Mieter lagert Müll auf Balkon

Dieses Thema im Forum "Müllentsorgung" wurde erstellt von stang66, 15.06.2009.

  1. #1 stang66, 15.06.2009
    stang66

    stang66 Benutzer

    Dabei seit:
    11.08.2008
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Nachdem nun unsere Mieter ihren Restmüll (nach aufforderung) nicht mehr im Keller lagern, liegt er nun auf dem Balkon.
    Zur Zeit sind es etwa 25 Säcke, etwa 10 Stck. Wertstoffsäcke und ca. 15 blaue Säcke undefinierbaren Inhalts.

    Unsere Terasse liegt unter diesem Balkon. Nachdem ich auf unserer Terasse eine fröhliche Madenpolulation entdeckt und diese erstmal grundgereinigt habe, haben wir unsere Mieter mal angesprochen ob sie auch Maden auf dem Balkon haben. Ich bin sicher, dass sie daher kommen denn auf unserer Terasse ist nichts, was die interessant finden.

    Im Gespräch kam nun raus, dass in den blauen Säcken tatsächlich Restmüll ist.
    Ich dachte immer, in den Säcken sei irgendetwas anderes. Seit gestern weiss ich es besser (würg...).
    Der Zustand ist unhaltbar, gerade jetzt im Sommer.


    Nun plane ich das mittlerweile leider übliche: Abmahnung mit Fristsetzung und andernfalls kostenpflichtige Entsorgung.

    Jetzt meine Fragen:

    - Wie finde ich eine solche Firma? Macht das der lokale Müllentsorger oder muss ich eine Entrümpelungsfirma beauftragen?
    - Was kann sowas etwa kosten?
    - Müssen meine Mieter die Firma reinlassen? Oder kann ich bzw. die Firma wegen "Gefahr im Verzug / Ungezieferbekämpfung" einfach rein?
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Das Gefahr im Verzug ist, sollte klar sein. Geruchsbelästigung, substanz ist gefährdet (Zersetzungsstoffe ist aggressiv) etc.
    Eine Entrümpelungsfirma (Hausmeisterservice oä) kosten ca 19 € / Stunde. 2 Leute a 3 Stunden sind dann also 114 € + entsorgung (privatmüll wird meist kostenlos entsorgt...) plus Anfahrt und Abfahrt und evtl "Ganzkörperkondom"+ Mundschutz. Also sagen wir mal 250 €...
     
  4. clline

    clline Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.01.2009
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Wenn ihr ein Gespräch hattet, dann hat er doch sicher gesagt warum er den Müll nicht einfach am Abholtag an die Straße räumt - zu faul? Er bezahlt doch eh die Müllgebühren. Ich meine ... soviele Säcke sammeln sich ja nicht in zwei Wochen an.
     
  5. #4 lostcontrol, 15.06.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    also bei uns bezahlst man pro leerung...
     
  6. clline

    clline Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    28.01.2009
    Beiträge:
    152
    Zustimmungen:
    0
    Echt? Bei uns nicht :-)
    Einmal im Jahr Müllgebühr und fertisch.
     
  7. #6 lostcontrol, 15.06.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    sowas blödes.
    dann kann man ja garnicht sparen in dem man das zeuchs auf dem balkon verfaulen lässt...

    spass beiseite: also ich würd da auch hart durchgreifen. das ist nicht nur eklig sondern gesundheitsgefährdent.
    und nachdems ja jetzt dieses aktuelle urteil gibt, nachdem der vermieter verantwortlich gemacht werden kann bei messietum und gesundheitsgefährdung durch solche geschichten würde ich da nicht nur abmahnen sondern sogar so schnell wie möglich fristlos kündigen.

    stang, ihr habt doch hoffentlich schon beim ersten "vorkommnis" abgemahnt?
     
