Mieter müllt zu, keine Reaktionen, Abmahnen, rauswerfen ?

Dieses Thema im Forum "WEG - Allgemeine Fragen" wurde erstellt von Peter MH, 01.12.2014.

  1. #1 Peter MH, 01.12.2014
    Peter MH

    Peter MH Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    12
    Hallo Leute,

    ich bin neu hier und habe auf meine nächste Frage auch schon hier gesucht, aber komme irgendwie nicht weiter.

    Das 5-Parteien-Haus habe ich vor kurzem gekauft und lasse jetzt vieles neu machen. Die Mieter waren schon bei der Übergabe drin.

    Ich habe Probleme mit einem Mieter, der alleine mit der Tochter in einer Wohnung wohnt. Er bekommt Hartz-4, was mich aber grundsätzlich nicht stört, aber vielleicht hier wichtig ist zu sagen.

    Er hat ein neues Wohnzimmer bekommen. Das alte (ist Sperrmüll) liegt seit zwei Wochen im Keller, ebenso die ganze Verpackung und Hausmüll und alte Gläser (solche die in den Glascontainer kommen).

    Der Keller ist nicht mit vermietet (laut MV), er hat nur seine Waschmaschine da, weil er oben in seiner Küche keinen Platz hat (ist also geduldet, war vom Vorbesitzer auch so).

    Auf mein zureden für den Müll und einen Sperrmülltermin reagiert er nicht, ebenso nicht auf Mailbox, SMS und einer Nachricht von mir in seinem Briefkasten.

    Er trennt den Müll nicht (oder kaum), macht seinen Bereich nicht sauber, ist nachts auf Party oder sonstwas, steht mittags auf. Das hat zwar nichts damit zu tun, aber so bekommt man einen Eindruck, was ihn interessiert. Nämlich nichts, er wohnt da eben nur, alle andere um ihm herum ist für ihn uninteressant. Dies nur für euch als Info.

    Was soll ich machen ? Leider bin ich wohl zu gutmütig, mache alles (für mich und auch damit die Mieter sich wohlfühlen) in Ordnung, und diese scheinen das auszunutzen.

    Es würde ja auch nichts bringen, wenn ich den Müll weg bringe(n lasse), die Rechnung würde "verdunsten".

    Abmahnung, Anwalt ? Kenne mich da gar nicht mit aus, am liebsten hätte ich ihn ganz raus und suche mir meine Mieter selber aus.

    Jetzt fragt nicht, warum hast du das Haus gekauft, ist nunmal so, und die Mieter kannte ich vorher nur 2 von 5.

    Danke für eure Bemühungen.

    VG, Peter
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Peter MH, 01.12.2014
    Peter MH

    Peter MH Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    12
    So, ich bin hier jetzt weiter am lesen und werde wohl den Mieter abmahnen. Hab mir dazu einige Muster durchgelesen.

    Ich werde dann wie beschrieben auf die Details in der Abmahnung achten, die Abmahnung dann auf Video festhalten, wie ich sie in den Umschlag stecke und in seinen Briefkasten werfe. Wenn er denn mal geleert wird.

    Aber jetzt kommt es, was mache ich, wenn er nicht reagiert, was ich vermute ?

    Anwalt ? Und wenn er dann auch nicht reagiert ?

    Kündigung ? Aber er hat eine Tochter dort mit wohnen. Die beiden werde ich nicht so einfach auf die Strasse setzen können, oder ?
     
  4. #3 BHShuber, 01.12.2014
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    2.362
    Zustimmungen:
    657
    Ort:
    München
    Hallo,

    Vermieter werden ist nicht schwer, Vermieter sein dagegen sehr, zumindest manchmal.

    So wie du es beschreibst mit der Abmahnung verfahren, allerdings, per Einschreiben, evtl. mit Rückschein oder Einwurfeinschreiben.

    Um von Anfang an zu zeigen, bis hierher und nicht weiter, empfehle ich den Gang zum Anwalt, sowie eine Mitgliedschaft in einem Haus & Grundbesitzerverein, viele haben auch eine kostenlose telefonische Erstberatung in der Mitgliedschaft.

    Gruß

    BHShuber
     
  5. Syker

    Syker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    19.09.2011
    Beiträge:
    2.814
    Zustimmungen:
    347
    Ort:
    28857 Syke
    Hallo Peter MH,

    Abmahnen und wenn keine Verhalternsänderung eintritt nochmal Abmahnen und im dritten Schritt ordentlich Kündigen.

    Wichtig hierbei immer eine rechtssichere Zustellung.

    Die von BHShuber vorgeschlagenen Einschreiben sind es jedenfalls nicht.

