Mieter lässt Monteure nicht in seine Wohnung

Dieses Thema im Forum "Modernisierung und Sanierung" wurde erstellt von Miroli, 01.11.2012.

  1. Miroli

    Miroli Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.11.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Hallo bin neu hier im Forum. Wenn ich die falsche Rubrik gewählt haben sollte, dann bitte verschieben.

    Habe ein Haus mit sechs Mietparteien gekauft. Ein Mieter macht mir einige Schwierigkeiten. Ich habe dessen Wohnung noch nie gesehen, da er mir bisher den Zutritt verweigert. Bisher konnte ich damit leben. Da ich alle anderen Wohnungen kenne und auf sehr nette Mieter gestoßen bin. Alle sind froh, dass nun endlich mal was passiert, mit dem Zustand des Hauses.

    Habe eine Gasheizung einbauen lassen. Besagter Mieter verweigerte den Monteuren den Zugang zur Wohnung, sie konnten somit anfallende Arbeiten nicht erledigen. In diesem Fall war das nicht ganz so dramatisch. Heizkörper mussten entlüftet werden und ich vermute, dass der Mieter dies selbst gemacht hat.

    Jetzt steht aber der Austausch der Wärmezähler und Wasseruhren an, ich befürchte, dass der Mieter die Monteure dafür auch nicht in seine Wohnung lässt. Der Termin ist seit zwei Wochen bekannt und die Arbeiten werden in zwei Wochen erledigt.

    Bin im Moment ein bisschen ratlos, was ich tun soll, wenn die Monteure wieder vor verschlossenen Türen stehen. Diesmal gehört ein bisschen mehr dazu, als nur die Heizkörper zu entlüften.

    Zu meiner Beruhigung hat der Mieter zum Jahresende gekündigt. Soll ich den Kampf mit ihm über juristischen Weg aufnehmen. Wie sind eure Erfahrungen in dieser Hinsicht. Ich weiss, dass ich als Vermieter ein Mal im Jahr Zutritt zur Wohnung haben darf. Aber was soll ich tun? Ich habe das Gefühl, dass das wirklich in einem Nervenkrieg enden könnte. Hat jemand einen Tipp oder eine Meinung?

    Viele Grüße
    Miroli
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Papabär, 01.11.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Wie kommst Du denn auf DAS schmale Brett? Wenn Du eine vernünftige Begründung hast, dann kannst Du auch 15 x Zustritt verlangen. Natürlich dürfte das mit der Begründung von Mal zu Mal schwieriger werden - eine Begrenzung auf 1 x/Jahr kenne ich jedoch nicht.

    Wenn der Mieter eh´ zum 31.12.12 auszieht, dann macht es m.E. keinen Sinn, jetzt noch eine Duldungsklage durchzudrücken.
     
  4. #3 lostcontrol, 01.11.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.608
    Zustimmungen:
    835
    doch, das ergibt sinn.
    immerhin muss ja 'ne korrekte betriebskostenabrechnung möglich gemacht werden, ansonsten - wenn nur geschätzt werden kann - muss der schuldige 15% der kosten übernehmen.
    damit könnte man ja mal drohen, wie wär's?
     
  5. #4 Papabär, 01.11.2012
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Klar, probieren kann man´s ja mal. Aber in unseren Breitengraden laufen die Eichfristen für Wärmemengen-, Kalt- und Warmwasserzähler sowie für Heizkostenverteiler m. E. immer bis zum 31.12. (... d.h. mir ist kein Fall bekannt, wo´s anders wäre). Wenn die Abnahme (incl. Ablesung) nun also um den Jahreswechsel rum erfolgt, dann sollte das für die BKA eigentlich kein Problem darstellen, oder?
     
  6. #5 lostcontrol, 01.11.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.608
    Zustimmungen:
    835
    hm - haste auch wieder recht.
    kommt halt drauf an was das für zähler sind - aber vermutlich sind nicht HKVs gemeint.
    mit denen hab nur ich aktuell ein problem *wein*.
     
