Mieter kündigt 14Tage nach Vertragsabschluss - Unkostenerstattung möglich?

Dieses Thema im Forum "Rücktritt vom Mietvertrag" wurde erstellt von immoverm, 16.12.2009.

  1. #1 immoverm, 16.12.2009
    immoverm

    immoverm Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    Ich habe vor ca 14 Tagen eine Wohnung vermietet -Mietbeginn wäre der 01.05.2010 gewesen.
    Nun hat der Mieter aber gestern das Mietverhältnis schriftlich mit der 3 Mon. Frist zum 01.03.2010 gekündigt ,also 2 Monate vor eigendlichem Mietbeginn.

    So weit ist mir noch alles klar.

    Ich habe aber dadurch zusäzliche Unkosten und Unannehmlichkeiten da ich zB. den anderen Interessenten bereits abgesagt habe und auch die Anzeigen muß ich beispielsweise wieder neu aufgeben.

    Könnte ich dafür evtl. eine kleine Entschädigung verlangen?

    Gruß: alex
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Der Vertrag läuft am 1.5. los und endet am 31.07. Die Mietzahlungen dieser Dauer sind vom Mieter zu bezahlen, Sofern kein passender Mieter in dieser Zeit die Miete übernimmt.
    Weitergehende Forderungen sind nur nach Absprache möglich, wenn zB eine Bearbeitungsgebühr der Vertragsunterlagen bereits vor Unterzeichnung bekannt gemacht wurde.

    Wenn ich mich nicht irre, ist jedoch diese Verwaltungsgebühr für den Vermieter als nicht haltbar bezeichnet worden.

    Ist ja auch Nebensache, denn offensichtlich hast du das nicht im Vorfeld vereinbart.

    Damit haftet der Meiter nur für die Miete der Kündigungsfrist.
     
  4. #3 immoverm, 16.12.2009
    immoverm

    immoverm Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    vielen Dank

    achso, dann wäre die Kündigung 3 Monate nach Mietbeginn erst wirksam und nicht zum 31.03.

    Aber ich hab ja noch knapp 5 Monate Zeit um den passenden Mieter zu finden
     
  5. #4 F-14 Tomcat, 16.12.2009
    F-14 Tomcat

    F-14 Tomcat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    der Mietvertrag kann auch schon vor Vertragsbeginn gekündigt werden
     
  6. #5 immoverm, 16.12.2009
    immoverm

    immoverm Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    ich muß noch einmal nachfragen:

    zum 31.03. wurde vom Mieter gekündigt , am 01.05. hätte das Mietverhältniss begonnen.
    Gilt die 3-Monatige Kündigungsfrist ab Mietbeginn oder kann zu einem früheren Termin gekündigt werden?
     
  7. #6 F-14 Tomcat, 16.12.2009
    F-14 Tomcat

    F-14 Tomcat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    die Kündigung wäre nach Vertragsunterzeichnung möglich auch wenn der Mietvertrag noch nicht begonnen hat
     
  8. #7 Thomas76, 17.12.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Außer evtl., im Vertrag steht, das eine Kündigung vor Beginn des Mietverhältnisses ausgeschlossen ist, derartige Formulierungen kenne ich zumindest aus Arbeitsverträgen.

    Außerdem suche ich die gesetzliche Regelung, das ein Mietvertrag schon vor beginn gekündigt werden kann.Ich bin mir da nämlich nicht so sicher, ob das möglich ist.

    Darüber hinaus ist die genau Formulierung der gesetzlichen Regelung zu beachten : Im § 573c steht :

    1) Die Kündigung ist spätestens am dritten Werktag eines Kalendermonats zum Ablauf des übernächsten Monats zulässig. Die Kündigungsfrist für den Vermieter verlängert sich nach fünf und acht Jahren seit der Überlassung des Wohnraums um jeweils drei Monate.

    D.h. in diesem Fall könnte der Mieter erst zum 31.03.2010 kündigen, weil er diese drei-Werktage-Frist nicht eingehalten hat (wenn Kündigung vor Vertragsbegin überhaupt möglich ist)
     
  9. #8 F-14 Tomcat, 17.12.2009
    F-14 Tomcat

    F-14 Tomcat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    mit einem Gesetz kann ich nicht dienen aber mit einem Urteil
    BGH 21.02.1979 - VIII ZR 88/78 NJW 1979
     
  10. #9 Thomas76, 17.12.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Stimmt.In dem Urteil haben die Richter aber einen verdammt langen Weg zur Urteilsfindung genommen.Um sich das alles durchzulesen, muß man ja fast einen Tag Urlaub nehmen ;)
     
  11. #10 immoverm, 31.12.2009
    immoverm

    immoverm Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Nun ist das fast unglaubliche passiert:
    Der Interessent will 14 Tage nach Kündigung nun doch unbedingt wieder die Wohnung haben.

    Wie kann ich mich da besser absichern damit er nicht gleich wieder folgenlos kündigt ?

    Mit einer Klausel im Vertrag wie zB: "Kündigung des Mietvertrages ist nicht vor 01.05.2010 möglich"
     
  12. #11 Thomas76, 31.12.2009
    Thomas76

    Thomas76 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.08.2009
    Beiträge:
    1.693
    Zustimmungen:
    0
    Ein Kündigungsausschluß für eine bestimmte Zeit wäre möglich.
     
  13. #12 lostcontrol, 31.12.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    842
    also wenn du tatsächlich bereit bist, jemandem eine wohnung zu vermieten, der seine unzuverlässigkeit schon im vorfeld derart dreist zur schau gestellt hat, bist du selbst schuld.

    mein rat:
    lass es. soll sich der typ 'n anderen deppen suchen!
     
