Mieter meldet neben Mietschulden Strom ab - wohnt weiter drin, wer zahlt

Diskutiere Mieter meldet neben Mietschulden Strom ab - wohnt weiter drin, wer zahlt im Zahlungsmoral der Mieter/Vermieter Forum im Bereich Mietvertrag über Wohnraum; Hallo, liebes Forum. Im Herbst 2018 zog ein Mieter in unser EFH, der sich nach Einzug bei einem Stromversorger wie vereinbart angemeldet hatte....

  1. annadomini

    annadomini Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    Dienstag
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, liebes Forum. Im Herbst 2018 zog ein Mieter in unser EFH, der sich nach Einzug bei einem Stromversorger wie vereinbart angemeldet hatte. Der Mieter hat - dies haben wir eben erst (Dez. 2019) durch die Enso erfahren - den Strom bereits kurz darauf beim Anbieter gekündigt und nicht neu angemeldet. Angeblich hat die Enso uns dies durch eine Mail mitgeteilt, die aber nie ankam - oder im Spam landete, wir wussten von nix. Jedenfalls hat die Enso das Haus auf Leerstand gestellt und will nun von UNS den Zählerstand wissen, da WIR die Vertragspartner wären. Der Mieter hat eh schon zig Mietschulden bei uns und ignoriert sämtliche Zahlungsaufforderungen. Er ist bereits ausgezogen, hat auch Schäden im Haus hinterlassen. Der Mietvertrag läuft bis 31.12.19. Kann die Enso von UNS den Strombetrag verlangen? Ist dies eine Straftat? Erschleichen von Leistungen oder ähnliches? Ein Mahnbescheid geht raus, über die Miete und die Nebenkosten, die auch nie gezahlt wurden. Aber was ist mit dem Strom?
    LG sendet Anna, die von den Umtrieben des Mieters schockiert ist
     
  2. Anzeige

  3. #2 immobiliensammler, 03.12.2019 um 11:49 Uhr
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.946
    Zustimmungen:
    3.066
    Ort:
    bei Nürnberg
    Das versuchen Versorger zwar gerne, funktioniert aber nicht.. Ihr habt mit dem Versorger schließlich keinen Vertrag. Ich gehe dabei davon aus, dass keine formelle Rückgabe an Euch stattgefunden hat (woher kommt dann aber das Wissen über die Schäden im Haus?). Ich würde das dem Versorger mitteilen, bei der Rückgabe an Euch den Zählerstand dokumentieren und dann so ab diesem Datum (und mit diesem Anfangszählerstand) auf Euch anmelden.
     
    annadomini gefällt das.
  4. #3 annadomini, 03.12.2019 um 12:02 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 03.12.2019 um 12:08 Uhr
    annadomini

    annadomini Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    Dienstag
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Der Mieter ist schon ausgezogen, Mitte November, eine formelle Schlüsselübergabe fand noch nicht statt. Mein Mann war vor Ort, als der Mieter da war. In der Küche hatte der Mieter Schränke eingemauert, so den ganzen Dielenboden zerstört. Und die mit Teppich überzogenen Treppenstufen in den 1. Stock freigelegt, sodass nun der blanke Leim auf den Stufen zu sehen ist. Er hat ja kurz nach Einzug ins Haus den Strom angemeldet, dann aber wieder abgemeldet, sodass die Enso von Leerstand ausging und nun UNS eine Rechnung stellen möchte. Angeblich wären wir per Mail im MÄRZ 2019 informiert worden.
     
  5. annadomini

    annadomini Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    Dienstag
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Ach ja, und Wasser und Abwasser hat er auch trotz Versicherung der Zahlung uns gegenüber nicht bezahlt. Da kamen mal fix 500 Euro zusammen, die die Betreiber von uns eingefordert haben.
     
  6. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    5.245
    Zustimmungen:
    2.210
    Ort:
    Münsterland
    Du wiederholst dich - das hast du uns alles schon in #1 mitgeteilt.
    Hast du #2 gelesen?
    Wenn ja:
    Hast du #2 verstanden?
    Wenn ja:
    Was erwartest du jetzt von uns?
     
