Mieter möchte Untermieter

Dieses Thema im Forum "MV - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Nord-3012, 17.02.2013.

  1. #1 Nord-3012, 17.02.2013
    Zuletzt bearbeitet: 17.02.2013
    Nord-3012

    Nord-3012 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.10.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    gerade kommt mein Mieter an und teilt mit, dass er aus Kostensenkungsgründen einen Teil seiner Wohnung untervermieten möchte.



    Zu seiner Situation:

    Die Miete wurde bisher vom Sozialamt bezahlt, er war Asylberechtigter und wird ab dem 1.3. seine Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis bekommen.

    Er würde ab dem 1.3. anfangen zu Arbeiten und möchte deshalb die Kosten durch eine Untervermietung senken. Ob das wahr ist oder ob er sich dadurch noch ein paar Euro dazu verdienen möchte, kann ich nicht beurteilen.



    Zur Wohnungssituation:

    Wir haben in unserem Mehrfamilienhaus nur einen Hauptwasserzähler und ich rechnete das Wasser bisher immer nach Personen ab. Die Heizkosten werden durch HKV erfasst.



    Meine Fragen:

    - Ist es mit Risiken für mich verbunden, ihm die Untervermietung zu erlauben?

    - Darf ich die Grundmiete sowie die Nebenkostenvorauszahlungen erhöhen wegen vermehrter Abnutzung der Wohnung und den gestiegenen Verbrauch durch eine zusätzliche Person im Haus?

    - Solange er noch im Bezug von Sozialleistungen ist, ist es meine Sache, mich mit dem Amt deswegen in Verbindung zu setzen, zumal ich nicht wissen kann, ob er das Amt vorher um Genehmigung bitten wird. Wenn das Amt dann allerdings die erhöhten Nebenkosten nicht zahlt, habe ich ein Problem mit dem jetzigen Mieter.

    - Wir lege ich die Posten wie Wasser, Müll, Allgemeinstrom etc. um, da ich nicht direkt einen Vertrag mit dem Untermieter habe aber der Verbrauch und die Kosten sich verdoppeln? Darf ich dann mit 2 Personen abrechnen, was Müll, Wasser etc. angeht?

    - Muss ich als Vermieter dem Entsorgungsunternehmen Bescheid geben, da eine Person mehr im Haus ist? Für zwei Personen ist ein größeres Müllbehälter vorgeschrieben, welches auch mehr kostet.

    - Habe ich als Vermieter das Recht, auf einen schriftlichen Untermietvertrag zu bestehen? Ich gehe davon aus, dass alles per Handschlag geregelt wird.

    - Habe ich sonst irgend etwas zu beachten, z. B. wenn mir der Untermieter nicht gefällt und ich ihm kündigen möchte oder wenn der Hauptmieter auszieht, wer die Miete bezahlt etc. Ich nehme an, der Untermieter wird auch erwerbslos sein und seinen Lebensunterhalt vom Amt bestreiten.

    Vielen Dank im voraus.
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 lostcontrol, 17.02.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    vorab: zuraten würde ich dir definitiv NICHT.

    hat er denn schon eine DAUERHAFTE anstellung gefunden?

    das ist aber lieb von ihm dass er sich selbst nicht so stark mit miete belasten möchte wie er's beim staat getan hat (sorry, sarkasmus).

    warum baust du nicht einfach wasserzähler ein?

    nicht mehr und nicht weniger als bisher.

    die betriebskostenvorauszahlungen auf jeden fall. bei der kaltmiete hängt's meines wissens davon ab was dazu im mietvertrag steht, sicher bin ich mir da aber nicht.

    nein, ist es nicht.
    du bist nicht vertragspartner des amts.
    es ist SEINE sache.

    er muss das amt nicht um genehmigung bitten - wenn er keine leistungen mehr vom amt bezieht muss er da auch nichts an- oder abmelden. zumindest wenn du mit "amt" jetzt das jobcenter meinst.

    nein, dann hat dein jetziger mieter ein problem mit seinem untermieter, der nämlich für die zusätzlichen betriebskosten verantwortlich ist. dein mieter muss die volle miete inkl. betriebskostenvorauszahlungen weiterhin an dich bezahlen - wie er das intern mit seinem untermieter regelt ist nicht dein problem.

    richtig, du rechnest dann mit zwei personen. das ist vergleichbar wie wenn die lebensgefährtin mit einzieht.

