Mieter lässt trotz Abwesenheit ständig die Fenster offen

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von DBK, 15.06.2016.

  1. DBK

    DBK Gast

    Hallo zusammen!
    Mein Mieter lässt trotz Abwesenheit und Unwetterwarnungen ständig ein Fenster auf der West(=Wetter)-Seite des Hauses gekippt und schließt es auch nicht ab. Er meint, da oben (1.OG) würde doch NIEEEMALS jemand einsteigen und Regen käme doch auch sicher nicht rein... Auch das Dachfenster zum Hof, das man über den Zaun leicht erreichen könnte (und das gar keine Sicherung gegen Öffnung von außen hat), steht ständig offen.

    Ich habe mehrfach mündlich und auch schriftlich (per sms) darauf hingewiesen, dass
    - in unserer Gegend häufig eingebrochen wird. Die Polizei fährt regelmäßig Streife und wenn jmd. in seine Wohnung geht, kommt er leicht auch in unsere (angrenzende Wohnung mit Verbindungstür) und ich ihn "BITTE" und es als selbstverständlich ansehe, dass Fenster und Türen bei Abwesenheit (ab-)geschlossen werden.

    - bei unserem herrlichen, norddeutschen Wetter eben öfter Starkregen, Wind etc vorkommt (siehe 2 Tornados durch HH letzte Woche) und ich aus eigener Erfahrung weiß, dass bei bestimmten Wetterlagen der Regen ins Haus kommt.

    Antworten waren
    "Oh shit, habe ich vergessen zuzumachen, kommt nicht wieder vor. Klar können sie gerne reingehen und die Fenster zumachen. Danke! Kommt nicht wieder vor."

    "Hm. Ich werde in Zukunft daran denken. Einbrecher möchte ich auch nicht im Haus haben."

    etc... Immer nett, einsichtig, Besserung versprechend.

    Dennoch immer wieder dasselbe: Über Tag weg, über Nacht weg, auch mehrere Tage. Laut Putzfrau sind die Fenster und Türen auch nicht abgeschlossen.

    Da ich keinen Nachweis über den Bestand einer Haftpflichtversicherung habe, weiß ich gar nicht, ob eine überhaupt besteht und diese auch zahlen würde? Die Kaution ist nicht auf ein Konto einbezahlt worden, es liegt lediglich eine Bankbürgschaft vor.

    Ich ärgere mich maßlos, bin beunruhigt und ratlos.

    Was könnte ich tun? Eine Freundin riet mir, eine Hausordnung zu verfassen, ihm diese zur Kenntnisnahme zukommen zu lassen und ab da weiter zu dokumentieren (Foto/Video) ((ja, bin ich denn ein Detektiv??)) und abzumahnen...

    Vielleicht hat jemand weitere Ideen?

    BK
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    339
    ... kannst Du klemmen. Papierschriftlich, evtl. per Einwurfeinschreiben oder per Boten/Zeugen ist die Wahl der Stunde.
     
  4. #3 Papabär, 16.06.2016
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.716
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Hallo DBK,

    wer eine SMS zur Schriftform zählt, muss noch viiieeel lernen.

    Was die Haftpflichtversicherung soll, ist mir auch noch nicht so ganz klar. Na immerhin schützt sie (die "kleine Haftpflichtversicherung") die Mieter vor unberechtigten Ansprüchen des Vermieters.

    Eine Hausordnung, die der Mieter nicht unterschrieben hat sondern lediglich "zur Kenntnis" erhält, ist das Papier nicht wert auf dem sie steht. DAFÜR kann man dann auch getrost eine SMS verwenden.

    Ein Einbruch beim Mieter hat den Vermieter lediglich dann zu interessieren, wenn Schäden an der Mietsache entstehen. Wenn es zwischen den Wohnungen des Mieters und des Vermieters eine Verbindungstür gibt, was ich schon recht merkwürdig finde (Frage "Abgeschlossenheit"?), dann muss der Vermieter hier entsprechende Sicherungsmaßnahmen treffen.

    Was soll der Mieter den abschließen? Seine Zimmertüren? Also die schließe ich ehrlich gesagt auch nie ab, wenn ich das Haus verlasse.
     
    ver-mieterin, dots, anitari und 2 anderen gefällt das.
  5. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    6.713
    Zustimmungen:
    1.253
    Ist bei dem Mieter Zahlungsunfähigkeit zu erwarten? Ansonsten: Locker bleiben, Verhalten gelegentlich dokumentieren, die Folgeschäden seines Verhaltens zahlt der Mieter.

    Umerziehungsversuche von Vermietern an Mietern rangieren sehr oft irgendwo zwischen nutzlos und schädlich.
     
    dots gefällt das.
  6. #5 Pharao, 16.06.2016
    Zuletzt bearbeitet: 16.06.2016
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    gibt es den ein Gesetzt oder ähnliches, das einem Mieter verbietet seine Fenster bei Abwesenheit auf kipp zu stellen oder das dem Mieter vorschreibt, das er seine Wohnungstüre abzuschließen hat :?

    Ich mein, das dies durchaus sehr Sinnvoll seinen kann und ggf. auch Versicherungstechnisch nicht ganz uninteressant ist, das ist m.E. ja was ganz anderes. Hier würde ich jetzt einfach mal sagen, wenn`s einen Schaden wegen so was gibt, dann muss der Mieter eben ggf. damit rechnen, das er (mit-) haftbar gemacht werden kann. Das bedeutet m.E. aber nicht, das du ihm jetzt deswegen was vorschreiben kannst.

    Ob das also ein Abmahngrund ist, das würde ich jetzt eher mal bezweifeln, zumal anscheinend bislang trotz (mehrerer?) Unwetter dadurch keine Schäden am Mietobjekt entstanden sind, obwohl der Mieter laut deinen Aussagen ja ständig die Fenster auf Kipp stehen lässt oder hab ich hier irgendwas überlesen? Ok, ich kenn die Lage vor Ort bei euch auch nicht, aber eine akute Einbruchsgefahr über ein gekippte Fenster im 1.OG, das sehe ich hier jetzt auf den ersten Blick auch nicht bzw. würde ich jetzt eher mal als "übervorsichtig" bezeichnen, ohne das ich dir hiermit zu nahe treten will. Sicherlich mag das durchaus möglich sein, aber i.d.R. suchen Einbrecher den leichtesten & schnellsten Weg und das ist m.E. i.d.R. jetzt nicht gerade ein gekipptes Fenster im 1.OG.

    Mal abgesehen davon, wie "sicher" sind denn überhaupt eure Fenster, denn bei manchen (i.d.R. Fenster älteren Baujahres) macht es m.E. eh keinen Unterschied, ob diese nun gekippt oder verschlossen sind? Gleiche Frage natürlich auch für die Haustüre bzw. die Schlösser, wie sicher diese überhaupt sind?

    Ansonsten hier auch mal der Hinweis, das es Schlösser gibt die sich selber beim Türe zuziehen absperren und von der innenseite jederzeit auch ohne Schlüssel wieder geöffnet werden kann. Also falls dir das so wichtig wäre und du ein paar Eurönchen investieren willst, wäre das gerade bei einem vergesslichen Mieter doch eine super Lösung, oder nicht? Also insbesondere zB für die Hauseingangstüre.


    Es steht dir auch frei, wenn du weitere Eurönchen in Sicherheit investieren willst, diese Verbindungstüre besser gegen Einbruch zu sichern ... :91:

    Fenster abschließen im 1.OG :? Sorry, aber für mich klingt das jetzt definitiv für "übertrieben".

    Du kannst m.E. nicht einfach die Vertragsbedingungen einseitig abändern bzw. einfach was dazu fügen oder wegnehmen. Gelegentlich ist dazu die Zustimmung der Gegenseite notwenig, falls so eine Vereinbarung überhaupt gültig wäre.


