Mieter hinterlässt Dschungel - was tun ?

Dieses Thema im Forum "Übergabe Ein- oder Auszug" wurde erstellt von elisabeth, 22.05.2012.

  1. #1 elisabeth, 22.05.2012
    elisabeth

    elisabeth Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.11.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo miteiander,

    ich habe schon nach einem ähnlichen Thema gesucht, bin aber nicht recht fündig geworden, deshalb bitte ich Euch hier um Hilfe.

    Mein Mieter ist nach Eigenbedarfskündigung/Räumungsklage endlich ausgezogen und hat sowohl mein EFH, als auch den Garten in sehr verwahllostem Zustand zurückgelassen. Die Schäden im Haus bekomme ich irgendwie in den Griff, auch wenn die Kaution dafür nicht ausreichen wird. Die letzte Miete wurde auch nicht gezahlt – bis alles behoben ist (vor allem Schimmel) wird es noch ca. 1 Monat dauern.
    Im Mietvertrag ist vereinbart, „daß der Mieter den Garten zu pflegen und in Ordnung zu halten hat“. Diese Klausel hat juristisch nicht den Bestand den ich mir bei Abschluss des Mietvertrages erhofft hatte (bin Erstvermieterin) und ich weiß mittlerweile, dass man die über Unkrautjäten und Rasenmähen hinausgehenden Arbeiten einzeln aufführen muss. Der Garten ist ca 1.000 qm groß und mittlerweile nur noch ein Dschungel. Das einzige was der Mieter gemacht hat, war ein kleines Teilstück Rasen zu mähen, ansonsten NICHTS ! Von Beeten ist kaum mehr was zu sehen, das Gras steht kniehoch, es liegt überall noch Herbstlaub herum, auf der Terasse sprießt Löwenzahn und das Schlimmste – überall sind Baumschösslinge aufgegangen, die teilweise schon so hoch sind, dass sie nicht mehr einfach ausgerissen werden können. Einfach abschneiden geht auch nicht, weil die ja dann nur umso stärker nachtreiben, also heißt es ausgraben. Es ist offensichtlich, dass der Mieter selbst den einfachsten Arbeiten nicht nachgekommen ist. Ich habe einen Kostenvoranschlag einer Gartenbaufirma machen lassen, den Garten wieder urbar zu machen. Wohlgemerkt nur Auslichten, Unkraut beseitigen, keine exclusive Schönheitspflege. Die Kosten liegen bei ca. 3.000 €.

    Bei der Übergabe waren zwei Zeugen meinerseits und der Anwalt des Mieters zugegegen (der Mieter selbst ist ohne seine Adresse zu hinterlassen verschwunden, sein Anwalt hat aber Kontakt mit ihm).

    Nun zu meiner Frage: Hat jemand so einen ähnlichen Fall schon mal gehabt und kann mir einen Tip geben, wie ich hier meine Unkosten wieder hereinbringe? Dass ich bei einem so strittigen Punkt wie Gartenpflege keine 3.000 € von meinem Mieter forder kann ist mir klar. Aber zumindest einen Teil hätte ich schon gerne. Ich kann schon rein körperlich nicht alle Arbeiten alleine machen, dafür brauche ich einen starken Mann. Außerdem sehe ich es auch nicht ein, ihn einfach so davon kommen zu lassen. Wäre ein Angebot von ca. 600 – 800 EUR Kautionsabzug für Gartenpflege in Ordnung, oder ist es aussichtslos hier überhaupt etwas zu erwarten? :unsicher026:

    Ich bin für jeden Rat dankbar !
    Elisabeth
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 BarneyGumble2, 22.05.2012
    BarneyGumble2

    BarneyGumble2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    0
    Inwiefern die mangelnde Gartenpflege dem Mieter in Rechnung gestellt werden kann, ist vermutlich nur durch einen Richter zu entscheiden.

    Genauere Aussagen kann man nur treffen, wenn man den genauen Wortlaut des Mietvertrages kennt.
    Ggf. müsste man dem Mieter auch erst Gelegenheit geben, den Mangel selbst zu beheben, bevor man eine Geldforderung stellen kann.

    Allerdings denke ich, dass Du dem Mieter keinesfalls ein "Angebot" hinsichtlich der Kaution machen solltest!

    Wenn man die Miete und die unstrittigen Schäden zusammenrechnet wird man doch sicher schon über den Betrag der Kaution kommen oder?
    Ich würde folgendes machen: Eine Auflistung aller Schäden, belegt mit Kostenvoranschlägen, machen und diesen Betrag zzgl. ausstehender Mieten etc. einfordern. Die Kaution ziehst Du da bereits ab und forderst den Ex-Mieter auf, den Rest zu überweisen. Falls der Mieter (vermutlich) nicht zahlen wird, musst Du Klage einzureichen, um den Rest zu bekommen.
    Ob sich das lohnt, muss jeder selber wissen, es wird aber mit Sicherheit viel Zeit, Geld und Nerven kosten und mit hoher Wahrscheinlichkeit in einem Vergleich enden.
     
  4. #3 elisabeth, 22.05.2012
    elisabeth

    elisabeth Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.11.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Danke für den Tip.
    So langsam trudeln die ersten Kostenvoranschläge der Handwerker ein und ich bin schon dabei eine Aufstellung zu machen. Dabei lasse ich jetzt mal den Gesamtbetrag für den Garten stehen. Der Anwalt des Mieters wird sowieso bei jeder Position was zu mäkeln haben und selbst bei absolut eindeutigen Schäden noch versuchen zu handeln. Also hast du recht - ich muss nicht gleich von mir aus einen Schritt zurückgehen.

    Wenns ganz hart kommt, muss ich halt noch mal meinen Anwalt bemühen.....
    Da die Kosten jetzt schon die Kaution übersteigen, werde ich wohl echt um mein Geld streiten müssen. Es ist so nervenaufreibend....
    Viele Grüße
    Elisabeth
     
  5. #4 BarneyGumble2, 22.05.2012
    BarneyGumble2

    BarneyGumble2 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.05.2009
    Beiträge:
    1.029
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiß nicht, wie hoch die Kaution ist, aber wenn die Forderung nicht EKLATANT, sprich weit mehr als das 3-fache der Kaution darstellt, würde ich mir echt gut überlegen zu klagen.
    Der Richter wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit einen Vergleich vorschlagen und vermutlich irgendwo um die Hälfte anfangen.
    Bei einem geschlossenen Vergleich trägt jeder seine eigenen Kosten (Anwalt etc.) und ggf. Gerichtskosten.
    Falls es aber nicht zu einem Vergleich kommen sollte und der Mieter Rechtsschutzversichert ist oder sogar Prozeßkostenhilfe bekommt, wird es dann vermutlich mit Gutachtern am laufenden Band weitergehen. Das geht dann in die tausende € und dauert noch viele Monate länger.

    Und wie immer gilt dann: Auf hoher See und vor Gericht bist Du in Gottes Hand!
     
  6. #5 Papabär, 22.05.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Hallo elisabeth,

    ich frage mich ein bissel, ob die 3000,- € aus dem Kostenvoranschlag den zu erwartenden Erfolg lohnen.
    Meine Eltern hatten mal einen ... naja, ähnlichen Fall. Ein Teil einer landwirtschaftlichen Nutzfläche ist in Parzellen für Kleingärtner/Camper aufgeteilt und verpachtet. Nach dem Tod eines Pächters hat es fast zwei Jahre gedauert, bis meine Eltern den mittlerweile eingewachsenen Wohnwagen verschrotten konnten, auf dem Grundstück (ca. 400m²) herrschte totaler Wildwuchs. Irgendwelche Auflagen zur Gartenpflege haben die wenigsten Pächter, ein Versuch diese Kosten irgendwo einzutreiben war also garnicht vorgesehen.

    Mein Vater ist dann mit´m Deutz hin, hat die Gehwegplatten aufgenommen und dann einmal mit´m Pflug drüber, zweimal mit der Scheibenfräse und zuletzt einmal sauber mit der Egge glattgezogen ... da war dann nichts mehr mit irgendwelchen Baumschößlingen. Glücklicherweise steht dort nur 1 größerer Baum den es zu umfahren galt, daher hat die ganze Aktion nur ´nen halben Tag gedauert (und die meiste Zeit ging für die Gerätewechsel drauf). Die Kosten waren - neben der Arbeitszeit - etwa 20 Liter Diesel und ein Sack Rasensamen.

    Was ich damit eigentlich sagen will ist, wenn Du die Kosten ohnehin nicht wieder reinholen kannst und das Grundstück nun nicht voller alter Bäume steht, kannst Du vlt. einen Landwirt aus der Umgebung ansprechen, der Dir den Garten für sicherlich deutlich kleineres Geld als 3000,- einmal komplett rebootet.
     
  7. #6 immodream, 23.05.2012
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.206
    Zustimmungen:
    458
    Hallo Elisabeth,
    die Frage ist ganz einfach, wie ist die finazielle Lage deines Exmieters?
    Hast du Informationen über deinen Mieter , das du jemals an dein Geld kommen wirst?
    Wenn " Nein " hake es einfach unter Lehrgeld und Lebenserfahrung ab und nutze das Geld anstatt für Anwalt, Gericht und Gutachter lieber, um dein Haus und den Garten instandzusetzen.
    Das spart auch viel Ärger und deine Nerven.
    So habe ich das in den letzten 25 Jahren auch immer wieder einmal machen müssen.
    Grüße
    Immodream
     
  8. #7 elisabeth, 25.05.2012
    elisabeth

    elisabeth Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.11.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Vielen Dank für Eure Tips. Es hilft schon ein Stück weiter, wenn es hier im Forum Leute gibt, die Ähnliches erlebt haben. Bei der Story mit dem Deutz musste ich echt grinsen. Klingt gut, ist bei mir aber leider nicht machbar, weil es ein schön angelegter Garten mit altem Baumbestand und Wegen ist.
    Aber ich habe jetzt auch eine Lösung - zumindest mal ein erster Schritt dahin. Mein Vater kennt über einen Bekannten einen Bekannten, der wieder jemanden kennt (wie es halt so ist :84: ), der im Nachbarort im Gemeinde-Bauhof arbeitet. Und der wird mir am Wochenende mit einem Helfer, schwerem Gerät und einem LKW den größten Teil des Dschungels roden. Die machen das zwar auch nicht nur für nen Kasten Bier, aber ich zahle deutlich weniger als für einen Gärtner. Und den ganzen Kleinsch....werde ich halt dann selber machen, oder mir noch mal für einen Tag Hilfe holen.
    Auf jeden Fall sehe ich langsam wieder etwas Licht am Ende des Tunnels.
    Wahrscheinlich ist es echt das Beste, das Ganze unter Lebenserfahrung abzuhaken. Und die ist ja nicht immer nur positiv. Für mich ist das grad eine Menge Lehrgeld, das ich bezahle - nicht nur finanziell. Ich bin einfach total enttäuscht, wie falsch und mies manche Menschen sein können, aber auch das fällt halt unter Lebenserfahrung. Ich habe mir als Limit jetzt 1.000 EUR gesetzt. Wenn die Kaution weg ist und danach immer noch mehr als 1.000 EUR übrig sind, werde mich mir überlegen, das Geld einzuklagen, wenn nicht - lass ich es gut sein. Ob bei dem Mieter was zu holen ist, weiß ich nicht so recht. Das ist alles ziemlich undurchschaubar.
    Ich hab immerhin eine Rechtsschutzversicherung und da sind ja auch noch die ganzen Schäden am Haus.
     
  9. #8 lostcontrol, 25.05.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.603
    Zustimmungen:
    828
    dann kannste ja froh sein dass der mieter keine bäume gefällt hat oder die wege entfernt hat - hätte er ja gedurft...

    ich kann dir jedenfalls nur empfehlen beim nächsten mal gartenvermietung sehr gut zu überlegen, ob du das überhaupt machst. ein risiko ist das immer, wenn du möchtest dass der garten so bleibt wie du das gerne hättest...
     
  10. #9 elisabeth, 29.05.2012
    elisabeth

    elisabeth Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    07.11.2011
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Das war im Mietvertrag ausgeschlossen. Der Mieter ist lt. Vertrag zwar berechtigt eigene Anpflanzungen vorzunehmen (logisch), aber vorhandene Bäume oder Sträucher zu entfernen ist ausgeschlossen, geschweige denn Wege rausreissen.

    Aber Lostcontrol, Du hast schon recht, Gartenvermietung ist echt ein leidiges Thema. Die meistern Leute mieten ja ein EFH i.d.R. weil sie auch einen Garten wollen und das dann explizit auszuschließen.....stelle ich mir nicht praktikabel vor. Ausserdem als Vermieter dann selber den kompletten Garten in Schuss zu halten geht auch nicht so einfach aus der Distanz.
    Aber jetzt ziehe ich ja erst mal selber dort ein und kann mich um alles kümmern.
     
Thema: Mieter hinterlässt Dschungel - was tun ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mieter pflegt garten nicht

    ,
  2. mietvertrag gartenpflege klausel

    ,
  3. mieter hinterlässt schäden

    ,
  4. baumschößlinge entfernen,
  5. was tun wenn der mieter den garten nicht pflegt,
  6. Unkraut Jungel was tun,
  7. mieter pflegen garten nicht,
  8. was muss der mieter beim auszug machen garten,
  9. baumschösslinge,
  10. mieter mangelnde gartenpflege,
  11. mieter pflegt den garten nicht,
  12. mieter hinterlässt garten,
  13. mietrecht kaution gartenpflege,
  14. kautionsabzug garten,
  15. vormieter hinterlässt wildwuchs im garten,
  16. Mangelnd Gartenpflege Kündigungsgrund,
  17. mieter verlässt wohnung hinterlässt schäden,
  18. Garten kautionsabzug,
  19. unkraut entfernen bei auszug,
  20. unkraut bei auszug,
  21. muss der mieter bei auszug die sträucher entfernen,
  22. baumschösslinge entfernen,
  23. übergabe garten auszug,
  24. kaution gartenpflege mieter,
  25. mieter hinterlässt tiere
Die Seite wird geladen...

Mieter hinterlässt Dschungel - was tun ? - Ähnliche Themen

  1. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  2. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...
  3. Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?

    Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?: Hallo, ich bin leider und früher als erhofft Eigentümer einer Immobilie geworden. Leider habe ich bisher keinen "seriösen" Mieter für die frei...
  4. Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?

    Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?: Angenommen beim Auszug des Mieters werden Schäden in der Wohnung festgestellt und auch im Übergabeprotokoll festgehalten. Wie lang nach dem...
  5. Mieter schließt Haustür ab.

    Mieter schließt Haustür ab.: In einem Miethaus schließen die Mieter einer Wohnung ständig die Haustür ab, sodass andere Mieter immer zur Haustür laufen müssen, wenn Besuch...