Mieter kündigen - schwieriger Fall

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von Dascha, 04.04.2011.

  1. Dascha

    Dascha Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Guten Abend zusammen,

    ich habe mich gerade angemeldet weil ich mit meinem Latein leider am Ende bin.

    Es geht um eine 35qm Einzimmerwohnung die wir einem einstmaligen Freund meines Mannes vermietet haben. Dieser ist jedoch ein wenig merkwürdig bisweilen, was höflicheres fällt mir leider nicht ein :shame

    Er hat unter anderem ein Agressionsproblem, weshalb er bereits Mieteigentum zerstört hat ohne es bis heute zu ersetzen. Leider haben wir nie eine Kaution verlangt, was uns im Nachhinein sehr ärgert.

    Im Lauf der letzten 3 Jahre hat sich sehr viel summiert, u.a. diverse Polizei/Sanitätseinsätze die der Herr steht selber verschuldet hatte als Folgen von übermäßigem Alkoholgenuss und übertrieben lauter Musik u.a. Einer Anzeige wegen Körperverletztung ist er gerade so entgangen.

    Inzwischen hat er auch einen Betreuer weil er vieles alleine nicht hinbekommen würde. So nun stand er heute vor der Tür und fragte ob wir noch einen Zweitschlüssel hätten, diesen hatten wir ihm aber schon vor einer kleinen Ewigkeit zurück gegeben. Mal davon ab das wir generell nicht ungefragt in die Wohnung gehen würden, war diese Frage samt stark unterdrückter Wut sehr merkwürdig.

    Auf meine Frage hin weshalb er fragen würde, kam nur das es besser so wäre das wir keinen Schlüssel mehr hätten. Ihm würden so einige Dinge merkwürdig vorkommen :?

    Das ist nun so der I-Tupfen der für eine Kündigung spricht, die Freundschaft zwischen ihm und meinem Mann ist endgültig zerbrochen und wir möchten beide das er schnellstmöglich auszieht.

    Nur wie erklären wir das dem Betreuer so das es verständlich ist ? Denn der Mieter hat seinem Betreuer viele Dinge die passiert sind nie erzählt. Was aber für den Mieter nicht untypisch ist, er kann gut schauspielern wenn es sein muss.

    Hoffe es ist nicht zu wirr geschrieben und Verständlich.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 77Carina, 04.04.2011
    77Carina

    77Carina Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.05.2010
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ist es ein Haus indem ihr selbst auch wohnt? Wenn ja, wieviel Wohnungen hat das Haus insgesamt?
     
  4. Dascha

    Dascha Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Es ist ein 30 Parteien Haus, in dem wir zwei Wohnungen besitzen.

    Die kleine die vermietet ist, die andere bewohnen wir selber. Deswegen steht der Mieter auch ab und an mal vor der Tür. Wird aber nicht mehr herein gelassen weil es sonst eskalieren könnte.

    LG
    Dascha
     
  5. #4 armeFrau, 04.04.2011
    armeFrau

    armeFrau Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2009
    Beiträge:
    728
    Zustimmungen:
    0
    Mietzahlungen stehen nicht aus? Habt ihr schon die Zahlung der Kaution angemahnt?
    Habt ihr die Ruhestörungen immer abgemahnt?

    Wie wärs wenn ihr die Wohnung mit Hilfe des Betreuers besichtigt?
     
  6. Dascha

    Dascha Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Den Zustand der Wohnung kennen wir so halbwegs, deswegen gab es auch schon eine Abmahnung da der Herr von und zu bestimte Dinge erst erledigt wenn man ihm mit Sanktionen droht.

    Es wäre auch notwendig neues Laminat zu verlegen, nur das wird halt erst gemacht wenn der Mieter die kaputten Teppichfliesen mal ersetzt. Das hat er seit über einem Jahr nicht geschafft.
     
