Mieter meutern, "Verboeserung" bei NK-Abrechnung moeglich ?

Dieses Thema im Forum "VF - Ankündigungen!" wurde erstellt von Koenig Arthur, 06.02.2015.

  1. #1 Koenig Arthur, 06.02.2015
    Zuletzt bearbeitet: 06.02.2015
    Koenig Arthur

    Koenig Arthur Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.07.2013
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    7
    Hallo Freunde,

    ich hatte letztens den Mietern die NK-Abrechnung fuer 2013 zugestellt, die Frist wurde gerade noch eingehalten, waere jetzt aber nun natuerlich rum .

    Nun sollen 3 Parteien nachzahlen ... und meutern dagegen ; jeder will dabei seine eigene Extrawurst:
    ==> Die alte Dame von oben hat nur E-Heizung und will daher den Schorni nicht mittragen ; die anderen finden das eine Benachteiligung ...
    ==> Andere wollen Posten X und Y nicht nach qm umlegen, weil deren Mietvertrag das angeblich nicht vorsieht ... ; das waere wieder eine Benachteiligung fuer die Dritten ...

    Die Dritten wollen auch wiederum dass ich Milde walten lasse, weil sie ja ach so vorbildlich im Garten was machen (und dafuer bei der Hausordnung nicht die eifrigsten sind ... )

    Jeder will sich halt das beste rauspicken ... ... .

    :069sonst:

    Egal was ich mache: Es kommt fuer irgendwen eine Verschlechterung dabei raus . Geht das jetzt noch, nach der Frist ?
    ==> Alle 3 Parteien stehen mit mir "in Verhandlung" , d.h. sie haben mir Briefe geschrieben ... und warten auf meine Handlung ...

    =======

    Ausserdem hatte ich in der Abrechnung schon Milde walten lassen:

    Die Mieter hatten allesamt bei der Hausordnung _nix_ gemacht, dafuer den Keller vermuellt ... und ich musste allein deswegen vllt. 5-10 Tage dort _arbeiten_ (Unkraut, Laub, wischen usw. usf.) , incl. der Anfahrten ... ; dafuer habe ich denen insgesamt 500 EUR aufgeschrieben, waren allerdings tatsaechlich vllt. 1000 oder mehr (Fahrten + Arbeitsstunden) ... .
    ==> Kann ich nun, vor dem Hintergrund des Protestes, evtl. aus den 500 EUR noch was anderes machen ?

    =======

    Die Mietvertraege sind in dem Objekt allein schon von den alt-Mietern her nicht einheitlich ... , bei jedem steht was anderes drin ... ... ; ich sehe aber auch nicht ein dass ich dann auf den Kosten sitzen bleiben soll .... .. . ..
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. GSR600

    GSR600
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.10.2011
    Beiträge:
    1.430
    Zustimmungen:
    334
    Ort:
    Stuttgart
    Das mit auf den Kosten sitzen bleiben wird aber so sein. Zu Gunsten der Mieter kannst Du immer korrigieren, auch wenn die Frist rum ist.
    Wenn jetzt jemand Kosten berechnet bekommt, die nicht im Mietvertrag vereinbart sind muss er diese auch nicht zahlen, und ich gehe davon aus, dass dieser Kostenanteil dann eben an Dir hängen bleibt, weil warum sollten die anderen Mieter das zahlen? Ist ja ähnlich wie beim Leerstand, die Kosten trägst Du ja auch.
     
  4. Topcgi

    Topcgi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2013
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    NRW
    Hatten eine Zeit lang das Problem das in den Alt-Mietverträgen einige Punkte der Nebenkosten nicht aufgezählt waren da diese erst später dazukamen.
    Zum Glück hat kein Mieter gemeckert.

    In den neuen Mietverträgen wird alles aufgeführt was umlegbar ist. Auf Dinge die es derzeit nicht gibt. Z.B Hausmeister, Gartenpflege etc.
    Sollte es in Zukunft notwendig sein, so könnte man diese Kosten umlegen. Ob es dem Mieter dann "schmeckt" steht auf einem anderen Papier:15:
     
  5. #4 alibaba, 06.02.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    und was war in 2012 mit der Abrechnung ?

