Mieter nervt/droht

Diskutiere Mieter nervt/droht im WEG - Allgemeine Fragen Forum im Bereich Wohnungseigentum; Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...

  1. #1 Zotteltier, 24.11.2016
    Zotteltier

    Zotteltier Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.10.2016
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    10
    Hallo,
    ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter.

    Besagter Nachbar ließ mir über seinen Vermieter bereits mehrmals Beschwerden bezüglich meiner Mieterin zukommen, die ich ignoriert habe. Später beschwerte sich dann besagter Nachbar direkt beim Hausverwalter, der mir die Beschwerden vortrug, die ich auch wieder ignorierte. Dann kam Post vom Anwalt des Nachbarn, die ich auch ignorierte.

    Freundlicherweise hat unser Hausverwalter dann meine Telefonnummer und Adresse an besagten Mieter weitergegeben der mich seitdem regelmäßig persönlich oder telefonisch mit Beschwerden belästigt. Auch hier habe ich ihm wieder mitgeteilt, dass mich seine Probleme nicht interessieren. Mittlerweile öffne ich weder die Tür noch nehme ich den Hörer ab.

    Neuerdings droht er nun damit auszurasten und meiner Mieterin etwas anzutun. Laut Aussage meiner Mieterin und dem Vermieter des Nachbarn wollte er auch schon einmal auf sie losgehen, es ging wohl aber jemand dazwischen. Auch sein Vermieter hat schon bei mir angerufen, weil er sich Sorgen um meine Mieterin macht und befürchtet, dass sein Mieter ihr was antut.

    Wie gehe ich damit um? Ich habe meine Mieterin bislang gewarnt. Bin ich irgendwie verpflichtet die Polizei einzuschalten? Nicht das es hinterher heißt ich hätte nichts unternommen....

    MfG
     
  2. Anzeige

    Schau mal hier: Mieter nervt/droht. Dort wird jeder fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. AJ1900

    AJ1900 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    20.01.2015
    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    984
    Ich würde die Aussagen wahrscheinlich schriftlich protokolieren, und das ganze zur Polizei tragen. Ein Pflicht dazu sehe ich jetzt nicht unbedingt, aber warum nicht.
    Solche Typen kommen meistens deshalb immer glimpflich davon, weil keiner sich bemüßigt fühlt so etwas schriftlich vorzutragen. Auch wenn die einzelne Aussage sicher kaum einen Wert hat, irgendwann summiert sich so etwas, und darauf kommt es an.
     
    Berny gefällt das.
  4. #3 BHShuber, 24.11.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.281
    Zustimmungen:
    1.878
    Ort:
    München
    Hallo Zottel,

    ganz ehrlich, wie du dir diese Geschichten immer aus den Fingern saugst ist schon sagenhaft.

    Mal drischt ein Nachbar seine Alte, dann bringt man wieder deine Mieterin um und zu guter Letzt fährt dann noch jemand über den Gemeinschaftsrasen, sodass einer beim Tonnenschieben das Zeitliche segnet.

    Gruß
    BHShuber
     
  5. #4 Goldhamster, 24.11.2016
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    1.274
    Zustimmungen:
    568
    Hallo Zotteltier,

    du bist jetzt ja nun fast schon 1 Monat hier im Forum aktiv und hast gefühlte 10 Themen neu eröffnet.

    Wie hast du das blos vor uns mit dem ganzen Ärger geschafft?
    Wären Aktien nicht die bessere Anlageform für dich?

    GOLDHAMSTEr
     
    dots und BHShuber gefällt das.
  6. #5 Goldhamster, 24.11.2016
    Goldhamster

    Goldhamster Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.01.2015
    Beiträge:
    1.274
    Zustimmungen:
    568

    Ja, das seh ich auch so! Die kriegen dich hinterher am Arsch. Ich würde an deiner Stelle vorsichtig sein.

    Was meinen die anderen User? Würdet ihr auch einen Anwalt einschalten?
     
  7. #6 Aktionär, 24.11.2016
    Aktionär

    Aktionär Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.06.2013
    Beiträge:
    1.293
    Zustimmungen:
    157
    Ort:
    NRW
    Hätte Zotteltier gedient wäre ihm/ihr bekannt: Melden macht frei.
     
