Mieter pocht auf sog. Rücktrittsrecht

Dieses Thema im Forum "Kündigung" wurde erstellt von anitari, 30.04.2008.

  1. #1 anitari, 30.04.2008
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.328
    Zustimmungen:
    427
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Hallochen,

    nach langer Zeit brauche ich mal wieder Expertenrat.

    Die Fakten:

    - am 22.04.08 unterschreibt Mieter einen Vertrag über ein möbl. Zimmer
    - Mietbeginn 01.05.08
    - Kündigungsfrist 2 Wochen zum Monatsende

    - am 30.04.08 bekomme ein Schreiben mit folgendem Inhalt:

    ... bitte ich Sie den Mietvertrag vom 22.04.08 mit sofortiger Wirkung aufzuheben ....

    Ich mache hiermit von meinem 14-tägigen Widerspruchsrecht gebrauch.

    ...

    - Ein Widerspruchsrecht besser gesagt Rücktrittsrecht wurde nicht vereinbart.
    ____________________________________________________________________

    Nun ich möchte dem Mieter höflich, aber bestimmt antworten.

    Folgenden Entwurf habe ich mir ausgeschwitzt. :stupid


    ...Sehr geehrte Frau …

    Leider können wir Ihrer Bitte, den o. g. Mietvertrag mit sofortiger Wirkung aufzuheben, derzeit nicht nachkommen. Wir akzeptieren (nehmen zur Kenntnis) jedoch die fristgerechte Kündigung zum 31. Mai 2008.

    Ein Rücktrittsrecht wurde nicht vereinbart und besteht auch nicht. Wir weisen hier auf den § 20 des Mietvertrages hin.

    Bis zum Ablauf der Kündigungfrist, darauf weisen wir ausdrücklich hin, sind Sie an die Erfüllung der vertraglich vereinbarten Pflichten gebunden.

    Mit Verständnis für Ihre persönliche Situation bedauern wir Ihnen derzeit nicht entgegen kommen zu können.


    Mit freundlichen Grüßen

    ____________________________________________________________________

    Achso § 20

    § 20 Erklärung der Mietvertragsparteien zum Vertragsabschluss
    Der unterzeichnende Mieter erklärt, dass er vor Vertragsunterzeichnung ausreichend Gelegenheit hatte, vom Inhalt Kenntnis zu nehmen und diesen zu prüfen. Der Vertrag wurde eingehend mit dem Vermieter durchgesprochen, insbesondere wurde vom Vermieter auf die im Vertrag enthaltenen Ermächtigungen und Willenserklärungen ausdrücklich hingewiesen. Das Ergebnis beidseitiger eingehender Besprechung (Aushandelns) sind die unter § 19 festgehaltenen Individualvereinbarungen.

    ______________________________________________________________________

    Was meint Ihr?



    Gruß Anita
     
  2. AdMan

    Schau mal hier in diesem Ratgeber. Dort findet man viele Antworten!

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 pragmatiker, 30.04.2008
    pragmatiker

    pragmatiker Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    10.07.2007
    Beiträge:
    1.273
    Zustimmungen:
    0
    ihre ansicht ist völlig korrekt. ein vertrag kam bereits zustande, der hier nur ordentlich und damit zum 31.5. gekündigt werden kann. der mieter muss zahlen für den ganzen mai
     
  4. #3 anitari, 30.04.2008
    anitari

    anitari Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    30.01.2007
    Beiträge:
    1.328
    Zustimmungen:
    427
    Ort:
    Glienicke ohne Agentenbrücke
    Danke pragmatiker. Das meine Ansicht völlig korrekt ist weiß ich.
    Nur das dem Mieter klar machen ist immer so eine Sache.

    Bei dem Schreiben der Mieterin fällt mir jetzt noch was ein/auf:

    - als Mieterin ist eine Minderjährige (17) eingetragen
    - die Mutter steht als gesetzlicher Vertreter/Bürge im Vertrag
    - als Absender der "Kündigung" steht die Mutter UND auch nur die hat unterschrieben

    Aber das, denke ich, ist richtig so!?
    Oder müßte die als Mieterin eingetragene Person die Kündigung nicht auch unterschreiben!?