    Gruss
    alibaba :smile007:
     
  6. #5 Nanne, 06.02.2015
    Zuletzt bearbeitet: 06.02.2015
    Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    4.329
    Zustimmungen:
    732
     
  7. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.373
    Zustimmungen:
    1.412
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Ich habe z.T. eine ähnliche Ausgangsposition. Daher bekommt jeder Mieter die Neben-/Betriebskosten aufgedrückt, die er nach seinem Mietvertrag maximal zu zahlen hat. Das ist z.T. innerhalb eines Hauses sehr unterschiedlich! Für den Rest muss ich halt nun mal in den sauren Apfel beißen und die von der Kaltmiete begleichen. Daher lass die Abrechnung von jemandem machen der sich damit auskennt und auch akribisch die Mietverträge darauf durcharbeitet was geht. Manchmal ist es billiger ein paar Arbeiten von einem Profi machen zu lassen.
    Da Mieter deine selbst ausgeführten Tätigkeiten grundsätzlich nicht schätzen und dafür nie bereit sind Geld auszugeben ("hat er doch selbst gemacht, also auch nichts für bezahlt") - ich lasse diese von einem (günstigen) Dienstleister gegen Rechnung machen und lege um. Basta.

    Wenn ein Mieter dann meint er will nicht so steht der Rechtsweg offen.
    Wenn Mieter mit dem RA drohen: "Au fein, endlich jemand mit dem man sich vernünftig unterhalten kann. Mich kostet der ja nichts."
     
  8. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke

    Hallo Koenig Arthur,

    Wenn in der WHG nur diese E-Heizung zur Verfügung steht hat die Frau wahrscheinlich tatsächlich nix mit den Heizkosten bzw Schorni zu tun ...
    Eine Benachteiligung für die anderen M muss dabei nicht eintreten ...
    Auch muss die Abrechnung nicht gerecht sondern richtig sein.

    VG Syker
     
  9. #8 alibaba, 06.02.2015
    alibaba

    alibaba Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    1.188
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    Berlin
    es sei die Oma hat ein schönen KachelOfen den sie aus beqemlichkeit nicht nutzt ,

    dann kann man ihr das anheften :hut001: die Kosten des SchwarzenMannes :hut001:

    wie war es eigendlich im Jahr zuvor ?????? gab es da unstimmigkeiten ?

    Gruss
    alibaba :D
    PS: wenn ich deine Fälle immer so sehe , du hast ja nur noch Moloch ,welch ein Moloch .:erschreckt003:
     
  10. #9 SingleBells, 06.02.2015
    SingleBells

    SingleBells Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    34
    Das nenne ich mal einen netten Std.lohn.

    Man nimmt am besten sämtliche Mietverträge her und schaut, welche Kosten vereinbart wurden.
    Dementsprechend rechnet man dann die jeweils umlegbaren Kosten ab.
    Ist zwar ein wenig mühselig, wenn manch einer einen Vertrag von 1990, der andere aus dem Jahre 2011 hat, aber so ist man auf der sicheren Seite.
     
  11. #10 immodream, 06.02.2015
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    459
    Hallo Koenig Arthur,
    ich hab auch immer schlechte, nicht vollständig oder falschen Mietverträge mit übernehmen müssen.
    Viele Mieter haben es akzeptiert, das ich einmal Grund reingebracht habe ( nicht nur bei den NK Abrechnungen , sondern auch bei der Sauberkeit der Objekte ).
    Ich hab aber auch immer wieder Mieter gehabt, die haben klar und deutlich vom Mieterverein schreiben lassen, was sie nur an NK bezahlen müssen.
    Das hab ich dann als Lehrgeld einfach irgendwann ausgesessen.
    Irgendwann ist dann der letzte Überlebende ( Altmieter ausgezogen ).
    Zähne zusammen und durch.
    Grüße
    Immodream
     
  12. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.373
    Zustimmungen:
    1.412
    Ort:
    Mark Brandenburg
    ...und wie oft das Verlangen gehabt, da etwas nach zu helfen? :91:
     
  13. #12 SingleBells, 07.02.2015
    SingleBells

    SingleBells Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    11.12.2014
    Beiträge:
    250
    Zustimmungen:
    34
    Ehrliche Antwort? :48:
     
  14. #13 immodream, 07.02.2015
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.207
    Zustimmungen:
    459
    Hallo
    ich hab mich bei den Umbauarbeiten immer an die Ruhezeiten gehalten und den Bohrhammer immer nur von 12- 15 Uhr eingesetzt.
    Oder hab ich da was verwechselt?
    Nein der größte Teil der Altmieter hat sich gefreut, das endlich einmal einer ordentlich aufgeräumt hat und noch hinter mir aufgewischt und aufgeräumt und mich noch zu Kaffee und Kuchen eingeladen.
    Die alten Damen waren schon sehr kulant und hilfsbereit.
    Meine älteste und friedfertigste Mieterin ist leider im letzten Jahr mit 94 Jahren verstorben. Jetzt muss ich noch meine letzte Wohnung kernsanieren.
    Grüße
    Immodream
     
  15. Topcgi

    Topcgi Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    31.08.2013
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    31
    Ort:
    NRW
    Wir sind auch dieses Jahr fertig und haben alle Wohnungen saniert:070sonst: Wieviele Wohnungen hast du eigentlich? Ich tippe so auf 50-60 Stück?
     