  8. #7 Vermieterheini1, 16.06.2009
    Vermieterheini1

    Vermieterheini1 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    18.04.2007
    Beiträge:
    615
    Zustimmungen:
    0
    "... liegt der Müll nun auf dem Balkon.
    Zur Zeit sind es etwa 25 Säcke, etwa 10 Stck. Wertstoffsäcke und ca. 15 blaue Säcke undefinierbaren Inhalts"
    <= Es wird sich doch wohl ein Richter finden lassen, der das als "normale" private Lebensführung sieht. (Schlagzeile: Messi unter fürsorglichem richterlichem Schutz.)
    Das ist heutzutage leider kein Scherz.

    Vielleicht könnte man das Gesundheitsamt oder das Seuchenamt dafür begeistern. Auch die Kommune könnte anordnen den Müll an die zuständigen Stellen zu übergeben. (Beründung: Gefahr von Ratenplage; Abfallsatzung)
    Eine solche amtliche Hilfe könnte dem Vermieter im Falle des Falles sehr nützlich sein, aber nur dann wenn er etwas Schriftliches bekommt.

    Vielleicht könnte auch die Polizei helfen. Verdächtiger Verwesungsgeruch - eine Leiche in der Mieterwohnung bzw. auf deren Balkon? Man müsste der Sache mal nachgehen.

    Das Hauptproblem für den Vermieter ist die Beweisbarkeit der Belästigungen "Madenpolulation auf Terasse des Vermieters EINDEUTIG vom Mietermüll", gegebenenfalls Ungezieferbefall in den Mieterwohnung durch dessen eigene Müllablagerungen, usw..
     
  9. #8 stang66, 17.06.2009
    stang66

    stang66 Benutzer

    Dabei seit:
    11.08.2008
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Der Müll ist weg (die Maden auch), der Balkon geschrubbt, die Treppe geputzt... ohne Abmahnung.
    Wenn es von nun an so bleibt ist ja ok. Eine evtl. Abmahnung ist ja nun hinfällig.

    Wenn man was sagt, reagieren sie ja auch meistens. Ist halt nur nervig, dass man ständig überhaupt was sagen muss.


    Sollte ich trotzdem noch ein Schriftstück hinterhersetzen, was beim nächsten Vorkommnis die gleiche Bedeutung hat wie eine Abmahnung? Was muss da drin / drüberstehen?
     
  10. jummer

    jummer Benutzer

    Dabei seit:
    25.03.2009
    Beiträge:
    36
    Zustimmungen:
    0
    Das ist ja gut, dass die das gemacht haben. Ich kenne Fälle in denen sie trotzdem nichts gemacht haben. Da sollte man wirklich weiter aufpassen!
     
  11. #10 stang66, 07.10.2009
    stang66

    stang66 Benutzer

    Dabei seit:
    11.08.2008
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Sie lernens einfach nicht...

    seit einiger Zeit hat jede Partei (also wir und unsere Mieter) eine eigene Mülltonne.
    Da in der Mietermülltonne des öfteren Maden waren (in unserer komischerweise nie... wir wickeln unsere Fleischabfälle in Zeitungspapier ein und gut ist) schauen wir mittlerweile nach jeder Leerung nach und fordern sie ggf. auf, die Mülltonne von den Maden zu reinigen.
    Das machen sie (nach Aufforderung) auch brav nach jeder (!) Leerung - keine angenehme Arbeit, man könnte ja einen gewissen Lerneffekt vermuten. Von wegen.

    Im gemeinsam genutzten Waschkeller stehen mehrere Kinderwägen, in denen regelmäßig Speisereste (Brezel, Keks, was Kinder halt so essen) zu finden sind - einmal sogar ein Alubehältnis von irgendeinem Schnellimbiss mit völlig vergammeltem (Maden...) Inhalt.

    Gestern abend haben wir wieder Maden auf unserer Terasse (unterhalb deren Balkon) entdeckt. Genauer gesagt - in unserer Wäsche, die zum trocknen draußen stand.
    Auf deren Balkon: ein alter Teppich, ein alter Kühlschrank, ein paar Wertstoffsäcke und auch wieder Müllsäcke. In der Mülltonne ist jede Menge Platz.