     
    BHShuber gefällt das.
  7. #6 Pharao, 16.06.2016
    Zuletzt bearbeitet: 16.06.2016
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi,

    "Umerziehungsversuche" würde ich das ganze i.d.R. garnicht nennen, sondern eher "Erziehungsmaßnahme" und die können bei manchen Mietern schon klappen (also bei sinnvollen & ggf. auch nachvollziehbaren Forderungen!), allerdings benötigt man da als Vermieter oft auch sehr viel Geduld und ganz viel Zeit und und und ... :91:

    "Fenster und Türen" immer bei Abwesenheit "abgeschlossen" zu halten, das halte ich jedenfalls für etwas übertrieben, zumal die Wohnung sich auch noch im 1.OG befindet.



     
  8. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    Es ist doch überaus sinnvoll bei verlassen der Wohnung die Wohnungstüre abzuschließen. Jeder weiß wie einfach eine nicht abgeschlossene Wohnungstüre zu öffnen ist. Und einen Trottel gibt es immer im Haus, der Hunz und Kunz in's Haus läßt ohne zu fragen wohin, zu wem der Besucher will. Der Unbekannte läutet bei jedem im Haus wohnenden und es wird ihm aufgetan, garantiert. Das wissen die Bazies und verlassen sich drauf. Ob dann das Ziel der Begierde im OG oder Dachgeschoss liegt ist nicht so von Bedeutung.

    Ich meine, es gibt auch eine moralische Verpflichtung im Zusammenleben in einem Haus, man muß doch nicht dauernd auf ein Gesetz verweisen.
     
    Berny gefällt das.
  9. #8 BHShuber, 16.06.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    München

    Hallo,

    genauso wenig könntest du dem Mieter vorschreiben, wie viel Toilettenpapier er in die Schüssel werfen soll, nachdem er sein Geschäft erledigt hat!

    Gruß
    BHShuber
     
    Pharao gefällt das.
  10. #9 anitari, 16.06.2016
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.335
    Zustimmungen:
    432
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Das ist nachträglich witzlos.

    Woher weißt Du das er die Wohnungstür nicht abschließt?

    Zu den offenen Fenstern:

    Schicke ihm einen freundlichen Brief, das ist was auf Papier geschriebenes/gedrucktes, und weise ihn auf die möglichen Folgen hin die durch ständig offene Fenster hin. Als da wären Wasserschäden infolge Unwetter und/oder Schimmelbildung. Mehr kannst Du nicht machen.

    Ob der Mieter eine Haftpflichtversicherung die auch Schäden an Mietsachen abdeckt hat, ist völlig irrelevant. Selbst wenn, bei Schäden durch Fahrlässigkeit würde die ohnehin nicht zahlen.
     
    Berny gefällt das.
  11. Oberst

    Oberst Gast

    …. mehrfach informiert über offene Fenster (Datum, Uhrzeit), in Unwetterzonen
    zum möglichen nachteil, meines Eigentum, würde ich immer abmahnen.
    …. falls es mal irgendwie negativ anders kommt (Windböe greift ins Objekt)
    und plötzlich ist das Dach weg und oder sonstige zum Nachteil meines Besitz.
    … Abmahnungen kosten nur das Beförderungsgeld + Einschreiben …. ,
    Mieter werden geboren und müssen erzogen werden manchmal, sonst erziehen sie
    die Vermieter …, es gibt wohl mehr Mieterrechte, als wie Vermieterschutzrechte.
    wenn man selber drin wohnt, kann man sich selber gestört fühlen, und der Hausfrieden
    somit nachhaltig.
     
  12. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    Bei einer entsprechenden Windböe kann das Dach auch bei geschlossenen Fenstern wegfliegen.
    Sobald der M.bei Dir wohnt ist das Alter für Erziehung schon vorbei, versuche es gar nicht.
     
    Syker gefällt das.
  13. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.628
    Zustimmungen:
    508
    Welche Moral meinst du? Deine? Oder die deines Nachbarn? Die von Frau Merkel? Vielleicht ist meine ja anders als deine, welche erheben wir jetzt zur allgemein gültigen Moral, an die sich bitteschön jeder zu halten hat?
     
  14. #13 BHShuber, 16.06.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.423
    Zustimmungen:
    693
    Ort:
    München
    Hallo,

    ja dann wünschen wir viel Glück dabei!

    Gruß

    BHShuber
     
  15. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    339
    Manche (Vollpfosten-Mieter) lernen erst, wenn etwas (schmerzhaft) passiert ist... Menschen sind leider so.:013sonst:
     
  16. #15 Pharao, 16.06.2016
    Zuletzt bearbeitet: 16.06.2016
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi Nanne,

    das es sinnvoll seinen kann (wie zB, das man die Wohnungstüre bei Abwesenheit abschließt), das hat aber nichts damit zu tun, ob der Vermieter einem das Vorschreiben kann a`la "du musst das aber machen".

    Ich mein, bei längerer Abwesenheit kann es u.U. auch Sinnvoll sein zB das Wasser in der Wohnung abzudrehen oder den Strom abzustellen, ect. Daraus ergibt sich aber keine Pflicht, sondern das kann m.E. jeder Mieter selber frei entscheiden wie er das handhaben will. Ansonsten ist die Aussage vom Fragesteller dazu auch nicht ganz eindeutig Zitat "Laut Putzfrau sind die Fenster und Türen auch nicht abgeschlossen". "Türen" wäre Mehrzahl, sodass man hier durchaus das auch so verstehen kann, das hier Zimmertüren gemeint sind und nicht nur die Wohnungstüre.

    Bei der Wohnungstüre mag das Stockwerk letztlich egal sein, aber der Fragesteller verlangt ja u.a. auch, das der Mieter seine Fenster absperrt und das halte ich einfach für eine etwas übertriebene Forderung, gerade wenn wir uns nicht mehr im EG-Bereich bewegen. Zitat "Mein Mieter lässt trotz Abwesenheit .... ständig ein Fenster auf .... gekippt und schließt es auch nicht ab.".

    In einer EG-Wohnung kann dieser "nette Hinweis" durchaus angebracht sein, weil man i.d.R. solche Fenster dann auch in Kippstellung einiger Maßen gut sichern kann, aber im 1.OG spielt das wohl eher weniger eine Rolle. Trotzdem ist es ein Unterschied, ob man den Mieter hier um was "bittet" oder ob man ihn hier was "vorschreiben" will.

    Sicherlich, aber diese "moralische Verpflichtung" ist in erster Linie freiwillig und endet auch irgendwo.

    Oder lässt du dir von deinen Mietern alles vorschreiben, nur weil zB einer deiner Mieter ein etwas übertriebenes Sicherheitsdenken hat :? Ich mein, soll auch Leute geben die halten es für völlig unverantwortlich zB ein W-Lan oder ein Handy zu betreiben, wegen dieser vermeintlich super gefährlichen Strahlung. Schaltest du jetzt deswegen dein Handy & dein W-Lan auf Wunsch deines Nachbarn nachts aus, nur damit er beruhigt schlafen kann? Andere Mieter glauben an Wasseradern, aber baust du deswegen jetzt dein ganzes Haus um? Wie du siehst, hat das ganze also durchaus irgendwo Grenzen, gerade wenn man selber ggf. dazu eine komplett andere Meinung vertritt.



     
  17. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.358
    Zustimmungen:
    735
    Ich halte es für sinnvoll bei Abwesenheit die Wohnungstüre abzuschließen. Dem M. in irgend einer Weise was vorschreiben hat wenig Sinn, insbesondere dann, wenn die Einsicht fehlt

    Moralisch korrekt ist meiner Meinung immer gut, hat kein Verfallsdatum.