  7. #6 lostcontrol, 04.04.2011
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    also erstmal:
    ich fürchte euch fehlt es schlicht und ergreifend an einem kündigungsgrund.
    und ohne den könnt ihr nicht kündigen.

    habt ihr das schriftlich abgemahnt?
    mehrere abmahnungen können zum kündigungsgrund avancieren...

    alles kein kündigungsgrund. selbst wenn der herr straffällig geworden wäre ist das kein kündigungsgrund. leider.

    recht hat er, ist besser so, denn: ihr DÜRFT garkeinen schlüssel zur vermieteten wohnung haben - es sei denn der mieter wünscht das ausdrücklich so.

    das mag in euren augen für eine kündigung sprechen, ich kann das auch nachvollziehen, aber das ist nun mal kein kündigunggrund mit dem ihr vor gesetz durchkommt. da muss schon mehr her als 'ne zerbrochene freundschaft.
    vergesst nicht: die wenigsten vermieter sind mit ihren mietern befreundet.

    ohne rechtsgültigen kündigungsgrund braucht ihr dem betreuer garnichts zu erklären, denn es wird sowieso nicht funktionieren.
    mit rechtsgültigem kündigungsgrund (der euch fehlt) wird der betreuer vermutlich im sinne seines klienten versuchen die kündigung wegen "unzumutbarkeit" oder sowas in der art versuchen anzufechten - das ist sein job.
    ihr solltet also wenigstens auf gleichwertige, preislich ähnliche wohnungen in der nähe, die zu haben sind, verweisen können. ansonsten wird's verdammt schwierig.

    ich kann euch nur raten alles was so vorfällt künftig zu protokollieren und vor allem: die anderen mieter im haus dazu aufzufordern das zu tun!
    lärmprotokoll wäre hier ein stichwort.
    und dann müsst ihr natürlich SCHRIFTLICH abmahnen, abmahnen, abmahnen.
    aber das kann sich ziehen. und selbst wenn ihr dann 'ne grundlage für 'ne kündigung beieinander habt, könnt ihr pech haben und es läuft auf 'ne räumungsklage raus.
    hat der mieter denn wenigstens ein geregeltes einkommen?
     
  8. Dascha

    Dascha Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Er hat bereits eine schrifliche Abmahnung erhalten, weil er auf normales Reden nicht reagiert.

    Außerdem bestehen Mietschulden, keine Unsummen aber es sind Schulden. Freiwillig zahlt er gar nichts, da muss man dem Herr Mieter schon drohen.

    Und was den Zweitschlüssel angeht, den hatte er uns freiwillig gegeben damals ;) Wir haben ihn auch selbstverständlich wieder heraus gegeben. Mal davon ab das wir selbst wenn wir einen Schlüssel hätten, sicher nicht in seine Wohnung gehen würden. Dazu ist mir meine magere Freizeit dann doch viel zu Schade für. Zumal das ohne Erlaubnis ja eh Hausfriedensbruch ist.

    Die ruinierten Möbel sowie die Teppichfliesen sind bis heute nicht nachweisbar ersetzt. Der Mieter schiebt echt alles auf seinen Betreuer ab, mit dem haben wir ohne Mieter am Freitag einen Termin.

    Denn der Herr X hat seinem Betreuer nicht alles erzählt, vieles hat er ihm anscheinend völlig verschwiegen. Und momentan ist mir die Abwesenheit des Herrn X sehr lieb, der Mann ist eine tickende Zeitbombe. Wenn ihm was quersitzt kann es je nach Wutpegel sein das er Gewalttägig wird. Zum Teil wegen absoluten Nichtigkeiten übrigens.

    EDIT: Wg. dem Einkommen, er war lange auf Hartz IV und hat momentan mal wieder einen Job. Mal sehen wie lange er das durch hält.
     
  9. #8 lostcontrol, 05.04.2011
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    eine einzige schriftliche abmahnung reicht aber BEI WEITEM noch nicht aus für 'ne kündigung. da muss schon mehr her. und am besten auch mehrere gründe mit jeweils entsprechenden einzelnen schriftlichen abmahnungen.

    sind's mehr als 2 kaltmieten? dann könnt ihr kündigen. problemlos.

    darum geht's doch garnicht. es geht viel mehr darum dass ihr KÖNNTET.
    ich tu mir das nicht an, mich von mietern verdächtigen zu lassen wenn die mal was verschlampen etc.
    und ich tu's mir auch ansonsten nicht an - meine tante hat von allen mietern schlüssel und stöhnt ständig, dass quasi keine woche vergeht ohne dass ein mieter bei ihr mitten in der nacht anruft, weil er seinen schlüssel verloren hat etc.

    ist der teppich mitvermietet? dann müsst ohnehin ihr euch drum kümmern.
    sind die möbel mitvermietet? dann ist das ohnehin euer bier.
    ihr könnt da höchstens intervenieren wenn das ganze über gebühr abgenutzt wurde - und DAS ist einer der punkte, über die man wohl endlos streiten kann was da normal ist und was nicht...

    vergiss bitte nicht dass der betreuer auf seiten des mieters sein MUSS. das ist sein job! und wenn ihr keine beweise habt, seht ihr verdammt alt aus. ich wär da vorsichtig, ihr wärt nicht die ersten die plötzlich 'ne verleumdungsklage an der backe haben, nur weil sie mal offen gesprochen haben.

    na dann hat er ja wenigstens ein einkommen und ihr habt die chance euer geld einzuklagen.
     
  10. Dascha

    Dascha Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Nein es sind keine 2 Monatsmieten, sondern Restzahlungen aus nicht kompletten Amtsüberweisungen.

    Die Möbel sowie der Teppich wurden mitvermietet, die Teppichfliesen sind wegen eines Wasserschadens im Dezember 2009 auf dem Balkon gelandet zum Trocknen. Nach unserer Abmahnung im Februar 2011 hat er sich endlich mal um die Teppichfliesen auf seinem Balkon gekümmert ! Die waren inzwischen so verzogen das man sie nicht mehr reinlegen konnte. Vorherige Fragen zu dem Thema wurden nur abgestreift mit den verschiedesten Ausreden.

    Der Wasserschaden wäre übrigens nicht so schlimm gewesen wenn er an dem zwei Hähnen im Bad das Wasser gleich zugedreht hätte. Man kann hier in jeder Wohnung einzeln das Wasser komplett abstellen, statt dessen stand er verzweifelt guckend mitten in der wachsenden Pfütze :wand:

    Einen Waschbeckenunterschrank sowie eine Duschwand hat er während eines Wutanfalls zerstört, und wer mutwillig fremdes Eigentum zerstört kann nun beim besten Willen nicht erwarten das der Vermieter katzbuckelnd alles ersetzt.

    Was wir auf jeden Fall machen werden, wenn denn mal mit Rechnungen belegt die beschädigten bzw. zerstörten Möbel ersetzt sind und die Teppichfliesen wieder drin liegen, ist neues Laminat. Das steht völlig außer Frage das da neues rein muss.

    Nur bisher haben wir uns wegen des massiven "Fehlverhaltens" seitens Herrn X verweigert.

    Übrigens sind die Polizei und Notarzteinsätze belegt, selbst die Sanitäter kennen ihn schon namentlich. Was ja irgendwie peinlich ist ...
     
  11. #10 lostcontrol, 05.04.2011
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    wie ist das zu verstehen "nicht komplette amtsüberweisungen"?
    bekommt ihr die miete direkt vom amt?
    habt ihr geklärt warum die nicht komplett waren? vielleicht weil der mieter sich nicht an seine auflagen gehalten hat und deshalb gekürzt wurde?

    wer hat den wasserschaden verursacht?
    wenn's nicht der mieter war, habt ihr vermutlich schlechte karten bezüglich der teppichfliesen... ansonsten: versicherung. aber dafür ist es jetzt wohl längst zu spät.

    mit dummheit von mietern musst du rechnen, ist leider so.
    aber was wäre denn gewesen wenn er im urlaub gewesen wäre?
    wie kam der wasserschaden denn zustande? die schuldfrage müsst ihr hier schon klären bevor ihr das dem mieter anlastet...

    ja und nein. klar ist auf jeden fall dass er für die kosten aufkommen muss.
    habt ihr's ihm in rechnung gestellt?
    gibt's dazu schriftliches?

    ob da neues rein muss oder nicht hängt aber nicht zwangsläufig vom mieter ab.
    durchschnittliches laminat hat keine höhere halbwertszeit als teppichboden, sprich: 10 bis 15 jahre bei normaler behandlung.
    wie alt isses denn das laminat?
    und: ihr könnt nur den zeitwert verlangen, mehr nicht. habt ihr irgendwelche belege wann das laminat gelegt wurde?

    das ändert aber nichts.
    wie gesagt: selbst wenn der gute mann wegen einer straftat verurteilt wird könnt ihr ihm deswegen nicht kündigen. noch nicht mal dann wenn er ins gefängnis muss.
     
  12. Dascha

    Dascha Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Belege gibt es kaum, das mit Versicherung haben wir mindestens 10mal erwähnt. Wie immer spurenlos verpufft an ihm und irgendwann hatten wir keinen Bock mehr darauf ihm wegen jeder Kleinigkeit 20xmal in den Hintern treten zu müßen.

    Der Boden ist schon länger draussen weil es Billiglaminat war, sah nicht mehr gut aus. War auch gut 5 Jahre alt der Boden bevor der Wasserschaden entstand, der Schaden selber entstand am Waschbecken. Da sind ein paar Dichtungen gerissen, allerdings war der Wasserhahn auch total locker. So als ob jemand an dem Ding mit Gewalt rumgerüttelt hätte.

    Ach, was ich noch vergessen habe. Es war ein Seillampensystem im Wohnraum mit drin. Das ist auch verschwunden weil es ihm nicht gefallen hat, ob das ohne unser Wissen im Müll liegt oder im Keller rumfährt weiss ich nicht. Er redet ja nicht mehr mit uns, wir kriegen nur noch Vorwürfe zu hören die z.T. völlig hannebüchend sind :stupid

    Deswegen möchten wir ja das er auszieht, wir wollen diese tickende Zeitbombe nicht mehr im Haus haben. Der wird handgreiflich und hat so viel Kraft das er einem locker was brechen kann. War früher nicht so schlimm aber hat sich in den letzten Jahr extrem verschlimmert.

    Außerdem steht im Hintergrund an das meine Schwester zu uns in den LK kommen will, sie wäre mir als Mieterin tausendmal lieber weil ich weiss das es mit ihr tausendmal einfacher sein wird.

    EDIT: Ja wir haben die Miete direkt vom Amt erhalten von dem wir keine Auskünfte erhalten haben weil wir keine Vollmacht haben. Herr X ist aber nicht in der Lage sowas zu klären, das sind die Dinge die er jetzt an seinen Betreuer gibt. Und ich weiss das es Sanktionen gab wegen diversen Problemen mit der Arge bzw. die die Arge mit X hat / hatte.
     
  13. #12 lostcontrol, 05.04.2011
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    und eure versicherung? was hat die dazu gesagt? habt ihr's überhaupt gemeldet?

    ähm. das klingt aber schwer nach vermietersache, nicht nach mietersache!
    wenn dem so sein sollte, habt ihr enorm schlechte karten.
    nochmal: hat eure versicherung das begutachtet? und zusatzfrage: habt ihr 'ne leitungsversicherung?

    muss euch erstmal egal sein. er könnte es auch eingelagert haben. da ist nur wichtig dass es beim auszug wieder da hängt wo's hingehört, mehr nicht.
    aber ich denke mal ihr habt für die zukunft daraus gelernt dass man sowas nicht mitvermietet - hoffentlich!

    nicht falsch verstehen, aber ich würde euch auch vorwürfe machen, wenn es einen wasserschaden gab der vermieterseits verschuldet ist und ich seither ohne bodenbelag leben muss.
    war das mit der verringerten miete vielleicht sogar 'ne mietminderung? berechtigt wäre sie auf jeden fall.

    das klingt nicht gut, ist aber leider auch kein kündigungsgrund.
    ihr solltet echt aufpassen was ihr dem betreuer erzählt - kommt dem lieber mit ECHTEN argumenten als mit sowas, sonst habt ihr schlechte karten, der weiss nämlich dass ihr damit nicht durchkommt und wird sich nicht beeindrucken lassen.
    eure persönlichen befindlichkeiten (womöglich ängste) spielen da leider keine rolle, es sind fakten gefragt, und zwar solche die als kündigungsgrund taugen.
    alles andere ist kokolores.

    na da haste doch deinen kündigungsgrund: EIGENBEDARF!!!

    da gibt's vollmächte? wow. is mir neu.
    ich hab auch schon oft mit dem amt telefoniert, ich hab immer nur als antwort bekommen dass sie mir aufgrund datenschutz nichts sagen dürfen.

    na dann ist doch alles klar: die ARGE hat ihm die leistung gekürzt. ganz einfach.
    da kannste wenig bis nichts machen, ausser den lieben herrn X zu verklagen.
    habt ihr wenigstens SCHRIFTLICH gemahnt? mehrfach?
     
  14. Dascha

    Dascha Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Ja wir haben einiges gelernt Lost.

    Wir waren leider sehr blauäugig, und ein Bodenbelag ist doch noch da. Unter dem Laminat liegen noch Teppichfliesen, zwar 70er Jahre Brechgrün. Aber durchaus noch gut, die liegen da als Trittschalldämmung drin und sollen da auch drin bleiben.

    Beschädigt ist ein kleiner Bereich im Flur, sind ca. 5 oder 6 Fliesen. Eigentlich Centware die Dinger, nur hat X die über ein Jahr auf dem Balkon gehabt und es nicht geschafft die wieder reinzulegen. Da streiken wir eigentlich aus "erzieherischen" Maßnahmen heraus da X ein stark gestörtes Verhältnis zu Mein und Dein hat.

    Aber mal ne andere Frage, wäre es wirklich Eigenbedarf wenn mein Mann (dem die vermietete Wohnung rechtlich alleine gehört) sagt das seine Schwägerin einziehen soll und wir deshalb die Kündigung aussprechen ?

    Wenn ja wäre das ja klasse, denn sie kommt frühstens im Sommer. Somit hätte X noch genug Zeit sich ne neue Bleibe zu suchen und unsere Sachen rauszurücken sofern er sie nicht mal wieder einfach weg geworfen hat.
     
  15. #14 lostcontrol, 05.04.2011
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    hm - das weiss ich jetzt nicht recht.
    ich hab mal hier gefragt wegen meinem cousin, ob wir für ihn eigenbedarf anmelden könnten, und die antwort erhalten dass das kein problem wäre, wenn es so ist, dass ein enges familienverhältnis besteht (ob und wie man das nachweisen müsste, keine ahnung, wir haben das dann - zumindest bisher - nicht umgesetzt, da mein cousin bisher noch nicht im rollstuhl sitzt und von daher auch noch weiter da wohnen bleiben kann wo er jetzt wohnt und vor allem: auch will).
    ich tippe aber dass ihr damit durchkommen könnt.
    allerdings sieht das vielleicht nicht allzu gut aus, wenn ihr jetzt erst wegen allem möglichen kleinkram zu kündigen versucht ohne einen wirklich triftigen kündigungsgrund an der hand zu haben und dann die eigenbedarfskündigung sozusagen "nachschiebt".

    aber vielleicht kennt sich ja jemand anderes hier bezüglich eigenbedarf besser aus, mir hat damals capo geantwortet bezüglich meinem cousin.

    ich würde an eurer stelle da evtl. sogar zum anwalt tendieren.
    jetzt einmal 'ne kleine beratung vom anwalt damit ihr die sache gleich richtig angeht (d.h. SOFORT den eigenbedarf anmeldet ohne irgendwelches rumgetue mit möglicherweise nicht-ausreichenden gründen).
    für so 'ne beratung sollte der anwalt nicht übermässig viel verlangen, vielleicht seid ihr ja auch rechtsschutzversichert? klar, ihr solltet bei sowas natürlich schon zu einem fachanwalt, und dafür müsstet ihr vermutlich dann wieder die vermieter-rechtsschutz haben, aber auch ein "normaler" anwalt sollte im groben sagen können wie eure chancen da stehen.
    oder ihr gebt's halt dran und nehmt euch gleich den fachanwalt (würde ich vermutlich machen), möglicherweise reicht euch ja schon der beratungstermin, weiss ja nicht wie fit ihr in sachen formulierungen etc. seid.
    grundsätzlich würd ich dazu raten 'ne eigenbedarfskündigung vom anwalt machen zu lassen, da kann man so einiges falsch machen, und das kann dann sehr ärgerlich und teuer werden...

    hey - wir haben schon april - der sommer steht sowas von auf der fussmatte, so schnell kannste garnicht gucken wie der seinen fuß in der tür hat.
    wenn's euch mit deiner schwester ernst ist, dann würd ich an eurer stelle gleich morgen zum anwalt marschieren und das gespräch mit dem betreuer erstmal abblasen, bis ihr euch sicher seid was ihr machen wollt und könnt.
     
  16. #15 Mieter1962, 05.04.2011
    Mieter1962

    Mieter1962 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    22.05.2010
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Soll die Schwester denn dann dort gratis wohnen?
    Ist es noch Eigenbedarf (für Familienangehörige) wenn die Schwester dann Miete zahlt?
     
  17. Dascha

    Dascha Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben noch gar nicht gekündigt ;)
    Aber die Idee mit dem Eigenbedarf ist klasse, damit umgehen wir alle weiteren Diskussionen. Mit dem Betreuer müßen wir aber noch was anderes besprechen, deswegen bleibt der Termin erstmal bestehen.

    EDIT: Es wird einen regulären Mietvertrag geben und es wird eine Miete gezahlt werden. Da meine Schwester samt Freund dort einziehen wollen.
     
  18. #17 lostcontrol, 06.04.2011
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    also bitte!
    warum sollte denn die schwester keine miete zahlen? nur weil sie verwandt ist? häh?
    das wäre doch hahnebüchener unsinn, sowohl steuerlich als auch wirtschaftlich.
    du wirst es nicht glauben mieter1962, aber ich habe auch schon 'ne zeitlang miete an meine mutter bezahlt, ebenso wie mein bruder. 'ne reduzierte zwar, aber eben schon noch so hoch, dass man reparaturen, renovierungen etc. absetzen kann. dafür gibt's grenzen, und die sollte man tunlichst beachten, sonst schneidet man sich als vermieter doch ins eigene fleisch, immerhin kosten wohnungen ja auch geld im unterhalt, und das tun sie auch dann wenn die verwandtschaft drin wohnt.

    mal ganz abgesehen davon @ mieter1962:
    eigenbedarf hat nichts damit zu tun, ob hinterher miete bezahlt wird oder nicht.
    wie der name schon sagt geht's dabei darum, dass man als eigentümer selbst bedarf hat. wie sich das dann hinterher gestaltet spielt bei der kündigung keine rolle, nur muss die wohnung dann eben auch tatsächlich von demjenigen bewohnt werden, für den der eigenbedarf angemeldet wurde (in dem fall die schwester bzw. schwägerin).
     
  19. Dascha

    Dascha Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    @lost:
    Genau deswegen wird eine Pauschale gezahlt von den beiden ;) Damit wir wirtschaftlich nicht völlig "abkacken".

    Umsonst wollen die beiden hier auch gar nicht wohnen, ich würde glaube ein bisschen Ärger kriegen bei dem Vorschlag :shame
     
  20. #19 lostcontrol, 06.04.2011
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    na hör mal, das ist doch ganz klar dass auch die verwandtschaft miete bezahlt.
    die frage is nur wie hoch die sein muss, damit ihr reparaturen & co. noch absetzen könnt.
    in unseren fällen (vermietung mutter an tochter bzw. sohn) lief das auf 58% der ortsüblichen miete raus - das ist das minimum das du laut steuerberater verlangen musst, wenn du noch absetzen können willst.

    aber das muss ja auch garnicht sein.
    wenn deine schwägerin ohnehin wohnung sucht und ihr die wohnung gefällt, warum sollte sie dann nicht ganz normal bei euch mieten?