    VG Syker
     
  6. #5 Papabär, 01.12.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Ein Einschreiben nützt nur dem, der dafür bezahlt wird.

    Das wurde hier im Forum aber auch schon sehr ausführlich behandelt! Die Zustellung durch einen Boten, der auch den Inhalt des Schreibens kennt und die Zustellung schriftlich bestätigt bzw. dies ggf. vor Gericht bezeugt, ist im Regelfall nicht nur preisgünstiger - sondern auch zielführender.



    Woran ist erkennbar, dass es sich bei den abgestellten Möbelteilen um Gegenstände dieses Mieters handelt? Steht da sein Name drauf?

    "Ist allgemein bekannt" dürfte kaum gerichtsverwertbar sein.

    Ich würde einen Hausaushang/ein Rundschreiben in Erwägung ziehen, worin ich die Entsorgung (nach Ablauf einer angemessenen Frist) sowie die Umlage der Kosten auf ALLE Mieter ankündige. Gelegentlich wirken die anderen 4 Mietparteien dann ein wenig "motivierend" (:104:) auf den Verursacher ein ... :91:
     
  7. #6 Peter MH, 01.12.2014
    Peter MH

    Peter MH Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    12
    Danke für eure Antworten.

    Der Mieter hat mir selber erzählt, dass er ein neues Wohnzimmer gerade bekommt, das alte legt er solange in den Keller, "bis alles fertig ist". Er weiss also, dass ich weiss, dass es von ihm ist. Und fertig ist es jetzt auch.

    Trotzdem könnte ich natürlich nicht beweisen, dass es von ihm ist. Aber da woanders keine neuen Möbel drin sind, ist es eindeutig, oder meint ihr nicht ?

    Trotzdem generell einen Aushang machen ?

    Sehr interessant finde ich, dass du einen Aushang vorschlägst, PapaBär. Sowas hatte ich hier schon mal gelesen. Aber glaubst du nicht, dass die anderen denken, ich hätte sie nicht mehr alle ? Denn immerhin weiss jeder, woher die Möbel kommen. Aber klar, es könnte sein, dass die anderen dann über diesen Verursacher meckern, gute Idee.

    Ja, Syker, aber wie soll ich kündigen, wenn dort noch eine Tochter wohnt ? Ich hab da leider keine Ahnung mit, die dürfen doch von Amts wegen bestimmt wohnen bleiben, bis sie was anderes finden, oder ?

    Ein Einschreiben, ob das was bringt, BSHhuber ? Ich fürchte, er holt das gar nicht ab. Daher wollte ich ein Video machen, den brief in einen Umschlag und in seinen briefkasten werfen. Das müsste doch gehen, oder ? Ich wohne übrigens ganz in der Nähe vom Haus.

    Hmm, aber jetzt weiss ich ja immer noch nicht, ob ich erst einen Aushang machen soll (und Umlage auf die andern 4 Mieter) oder abmahnen. Abmahnen kann ich nur ihn, die anderen würden auf die Barrikaden gehen, wenn ich denen was vorwerfe.

    VG, Peter
     
  8. Duncan

    Duncan
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    19.01.2014
    Beiträge:
    4.372
    Zustimmungen:
    1.410
    Ort:
    Mark Brandenburg
    Im von mir rot markiertem Teil begründest du, warum du vermutest und nicht weist! Ohne Nachweis des Eigentums und/oder Besitzes (mit Eigentumsvermutung) bleibt dir nur festzuhalten was nachweisbar ist. Also da liegen Teile rum und die sollen weg. Und wenn sich keiner findet der dafür "freiwillig" die Verantwortung übernimmt, muss die Gemeinschaft ran. Deshalb der Aushang mit Kostenandrohung und hoffen auf "Selbstregulierungskräfte". :brille002:
     
  9. #8 immodream, 01.12.2014
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.206
    Zustimmungen:
    458
    Herzlichen Glückwunsch,
    du hast den für mich typischen Hartz4 Mieter mitgekauft. Hab ich in der Vergangenheit auch mehrfach mitgemacht.
    Und damit er sich bei dir nicht !!! wohlfühlt mußt du gleich Härte zeigen.
    Grundsätzlich abmahnen, wenn es sich einrichten läßt, mit einem Zeugen dem Mieter das Schreiben persönlich überreiche.
    Einschreiben nützen nichts, da diese Mieter solche Post nicht abholen . Die wissen schon, was ein Einschreiben für sie bedeutet.
    Wenn der seinen Müll, wovon ich fest überzeugt bin , nicht entsorgt, nochmals abmahnen.
    Wenn es den Mieter im Augenblick auch nicht beeindruckt, würde ich ganz eindeutig in der Abmahnung auf die drohende Kündigung bei nicht Entsorgung und auch die Kosten für den Mieter falls du entsorgst, hinweisen.
    Da mußt du jetzt durch. Wahrscheinlich hast du, wie ich damals auch, zum ersten Mal im Leben mit solchen Menschen zu tun . Und versuche nicht den Gutmenschen zu spielen.
    Laß möglichst alle anderen Mietern an diesem Vorgang teilnehmen, dann können die sich schon einmal darauf einstellen, wie du reagierst, wenn die sich daneben benehmen.
    Viel Erfolg, bei der Säuberung ( vom Schmutz und von bestimmten Mietern ) des Hauses.
    Immodream
     