    Gruß Anita
     
  5. Capo

    Capo Erfahrener Benutzer

    Dabei seit:
    23.04.2006
    Beiträge:
    4.801
    Zustimmungen:
    1
    Kündigen kann nur derjenige, der einen Vertrag abgeschlossen hat.
    Wer hat also den Vertrag unterschrieben? Die Mutter oder die Tochter.
    Da die tochter minderjährig ist, wäre der Vertrag für den Fall hinfällig.
    Die Mutter muss also den Vertrag abschließen und auch kündigen.
    Sie vermietet praktisch unter an die Tochter.
    Dein Vertragspartner sollte aber die Mutter sein.

    Im Zeitalter des Internets hat der Haustürparagraph unglaubliche Beliebtheit erfahren. Ein Mietvertrag ist jedoch kein Haustürgeschäft und auch kein Online-Handel...
     
Thema: Mieter pocht auf sog. Rücktrittsrecht
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rücktritt mietvertrag 14 tage

    ,
  2. 14 tage rücktrittsrecht mietvertrag

    ,
  3. erklärung der mietvertragsparteien zum vertragsabschluss

    ,
  4. mietvertrag 14 tage rücktritt,
  5. rücktritt vom mietvertrag wegen feuchtem keller,
  6. bedauern kündigung mietvertrag,
  7. rücktrittsrecht mietvertrag mit sofortiger wirkung,
  8. kündigung mietvertrag mit bedauern,
  9. mietvertrag 14 tage rücktrittsrecht,
  10. 14 tägiges rücktrittsrecht mietvertrag,
  11. rücktritt vom mietvertrag 14 tage,
  12. das mietverhältnis mit sofortiger wirkung aufheben,
  13. mietvertrag rücktrittsrecht 14 tage,
  14. sehr geehrte mieter wir bedauern ihre ,
  15. wir bedauern mietverhältnis,
  16. mietvertrag rücktritt 14 tage,
  17. persönliche situation bedauern,
  18. mietverträge 14 tägig rücktrittsrecht,
  19. mietverträge haustürparagraph,
  20. § enthaltenen Ermächtigungen und Willenserklärungen,
  21. wir bedauern ihre kündigung miete,
  22. mietvertrag mit sofortiger wirkung aufheben,
  23. 14 Tage rücktrittsrecht vom Mietvertrag,
  24. wir nehmen Ihre Kuendigung zum
Die Seite wird geladen...

Mieter pocht auf sog. Rücktrittsrecht - Ähnliche Themen

  1. Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.

    Ich (als Mieter & Hausmeister) möchte meiner Hausverwaltung Wärmecontracting schmackhaft machen.: Also, wie macher weiß, mache ich die Hausmeisterdienste in dem MFH in dem ich zur Miete wohne. In letzter Zeit habe ich einige Beiträge...
  2. Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung

    Mieter von Gewerberaum nicht auffindbar / Kündigung: Hallo, wir haben schon seit geraumer Zeit mit einem Mieter Probleme wegen unregeläßigen Mietzahlungen, Beleidigung, Sachbeschädigung, Androhung...
  3. Mieter nervt/droht

    Mieter nervt/droht: Hallo, ich habe ja eine Mieterin die mit ihrem Nachbarn Probleme hat. Der Nachbar ist zum Glück nicht mein Mieter. Besagter Nachbar ließ mir über...
  4. Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?

    Temporärer Mieter aus dem (EU) Ausland - was beachten?: Hallo, ich bin leider und früher als erhofft Eigentümer einer Immobilie geworden. Leider habe ich bisher keinen "seriösen" Mieter für die frei...
  5. Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?

    Verjährungsfristen für vom Mieter verursachte Schäden?: Angenommen beim Auszug des Mieters werden Schäden in der Wohnung festgestellt und auch im Übergabeprotokoll festgehalten. Wie lang nach dem...