  14. #13 F-14 Tomcat, 31.12.2009
    F-14 Tomcat

    F-14 Tomcat Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    09.08.2007
    Beiträge:
    865
    Zustimmungen:
    2
    diese Klausel wäre ungültig

    sie dürfen zwar eine Klausel vereinbaren aber diese Klausel darf sich nur um die ordentliche Kündigung handeln und bei von ihnen vorgegebenen klauseln (keine individualvereinbarung) darf der ausschluss höchsten für vier Jahre vereinbart werden

    eine fristlose/außerordentliche Kündigung darf von der Klausel nicht beeinflusst werden

    außerdem müssen beide vertragsparteien auf eine bestimmte zeit auf die ordentliche Kündigung verzichten dabei ist darauf zu achten das mann keinen "Zeitmietvertrag" ungewollt vereinbart


    im übrigen teile ich lostis rat
    las den Mieter einen anderen suchen vieleicht lässt der sich zum deppen machen :wink
     
  15. #14 lostcontrol, 31.12.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.625
    Zustimmungen:
    842
    einen anderen VERMIETER wohlgemerkt.
    einen anderen MIETER würde ich ihn nicht suchen lassen - warum sollten die bekannten dieses unseligen menschen sich besser verhalten als er?
     
  16. #15 immoverm, 31.12.2009
    immoverm

    immoverm Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2007
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Hilfe :top

    Ich glaube dieser Mieter bzw Interessent kommt nun nicht mehr in Frage obwohl er recht freundlich gewesen ist :D
    Nun hab ich einen Vertrag gefunden wo unter Mietdauer eindeutig diese Klausel mit dem Kündigungsausschluss wählbar ist.
     
  17. #16 Vermieterheini1, 17.03.2010
    Vermieterheini1

    Vermieterheini1 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Capo,

    "Der Vertrag läuft am 1.5. los und endet am 31.07. Die Mietzahlungen dieser Dauer sind vom Mieter zu bezahlen"
    <= So ein Quatsch!


    Richtig ist:
    =======
    Kündigungseingang beim Vermieter 15.12.2009
    => 3-monatiger Kündigungsfrist für den Mieter
    Start 01.01.2010, da nach dem dritten Werktag des Monats Dezember 2009
    + 3 Monate = Mietende 31.03.2010
    Mietbeginn 01.05.2010
    => D. h. der Mieter braucht keinen einzigen Cent zu bezahlen,
    da eine Kündigung mieterseitig auch vor Mietbeginn jederzeit und ohne Angabe von Gründen möglich ist!

    Schadenersatz für den Vermieter gibt es nach deutschem Recht nicht!


    ================================================


    Hallo Thomas76,

    "Ein Kündigungsausschluß für eine bestimmte Zeit wäre möglich"
    <= So wie du es geschrieben hast ist es wider dass Gesetz und daher nichtig!

    Zulässig wäre nach derzeitiger Rechtsprechung nur ein BEIDERSEITIGER Kündigungsausschluß, also einer der sowohl für den Mieter aus auch für den Mieter gleichermaßen gilt.
    Aber es muss da sinngemäß stehen, dass eine außerordentliche Kündigung trotzdem möglicht ist
    und ein Kündigungsausschluß für den Mieter ist nur für längstens 4 Jahre möglich!
    Fehlt auch nur eine der 3 Bedingungen ist die ganze Klausel von Anfang an nichtig.
     
Thema: Mieter kündigt 14Tage nach Vertragsabschluss - Unkostenerstattung möglich?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mietvertrag rücktritt 14 tage

    ,
  2. mietvertrag rücktrittsrecht 14 tage

    ,
  3. rücktritt mietvertrag 14 tage

    ,
  4. mietvertrag 14 tage,
  5. Rücktritt nach Vertragsabschluss,
  6. 14 tage rücktrittsrecht mietvertrag,
  7. rücktritt vom mietvertrag nach 3 tagen des vertragsabschlusses,
  8. mietvertrag 14 tage rücktritt,
  9. mietvertrag rücktritt 14 tage makler,
  10. kündigungsfristen 14 Tage mietvertrag,
  11. Mieter kündigt nach Vertrag,
  12. kündigung mietvertrag nach Vertragsabschluss,
  13. nach vertragsabschluss kündigen,
  14. hab ich beim mietvertrag auch 14 tage rücktrittsrecht,
  15. 14 tagemietvertrag kündigungsfristen,
  16. gewerbemietvertrag kündigungsfrist 14 tage vor beginn,
  17. vormieter zieht nicht aus rücktritt,
  18. rücktritt vom mietvertrag 14 tage,
  19. wann ist ein rücktritt vom mietvertrag möglich,
  20. kündigungsfristen mietvertrag 14 tage,
  21. 14 tage kündigungsfrist miete,
  22. mieter kündigt einen monat nach vertragsabschluss,
  23. vormieter zieht nicht aus rücktritt mietvertrag,
  24. 14 tage rücktritt vom mietvertrag,
  25. bgh urteil 21.02.1979 - viii zr 8878 njw 1979
Die Seite wird geladen...

Mieter kündigt 14Tage nach Vertragsabschluss - Unkostenerstattung möglich? - Ähnliche Themen

  1. Licht in der Wohnung - Mieter vor Ende der K-Frist ausgezogen

    Licht in der Wohnung - Mieter vor Ende der K-Frist ausgezogen: Guten Abend in die Runde, mich beschäftigt folgende Frage: Wer muß für die Beleuchtungsmöglichkeit sorgen wenn der Mieter vor Vertragsende...
  2. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  3. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  4. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  5. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...