  7. #6 immobiliensammler, 03.12.2019 um 14:08 Uhr
    immobiliensammler

    immobiliensammler Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    17.09.2015
    Beiträge:
    4.946
    Zustimmungen:
    3.066
    Ort:
    bei Nürnberg
    Wasser und Abwasser ist (genau wie normalerweise beim Müll) Gebührenschuldner der Eigentümer, nicht der Mieter. Ich mache hier auch bei EFH keinerlei entsprechende Vereinbarungen, ich zahle an die Versorger und erwarte entsprechende Vorauszahlungen der Mieter, dann habe ich die Kontrolle über die Zahlungen.

    Nochmal zum Strom: Widersprechen, dass Ihr das Haus nutzt, also Strom entnommen habt, darauf hinweisen, dass laut Mietvertrag noch bis zum 31.12.2019 Nutzer der Mieter ist.
     
    Ferdl gefällt das.
  8. #7 ehrenwertes Haus, 03.12.2019 um 14:22 Uhr
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.513
    Zustimmungen:
    2.748
    Warum schockiert dich das?
    Du hast es doch fast 1 Jahr lang genau so geduldet... Dann kann das ja gar nicht so schlimm sein, wenn du 1 Jahr brauchst um auf ausbleibende Miete zu regieren.

    Klar, verlangen kann man immer.
    Warum fragst du nicht ob du diese Rechnungen auch zahlen musst?


    Damit nicht noch mehr Fehler wegen "Schockzustand" entstehen, hol dir fachlich kompetente Hilfe, die das Thema für dich erledigt.
    In deinem Fall sollte ein Fachanwalt für Mietrecht dir relativ schnell helfen können, allerdings nur gegen Kostennote.
    Die Anwaltsrechnung wird aber niedriger sein, als das bereits bis jetzt verbrannte Geld und gibt dir eine Chance deinen Schaden zu mindern.

    Wer aber 1 Jahr Mietrückstände in Kauf nimmt und darauf nicht reagiert, muss sich nicht wundern, wenn beim Mieter nichts zu holen ist.
    Manche Mieter haben sich auf diese Variante einer kostenlosen Unterkunft spezialisiert.
     
    Ferdl, Wohnungskatz und dots gefällt das.
  9. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    10.170
    Zustimmungen:
    4.419
    Vielleicht. Was nützt es dir, wenn es so ist?


    Garantiert nicht.


    Das würde ich nicht tun. Wenn die Mietsache bis zum Jahresende dann doch nicht übergeben ist, gibt das nur weiteren Ärger und Rückfragen. Ich würde nur darauf hinweisen, dass die Wohnung nach wie vor vom Mieter (Name, ...) genutzt wird, alle Forderungen an ihn zu richten sind und mit mir kein Vertragsverhältnis besteht. Sobald man dann tatsächlich wieder im Besitz der Wohnung ist, erfolgt die übliche Meldung mit Datum und Zählerstand.
     
    Northman, Ferdl, Katharmo und einer weiteren Person gefällt das.
  10. Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    7.421
    Zustimmungen:
    1.974
    Ort:
    Berlin
    Das kommt darauf an! Hier vornehmlich auf die tatsächliche Verfügungsgewalt bzw. auf die tatsächliche Entnahme von Energie aus dem Netz. Das parallele Bestehen eines Mietvertrages dürfte nicht erforderlich sein. ZR VIII 316/13


    Der Titel sagt etwas anderes aus. Was stimmt denn nun?
     
    dots gefällt das.
  11. annadomini

    annadomini Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    Dienstag
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Er hat nicht ein Jahr lange keine Miete bezahlt, er wohnte über ein Jahr darin und hat seine Miete etwa 8 Monate lang bezahlt, mal verzögert, mal halbwegs passend, die ENSO hat er letztes Jahr nach der Anmeldung wieder abgemeldet, was wir jetzt erst erfahren haben.
    Und "schockiert" bin ich, dass es solche Personen gibt, auch wenn es nicht der erste Mieter ist, der sowas macht. Es geht mir einfach massiv auf die Nerven. Macht mich wütend, da fletsche ich die Zähne :009sonst: Als Frau reagiere ich emotionaler, ich darf das, weil Frau... aber ernsthaft, das mit dem Strom gestern hat mich massiv getriggert, naja, wir scheinen da als Vermieter ja aus der Haftung zu sein - danke für den Tipp.
     