    Mir reichts langsam. Bisher habe ich - dummerweise entgegen eurer Empfehlungen - nach Beseitigung des Mülls auf eine Abmahnung verzichtet.
    Aber derartige Lernresistenz geht zu weit. Heute gibts definitiv eine Abmahnung - egal was passiert.

    Ich glaube, die letzte Abmahnung wegen Mietrückständen ist noch kein Jahr alt - sollte dann eigentlich reichen, oder?
     
  12. #11 pragmatiker, 07.10.2009
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    und machen sie unbedingt fotos unter zeugen von den vorfällen
     
  13. #12 lostcontrol, 07.10.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    ABMAHNEN! ABMAHNEN! ABMAHNEN!
    und wenn sich nichts ändert kündigen.
    sonst ärgerst du dich noch jahrelang...
     
  14. #13 stang66, 08.10.2009
    stang66

    stang66 Benutzer

    Dabei seit:
    11.08.2008
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Abmahnung mit Androhung fristloser Kündigung ist raus.
    Hab jetzt die Faxen dick.

    Der Madensack ist mittlerweile in der Mülltonne.
    Auf das Thema angesprochen,kam als Begründung "Wenn der Müllsack in der Tonne ist, ist ja kein Platz mehr für den Kleintierabfall."
    Zur Erklärung: die Tonne ist genauso groß wie unsere (Jeweils gleiche Personenzahl). Wird aber nicht bei jeder Leerung rausgestellt.
    Ein blauer (Restmüll?)Sack steht schon wieder auf dem Balkon; Platz in der Mülltonne wäre noch.



    Ich warte jetzt noch ein paar Tage ab, bis die Abmahnung zugestellt ist und ich den Rückschein habe und dann gibts die rote Karte:
    Noch ein Vorfall in dieser Richtung und die fristlose folgt umgehend.

    Wie sollte ich nun am effektivsten vorgehen, wenn ich die Kündigung durchziehen will?

    hier die Eckdaten:
    + 2-Familienhaus, bewohnt von Mieter + Vermieter (vereinfachtes Kündigungsrecht?)
    - Mieter: Pärchen, meines Wissens unverheiratet, 2 Kinder. Sie HartzIV, er ???
    o Mietverhältnis besteht seit etwas über einem Jahr
    + es wurde bereits eine Abmahnung wegen unregelmäßiger Mietzahlung erteilt; seitdem kommt die Miete pünktlich
    + ab und zu streiten sie sich lautstark; teilweise wurden mitten in der Nacht Türen geknallt, so dass wir und unsere Gäste wach wurden. Nach einem Anschiss unsererseits streiten sie sich mittlerweile leiser.
    + das Müllthema gab schon öfter Anlass zu Diskussionen (Madenbefall auf Balkon bereits zum 2. mal; ständig Speisereste in Kinderwagen in Waschkeller und noch ein paar weitere ähnlich gelagerte Vorfälle), bisher wurde aber noch nicht abgemahnt
    + Dach wurde vor kurzem gedämmt; daher ggf. Mieterhöhung möglich. Wenn man das voll ausschöpft, wird die Wohnung auch unattraktiver...


    Ich würde erstmal ein paar Tage abwarten bis die Abmahnung ihren Empfänger nachweislich erreicht hat.
    Beim nächsten abmahnfähigen Vorfall fristlose Kündigung unter Hinweis auf die Störung des Hausfriedens und die vorangegangenen Vorfälle + Abmahnungen; hilfsweise fristgerecht unter Hinweis auf vereinfachtes Kündigungsrecht?

    Wäre das Vorgehen so ok oder würdet ihr etwas anders machen? Wenn ja, was?
     
  15. #14 lostcontrol, 08.10.2009
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.617
    Zustimmungen:
    840
    genau so würd ich das auch machen.

    mit einer ausnahme: ich würde die entsprechenden schreiben NICHT mit einschreiben + rückschein rausschicken, das ist leider nicht rechtssicher (also falls du mit entsprechendem ärger rechnest). dein rückschein betätigt ja leider nur, dass ein umschlag zugestellt wurde, aber nicht was da drin war.
    gerade in eurem fall würde ich die persönliche übergabe unter zeugen bevorzugen - ist ja auch am billigsten. dazu unbedingt neutralen zeugen mitnehmen (nicht ehefrau oder gefährtin, auch keine verwandtschaft) und den brief selbstverständlich direkt vorher nochmal anschauen lassen, eventuell sogar das schreiben ohne umschlag übergeben und übergabe bestätigen lassen (auch vom zeugen).

    wenn ihr euch dazu entschliessen solltet einen anwalt zu beauftragen (ich weiss ja nicht wie ihr dazu steht, ob ihr vielleicht sogar entsprechend versichert seid etc.), dann lasst den das schreiben zustellen, die machen das per entsprechendem boten, das ist dann auch rechtssicher.
    oder halt per gerichtsbote, geht auch, kostet aber.

    aber ansonsten: beim nächsten vorfall sofort fristlos kündigen, hilfsweise ordentlich. den hinweis auf die vereinfachte kündigung braucht ihr da meines wissens nicht, es gibt ja gründe, und somit müsste die normale kündigungsfrist von 3 monaten gelten (ohne zusätzliche 3 monate wie bei der "vereinfachten" kündigung).
    ihr könnt ja im zweifel zur fristlosen und zur hilfsweise ordentlichen auch nochmal zusätzlich hilfsweise "vereinfacht" kündigen...
     
  16. #15 Berny, 07.07.2011
    Zuletzt bearbeitet: 08.07.2011
    Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    338
  17. #16 Unregistriert, 11.10.2011
    Unregistriert

    Unregistriert Gast

    hallo,

    wie wäre es denn wenn ihr einfach keine leuten mehr was vermietet immer des selbe mit den VERMIETen!!!ihr haltet euch eh für was besseres allllso lasst doch keinen abschaum der maden mit sich bringt ins haus denn braucht ihr au ned rumheulen!!!!!!!!!!!
     
  18. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    7.746
    Zustimmungen:
    338
    Tipp für Dich: Auf die Toilette gehen und ordentlich drücken bis der Kopf wieder frei ist.
     
Thema: Mieter lagert Müll auf Balkon
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. müll auf dem balkon

    ,
  2. müll auf balkon

    ,
  3. müll auf balkon lagern

    ,
  4. mieter müllentsorgung,
  5. abmahnung mieter wegen müll,
  6. mieter müll,
  7. abmahnung müllentsorgung,
  8. müll balkon,
  9. maden auf balkon,
  10. mieter lagert müll auf balkon,
  11. balkon müll,
  12. abmahnung mieter müll,
  13. mülllagerung auf dem balkon,
  14. müll auf den balkon,
  15. balkon vermüllt,
  16. maden balkon,
  17. abmahnung mieter müllentsorgung,
  18. zeit müllentsorgung mietvertrag,
  19. müll balkon lagern,
  20. Mietvertrag Müllentsorgung,
  21. abfall auf dem balkon,
  22. abmahnung müll,
  23. müll auf der terrasse,
  24. mülllagerung mieter,
  25. Müll auf dem Balkon lagern
Die Seite wird geladen...

Mieter lagert Müll auf Balkon - Ähnliche Themen

  1. Miete ein Monat im Rückstand

    Miete ein Monat im Rückstand: Hallo, mir fehlt jetzt die Miete für den Monat Dezember 16. Ich weiß, dass wenn der Mieter mit zwei Mietszahlungen im Rückstand ist, ich ihm...
  2. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  3. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  4. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  5. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...