Mieter hat ohne mein Wissen Leute aufgenommen

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Peter Schmitz, 25.08.2015.

  1. #1 Peter Schmitz, 25.08.2015
    Peter Schmitz

    Peter Schmitz Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.09.2009
    Beiträge:
    100
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend,

    wir haben vor etwa 2 Monaten einen Mieter in eine 30 qm Wohnung aufgenommen die er angeblich alleine bewohnen wollte. Nun hat er anscheinend seine komplette Familie (Frau und zwei oder drei Kinder) nachgeholt die jetzt seit ca. 2 Wochen in der Wohnung leben. Gemeldet wurde nichts, gemerkt haben wir es erst nachdem die Mülltonnen 2 Tage nach Leerung überfüllt waren und durch Beschwerden anderer Mieter wegen erhöhter Lärmbelastung.

    Hat der Mieter zum jetzigen Zeitpunkt bereits Vefehlungen begangen und wenn nein, welche Bedingungen müssten erfüllt sein und wie könnten wir dieses wasserfest nachweisen? Welches Vorgehen raten Sie mir ansonsten?

    Danke für Ihre Mühe
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.706
    Zustimmungen:
    1.247
    Sofern die beiden verheiratet sind, hat der Mieter rechtlich (die moralische Diskussion können wir ausblenden) wenig falsch gemacht. Für den Nachzug des Ehepartners, eigener Kinder oder der eigenen Eltern ist keine Erlaubnis erforderlich.

    Sollten die beiden nicht verheiratet sein, kommt es auf die Regelungen im Mietvertrag an. Was steht dort bzgl. Aufnahme weiterer Personen ("Gebrauchsüberlassung")? Sehr wahrscheinlich (übliche Formulierungen) liegt die einzige Verfehlung des Mieters dann darin, für die Aufnahme des Partners nicht deine Genehmigung eingeholt zu haben, die du aber erteilen musst, sofern nicht in der Person des zugezogenen Partners ein wichtiger Grund liegt, der ihn für dich unzumutbar macht, oder die Wohnung überbelegt ist.

    Überbelegung könnte bei zwei Kindern hier knapp vorliegen, bei drei Kindern halte ich die Sache für eindeutig. Urteile zu diesem Thema fördert die Suchmaschine deines geringsten Misstrauens in großer Zahl zu Tage. Überbelegung wäre auch bei "genehmigungsfreien" Verwandten ein Grund, die Nutzung in dieser Form zu untersagen.

    Den Nachweis über die Anzahl der Personen in der Wohnung zu führen, ist nicht so einfach. Eine Video- oder sonstige Bildüberwachung ist unzulässig. Besser führt man ein Tagebuch darüber, wann man welche Personen in der Wohnung gesichtet hat. Außerdem sollte man (möglichst neutral formuliert) beim Mieter schriftlich anfragen, wer sich gewohnheitsmäßig in der Wohnung aufhält - vielleicht gibt es ja aus dieser Richtung verwertbare Auskünfte. Auch Aussagen von Nachbarn sind ein mögliches Beweismittel, aber die haben regelmäßig wenig Lust, sich in gerichtliche Scharmützel zu stürzen und leiden gerne mal unter Amnesie, wenn es bequemer ist.


    Wir sind hier - wie im überwiegenden Rest des Internets auch - per du.

    Raten können wir dir gar nichts. Insbesondere dürfen wir hier keine Rechtsberatung leisten. Ich kann dir nur sagen, was ich tun würde und teilweise schon getan habe.
    • Zunächst einmal den Zustand feststellen: Wer wohnt dort und seit wann? Wenn man nicht selbst Bescheid weiß, fragt man zunächst einmal beim Mieter an, s.o., dann befragt man Nachbarn oder versucht sich sonst schlau zu machen. Diese Ermittlung ist insbesondere dann extrem wichtig, wenn man so wahnsinnig war, bei den Betriebskosten eine Umlage nach Personen vorzusehen.
    • Die weiteren Schritte hängen von den Feststellungen ab, die man gemacht hat. Liegt eine Überbelegung vor, erfolgt zunächst eine Abmahnung, dann eine Kündigung. Sofern der Mieter in einer Selbstauskunft gelogen hat (z.B. über seinen Familienstand oder die beabsichtigte Nutzung) würde ich darüber hinaus den Vertrag auch wegen Täuschung anfechten. Das muss innerhalb eines Jahres ab Kenntnis der Täuschung passieren, also nicht zu lange trödeln. Da es sich hier um ein etwas "fortgeschrittenes" Szenario handelt, würde ich diese Kündigung von einem Anwalt durchführen lassen.
    • Die "erhöhte Lärmbelästigung" würde ich auch zunächst näher bestimmen. Auch wenn es einigen Leuten nicht passt: Außerhalb bestimmter Ruhezeiten darf es auch mal etwas lauter sein. Bei der Suche nach der Grenze zur unzulässigen Ruhestörung hilft die Polizei, Mieterbeschwerden leite ich zunächst in diese Richtung weiter. Bei begründeten Beschwerden ist das Vorgehen ähnlich wie oben: dokumentieren, abmahnen, kündigen.
     
  4. #3 alibaba, 26.08.2015
    Zuletzt bearbeitet: 26.08.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    anmelden braucht er vorerst garnüscht ,selbst wenn da 20Mann übernachten , du könntest aber die NebenkostenAbgaben drastig

    erhöhen , wenn es wenigstens zwei Zeugen gibt ,Herr EinAuge und Frau ZweiAuge die bezeugen in schriftform ,das dort viel Fremde

    Menschen ein & aus gehen und dort nächtigen ,dadurch mehr Müll ,Wasser,Abwasser und mehr Dreck ..... auch gibt es Normen

    die sich auf Mindestwohnfläche beziehen bei 3Personen (MutterVaterKind) 30m² scheinen mir zu klein ,für deutsche Verhältnisse :D

    erstmal alles notieren und andere Mieter als Unterstützer gewinnen (vermutlich vohanden) beim Amt nachfragen ob dort sich
    Jemand angemeldet hat ,zB. als UnterMieter dazu braucht er eine Genehmigung , da kannste aber auch nach piecksen :D
    dir steht dann mehr Miete "zu " bzw. deine Genehmigung kannste abhängig machen von mehr KaltMiete , von dem was der UnterMieter
    zahlen soll an dein Mieter ,sollte es kommen das dir vorgelegt wird ,DerDieDas wohnen Grat IS ,davon eine Kopie an das oder alle
    JobCenter per Internet , kost ja nüscht die kleine Geste :160:

    Gruss
    alibaba :D
    PS: scheint ja ein Schwindler zu sein , wenn der falsche EinZugsAngaben macht ,welch ein MolochMieter :D
    erst mal beobachten , die Sache :D
    PS: wobei auch Video bei Gericht erlaubt ist ,wenn du den Mieter darüber informierst im vorfeld :160:
    .... der HausFlur wird überwacht per Video ,weil hier soviel geklaut wird oder lass dir was einfallen
    lässte über den Anwalt anschreiben , so kann er später nicht sagen "äääääääh was Video" :D
     
  5. #4 anitari, 26.08.2015
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.320
    Zustimmungen:
    426
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Zu Besuch sind. Dagegen kannst Du erst mal nichts machen.

    Genau genommen auch nicht dagegen das er Frau und Kinder bei sich aufnimmt. Das darf er nämlich auch ohne Deine Zustimmung.

    Allerdings sind 30 m² für 4 - 5 Personen arg wenig. Sprich die Wohnung wäre mit so viel Personen überbelegt. Was ein Grund zur Kündigung wäre. Allerdings solltest Du noch etwas mehr als 4 Wochen warten. Denn bis 6 Wochen an Stück darf der Mieter so viel Besuch in seiner Wohnung haben wie er will.
     
  6. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.329
    Zustimmungen:
    732
    Für jede Person sind 10 qm Wohnfläche nötig. Diese Wohnung ist demnach überbelegt.

    Besuch kann unter bestimmten Umständen auch verlängert werden. Goggle "zulässige Besuchsdauer".
     
  7. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo zusammen,

    Und als Ergänzung kann es sich auch schon ab dem ersten Tag um "wohnen" handeln.

    VG Syker
     
    anitari gefällt das.
Thema: Mieter hat ohne mein Wissen Leute aufgenommen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ohne mein Wissen aufgenommen

Die Seite wird geladen...

Mieter hat ohne mein Wissen Leute aufgenommen - Ähnliche Themen

  1. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  2. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...
  3. Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?

    Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?: Hallo, ich bin leider und früher als erhofft Eigentümer einer Immobilie geworden. Leider habe ich bisher keinen "seriösen" Mieter für die frei...
  4. Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?

    Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?: Angenommen beim Auszug des Mieters werden Schäden in der Wohnung festgestellt und auch im Übergabeprotokoll festgehalten. Wie lang nach dem...
  5. Mieter schließt Haustür ab.

    Mieter schließt Haustür ab.: In einem Miethaus schließen die Mieter einer Wohnung ständig die Haustür ab, sodass andere Mieter immer zur Haustür laufen müssen, wenn Besuch...