  10. #9 Peter MH, 01.12.2014
    Peter MH

    Peter MH Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    12
    Ach so, klar, Duncan da hast du Recht, das stimmt.

    Aber die Mieter kennen mich natürlich alle, sie kennen sich untereinander, sind sich aber auch nicht "grün" untereinander, und werden sicherlich denken ich würde spinnen, wenn ich jetzt "alle" von denen gleichermassen beschuldige. Jeder weiss, wo sie herkommen.

    Aber du hast recht, juristisch ist es richtig, plötzlich sind da unten Möbel, aber von wem tatsächlich ?

    Danke dir. Werd ich so machen.
     
  11. #10 Peter MH, 01.12.2014
    Peter MH

    Peter MH Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    12
    Du redest mir aus der Seele, immodream, genau so ist es.

    Und das mit dem Einschreiben ist mir so auch klar, daher das mit dem Video.

    Was meint ihr denn allgemein ?

    Ich würde gerne zuerst diesen allgemeinen Aushang machen. Dann hoffe ich, dass irgendwie bewiesen werden kann, woher der Müll stammt.

    Und danach gezielt abmahnen, was meint ihr ?
     
  12. #11 immodream, 01.12.2014
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.206
    Zustimmungen:
    458
    Hallo Peter MH,
    den Vorschlag von duncan finde ich sehr wirkungsvoll .
    Wenn die anderen Mieter das Gefühl haben, sie müssen für den allen bekannten Schmutzfinken mit zahlen, werden sich auf einmal Zeugen finden , die bezeugen können, wem der Dreck gehört. Und dann hoffentlich auch etwas Druck ausüben.
    Grüße
    Immodream
     
  13. #12 Peter MH, 01.12.2014
    Peter MH

    Peter MH Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    12
    Ich werde es so machen und euch berichten. Morgen brauche ich noch die Bedenkzeit für den richtigen Text, und am Donnerstag hänge ich den Aushang raus.

    Ich werde eine knappe Woche Wartezeit setzen, weil der Sperrmüll ja mit Termin vergeben wird. Das dauert hier bis zu 5 Wochen, daher kann ich nicht verlangen, dass der Sperrmüll auch innerhlab 5 Tagen weg ist. Aber das Glas und die Verpackung muss innerhalb dieser 5 Tage weg sein, denn das bringt man zum Container.

    Ich werde euch sagen, was ab dann passiert.
     
  14. #13 Peter MH, 01.12.2014
    Zuletzt bearbeitet: 01.12.2014
    Peter MH

    Peter MH Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    12
    Ich bin mir im Klaren darüber, dass ich die Kosten nicht auf die NK umlegen werden kann, denn was soll das Amt dazu sagen ? Immerhin sind zwei Mieter mit H4 dabei. Denen wird das egal sein.

    Oder meint ihr, ich würde damit durchkommen, dem Amt erklären, irgendjemand hat Sperrmüll gelagert und die ARGE oder das jobcenter muss dafür zahlen ? Das würden die doch nicht mit sich machen lassen, oder ?

    Aber so hoffe ich, dass bewiesen werden kann, wer es war und es sich untereinander tatsächlich regeln wird.

    Reichen die anderen Mieter als Zeugen, die gesehen haben, dass dieser Mieter die Möbel in den Keller geschafft hat ?

    Dann würde ich auch mit reinschreiben, dass, wenn ich zeugen bekomme, gezielt abmahnen werde.

    Bin mal gespannt.

    Drückt mir die Daumen, dass ich mich zum Bösmenschen dabei entwickle.
     
  15. #14 Papabär, 01.12.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Ein Hausaushang sollte immer dann ausreichend sein, wenn die Umlage der Müllentsorgungskosten ohnehin in den Mietverträgen vereinbart ist. Hier sollte man aber zumindest ein Foto von dem Aushang machen - und sich zwischendurch auch mal vergewissern, dass der Aushang nicht entfernt wurde (noch besser: Ein Zeuge vergewissert sich).

    Ist die Umlage der Müllkosten nicht im Mietvertrag geregelt, ist ein Rundschreiben die bessere (wenn auch nicht 100%ig sichere) Variante.
     