    wie läuft das denn sonst bei euch?
    bei uns muss man das nicht, weil sich das einwohnermeldeamt drum kümmert und das landratsamt informiert, das für die entsorgung zuständig ist. funktioniert natürlich nur wenn sich der neue bewohner auch wirklich vor ort anmeldet.

    eigentlich sollte dir das egal sein, aber du kannst ja deine erlaubnis davon abhängig machen.

    da du die untervermietung erstmal erlauben musst, kannst du sie natürlich von der person des untermieters abhängig machen (eine allgemein erlaubnis zur untervermietung solltest du lieber nicht erteilen).
    dem untermieter kündigen kannst du nicht, er hat ja kein vertragsverhältnis mit dir sondern mit deinem mieter.
    wenn der hauptmieter auszieht, muss auch der untermieter ausziehen - es sei denn du möchtest mit ihm einen mietvertrag machen.
    die miete erhälst du wie bisher auch von deinem mieter.

    dann braucht er so oder so einen schriftlichen untermietvertrag von deinem mieter, wenn er geld vom amt haben möchte.
     
  4. #3 Nord-3012, 17.02.2013
    Nord-3012

    Nord-3012 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.10.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Nein, ich habe auch so meine Zweifel, dass er so bald eine finden wird. Ich vermute, es steckt eine reine Gewinnerzielungsabsicht dahinter, da er schon einmal jemanden aufgenommen hatte und auf mein Drängen hin ihn nicht sehr lange bei sich behielt.

    Sehe ich genau so.

    Weil das mit erheblichen baulichen Veränderungen verbunden ist. Es geht um versteckte Rohre in einem 4-stöckigen Haus.


    Wie bereits geschrieben, vermute ich, dass er zunächst weiterhin abhängig vom Amt bleiben wird, von daher müsste er es dem Amt (Jobcenter) melden, was er vermutlich nicht tun wird und hinterher soll ich den Ärger ausbaden oder bleibe auf Kosten sitzen.

    So wie ich meinen Mieter einschätze, wird er sich nicht darum kümmern, die Nachzahlung vom Untermieter einzufordern. Er wird eher versuchen, einen Vergleich einzugehen.

    Bisher meldete ich immer die Anzahl der Bewohner an den Entsorgungsbetrieb und die Gefäßgröße wurde angepasst. Wir wohnen in Bremen.


    Der Vermieter ist also verpflichtet, trotz der vorauszusehenden Komplikationen mit der Untervermietungsgeschichte, dem Mieter eine Untervermietung zu erlauben?


    Und da fängt es schon an, er kennt sich weder mit der deutschen Sprache aus noch mit dem Mietrecht und wüsste sich auch nicht zu helfen. Ich gehe davon aus, dass der Untermietvertrag pauschal und mündlich gemacht wird. Also, du gibst mir so und so viel und fertig. Wegen evtl. Nachzahlungen wird man sich keine Gedanken machen.

    Ich danke dir für deine Informationen.
     
  5. #4 lostcontrol, 17.02.2013
    lostcontrol

    lostcontrol Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    04.08.2006
    Beiträge:
    16.606
    Zustimmungen:
    831
    wenn er untervermietet ohne beim amt entsprechend bescheid zu geben ist das unterschlagung von sozialgeldern - damit handelt er sich massiven ärger ein.

    du kannst wasserzähler auch direkt am entnahmeort aufputz installieren - und falls nötig auch mehrere davon.
    wir haben in einem mehrfamilienhaus wohnungen mit teilweise bis zu 3 wasserzählern (meist küche, klo und bad).

    sagen wir's mal so: wenn der untermieter ebenfalls vom jobcenter abhängig ist, wird diesem früher oder später auffallen dass da zwei leute die gleiche adresse angeben und entsprechend wohl eine WG bilden. dann kriegen erstmal beide 'ne abmahnung, weniger geld und möglicherweise auch noch finanzielle sanktionen.

    ist nicht dein problem - dich muss nur interessieren dass du die miete inklusive betriebskosten bekommst.

    nein, du bist nicht verpflichtet das zu erlauben. aber du kannst deine erlaubnis natürlich von gewissen dingen abhängig machen.

    du wirst lachen, aber damit steht er diversen studenten die eine WG gründen in eigentlich garnichts nach, wie ich diversen studenten-foren entnehmen kann. noch nicht mal bei den deutschkenntnissen (es sei denn man akzeptiert es dass heute viele junge leute der meinung sind dass das in foren niemand interessieren würde).
    in WGs wird ja häufig mit pauschalen gearbeitet bezüglich der betriebskosten - was ja auch irgendwie verständlich ist, weil es innerhalb der WG ja doch recht schwierig sein dürfte die betriebskosten tatsächlich nach verbrauch umzulegen, wasserzähler hin- oder her. oft fallen die dann nach der ersten abrechnung bzw. bei erhalt der ersten nachzahlungsaufforderung aus allen wolken und kommen ins jammern weil sie vergessen haben in ihren untermietverträgen den passus einzufügen dass die pauschale bei steigenden betriebskosten entsprechend angepasst werden darf (auch unterjährig).

    an deiner stelle würde ich die finger davon lassen.
    wenn deinem mieter die wohnung zu teuer ist sollte er sich eine andere suchen oder selbst bei jemand anderem ein WG-zimmer nehmen.
    jemandem der schon für sich selbst eigentlich nicht bezahlen kann auch noch die verantwortung zu überlassen an jemanden zu vermieten halte ich für etwas gewagt. immerhin muss dein mieter auch dir gegenüber haften wenn der untermieter irgendwas kaputtmacht usw...
     
  6. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Nord-3012


    Grundsätzlich ist eine Erlaubnis des VM nötig (BGB §540),
    allerdings darf der VM die Erlaubnis
    nur unter bestimmten Vorausetzungen verweigern (BGB §553).

    Ein Untermieter zur Kostenreduzierung ist m.E. kein berechtigtes Interesse,
    und somit anders zu bewerten als wenn der M Lebenspartner oder Kinder
    mit in die Wohnung aufnehmen will.


    VG Syker aus Syke :75:
     
  7. #6 Nord-3012, 17.02.2013
    Nord-3012

    Nord-3012 Neuer Benutzer

    Dabei seit:
    22.10.2012
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    Danke

    Danke ihr beiden für eure Informationen. Diese haben mir sehr viel weiter geholfen.

    Je mehr ich aufgrund den Infos und der Persönlichkeit meines Mieters nachdenke, desto näher kommt der Entschluss, das Untermietverhältnis nicht zu begrüßen, zumal er eh weniger Miete zahlt, als die Wohnung wert ist.

    Ich bin Vermieter-Neuling und habe so schon Probleme genug mit Abrechnungen, Verordnungen etc., da muss ich mir nicht nochmal Neue erschaffen.
     
Thema: Mieter möchte Untermieter
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. untervermietung gewinnerzielungsabsicht

    ,
  2. Untermieter möchte NebenkoSten nicht bezahlen

    ,
  3. gewinnerzileungsabsicht des mieters durch untervermietrung

    ,
  4. untermietvertrag per handschlag,
  5. wasser bei untermietvertrag ,
  6. untermietvertrag für sozialamt,
  7. sozialamt untermietvertrag,
  8. muß ich vermieter um erlaubnis fragen wenn ich pflegerin aufnehmen will,
  9. untermietvertrag sozialamt,
  10. untervermietung mit gewinnerzielungsabsicht,
  11. untervermietung lebensunterhalt vermieters,
  12. muss ein vermieter einen untermieter ohne arbeitserlaubnis akzeptieren,
  13. kostenaufteilung untermietvertrag,
  14. untervermietungzahlung vom sozialamt,
  15. bekomme hilfe vom amt und möchte meine wohnung untervermieten,
  16. zusätzlicher gaszähler bei untervermietung,
  17. kann meine mieterin jemanden aufnehmen ohne uns Bescheid zu sagen,
  18. habe untermieter jobcenter angeben,
  19. bin Untermieter jobcenter will heizkostenabrechnung habe aber keine bekommen,
  20. sozial amt bezalt eine wohnung mit untermieter is dies erlaubt,
  21. meine mieterin will untervermieten
Die Seite wird geladen...

Mieter möchte Untermieter - Ähnliche Themen

  1. Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-)

    Ein Buch über die "Best of" Mieter schreiben? :-): Hallo zusammen, darf ich hier mitmachen? Irgendwie brauche ich grade was um mich auszu... !! Ich war eigentlich der Meinung, ich würde vor diesen...
  2. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  3. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  4. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...
  5. Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?

    Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?: Hallo, ich bin leider und früher als erhofft Eigentümer einer Immobilie geworden. Leider habe ich bisher keinen "seriösen" Mieter für die frei...