  16. #15 Pharao, 08.02.2015
    Zuletzt bearbeitet: 08.02.2015
    Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.853
    Zustimmungen:
    501
    @ Koenig Arthur,

    was die Mieter "finden, wollen, ect" spielt keine Rolle. Entscheidend ist, sind diese Abrechnung nun korrekt oder fehlerhaft?

    Du musst schon so abrechnen, wie es der MV auch vorsieht. Ohne Zustimmung kannst du i.d.R. nicht einseitig einfach was abändern am MV. Wenn also in diesem MV die Abrechnungsart nach Personen ist, kannst du nicht einfach jetzt nach m2 abrechnen. Sieht der MV da evtl. garnichts vor, kannst du das im schlimmsten Fall auch garnicht abrechnen mit diesem Mieter.

    Warum das nun eine Benachteiligung für Dritte (also den anderen Mietern, oder?) wäre, das versteh ich jetzt nicht. Du rechnest bei jedem Mieter so ab, wie es vereinbart ist. Natürlich tust du dich da wesendlich einfacher, wenn alles nach dem gleichen Modus abgerechnet wird. Wenn noch Altverträge vorhanden sind deren Abrechnungsmodus du nun nicht mehr haben willst, dann kannst du nur versuchen den zu ändern mit Einwilligung des Mieters. Wenn der Mieter da nicht mitspielt, hast du i.d.R. schlechte Karten. Manchmal hilft es aber, wenn man dem Mieter was "anbietet" dafür.

    Grundsätzlich ist das dir überlassen, ob du da "milde walten" lassen willst oder nicht. Bedenke dabei aber, das dies i.d.R. immer eine sehr einseitige Sache ist, also vergiss sowas wie "jetzt soll mal der Mieter milde walten lassen".

    Tja, man(n) kann`s eben nicht jedem Recht machen.

    Ob du das einsiehst oder nicht, spielt keine Rolle. Der Mieter hat ein Anrecht darauf, eine korrekte Abrechnung zu bekommen, auch wenn das bedeutet, das du auf Kosten sitzen bleibst.

    Und wie schon geschrieben, "milde walten" lassen ist eben i.d.R. immer eine einseitige Sache und funktioniert i.d.R. nie andersrum. Ich würde mich an deiner Stelle eher mal fragen, wenn das so einseitig ist und diese Mieter jetzt auch noch so einen Aufstand machen, warum kommst du dann den Mieter noch freiwillig entgegen bzw. warum solltest du das in Zukunft noch mal machen?

    Ist für mich unbegreiflich, warum einige Vermieter damit immer bis auf den letzten Drücker warten. Also ich versuche das immer möglichst schnell zu erledigen.
     
  17. #16 Koenig Arthur, 09.02.2015
    Koenig Arthur

    Koenig Arthur Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.07.2013
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    7
    Was die Hausmeistertaetigkeiten betrifft ... : Ich dachte da kann ich ggf. meine eignenen Fahrtkosten & Arbeitsstunden usw. verrechnen ?

    ==> Ich hatte den Mietern auch extra schriftlich, per Einschreiben, die Hausordnung "ans Herz gelegt" ...
    ==> Dabei hatte ich diejenige Hausordnung verwendet, die von denjenigen unterschrieben ist, die am lautesten meutern ... ...

    Trotzdem haben die genau _nix_ gemacht ...

    An Fahrtkosten kommen locker 500 EUR zusammen, wenn ich meine Arbeitsstunden verrechnen koennte natuerlich erheblich mehr , wenngleich es dazu nun anscheinend zu spaet ist ... ... .

    ====================

    Eine andere Partei meint, sie habe keine Hausordnung unterschrieben ... und brauche hoechstens freiwillig was zu machen ; bei Uebergabe der Wohnung haben die zwar natuerlich hoch und heilig gelobt die existierende Hausordnung zu befolgen, aber daran erinnert sich nun natuerlich keiner ausser mir .
    ==> Diese existierende Hausordnung hatte ich damals noch nicht vorliegen, da der Alteigentuemer mir diese bis dato nicht ausgehaendigt hatte ... , daher konnte ich nur drauf verweisen ... ... - leider verwies ich sogar nur muendlich drauf ... ... auf meinen damals noch selbstgeschriebenen Mietvertraegen ... :130:

    Aber: Ich schrieb denen den Posten "Allgemeine Kosten" drauf ... ... , extra fuer Sonderfaelle ...
    ==> Kann ich da nicht locker die Hausmeisterkosten drunter verbuchen ?
     
  18. #17 Raimond, 09.02.2015
    Raimond

    Raimond Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.06.2014
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Siehe hier: Vermieters Arbeitsleistungen werden jetzt als Betriebskosten dem Mieter berechnet

    Natürlich geht das nur, wenn es der Mietvertrag hergibt.
    Und du kannst natürlich nicht die Fahrtkosten von z.B. deinem Wohnort in München zu der Mietswohnung in Hamburg abrechnen...

    Die Abrechnung muss außerdem nachvollziehbar sein. "Allgemeine Kosten = 300€" gehen natürlich nicht, da musst du das schön auflisten.
    Rasen mähen, Gartenbauer xy, 1.5.2014 100€, Verteilung nach Wohneinheiten, Ihr Anteil 25,00€

    :unsicher001: ähm...ja...

    Rai
     
  19. #18 Koenig Arthur, 09.02.2015
    Koenig Arthur

    Koenig Arthur Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    27.07.2013
    Beiträge:
    310
    Zustimmungen:
    7
    Ah ja, trifft sich bestens : Ich habe noch alle Nachweise darueber wann ich dort war usw. , und weiss relativ genau was ich gemacht habe ... :
    ==> Angefangen vom Unkraut, Laub usw. ... bis zur Kellerentwaessrung ...

    Fragt sich nun, obs der Mietvertrag hergibt: Es steht dort definitiv ein Posten ueber "Allgemeine Kosten" und eine Vorauszahlung von einstellig EUR/Monat - diesen Posten haben sie quasi per Unterschrift hinterfragungslos akzeptiert .
    ==> Dieser Posten koennte sich daher im Effekt ja aufgeblasen haben auf ca. 20 EUR/Monat ... dann wuerde es hinkommen ... .

    Jetzt koennte ich also eine Auflistung meiner Taten schicken ... und die Mieter muessten es einsehen ... ?

    Wenn ich nun den Hausmeisterservice nach nem Angebot frage ... kommen ohne weiteres 1000e EUR raus ... ...
     
  20. dots

    dots Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    08.07.2014
    Beiträge:
    1.575
    Zustimmungen:
    492
    Nein. Müssten sie nicht.
     
  21. Pharao

    Pharao Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.01.2012
    Beiträge:
    7.853
    Zustimmungen:
    501
    Lerne: was Mieter dir versprechen ist erstmal garnix Wert! Letztlich zählt nur, was steht im Vertrag und ist dies gültig?

    "Warum, weswegen, wieso" spielt m.E. keine Rolle und mündlich ist gelegentlich eben schwer zu Beweisen. Dazu kommt nach, selber geschriebene Mietverträge ==> da kann viel falsches bzw. ungültiges drinnen stehen, gerade wenn man selber sich damit nicht so auskennt.
     
Thema:

Mieter meutern, "Verboeserung" bei NK-Abrechnung moeglich ?

Die Seite wird geladen...

Mieter meutern, "Verboeserung" bei NK-Abrechnung moeglich ? - Ähnliche Themen

  1. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  2. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...
  3. Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?

    Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?: Hallo, ich bin leider und früher als erhofft Eigentümer einer Immobilie geworden. Leider habe ich bisher keinen "seriösen" Mieter für die frei...
  4. Abrechnung ohne Heizkosten, wie abrechnen?

    Abrechnung ohne Heizkosten, wie abrechnen?: nehmen wir mal den fiktiven Fall an, die Abrechnungsfirma schafft es nicht die Heizkostenabrechnung 2015 rechtzeitig fertig zu stellen. Ich...
  5. Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?

    Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?: Angenommen beim Auszug des Mieters werden Schäden in der Wohnung festgestellt und auch im Übergabeprotokoll festgehalten. Wie lang nach dem...