Mieter heizt in seiner Wohnung mit (Camping-)Gasofen

Diskutiere Mieter heizt in seiner Wohnung mit (Camping-)Gasofen im MV - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, ich hab folgendes Problem: Ein Mieter in unserem Haus wurde Gas und Strom von den Stadtwerken abgeschaltet. Da der Mieter auch schon...

  1. #1 piters87@yahoo.de, 13.03.2014
    piters87@yahoo.de

    piters87@yahoo.de Gast

    Hallo,

    ich hab folgendes Problem: Ein Mieter in unserem Haus wurde Gas und Strom von den Stadtwerken abgeschaltet. Da der Mieter auch schon länger keine Miete mehr gezahlt hat, haben wir ihm längst fristlos gekündigt. Er weigert sich allerdings auszuziehen. Bei der Verhandlung beim Amtsgericht heute morgen, hat er sich zum Thema der Beschädigung der Bausubstanz, durch die ausbleibende Beheizung der Wohnung, verteidigt und gesagt, dass er mit 2 kleinen Gasöfen die Wohnung heize (Wofür er vom Richter umgehend deutlich gerügt wurde). Kurz nach dem Abstellen von Strom und Gas haben wir ihm bereits vorausschauend schriftlich untersagt die Wohnung mit Gasöfen zu heizen.
    Wie kann ich dagegen jetzt vorgehen, da durch das Beheizen mit diesen Gasöfen ja auch für uns und die anderen Mieter Gefahr besteht. Wie schnell kann jetzt reagiert werden? Muss ich erst auf die Ausfertigung des Protokolls der Verhandlung warten? Kann ich das Ordnungsamt einschalten? Wie genau wird in so einem Fall vorgegangen?
    Schonmal im Voraus vielen Dank.
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pharao

    Pharao Gast

    Hi Piters87,

    also laut Internet gibt es mobile Gasheizungen die für Innenräume zugelassen sind, allerdings haben die dann auch eine Zünd- und Sauerstoffmangelsicherung. Ich gehe mal davon aus, das dein Mieter nicht so ein zugelassenes Model besitzt.

    Zu Gehfahrenlage würde ich jetzt sagen, das kommt durchaus auch etwas auf den Mieter drauf an, wie er das Ding einsetzt. Vielleicht bringt es was, dem Mieter mal darauf hinzuweisen, wie gefährlich das für Ihn seinen kann, wenn der Sauerstoff knapp wird und der das nicht mitbekommt.

    Ansonsten ist m.E. die Frage durchaus berechtigt, was du dagegen tun kannst ? Denn solange er das Ding nicht einsetzt ..... es wäre nicht verboten das in der Wohnung zu "halten" (und warm genug wäre es ja schon, das man je nach Lage und Objekt nicht mehr ganztägig bzw. evtl. auch garnicht mehr heizen müsste).

    Vielleicht wäre die günstigste Methode, wenn du dem Mieter ein Warngerät in die Wohnung setzt. Gibt ja welche für Gas und Kohlenmonoxid.
     
  4. #3 kranseier71, 13.03.2014
    kranseier71

    kranseier71 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.02.2014
    Beiträge:
    190
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Oberfranken
    Hallo,

    In Bezug auf die Bausubstanz sollte man wissen, das bei der Verbrennung von Propan/Butan eine rel. grosse Menge Wasser (Feuchtigkeit) entsteht - es kann also für die Bausubstanz schädlicher sein mit Propan zu heizen als gar nicht zu heizen.

    An dem Punkt würde ich mir nicht allzuviel Sorgen machen (was nicht heissen soll, das ich mich wohlfühlen würde wenn in meiner Wohnung jemand mit Campingofen heizen würde). Die grösste Gefahr geht für den Bewohner selbst aus - und letztlich wäre für dich ja die biologische Lösung durch das Ableben dieses Mieters vielleicht günstiger.

    Ansonsten da das ganze schon vor Gericht ist (und der Sommer naht) würde ich erstmal die Zähne zusammenbeissen, in dem Bezug erstmal nichts tun (es ist ja bereits Aktenkundig) sondern abwarten, was das Gericht sagt und dann entsprechend weiter handeln um den Mieter loszuwerden.

    HTH
    LG, Karl
     
  5. #4 BHShuber, 13.03.2014
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    3.729
    Zustimmungen:
    1.512
    Ort:
    München
    Wird die Wohnung geräumt oder nicht??

    Hallo,

    verlief die Verhandlung ohne Ergebnis? Wird jetzt geräumt oder nicht?

    Was bitte hat der Anwalt, sofern vorhanden dazu geraten?

    Gruß

    BHShuber
     
  6. #5 piters87@yahoo.de, 13.03.2014
    piters87@yahoo.de

    piters87@yahoo.de Gast

    Hallo,
    erstmal danke für die vielen und raschen Antworten. Ich versuch mal alle Kernpunkte der Antworten abzuarbeiten.
    - Ich gehe nicht davon aus, dass der Mieter sich groß überlegt hat, ob der Ofen sicher ist. Und er hat ja bei der Verhandlung zugegeben, dass er damit heizt.

    -
    Ein anderer Mieter hat uns auch schon gesagt, dass er sich nicht sicher fühlt mit solchen Öfen im Haus und ausziehen würde, wenn diese genutzt werden. Das können wir uns gerade absolut nicht leisten.
    Außerdem war die ganze Aktion von dem Mieter, und im übrigen auch von seinem Anwalt, heute vor Gericht sehr dreist, da offen gesagt wurde, dass man eh nur auf Zeit spiele und durch sämtlich Instanzen gehen würde, würde ich es dem Mieter wirklich gerne untersagen.

    - Der Anwalt des Mieters hat wie gesagt auf Zeit gespielt und will ohne wirkliche Argumente alles in Frage stellen und hat wie bereits gesagt, angemerkt, dass wir uns auf eine lange Zeit einstellen sollen, die der Mieter noch bei uns wohnt (Ende 2015), deshalb ist abwarten und denke ist ja bald Sommer keine Option.

    - Wir hatten keinen Anwalt, weil wir nicht wirklich einen brauchten. Der Fall ist eigentlich klar, aber durch die Taktik vom Anwalt des Mieters stehen wir jetzt auf dem Schlauch. Einen Termin für die Rechtsberatung bei Haus und Grund haben wir erst für nächste Woche, so dass die Ereignisse bis dahion weiter an der Nerven zerren. Ich kann deshalb auch noch nicht sagen, was ein Anwalt zu der Sache mit den Heizöfen sagen würde.

    Deshalb nochmal meine Frage, ob man nichts direkt machen kann?Gibts da keine Regelung á la Gefahr im Verzug?
     
  7. #6 Bürokrat, 13.03.2014
    Bürokrat

    Bürokrat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    01.01.2014
    Beiträge:
    782
    Zustimmungen:
    0
    Ich glaube dass diese Fragestellung recht speziell ist, es wäre sicherlich anzuraten sich einen Anwalt zu suchen!!!
     
  8. #7 piters87@yahoo.de, 13.03.2014
    piters87@yahoo.de

    piters87@yahoo.de Gast

    Ja klar wird auch noch gemacht, keine Frage. Aber da das nicht mehr heute geht, ich aber nach der Verhandlung ziemlich ungeduldig bin, dachte ich schreib mal hier ins Forum. Vielleicht hat ja jemand Erfahrung damit.
     
  9. Pharao

    Pharao Gast

    Hi,

    da du ja noch nicht mal sagen kannst, wann dieser Gasofen läuft oder für wie lange oder um was für ein genaues Modell es sich handelt, ect, liegt m.E. keine für Gefahr in Vollzug vor. Hier müsstst du m.E. zB schon Gas riechen im Treppenhaus oder sehen das der Mieter am Boden liegt, ect - also irgendwelche tatsächlichen Anhaltspunkte die eine "Gefahr" darstellen.

    Die reine Tatsache das der Mieter einen Gasofen (ansonsten alles unbekannt) in der Wohnung hat, reicht m.E. nicht aus.
     
  10. #9 Einhorn, 14.03.2014
    Einhorn

    Einhorn Gast

    meines Wissens nach ist schon die Aufbewahrung der Camping-Gasflaschen im Haus verboten.

    die darf man ja nichtmal im PKW Innenraum transportieren...

    ruf doch mal bei der Feuerwehr an und frag die nach ihrer Einschätzung

    Einhorn
     
  11. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    5.096
    Zustimmungen:
    2.060
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Ich glaube da spart jemand am falschen Ende. Ein (Fach-)Anwalt hätte sich hier wohl bereits bezahlt gemacht.

    Ein Zivilrichter kann auch nur über Anträge entscheiden, die auch gestellt wurden. Ebenso sind seine Möglichkeiten zur Rechtsberatung stark eingeschränkt. Egal was die Parteien vortragen und egal wie sehr sich seine Gedärme verkrampfen ob juristisch ungeschicktem Verhaltens.
     
Thema: Mieter heizt in seiner Wohnung mit (Camping-)Gasofen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gasofen für wohnung

    ,
  2. gasofen in wohnung erlaubt

    ,
  3. gasofen in wohnung

    ,
  4. gasöfen in der wohnung,
  5. gasofen in der wohnung erlaubt,
  6. gasflaschen heizung für wohnung,
  7. campinggasofen,
  8. gasheizofen innenraum,
  9. feuchtigkeit durch gasofen,
  10. campinggas heizofen in der Wohnung?,
  11. gasofen im haus,
  12. gasofen wohnung erlaubt,
  13. sind propangasöfen mit gasflaschen in Mietwohnungen erlaubt?,
  14. gasofen wohnung,
  15. gasöfen für die wohnung,
  16. wie lange kann man mit gasofen heizen,
  17. gasofen gesundheitsschädlich,
  18. mit campinggasofen heizen,
  19. gasofen fur haus,
  20. wohnung heizt zu schnell auf,
  21. wie gefährlich ist ein gasofen,
  22. gasheizofen für die wohnung,
  23. heizen gasflasche wohnung erlaubt,
  24. gasheizofen für wohnung,
  25. mit camping gasofen wohnung heizen
Die Seite wird geladen...

Mieter heizt in seiner Wohnung mit (Camping-)Gasofen - Ähnliche Themen

  1. Mieter hinterlässt kaputte Scheiben und weigert zu zahlen

    Mieter hinterlässt kaputte Scheiben und weigert zu zahlen: Hallo, mein ehemaliger Mieter hat mir kurz vor dem Auszug mitgeteilt, dass zwei Fensterscheiben (eines Festelements am Boden) einen Riss haben. Es...
  2. Mieter will nicht einziehen

    Mieter will nicht einziehen: Hallo, ich lese jetzt schon seit geraumer Zeit hier still und leise mit und hab schon einige nützliche Tips mir dank des Forums aneignen können,...
  3. Eigentümerin gegen Mieter

    Eigentümerin gegen Mieter: Hallo! Wir haben uns eine Wohnung in einem Haus mit Eigentümergemeinschaft gekauft und vermieten diese. Wir selbst wohnen nicht dort. Nun ist es...
  4. Lästiger Mieter

    Lästiger Mieter: Hallo zusammen, ich habe ein Problem! Ich habe vor über 1 Jahr ein 6 Familienhaus gekauft und habe ein Ehepaar als Mieter welche schon seit 30...
  5. Mieter feiert jedes Wochenende mit lauter Musik, Nachbarn beschweren sich

    Mieter feiert jedes Wochenende mit lauter Musik, Nachbarn beschweren sich: ich habe ein Haus mit großen Garten vermietet. Nahezu jedes Wochenende verbringt der Mieter mit sehr lauter Musik im Garten, die fängt schon...