  8. Pharao

    Pharao Gast

    Hi,

    "ignorieren" kann manchmal eine sehr sinnvolle Lösung sein, aber wenn man sich dann nicht mal mehr traut Zitat "Mittlerweile öffne ich weder die Tür noch nehme ich den Hörer ab", dann sollte man sich m.E. langsam mal gedanken darüber machen, wie man dagegen vorgehen kann bzw. sollte.



     
  9. #8 BHShuber, 25.11.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.281
    Zustimmungen:
    1.878
    Ort:
    München
    Hallo,

    wenn dem so sein sollte wie Zottel das schildert, wäre sie doch in der Pflicht, ausgehend von der mietvertraglichen Nebenpflicht heraus ergebend, dass sie her eingreifen sollte und zusammen mit dem Vermieter des Ausrastenden ein Lösung suchen.

    Derartiges Verhalten wäre gegebenenfalls ein Kündigungsgrund, das das Mietverhältnis keinesfalls mehr tragbar ist.

    Ist der Vermieter des Nachbarn hier nicht gewillt seinen Mieter zur Ordnung zu rufen, könnte man bei so einem Verhalten durchaus auch mal den Antrag stellen, den Eigentümer von der Wohnungseigentümergemeinschaft auszuschließen, das wäre zwar keinesfalls einfach aber wer weis schon wie der Vermieter des Ausrasters tickt, vielleicht ist der genau so ausgerastet.

    Gruß
    BHShuber
     
  10. Andres

    Andres
    Super-Moderator

    Dabei seit:
    04.09.2013
    Beiträge:
    9.838
    Zustimmungen:
    4.045
    Das hat auch sein Gutes: Da der Sachverhalt frei erfunden sein dürfte, ist Rechtsberatung diesmal kein Problem. :91:


    Das kommt darauf an, was sich dahinter ...
    ... genau verbirgt. Grundsätzlich gibt es in Deutschland keine Pflicht, Straftaten anzuzeigen, und zwar sowohl geplante als auch vollendete. Einige der Ausnahmen von diesem Grundsatz stehen in § 138 StGB. In deinem fiktiven Fall käme aus dieser Liste vor allem Mord, Totschlag und vielleicht noch die diversen Brandstiftungsdelikte in Frage.

    Weitere Bedingung für diese Pflicht: Man müsste von einer solchen Tat glaubhaft erfahren. Diffuse Andeutungen reichen nicht aus.

    Selbst wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, müsste man trotzdem nicht zur Polizei (oder einer anderen geeigneten Behörde) gehen. Es genügt auch, wenn man "dem Bedrohten" (hier also der eigenen Mieterin) eine entsprechende Mitteilung macht und das ist ja (fiktiv) schon erfolgt. Was die Mieterin dann mit der Information anfängt, ist ihre Sache.


    Für eine Lösung in der Richtung, die BHShuber skizziert hat: Nicht sofort, aber wenn sich mit dem anderen Eigentümer keine einvernehmliche Lösung erzielen lässt, läuft es darauf hinaus.

    Für den Anpfiff, den sich der Verwalter redlich verdient hat: Nein, das schaffe ich alleine. :10:

    Für die Fragestellung rund um die Anzeigepflicht: Nein. Hätte ich Zweifel, ob in diesem Fall eine solche Pflicht besteht, würde ich nicht die Rechtslage klären lassen, sondern direkt zur Polizei gehen.
     
  11. #10 Petra_44, 27.11.2016
    Petra_44

    Petra_44 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    05.09.2010
    Beiträge:
    187
    Zustimmungen:
    9
    Es wäre sinnvoll, Leute, die etwas von einem wollen, NICHT zu ignorieren! Du bist doch an der Situation selber schuld.
     
  12. Nanne

    Nanne Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    06.02.2014
    Beiträge:
    6.305
    Zustimmungen:
    1.286
    Hoffentlich hast Du Deine Mieterin nicht unnötig gewarnt und kannst evtl. beweisen, was da so alles vorgefallen sein soll, bzw. was Du gehört hast.

    Zur Polizei sollte Deine Mieterin, nicht Du.
     
  13. #12 Zotteltier, 27.11.2016
    Zotteltier

    Zotteltier Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.10.2016
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    10
    Häh? Inwiefern soll ich Schuld daran sein? Und soll ich jetzt aufhören die Zeugen Jehovas und Salafisten zu ignorieren, weil die auch alle was von mir wollen? Also ehrlich, da kann ja jeder kommen und will was von mir...
     
    dots gefällt das.
  14. #13 BHShuber, 28.11.2016
    BHShuber

    BHShuber Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    12.12.2013
    Beiträge:
    4.281
    Zustimmungen:
    1.878
    Ort:
    München
    Hallo Zottel,

    wäre sinnvoll und echt eine Erleichterung, wenn du zitierst worauf du antwortest, sonst muss man immer den Bezug zu deiner Aussage suchen.

    Danke
    BHShuber
     
  15. Jobo45

    Jobo45 Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.02.2010
    Beiträge:
    1.639
    Zustimmungen:
    338
    Über was hat er sich denn beschwert? Hält sich Deine Mieterin nicht an die Hausordnung, oder stört er sich einfach an Dingen die zum normalen Gebrauch eine Wohnung gehören. Diese Info würde die Diskussion vielleicht etwas konkretisieren.
     
  16. #15 Zotteltier, 01.12.2016
    Zotteltier

    Zotteltier Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    25.10.2016
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    10
    Ach über alles mögliche:

    Falsche Hautfarbe
    Lärm
    Hunde
    Besucher
    Handwerker
    Geruch
    Mülltonne
    Auto
    Wäscheleine
    etc.

    Ist halt jede Woche was anderes. Eine Hausordnung haben wir gar nicht
     
  17. Berny

    Berny Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    26.09.2010
    Beiträge:
    9.795
    Zustimmungen:
    895
    Zotteltier:

    "ich habe ja eine Mieterin die ..."
    - jaja, wir wissen ja schon... *gähn*

    "..., die ich ignoriert habe.
    ..., die ich auch wieder ignorierte.
    ... , die ich auch ignorierte.
    Wie gehe ich damit um?"
    - Ignorieren, so wie man auch Deine Ergüsse ignorieren kann.
     
    BHShuber gefällt das.
Thema: Mieter nervt/droht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Mieter nervt

    ,
  2. mieter nerven nur noch

    ,
  3. mieter nervt eigentümer

    ,
  4. vermieter nervt,
  5. nachbars hund nervt Eigentümer,
  6. mieter nervt vermieter,
  7. mieter droht ständig mieterin schläge an,
  8. meine mieter droht mich,
  9. nachbar droht mit vermieter,
  10. mieter droht eigentümer,
  11. Mieterin nervt andere,
  12. mieter nervt beitriebskoten,
  13. vermieter nervt ständig,
  14. mieter nervt was kann WEG tun,
  15. Mieter droht vermieter.was tun,
  16. meine Mieterin
Die Seite wird geladen...

Mieter nervt/droht - Ähnliche Themen

  1. Ist das Prozessrisiko geringer bei Erhöhung zur 20 % gekappten ortsüblichen Miete?

    Ist das Prozessrisiko geringer bei Erhöhung zur 20 % gekappten ortsüblichen Miete?: Hallo, Meine Frage möchte ich vor dem Hintergrund stellen, dass Mieter jahrelang weniger als die ortsübliche Miete zahlen, von hoher...
  2. Psychoterror durch Mieter

    Psychoterror durch Mieter: Allen Forumsmitglieder einen guten Tag (oder jetzt gerade um 3 Uhr eher gute Nacht), durch meine Internetrecherche bin ich auf dieses Forum...
  3. Betriebskosten 2018 mit Mieter bereits abgerechnet, Hausverwaltung ändert nachträglich Abrechnung

    Betriebskosten 2018 mit Mieter bereits abgerechnet, Hausverwaltung ändert nachträglich Abrechnung: Ende Juni erhielt ich die Betriebskostenabrechnung 2018 von der Hausverwaltung. Da ich zum Jahresende den Schreibtisch voll habe und nicht mehr...
  4. Probleme mit Mietern eines anderen Eigentümers

    Probleme mit Mietern eines anderen Eigentümers: Ich bräuchte wieder mal ein paar Denkanstöße von Euch allen: Folgende Situation: - Stadt in Westsachsen mit rund 70.000 Einwohner - MFH mit 7...
  5. Mieter/in installiert Steckdose ohne Erlaubnis was tun?

    Mieter/in installiert Steckdose ohne Erlaubnis was tun?: Hey Leute, die Mieterin die mittlerweile raus ist, hat eine Steckdose in der Wohnung angebracht aber ohne unsere Erlaubnis. Ihr *Ehemann* ist...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden