Kaution bezahlt haben will, bzw wirst Du beweisen müssen das Du bzw der Vorvermieter keine erhalten hat.
     
  4. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    wäre mir aber auch neu, das der Mieter einfach lapidar auf eine Kaution hinweist mit der man was verrechnen soll. Sorry, aber die Kaution ist ja nicht dafür da, wenn der Mieter mal eine laufende Mietzahlung schuldig bleibt, das man es dann damit verrechnet. Außerdem muss der Mieter ja evtl auch Belegen, das er jemals eine Kaution bezahlt hat.

    Wende ich weiterhin an deinen Anwalt, denn ggf kannst du m.E. dem Mieter kündigen, wenn er diese Forderung nicht begleicht. Und dann kannst du ggf die Kaution verrechnen bzw weiter deine Forderungen versuchen vom Mieter zu bekommen.

    Hat der Mieter überhaupt arbeit ? Wer hat voran ihm evtl die Miete gezahlt, ectl das JobCenter ? Dann wäre das ja u.U. auch Leistungsmissbrauch, wenn er die Gelder anderweitig ausgegeben hätte.
    Wenn er nichts mit dem JobCenter damlas zu tun hatte und jetzt erst Bedürftig geworden ist, dann kann er ggf einen Antrag beim JC stellen, das das JC die Mietschulden übernimmt !
     
  5. #4 VerzweifelterVermieter, 12.04.2012
    VerzweifelterVermieter

    VerzweifelterVermieter Gast

    Der ist Frührentner....es geht mir nur darum... Der Anwalt kostet .. der hat erstmal rund 300,-€ gekostet ..dafür das der Gerichtsvollzieher fruchtlos gefändet hat und ihm die EV abgenommen hat .. auf Mietschulden ..!!..In der EV behauptet er unwahr .. er hätte Kaution bezahlt ..So oder so , ist das falsch und falsche Angaben in der EV sind strafbar .Ob ich ihn darauf fristlos kündigen kann? ....das er auf Mietschulden die EV abgibt und darin noch wissentlich lügt....er schuldet mir weiterhin eine Monatsmiete und NK-Nachzahlung gibt die EV ab und wohnt lustig weiter...
     
  6. #5 Pharao, 12.04.2012
    Zuletzt bearbeitet: 12.04.2012
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    sorry, aber das sind zwei ganz unterschiedliche Sachverhalte ! Falsch Angaben in der eidesstattlichen Erklärung können deinem Mieter zwar teurer zu stehen kommen, aber das hat mit dem Mietverhältnis erstmal garnix zu tun.

    Und wenn er dir 2 Monatsmieten schuldet, dann kannst du ihn auf Grund dieser Rückstände kündigen. Ob er dann allerdings sofort auszieht und die Kündigung akzeptiert oder ob das dann auch ein längerer Akt a`la Gericht & Gerichtsvollzieher wird, das kann ich dir leider nicht sagen.

    Im übrigen kann trotzdem ggf hier das JobCenter die Schulden übernehmen. Das müsste aber dein Mieter ggf beim JobCenter beantragen, das er hier ggf Bedürftig ist a´la Sozialgeld und ansonsten auf der Strasse landet !
     
Thema: Mieter hat falsche Angaben in EV gemacht.. Grund zur Kündigung ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mietvertrag falsche angaben

    ,
  2. kündigung mietvertrag falsche Angaben

    ,
  3. mieter falsche personenzahl

    ,
  4. makler hat falsche angaben gemacht,
  5. falsche qm angabe im mietvertrag,
  6. eidesstattliche versicherung falsche angaben gemacht,
  7. mietvertrag falsche kaution,
  8. Bei Mietvertrag falsche Angaben gemacht,
  9. unwahre Angaben im Mietvertrag,
  10. wie fristlos kündigen wenn mieter falsche angaben gemacht hat,
  11. darf gerichtsvollzieher vermieter sagen dass man eine ev abgegeben hat?,
  12. sonderkündigungsrecht bei wohnungsmiete unwahre angaben,
  13. eidesstattliche versicherung falsche angaben miete,
  14. kann man den mietvertrag aufheben wenn eine falsche m2 zahl angeben wurde,
  15. rücktritt mietvertrag bei falscher angaben,
  16. falsche qm angabe im mietvertrag fristlos kündigen,
  17. jobcenter wissentlich falschen mietvertrag,
  18. mietminderung bei falscher quadratmeterangabe www.vermieter-forum.com,
  19. mietvertrag falsche qm angabe macht sich der vermieter strafbar,
  20. muss man miete bei der ev angeben,
  21. ev mietkaution nicht angeben,
  22. aufhebung mietvertrag unwahre angaben,
  23. rücktritt mietvertrag wegen falsche angabe vorvermieter,
  24. mietvertrag kündigen bei falschen angaben,
  25. mieter gibt falsche personenzahl an
Die Seite wird geladen...

Mieter hat falsche Angaben in EV gemacht.. Grund zur Kündigung ? - Ähnliche Themen

  1. Licht in der Wohnung - Mieter vor Ende der K-Frist ausgezogen

    Licht in der Wohnung - Mieter vor Ende der K-Frist ausgezogen: Guten Abend in die Runde, mich beschäftigt folgende Frage: Wer muß für die Beleuchtungsmöglichkeit sorgen wenn der Mieter vor Vertragsende...
  2. Kündigung lebenslanges Wohnrecht

    Kündigung lebenslanges Wohnrecht: Seit 2005 bin ich Eigentümer eines Zweifamilienhauses und mein, seit September verwitweter Vater hat ein eingetragenes Wohnrecht in der...
  3. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  4. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  5. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...