  16. #15 immodream, 01.12.2014
    immodream

    immodream Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.05.2011
    Beiträge:
    2.206
    Zustimmungen:
    458
    Hallo Peter MH,
    wenn in deinen übernommenen Mietverträgen die Müllentsorgung aufgeführt ist, gehören dazu auch zusätzliche Sperrmülltermine.
    Erfahrungsgemäß wirst du auf den Kosten (in unserer Stadt ist das kostenlos ) sitzenbleiben. Aber aus erzieherischen Gründen solltest du die harte Nummer durchziehen.
    Grundsätzlich sind aber nicht alle Menschen, die Hartz4 beziehen, wie dein Spezie.
    Grüße
    Immodream
     
  17. #16 sobriety, 02.12.2014
    sobriety

    sobriety Gast

    Hallo,

    wir weisen die Mieter in solchen Fällen, auch gerne bei notwendig gewordenen Sonderleerungen der Müllgefäße aufgrund mangelnder Sortierfreude, per Rundschreiben darauf hin, dass beim nächsten Verstoß die Leerung auf alle Mieter umgelegt wird.
    Bei genauer Kenntnis eines Verursachers, wird er darauf hingewiesen, dass man die Sonderentsorgung zu seinen Kosten vornehmen wird.
     
  18. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.295
    Zustimmungen:
    90
    Nur für mein Verständnis, hattest Du schon direkten Kontak zum Mieter bei dem er Dir bestätigt hat dass es seine alten Möbel, Hausmüll und Gläser sind ?
    Wenn ja reicht das aus (auch ohne große DNA Analyse) von ihm auch die Entsorgung zu verlangen.
    Deshalb würde ich im Aushang darauf hinweisen, dass der Eigentümer der Möbel bereits zum Entsorgen aufgefordert wurde.

    Das hat den Vorteil dass die anderen Mieter zumindestens mitbekommen dass Du Dich drum kümmerst.
     
  19. #18 Peter MH, 02.12.2014
    Peter MH

    Peter MH Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    12
    So, das schöne Anschreiben ist fertig, mit Fotos. Ich stelle mich erstmal ganz doof, dass ich unten Müll gefunden habe, dieser nach einer Frist entsorgt wird und die Kosten auf die NK aufgeschlagen werden.

    Sollte mir ein Mieter nachgewiesen werden (auch z.B. durch Zeugen, die ihn den Müll runtertargen sahen), wird dieser Mieter abgemahnt. Bei wiederholter Abmahnung gibts die Kündigung.

    Ich schätze aber mal, dass nichts passieren wird.
    Bin mal gespannt, wie die sich dann anstellen, wenn die NK ab nächsten Jahr dann erhöht werden.

    Ich hatte schon direkten Kontakt mit dem Mieter, der sagte mir, wenn die Möbel alle fertig sind, kommt das hier raus. Aber es tut sich nichts. Und ich kann nicht sagen, ob der andere Müll auch von ihm ist.
    Daher erst das allgemeine Schreiben.
     
  20. #19 Papabär, 02.12.2014
    Papabär

    Papabär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    16.12.2010
    Beiträge:
    5.711
    Zustimmungen:
    423
    Ort:
    Berlin
    Achte bitte darauf, dass der Zeuge sich schriftlich äußert. Wenn es hart auf hart kommt, haben Zeugen nämlich zuweilen derbe Erinnerungslücken ... und Du die RA- und Gerichtskosten.
     
  21. #20 Peter MH, 02.12.2014
    Peter MH

    Peter MH Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    24.11.2014
    Beiträge:
    172
    Zustimmungen:
    12
    Danke für den Hinweis, Papabär.
     
Thema: Mieter müllt zu, keine Reaktionen, Abmahnen, rauswerfen ?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. mieter rauswerfen forum

    ,
  2. darf vermieter kranke rauswerfen

    ,
  3. mieter nicht ausgegen rauswerfen

Die Seite wird geladen...

Mieter müllt zu, keine Reaktionen, Abmahnen, rauswerfen ? - Ähnliche Themen

  1. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  2. Abmahnung

    Abmahnung: Hallo Liebe Forum Mitglieder, Wir haben Probleme mit dem Lebenspartner unserer Mieterin. Er ist nicht im Mietvertrag hält sich aber seit Anbeginn...
  3. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...
  4. Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?

    Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?: Hallo, ich bin leider und früher als erhofft Eigentümer einer Immobilie geworden. Leider habe ich bisher keinen "seriösen" Mieter für die frei...
  5. Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?

    Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?: Angenommen beim Auszug des Mieters werden Schäden in der Wohnung festgestellt und auch im Übergabeprotokoll festgehalten. Wie lang nach dem...