  7. Miroli

    Miroli Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.11.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Danke für Eure Antworten

    Werde auf dem Mieter auf jeden Fall mitteilen, dass Kosten auf ihn Zukommen, wenn er den Zutritt verweigert. Das hat die Abrechnungsfirma auch in dem Ankündigungsschreiben erwähnt.

    Habe das Haus am 01.09.2012 gekauft. Von einer Erbengemeinschaft. Der Vertrag mit techem lief zum 31.07.2012 aus. Ich habe bei einem anderen Anbieter einen Vertrag abgeschlossen. Es wurde von den Verkäufern keine Zwischenabrechnung per 31.08.2012 veranlasst.

    Die Abrechnung von mir wird ab 01.09.2012 durchgeführt. Die zwei Monate, ohne Wärmezähler müssen dann eben geschätzt werden. Die Zeit vor dem 01.09. kann mir doch normalerweise egal sein, oder?

    Jetzt hoffe ich erst mal, dass der bockige Mieter einsehen hat und die Arbeiten nicht behindert. Bis ich da über juristische Schritte etwas erreiche ist er wahrscheinlich eh schon ausgezogen.
     
  8. #7 lostcontrol, 02.11.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.608
    Zustimmungen:
    835
    kommt drauf an ob die ex-eigentümer die betriebskostenabrechnung für diese zeit machen werden - was mir irgendwie unwahrscheinlich erscheint...
     
  9. Miroli

    Miroli Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.11.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Erscheint mir auch eher unwahrscheinlich. :brille002:

    Ich werde mich einfach stur stellen, die Mieter für die Zeit vor dem 01.09. an die Vorbesitzer verweisen. schliesslich wurden mir die Nebenkosten für die Zeit vor September nicht bezahlt.

    Bin sehr gespannt, wie das ausgeht. ;)
     
  10. #9 Tobias F, 03.11.2012
    Tobias F

    Tobias F Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.04.2010
    Beiträge:
    1.574
    Zustimmungen:
    90
    Der Mieter hat keinen Vertrag mehr mit den Vorbesitzern.
    D.h. er hat keine Forderungen oder Verpflichten mehr gegen diese, genau so wenig die diese dem Mieter noch ein Abrechnung erstellen können.
    Du bist der neue Vertragspartner des Mieters - somit sein Ansprechpartner, und für die noch zu erstellende/n Abrechnung/en verantwortlich.
     
  11. #10 lostcontrol, 03.11.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.608
    Zustimmungen:
    835
    und wer erstellt dann die abrechnung für die zeit vor dem 01.09.? und wie wird das dann verrechnet?

    das würde mich wundern, denn warum sollte er über geld abrechnen, das er garnicht erhalten hat?
    und wie soll er abrechnen wenn er die entsprechenden rechnungen garnicht bekommt?
     
  12. #11 lostcontrol, 03.11.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.608
    Zustimmungen:
    835
    das ist kein argument.
    wenn ein mietvertrag ausgelaufen ist und die mieter ausgezogen sind, muss man ja auch trotzdem noch eine betriebskostenabrechnung für sie erstellen.
     
  13. Miroli

    Miroli Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.11.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Klingt plausibel. Dann müsste ich die gezahlten Nebenkosten, vom Vorbesitzer verlangen.

    Beim Notar wurde vereinbart, dass ich bei Null anfange. Hoffe das hat rechtliche Relevanz.

    Ansonsten halte ich es mit der Taktik "sturr bleiben" Soweit mir bekannt ist, wurde die letzten Jahre nie ne Nebenkostenabrechnung gemacht. Die Mieter haben es hingenommen, bzw. dachten sie würden Warmmiete zahlen. Alle, bis auf einer hat sich auf neue Mietverträge mit mir eingelassen. Die vorigen, waren teilweise unbrauchbar lt. Anwalt, weil widersprüchlich. Mein "Sorgenmieter" (der eine) hat gar keinen Vertrag.
     
  14. Miroli

    Miroli Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.11.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0

    Für den erstelle ich gerne ne Abrechnung, aber nur ab 01.09. Soll der mich doch verklagen. Da bin ich genauso dickköpfig wie er.
     
  15. #14 lostcontrol, 03.11.2012
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.608
    Zustimmungen:
    835
    nö, wieso das denn? schliesslich hat er mit dem geld ja auch die laufenden kosten bezahlt.

    hätten sie nicht gemusst...

    klar hat er einen vertrag - aber halt nur einen mündlichen.
     
  16. Miroli

    Miroli Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    01.11.2012
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Ich weiss, dass sie sich nicht auf neue Verträge hätten einlassen müssen. Meine Argumente dafür haben sie überzeugt. Schon die Tatsache, dass endlich ne vernünftige Nebenkostenabrechnung erfolgen wird, fanden alle gut.

    Auch das ich Mängel bei meinem Vorstellungsbesuch aufgeschrieben habe und teilweise schon beheben ließ, fanden sie klasse.

    Denke, dass ich mit den Mietern ganz gut auskommen werde. Die bisherigen Kontakte lassen jedenfalls darauf schliessen. Bis auf den einen halt....

    Mit den bisher gezahlten Nebenkosten, hast du natürlich recht. Soweit habe ich gar nicht gedacht. Aber dürfte mich auch nicht betreffen. siehe oben.
     
Thema: Mieter lässt Monteure nicht in seine Wohnung
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. duldungsklage zähler

    ,
  2. kann ich gegen einen mieter etwas unternehmen der die wohnung verkommen läßt

    ,
  3. Mieter lässt Hausmeister nicht in die Wohnung

    ,
  4. Mieter verweigert zutritt zur Wohnung,
  5. muss ich einen monteur in die Wohnung lassen ,
  6. wechsel des fernsehprogramm anbieters. wieso muss monteur in die wohnung,
  7. mietverträge für monteure,
  8. monteur nicht in wohnung gelassen,
  9. monteur mietvertrag,
  10. mieter zutritt für renovierung,
  11. wasseruhrentausch wie oft,
  12. sanierung mieter zutritt,
  13. Mietvertrag Monteure,
  14. Mieter verweigert zutritt durch Monteur,
  15. mieter verweigert renovierung,
  16. wasseruhrenaustausch modernisierung,
  17. mieter verweigert sanierung,
  18. sarnierung mieter weigert zutritt,
  19. mieter verweigert wasseruhrentausch,
  20. kann man bei techem als mieter gekündigt werden,
  21. mieter lässt firma nicht rein,
  22. austausch wärmezähler zugang zur eigentumswohnung,
  23. darf ein mieter bei modernisierung den zutritt zu seiner wohnung verweigern,
  24. mieter verweigert zugang zur wohnung,
  25. wasseruhrenaustausch in mietwohnung
Die Seite wird geladen...

Mieter lässt Monteure nicht in seine Wohnung - Ähnliche Themen

  1. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  2. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  3. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  4. Wie oft sollten die elektrischen Leitungen usw einer Wohnung überprüft werden?

    Wie oft sollten die elektrischen Leitungen usw einer Wohnung überprüft werden?: Wie oft muss eine Wohnung vom Elektriker überprüft werden? Wir wollten eine Herddose neu befestigt lassen, der Elektriker hat einen Aufkleber auf...
  5. Habt Ihr auch eine Wohnung im Haus, bei der es nicht so frisch riecht?

    Habt Ihr auch eine Wohnung im Haus, bei der es nicht so frisch riecht?: Hallo, wir haben im Haus eine, eigentlich zwei Wohnungen, wenn da jemand rein oder raus geht, riecht das ganze Treppenhaus. Es sind beides...