  12. annadomini

    annadomini Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    Dienstag
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Der Titel sagt etwas anderes aus. Was stimmt denn nun?[/QUOTE]
    -----------------------------------------------------------------------------------------------

    Mietvertrag läuft bis 31.12., er ist schon "körperlich" ausgezogen, den Schlüssel bekommen wir am 31.12.
     
  13. Ferdl

    Ferdl Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2015
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    359
    Ort:
    Westerwald
    Du hast dann eben nicht ein Jahr sondern über 4 Monate auf Miete und Nebenkosten verzichtet. Warum?
     
    dots gefällt das.
  14. #13 ehrenwertes Haus, 04.12.2019 um 12:57 Uhr
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.513
    Zustimmungen:
    2.748
    Alles klar... wenn du meinst Tittenbonus und Blondchen hilft im Geschäftsleben...

    Dann überleg dir, was du an deinem Vermietungssystem verbessern kannst, denn da liegt der Hund begraben.
    Frage dich ernsthaft, ob du überhaupt für Vermietung geeignet bist. Als Vermieter bist du Geschäftsfrau, nicht wandelndes Emotionspaket mit Mieterkontakt. Tittenbonus und sonstige unsachliche Argumente, haben da nichts zu suchen, wenn du sachlich angemessen handeln möchtest.

    ... ändert nichts an "hast du dir gefallen lassen"... War das Zuwarten sachlich angemessen oder "mit Blondchen kann man es ja machen"?
     
    dots gefällt das.
  15. #14 Otto Normal, 04.12.2019 um 16:14 Uhr
    Zuletzt bearbeitet: 04.12.2019 um 16:23 Uhr
    Otto Normal

    Otto Normal Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    Mittwoch
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Ich bin kein Jurist. So, wie sich die Sache darstellt, ist der Mieter aber aus der Angelegenheit raus. Er hat sich beim Versorger ordentlich abgemeldet und eine Schlussrechnung bekommen. Ihr als EFH-Eigentümer tretet wieder ein, denn die Anlage ist auf Leerstand und damit wieder auf Euch gemeldet. Dem Versorger bzw. Netzbetreiber ist es egal, wer die Anlage nutzt und die Energie verbraucht hat. Ihr hättet also die Anlage abmelden und den Zähler vorübergehend ausbauen lassen müssen.
     
  16. Otto Normal

    Otto Normal Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    Mittwoch
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Der Mieter (Anschlussnutzer) hat doch den Energieliefervertrag gekündigt. Der Zähler steht seit dem also wieder auf Leerstand. Was kann oder soll der Netzbetreiber denn tun? Er kann es doch gar nicht nachvollziehen, was sich nach dem Zähler beim Anschlussnehmer ereignet. Es geht ihn ja auch nichts an.
     
  17. #16 ehrenwertes Haus, 04.12.2019 um 19:17 Uhr
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.513
    Zustimmungen:
    2.748
    Bitte mit Urteil oder vergleichbar belastbarer Quelle belegen, nicht nur mit persönlicher Vermutung.

    Mit dieser Argumentation müsste kein Mieter seinen Strom- und/oder Gasverbrauch selbst zahlen.


    Ist nicht dein Ernst. Vermieter sollen bei jedem Mieterwechsel also den Zähler ausbauen lassen, um sich vor Stromentnahme auf seine Rechnung zu schützen?