    p.s.: von einer pauschale kann ich übrigens - auch und gerade bei verwandtschaft - nur abraten. macht 'ne ganz normale kaltmiete + betriebskosten und heizkosten. mit entsprechend jährlicher abrechnung. dann gibt's auch keinen streit wegen hohen verbräuchen oder steigenden kosten.
    den wasserverbrauch kannst du z.b. nur extrem schlecht einschätzen, der ist individuell extrem unterschiedlich. unsere zahlen (über jahrzehnte gesammelt) gehen da von 10 kubik pro jahr bis zur spitzenreiterin mit 140 kubik pro jahr.
    der schnitt liegt angeblich bei 35 kubik.
    und was die heizkosten angeht: dem einen reichen 18°C völlig aus, der lässt den pulli den er auch tagsüber im büro anhatte zuhause halt auch an, der andere reisst sich beim heimkommen die klamotten vom leib und hüpft in unterwäsche rum und braucht dann 24°C. faustformel: 1°C mehr raumtemperatur = 6% mehr energieverbrauch. kannste gerne hochrechnen wieviel das am schluss ausmacht, wenn ich's bezüglich der 6°C grad recht im kopf hab (kein bock das grad auszurechnen) sinds über 30% mehr energieverbrauch...

    ansonsten:
    bitte auch für die verwandtschaft hyperkorrekte mietverträge machen! auch hier gilt: auch und gerade bei verwandtschaft kann's sonst leicht streit geben.

    aber mich erschreckt ein bisschen dass du von "die beiden" redest. ich für meinen teil würde noch nicht mal mehr alleine 'ne einzimmer-wohnung nehmen, wär mir viel zu klein. und zu zweit? um himmels willen!
    aber klar, das muss jeder selbst entscheiden.
     
  21. Dascha

    Dascha Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2011
    Beiträge:
    13
    Zustimmungen:
    0
    Wir haben gut 7 Jahre in der Winzbude gelebt, zu zweit mit Tieren :lol

    Mometan wohnt meine Schwester zwar günstig, aber mit einem Tauchsieder als Vermieterin. Die Frau ist die völlige Kastratrophe, ich hätte die Frau glaube schon längst gelyncht :zaunpfahl:

    Und Pauschale ist falsch ausgedrückt, es werden schon Nebenkosten und Mietanteil sein. Der Preis den wir bisher im Kopf haben ist auf jeden Fall der von dir genannte Mindestsatz. Eher sogar mehr.

    Eigenbedarf wird bis 31.07.2011 sein, ab August wollen die beiden kommen. Schulwechsel klären usw. ist halt schwierig, aber ich freu mich echt darauf das sie jetzt erstmal über Ostern zu Besuch kommen :rocks
     
Thema: Mieter kündigen - schwieriger Fall
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mieter hat betreuer

    ,
  2. mieter ist straffällig geworden

    ,
  3. mieter normal kündigen

    ,
  4. verwandtschaftsmiete,
  5. Mieter werden schwieriger,
  6. gestörtes verhältnis VermieterMieter-Kündigung,
  7. mieter loswerden wie www.vermieter-forum.com,
  8. mietverhältniskündigung alkolismus,
  9. gestörtes mietverhältnis,
  10. vermieter hausfriedensbruch schiebt mieterin zur seite,
  11. straffällig gewordene mieter kündigen,
  12. alkoholismus als kuendigunggrund-mietvertrag,
  13. vermieterrechtsschutz kündigung mietvertrag leistungsumfang eigenbedarf frist,
  14. kündigung mietvertrag betreuer,
  15. eigenbedarf obwohl mieter im rollstuhl sitzt,
  16. Gestörtes Verhältnis zw Vermieter und Mieter Kündigung,
  17. meine schwester ist verstorben und ihr vermieter will zu auflösung der wohnung von mir eione vollmacht haben,
  18. Kundigung Gestörtes mietverhältnis,
  19. kann mein mann mich auf die hälfte der miete verklagen bei kündigung,
  20. vermieter will kündigen ohne schriftliche abmahnung wenn noch ein ding vorfällt,
  21. darf man mieter normal kündigen,
  22. betreuer wohnung kündigen straftat,
  23. mieterin normal kündigen,
  24. wenn ein mieter einen betreuer hat,
  25. kann ich meinem mieter kündigen wenn dieser im knast sitzt
Die Seite wird geladen...

Mieter kündigen - schwieriger Fall - Ähnliche Themen

  1. Kündigung lebenslanges Wohnrecht

    Kündigung lebenslanges Wohnrecht: Seit 2005 bin ich Eigentümer eines Zweifamilienhauses und mein, seit September verwitweter Vater hat ein eingetragenes Wohnrecht in der...
  2. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  3. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  4. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  5. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...