    Von Handy & W-Lan, Wasseradern etc. war von mir nicht die Rede, auch vom TE nicht. Kannst ja auch noch die Religion mit ran ziehen.....die man dem M nicht vorschreiben kann.....:36:
     
  18. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    1.418
    Ort:
    Mark Brandenburg
    ich habe nun schon etliche Dutzend Türen geöffnet und kann dir verraten, ja nach Schloss- und Türkonstruktion ist der Aufwand sehr unterschiedlich. Zerstörerisch von einem gezielten Tritt, über Fräsbohrer in Akkuschrauber bis Rigipssäge zücken, aufs Dach gehen, ein paar Ziegel wegnehmen, Dampfsperren und Dämmung sauber wegschneiden, Trockenbauplanken wegschneiden und voila.
    Zerstörungsfrei und nahezu ohne Spuren: von unter 1min. mittels zurechtgebogener Fahrradspeiche, inkl. biegen, bis gute dreiviertel Stunde...
    das stimmt leider, das kann man aber halt auch forcieren.
    Hier lohnt ein Blick in die Versicherungsbedingungen. Die Wohnungstür abzuschließen ist zumeist notwendig um Deckungsschutz zu erlangen, Zwischentüren usw. sollte man oft offen (stehen) lassen, um den real verursachten Schaden zu minimieren. Habe da vor Jahren im Gewerbeobjekt mal böse Erfahrungen sammeln dürfen, 2-3 Einbrüche im Jahr sind echt aufs Gemüt schlagend.
     
  19. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.861
    Zustimmungen:
    508
    Hi Nanne,

    was jemand als "sinnvoll" empfindet, das kann eben sehr unterschiedlich sein. Und umso "abwegiger" die Begründung für so was, umso unwahrscheinlicher ist es m.E. dann wohl auch, das ein Mieter sich damit überreden lässt bzw. dafür Verständnis zeigt.

    Ich persönlich halte das auch für sinnvoll, aber deswegen schreibe ich meinem Mieter das nicht vor.

    Insbesondere, wenn es dazu auch keine rechtliche Grundlage gibt ... :91: Du kannst dem Mieter hier höchstens was empfehlen, aber nicht vorschreiben. Das ist ein gewaltiger Unterschied.

    Schon richtig, aber ändert das jetzt was ob wir von Handy Strahlung oder Fenster im 1.OG abschließen reden? Irgendwo hört eben die Rücksichtnahme auch mal auf.

    Privat und gewerblich sollte man hier auf jeden Fall trennen, da Versicherungstechnisch m.E. ganz andere Bedingungen vorliegen können.


     
  20. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.392
    Zustimmungen:
    1.418
    Ort:
    Mark Brandenburg
    deshalb der explizite Verweis die jeweils eigenen Versicherungsbedingungen zu studieren!
     
  21. #20 Papabär, 16.06.2016
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.716
    Zustimmungen:
    425
    Ort:
    Berlin
    Gab´s da nicht mal so eine Benutzungsverordnung ... :50:

    Also da soll bitte ein jeder nach seiner Facon seelig werden, aber ich pflege bei Unwettern nicht auf Dächern zu sitzen.
     
Thema: Mieter lässt trotz Abwesenheit ständig die Fenster offen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mieter lässt fenster winter offen

    ,
  2. Der mieter hat ständig das Fenster auf kipp

    ,
  3. Mieter läßt auch bei Abwesenheit Fenster in Erdgeschoßwohnung ständig auf kippstellung

    ,
  4. mieter hat ständig fenster gekippt,
  5. Fenster im og nachts geschlossen,
  6. mieter lässt dachfenster offen,
  7. mieter lässt fenster abwesenheit offen dadurch wespen in der wohnung,
  8. mieter lässt Dachfenster offen kündigen?,
  9. fenster während abwesenheit geöffnet
Die Seite wird geladen...

Mieter lässt trotz Abwesenheit ständig die Fenster offen - Ähnliche Themen

  1. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  2. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  3. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  4. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  5. Extrem kondensierende Fenster normal?

    Extrem kondensierende Fenster normal?: Hallo, wir haben hier morgens extrem kondensierende Fenster nach dem Aufwachen, oft befinden sich regelrechte Pfützen auf der Fensterbank. Jeden...