    Dann beantworte bitte folgende Frage:
    Wer beauftragt wann und auf wessen Kosten die erneute Zählerinstallation?
     
    immobiliensammler gefällt das.
  18. Ferdl

    Ferdl Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    14.09.2015
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    359
    Ort:
    Westerwald
    Ist der Otto eine der multiplen Persönlichkeiten von Immofin? Der scheint ja im Moment auf'm stillen Treppchen zu stehen.
     
  19. #18 ehrenwertes Haus, 04.12.2019 um 19:50 Uhr
    ehrenwertes Haus

    ehrenwertes Haus Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    13.10.2017
    Beiträge:
    4.513
    Zustimmungen:
    2.748
    Sicher?
    Ich hätte jetzt vermutet der sitzt im Zählerschrank und dreht da seine Runden... hmmm.
     
  20. Otto Normal

    Otto Normal Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    Mittwoch
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Als interessierter Mensch, Eigentümer und Vermieter kann man wissen, dass der Anschluss an das Niederspannungsnetz und die Entnahme von Strom den Regelungen der Verordnung über Allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und dessen Nutzung für die Elektrizitätsversorgung in Niederspannung (NAV) unterliegen. Die Inhalte dieser gesetzlichen Regelungen sind zwar insgesamt sehr umfangreich, aber belastbar.

    Natürlich sollen und müssen die Mieter Ihre Energie selbst bezahlen. Der Vermieter hat aber in seinem eigenen Interesse dafür Sorgfalt walten zu lassen, dass er bei fragwürdigen Auffälligkeiten, z. B. auf die Meldung des Netzbetreibers/Grundversorgers eines Leerstandes, bewusst registriert, nachfragt und agiert.

    Nicht jeder Mieter geht so vor, wie der bei annadomini. Es kommt aber vor. Hätte sie die Nachricht der enso registriert, hätte es gar nicht erst zu dieser Situation kommen müssen.

    Zur letzten Frage: Nein, natürlich nicht. Aber vielleicht wäre es in diesem Fall eine Option gewesen, wenn annadomini die Nachricht der enso registriert hätte.

    Das ist alles sehr ärgerlich und ich würde mich genau so wie annadomi über solche Mieter ärgern. Das ist mir zum Glück noch nicht passiert.
     
  21. Otto Normal

    Otto Normal Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    Mittwoch
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Lieber Ferdl, ich bin hier aus persönlichen Gründen mit einem Pseudonym unterwegs. Und Sie?
     
Thema:

Mieter meldet neben Mietschulden Strom ab - wohnt weiter drin, wer zahlt

Die Seite wird geladen...

Mieter meldet neben Mietschulden Strom ab - wohnt weiter drin, wer zahlt - Ähnliche Themen

  1. Vereinbarung vor dem Todesfall des Mieters

    Vereinbarung vor dem Todesfall des Mieters: Hallo liebe Leute, hat jemand Erfahrungen wie man in dem Fall vorgehen soll, wenn der Mieter ankündigt bald zu versterben? Der Mieter hat keine...
  2. Auf welchen Portalen nach Mietern suchen?

    Auf welchen Portalen nach Mietern suchen?: Hallo in die Runde, ich baue gerade ein 4 Familienhaus in NRW, in einem ruhigen Ort, der einigermaßen gefragt ist. Es sind 4 Wohneinheiten von...
  3. Stress mit Mietern

    Stress mit Mietern: Leider haben wir einen absoluten Fehlgriff bei Mietern gemacht. Das Paar (zwei Frauen) streiten sich lautstark und gehen aufeinander los, u.a....
  4. Entgangene Miete von der Steuer absetzen

    Entgangene Miete von der Steuer absetzen: SERVUS! Weil ich leider keine passende Antwort gefunden habe, versuch ich es selber mit meinen Fragen. Ich versuche den Sachverhalt verkürzt und...
  5. Zählt die Wohndauer auch wenn der Mieter vorher nur Mitbewohner war?

    Zählt die Wohndauer auch wenn der Mieter vorher nur Mitbewohner war?: Guten Tag alle zusammen. Angenommen Frau Gabi und Herr Gabriel beziehen 2010 eine Wohnung. Aber nur Herr Gabirel steht als Mieter im Vertrag....
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden